Problem mit SATA Converter und mit PCI Raid Controller

WingedDog

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27.12.2005
Beiträge
6
Reaktionspunkte
0
Hallo!

Ich habe einen neuen Rechner mit nur noch SATA Anschlüssen und einem IDE Anschluss, wie heutzutage üblich. Am IDE Strang hängen nun der Brenner und das DVD-LW.

Für die IDE Festplatten die ich noch aus meinem alten System habe, hatte ich mir folgende Möglichkeiten gedacht:

1. Möglichkeit:
Über SATA / IDE Converter wäre es am günstigsten und scheinbar am wenigsten aufwändig. Allerdings funktionieren meine beiden Platten nicht mit den Convertern. Es wird nichts im Bios oder beim Booten angezeigt. Egal ob ich beide Platten angeschlossen habe oder nur eine. Einmal wurde ein Platte erkannt und sie lief auch, dann wollte ich die andere Platte an diesem einem funktionierenden Converter hängen und dann ging wieder gar nichts mehr. Weder mit der einen noch mit der anderen Platte. Bei der Hardwareerkennung am Anfang sucht er sich tot bzw. nach langem suchen gibt er auf und startet die einzigste "reine" SATA Platte mit Windows drauf.

Kennt jemand solch ein Problem bzw. hat da irgendeine brauchbare Lösung oder Erfahrung mit den Converter-dingern?

2. Möglichkeit:
In meinem alten Rechner hatte ich eine PCI Raid-Controllerkarte mit IDE Anschlüssen. Nun wollte ich dann meine beiden IDE Platten anschließen und normal laufen lassen. Sie werden dann zwar am Raidcontroller erkannt (als seperate Platten - kein Raid), aber das war es dann auch, sprich die SATA Platte wird nicht mehr zum booten benutzt und Windows wird nicht mehr gestartet. Hab ich da irgendeine Einstellung im Bios vergessen oder übersehen oder gibt es irgendwelche Konflikte zwischen dem Onboard Raidcontroller und dem PCI-Raidcontroller?

Hat da jemand Ahnung von? Wäre über jede Info dankbar.
Rechner steht in der Signatur.
 

INU-ID

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.09.2004
Beiträge
5.388
Reaktionspunkte
2
Die DVD-Laufwerke haben die geringere Performance, die HDs sind logischerweise schneller. Ergo würde ich die beiden HDs an den IDE-Anschluß anklemmen, das normale DVD-Laufwerk "entsorgen", und den DVD-Brenner mittels IDE=>USB Adapter (ebay ab 5€) über USB anklemmen.

Oder einfach 25€ für einen SATA-Brenner ausgeben.
 
U

unpluged

Guest
WingedDog am 26.08.2007 19:46 schrieb:
2. Möglichkeit:
I aber das war es dann auch, sprich die SATA Platte wird nicht mehr zum booten benutzt und Windows wird nicht mehr gestartet. Hab ich da irgendeine Einstellung im Bios vergessen

Du solltest als Boot Device SCSI Controller Card oder so angeben, dann bootet er über die Controllerkarte. Wenn die Bootplatte als Master gejumpert ist...
 
TE
W

WingedDog

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27.12.2005
Beiträge
6
Reaktionspunkte
0
INU-ID am 26.08.2007 19:55 schrieb:
Die DVD-Laufwerke haben die geringere Performance, die HDs sind logischerweise schneller. Ergo würde ich die beiden HDs an den IDE-Anschluß anklemmen, das normale DVD-Laufwerk "entsorgen", und den DVD-Brenner mittels IDE=>USB Adapter (ebay ab 5€) über USB anklemmen.

Oder einfach 25€ für einen SATA-Brenner ausgeben.

Danke! Das wäre noch ne Idee. Auf jeden Fall billiger als die 2 IDE Platten gegen equivalente SATA Platten auszutauschen. Werd mich mal schlau machen!
 
TE
W

WingedDog

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27.12.2005
Beiträge
6
Reaktionspunkte
0
Du solltest als Boot Device SCSI Controller Card oder so angeben, dann bootet er über die Controllerkarte. Wenn die Bootplatte als Master gejumpert ist...

Die Bootplatte ist eine SATA hängt direkt am Mainboard. Die 2 anderen Platten sind IDE und hängen an der Controllerkarte.

Trotzdem Danke für die Antwort!
 
Oben Unten