Problem beim starten

ratapaeng

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10.05.2005
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Hallo zusammen,

ich bin kein Experte, aber normalerweise halte ich mich nicht für gänzlich unbegabt was PC Probleme angeht. Diesmal bin ich allerdings überfragt.
Also:

Die Probleme fingen damit an, dass ich seit ca. einer Woche Probleme habe wenn ich den Rechner starte. Nicht regelmäßig, sondern immer nur ab und an entschloss sich der Rechner zwar hochzufahren, aber weigerte sich Maus und Tastatur mit Strom zu befeuern. Wechseln an andere USB Ports brachte nix, egal an welchen Ports die Geräte angeschlossen waren, es passierte nix und das Problem ließ sich nur durch Neustart lösen.
Da der Geldbeutel eng ist und ich außerdem wenig Zeit habe, habe ich das Problem etwas verschleppt und mich nicht weiter drum gekümmert.

Gestern abend habe ich dann beim D3 zocken einen Freeze. Alles friert ein, Ton bleibt stehen, Bild bleibt stehen, auch mein zweiter Bildschirm auf dem der Desktop mit Temps der Geräte angezeigt wird (die btw alle im grünen Bereich waren) war eingefroren. Fein. Rechner resettet und es passierte nix. Der Bildschirm blieb schwarz, es kam kein Signal an die Monitore. Lüfter sprangen an im Gehäuse, regelten sich dann auf die normale Umdrehungsgeschwindigkeit runter so wie sie es immer tun. Maus und Tastatur liefen nicht. Über meine SSD kann ich nix sagen, meine zweite Festplatte die normale auch immer mit anspringt beim starten, sprang definitiv nicht an. Demnach liefen wohl nur die Lüfter und CD LÖaufwerk powerte sich auch kurz hoch.

Nach drei oder vier weitere Versuchen habe ich die Kiste dann mal aufgemacht, alle Stecker kurz gecheckt - kein Erfolg. Dann hab ich nen RAM Riegel rausgenommen (das dauerte ein bissl länger da der unterm CPU Kühler sitzt), angeschlossen - siehe da es bootet. Ok. Dann wurde ich mutig und hab gedacht, naja vielleicht ist es auch der Steckplatz, RAM in einen anderen Slot rein, natürlich ging dann wieder nix. RAM wieder ausgebaut, Rechner angeschlossen -tada, der Rechner bootet trotzdem nicht. Da war ich dann das erste Mal überfragt.
Hab den RAM Riegel dann entnervt wieder eingebaut und bin erstmal auf eine Zigarette auf den Balkon. Als ich wieder kam hab ich den Rechner angeschlossen um nochmal auszuprobieren, angeschaltet - bumms, alles läuft plötzlich wieder.

Im Anschluss hab ich MEMTEST laufen lassen - alles tutti, die Riegel sind beide ok. Temps im Rechner sind alle super, Stecker sitzen. Ich bin offiziell lost, vermute aber MB oder Netzteil. Aber da ich kein Experte bin...

Ich wäre dankbar für ein wenig Hilfe.

Achso, übertaktet ist hier nix.

vg
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Das deutet in der Tat auf Board oder Netzteil hin - ich würde eher das Board vermuten, irgendein Kondensator oder so, der dann beim Start nicht schnell genug Strom weitergibt und im Betrieb wiederum den Strom falsch oder zu viel speichert. Was für ein Board isses denn?
 

superman

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.05.2008
Beiträge
192
Reaktionspunkte
1
du solltest noch die Festplatte und Grafikkarte testen.

hier gibt es einiges an Tools:
Ultimate Boot CD - Download - CHIP


Wichtig: RAM und Festplatte werden nicht im Windows getestet, denn so werden nicht alle Fehler gefunden. DAs sollte man im dos oder wie das ding heisst tun, also wenn der PC gerade startet.
 
TE
R

ratapaeng

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10.05.2005
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Das deutet in der Tat auf Board oder Netzteil hin - ich würde eher das Board vermuten, irgendein Kondensator oder so, der dann beim Start nicht schnell genug Strom weitergibt und im Betrieb wiederum den Strom falsch oder zu viel speichert. Was für ein Board isses denn?


budget müll um ehrlich zu sein. asrock h61de/s3.

im moment läuft alles wieder rund, rechner fährt ohne stress hoch, alles passt. ich glaube inzwischen auch ans board, gerade weil die probleme immer nur so sporadisch auftreten. aber ich bin weiter offen für vorschläge. festplatte und graka sind ok. eigentlich kann es nur cpu, netzteil oder board sein.

vielen dank schonmal
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Also, das Modell von ASRock ist halt in der Tat eines der billigsten, aber trotzdem kann das mit jedem Board passieren. Meine Frage zielte an sich eher aufs Alter ab, weil das bei einem 6-7 Jahre alten Board nicht überraschend wäre.
 
TE
R

ratapaeng

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10.05.2005
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Also, das Modell von ASRock ist halt in der Tat eines der billigsten, aber trotzdem kann das mit jedem Board passieren. Meine Frage zielte an sich eher aufs Alter ab, weil das bei einem 6-7 Jahre alten Board nicht überraschend wäre.

so alt dürfte es noch nicht sein. aber vier sind es denke ich schon. erstaunlich ist, dass im moment halt wieder alles ohne probleme läuft. was allerdings in meinen augen noch deutlicher auf einen kondesator hinweist. oder liege ich da falsch?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Das kann ich Dir nicht genau sagen. Du kannst es ja mal weiter beobachten...
 
Oben Unten