• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank

Probleme mit KM Computer / Bora Computer

Alisis1990

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.11.2014
Beiträge
603
Reaktionspunkte
43
Habe heute nach knapp 3 Wochen eine Antwort per Mail erhalten, üblicher Copy&Paste Quatsch mit Ausreden....
Hotline immernoch nicht besetzt.

Ich weiß einfach nicht wieso die es, egal wieviel es los ist, in knapp 90 Arbeitstagen noch nicht geschafft haben das Paket mal zu finden/öffnen/bearbeiten/was weiß ich....
Hast du mittlerweile mal einen Anwalt konsultiert und gefragt in wie weit die sich da noch in rechtlichen Rahmen bewegen?

Auch wenn solch ein Support meistens sehr lange braucht ist das mittlerweile ja schon sehr frech was da passiert.
 

vacxe

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19.05.2016
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
So extra mal hier angemeldet, da ich EXAKT das gleiche Problem mit Bora habe. Meine Graka (MSI GTX 970) hatte ich im Dezember zu Hardwareversand gesendet. MSI hat die Graka getauscht und ich habe von Hardwareversand ne Mail, in der steht das die Graka von MSI zu denen unterwegs ist. Dann kam die Übernahme durch BORA/K&M und seit dem kann mir niemand sagen ob meine Graka überhaupt vorliegt oder die ein Mitarbeiter mitgenommen hat. Ich versuche seit Tagen mal wieder jemand ans Telefon zu bekommen und das ist einfach nicht möglich, da die Hotline "NIE" besetzt ist. Einmal hatte ich einen Mitarbeiter am Telefon, der hatte gemeint die Pakete stehen dort alle rum und werden nacheinander abgearbeitet. Aber eine konkrete Aussage konnte niemand treffen. Ich bin leider auch unschlüssig, wie ich noch weiter Verfahren soll. Vielleicht sollte man sich auch mal an den Insolvenzverwalter wenden oder so.
 

HowdyM

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26.12.2003
Beiträge
232
Reaktionspunkte
45
WENDET EUCH AN EINEN ANWALT! Weder dieses Forum noch der Insolvenzverwalter noch sonst irgendwer hier kann euch weiterhelfen. Falls ihr kein Geld habt, sagt das dem Anwalt....es gibt für ein paar Euro Beratungshilfe und für Gerichtsverfahren Prozesskostenhilfe. Auch dabei kann euch ein Anwalt schon helfen und Auskunft geben. Hier aus dem Forum werdet ihr keine Grafikkarten zurückbekommen.
 

Herbboy

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.769
Reaktionspunkte
5.984
Ich würde in jedem Falle einen Brief schicken als Einschreiben, in dem ich eine Frist setze von 2 Wochen und darin auch schreibe, dass ich danach einen Anwalt einschalten würde.


Nebenbei: hat der Laden auch eine BESTELL-Hotline? Wenn ja, dann dürfte die ja sicher eher besetzt sein als eine Reklamationshotline, und vlt kann man auch darüber Druck machen. Ich vermute, dass der Laden sich da schwer übernommen hat, denn hardwareversand war ein SEHR großer Shop, und allein die normalen Widerrufsrücksendungen könnten Bora/km für Monate beschäftigen...
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.559
Reaktionspunkte
6.576
Ich würde in jedem Falle einen Brief schicken als Einschreiben, in dem ich eine Frist setze von 2 Wochen und darin auch schreibe, dass ich danach einen Anwalt einschalten würde.
Wurde dem TE schon x. mal gesagt ...

Nebenbei: hat der Laden auch eine BESTELL-Hotline? Wenn ja, dann dürfte die ja sicher eher besetzt sein als eine Reklamationshotline, und vlt kann man auch darüber Druck machen. Ich vermute, dass der Laden sich da schwer übernommen hat, denn hardwareversand war ein SEHR großer Shop, und allein die normalen Widerrufsrücksendungen könnten Bora/km für Monate beschäftigen...
... und hier würde ich als Mitarbeiterin immer auf die Hotline umleiten, die der TE probiert hat anzurufen. Dann sitzt er ewig und drei Tage an einer Leitung, die nicht bedient wird. :B :S
 

vacxe

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19.05.2016
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
WENDET EUCH AN EINEN ANWALT! Weder dieses Forum noch der Insolvenzverwalter noch sonst irgendwer hier kann euch weiterhelfen. Falls ihr kein Geld habt, sagt das dem Anwalt....es gibt für ein paar Euro Beratungshilfe und für Gerichtsverfahren Prozesskostenhilfe. Auch dabei kann euch ein Anwalt schon helfen und Auskunft geben. Hier aus dem Forum werdet ihr keine Grafikkarten zurückbekommen.

Also das hier niemand seine Graka aus dem Forum ziehen kann ist ja wohl jedem der nur halbwegs nachdenken kann klar. Dein geblubber kann hier kein Mensch gebrauchen, da es NULL konstruktiv ist. Ein Forum ist zum austauschen von Erfahrung bzw anregen von Lösungen etc da. Was du da veranstaltet hast ist einfach nur lächerlich.
 

fabo-erc

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2004
Beiträge
329
Reaktionspunkte
7
was man evtl noch nebenbei (einschreiben, anwalt, etc) machen könntem auf den bekannten social media seiten "freundlich" kritik ausüben...

hat mir schon zwei mal bei so ähnlich gearteten fällen geholfen...

facebook

-fabo
 

vacxe

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19.05.2016
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
Also ich hatte das ganze nun nochmal über den Insolvenzverwalter aufgerollt, was im Falle des TE leider nicht geht, da er nach dem 01.10.15 gekauft hat. Aber erstaunlicher weise habe ich gestenr meine Grafikkarte zurück erhalben bzw die ausgetauschte Karte bekommen. Eine lehre für mich: nie wieder MSI, da mit denen keine direkte RMA abwicklung möglich ist. Und K&M sowieso nicht mehr.
 

Herbboy

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.769
Reaktionspunkte
5.984
Also ich hatte das ganze nun nochmal über den Insolvenzverwalter aufgerollt, was im Falle des TE leider nicht geht, da er nach dem 01.10.15 gekauft hat. Aber erstaunlicher weise habe ich gestenr meine Grafikkarte zurück erhalben bzw die ausgetauschte Karte bekommen. Eine lehre für mich: nie wieder MSI, da mit denen keine direkte RMA abwicklung möglich ist. Und K&M sowieso nicht mehr.
Schön, dass es nach langer Zeit noch gutgegangen ist. :) Aber nur nebenbei: die "Chance" auf einen Defekt ist bei Hardware EXTREM gering, sofern nicht schon direkt nach dem Kauf was nicht stimmt. Daher würde ICH nicht einen Hersteller streichen, nur weil man dann VIELLEICHT bei einem EVENTUELLEN Defekt UND wenn man zudem noch Pech mit einem schlechten Händler hat Probleme bei der RMA bekommt... bzw. man muss es halt abwägen. Wenn du zwei exakt gleiche Karten hast, und die eine ist von MSI, dann nimm die andere. Aber die Karten von MSI gelten halt in letzter Zeit oft als die leisesten trotz Übertaktung, und da muss man halt selber überlegen: nehm ich die lautere Karte, nur weil deren Hersteller im Falle eines Falles den besseren Support bietet?
 

vacxe

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19.05.2016
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
Nur leider zählt für mich in einen guten Service auch eine ordentliche RMA Abwicklung, von Seiten des Händlers und des Herstellers. Mir geht es auch garnicht draum, dass mal was kaputt gehen kann, sondern wie der Prozess WENN es passiert aussieht. Da muss man ganz klar sagen, es gibt wenige Onlinehändler bei denen der Service überhaupt funktioniert. Bei K&M bekommst du nicht mal jemand an Telefon um mal nachfragen zu können und das seit 2 Monaten, wenn du dennoch weiterhin dort bestellen willst von mir aus. Ich habe meine Schlüsse daraus gezogen. Und MSI bietet keine Möglichkeit eine RMA direkt über Sie abzufertigen, was andere Anbieter aber machen. Mag sein das es dann immernoch lange dauert und alles, aber ich habe keinen weiteren Wasserkopf dazwischen.
Wo jeder kauft muss er für sich selber entscheiden. Die Händler brauchen sich imo nicht wundern, dass ihnen die Kunden weglaufen, wenn der Service sich immer weiter verschlechtert und bei der großen Konkurrenz um einiges besser ist.
Wie gesagt ich habe meine Schlüsse aus dem ganzen gezogen, was jeder mit den hier vorliegenden Informationen anstellt ist seine Sache.
 

Borni84

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26.02.2011
Beiträge
4
Reaktionspunkte
8
Würde mich mal interessieren was aus TE`s GraKa geworden ist.
Könnte mir gut vorstellen das bei so einer Übernahme wo Chaos herrscht und sich das Personalkarussell dreht einige Pakete an klebrigen Fingern hängen geblieben sind.
 
TE
TE
C

Constantin-RO

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16.01.2014
Beiträge
10
Reaktionspunkte
0
Hallo Leute,

also, leider hat sich die letzten Wochen nichts verändert.

Ich erreiche immernoch keinen bei KM und auch auf die E-Mails wird nicht geantwortet. Das ganze geht jetzt über 3 Monate...
Ich habe schon mehrmals den Insolvenzverwalter eingeschaltet aber der kann auch nur meine Anfrage weiterleiten da er nicht für mich zuständig ist da ich nach dem 1.10.2015 gekauft habe.

Auch gigabyte habe ich eingeschaltet als Hersteller, hätte nicht gedacht das die überhaupt in so Sachen was machen können aber ich muss sagen, alleine deren Auftreten mir gegenüber, VORBILDLICH . Sie haben mir zugesichtet Ihrerseits Kontakt mit KM aufzunehmen und hatten wirklich großes Verständnis gezeigt, aber ob Sie mehr erreichen ist auch fraglich wenn KM einfach nicht erreichbar ist. Trotzdem großes Lob alleine für den Willen von Gigabyte.

Einen Anwalt habe ich bisher nicht eingeschaltet weil das auch eine Geldsache ist und ich von mehrern gehört habe das es auch nichts bringt bzw. sie auch mit einem Anwalt nicht weiterkommen.


Nun meine Frage, falls jemand sich da auskennt :

Kann die Polizei mir weiterhelfen bzw kann ich KM Computer anzeigen?
Es handelt sich hier offensichtlich um rechtlich nicht korrekte Vorgehensweisen, immerhin befindet sich mein Eigentum in deren Händen, seit 3 Monaten, dadurch dass sie absolut den Kontakt blockieren sehe ich das schon als eine Straftat.

Habe ich evtl über die Polizei bessere Chancen?
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.559
Reaktionspunkte
6.576
Wäre möglich, aber trotzdem würde ich den Weg über einen Rechtsanwalt gehen. Dieser kann dann auch ggf. Strafanzeige stellen, wenn die Mittel und Wege vom RA ohne Erfolg bleiben.
 

Elektrostuhl

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2014
Beiträge
1.601
Reaktionspunkte
571
Habe ich evtl über die Polizei bessere Chancen?

Nein. Die besten Chancen lässt du ungenutzt. Nach 3 Monaten hat man entweder seine Ware, dass Geld zurück oder hält einen vollstreckbaren Titel in der Hand. So wie du das anstellst musst du dich nicht wundern, wenn keine angemessene Reaktion vom Händler kommt. Du solltest unbedingt einen Anwalt aufsuchen, da dir offensichtlich das Wissen fehlt richtig vorzugehen. Wenn du diesen Schritt aus Kostengründen nicht gehen kannst oder willst, gibt es noch die Verbraucherzentrale. Du musst bedenken, dass auch der Händler vom Gesetzgeber Möglichkeiten erfährt, die nicht in deinem Sinn sind.

Von einer Straftat ausgehen und zu glauben, die Polizei kümmert sich darum ... sie ist zwar verpflichtet dem nachzugehen - zu ermitteln - , aber ich garantiere dir, dass das schneller eingestellt wird, als du jetzt schon wartest. Zeit ist auch Geld. Verschwende davon nicht noch mehr in Foren und Hilfsportalen. Geh zu einem Anwalt oder zur Verbraucherzentrale.

Just my two cents.
 
Oben Unten