PC Wärmeproblem

Kaylee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.08.2013
Beiträge
138
Reaktionspunkte
20
PC Wärmeproblem

Ich glaube mein PC hat ein kleines Wärmeproblem. :-D

Hier erstmal meine Daten:
Intel Core i5 4670K 4x 3,4GHz
ASRock Z87 Pro3 Intel Z87
8GB Corsair Vengeance LP Black DDR3-1600 DIMM CL9 Dual Kit
Radeon R9 200
SSD 120GB Samsung 840 Basic Series 2,5" SATA 6Gb/s TLC
CPU be quiet Shadow Rock Pro SR1

Wenn ich anspruchsvollere Spiele genieße, fängt der Lüfter von meiner Grafikkarte regelmäßig an zu surren. Ich bin recht sicher, dass es der Lüfter meiner Grafikkarte sein muss. Bei normalen Desktop-Anwendungen und Programmen passiert es nicht, nur wenn ich spiele kommt nach einiger Zeit dieses Geräusch. Gehe ich mit Alt-Tab raus, dreht der Lüfter runter und es hört auf. Gehe ich wieder rein, fängt es wieder an. Wahrscheinlich dehnt sich irgendwas aus und das Kugellager der Lüfter verschiebt sich. So zumindest meine Erklärung. Die Temperaturen sind eigentlich noch im grünen Bereich. Ich habe mir momentan so beholfen, dass ich das Gehäuse öffne und daraufhin hört das Geräusch auf. Es ist auch ziemlich warm dort drin, also wird es wahrscheinlich schon damit zusammenhängen.

Ich habe einen Midi-Tower und überlege jetzt auf ein größeres Modell zu wechseln, damit mehr Luft zirkulieren kann. Mein jetziger Tower hat zwei Gehäuselüfter, die scheinen aber nicht mit der Aufgabe zurecht zukommen, es ist allgemein recht eng dort drin. Meint ihr das bringt Abhilfe?
Die Grafikkarte würde ich ungern wieder tauschen, ich habe erst kürzlich wieder von nVidia auf Radeon gewechselt. Ich würde lieber erstmal versuchen die allgemeine Temperatur zu verringern, denn das scheint zu helfen.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.314
Reaktionspunkte
3.756
Naja, du kannst ja mal einen Temperaturmonitor mitlaufen lassen der die Daten aufzeichnet und der Wechsel auf Nvidia würde überhaupt nichts bringen weil das genauso passieren könnte und der Chip ja überhaupt nichts mit dem Lüfter zu tun hat
Es Kann sein dass das Ding dreckig ist oder halt nen Montagsteil ist und der Lüfter kaputt ist, alternativ kann es auch sein das die Lüftersteuerung zu agressiv ist, das kann man auch runterregeln, so das die Temperatur zwar steigt, aber nicht zu sehr
Eher würde auch der einbau von einem Lüfter was helfen, der Umzug in einen großes Gehäuse eher weniger, das sind nur so vielleicht 2-3 Grad, eine Luftstromoptimierung bringt da mehr und ist billiger
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Welche R9 290 hast du denn genau? Nimm mal das Tool MSI-Afterburner, damit kannst Du nachsehen, welche Temperatur der Grafikchip hat und wie schnell (in % ) die Lüfter drehen. Die 290er-Reihe darf dabei sehr heiß werden - es kann nun sein, dass der Hersteller Deiner R9 290 absichtlich eine recht hohe Drehzahl wählt, damit die Temperaturen niedriger als "nötig" sind. zB drehen sich die Lüfter vielleicht mit 50%, damit man auch bei Last höchstens zB 70 Grad hat, obwohl es mit leiseren 40% auch unter 80 Grad bleibt, aber vor allem für Laien scheint das mit den 70 Grad dann halt besser auszusehen. Du kannst aber die Lüfterkurve dann mit dem Afterburner nach Bedarf umstellen, unten bei Settings und dann Lüfter, so dass die Lüfter mit zB 40% statt 50% drehen, solange die GPU nicht über 80 Grad kommen, und ab 80 Grad halt dann 50% und pro Grad immer mehr ansteigend bis 100%. Da musst Du halt dann einfach mal rumprobieren, was denn am besten ist. eine R9 290 darf auch bis 90 Grad gehen, erst ab dann wird es "nicht so gut", ist aber immer noch nicht "kritisch"

und was für einen Tower hast Du denn? An sich sind aktuelle Tower ab ca 30€ mit 2 Lüftern absolut ausreichend. Auf keinen Fall musst Du aber einen großen Tower kaufen - wenn überhaupt, dann einfach einen hochwertigeren Midi-Tower, also so 50-80€
 
TE
Kaylee

Kaylee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.08.2013
Beiträge
138
Reaktionspunkte
20
Eher würde auch der einbau von einem Lüfter was helfen, der Umzug in einen großes Gehäuse eher weniger, das sind nur so vielleicht 2-3 Grad, eine Luftstromoptimierung bringt da mehr und ist billiger
Aber in einem größeren Tower wäre der Luftstrom wesentlich besser denke ich, jetzt ist einfach zu viel im Weg, da kann es gar nicht richtig durchziehen. Noch ein Lüfter passt nicht mehr rein und würde ihn auch nur wieder lauter machen.

Welche R9 290 hast du denn genau? Nimm mal das Tool MSI-Afterburner, damit kannst Du nachsehen, welche Temperatur der Grafikchip hat und wie schnell (in % ) die Lüfter drehen. Die 290er-Reihe darf dabei sehr heiß werden - es kann nun sein, dass der Hersteller Deiner R9 290 absichtlich eine recht hohe Drehzahl wählt, damit die Temperaturen niedriger als "nötig" sind. zB drehen sich die Lüfter vielleicht mit 50%, damit man auch bei Last höchstens zB 70 Grad hat, obwohl es mit leiseren 40% auch unter 80 Grad bleibt, aber vor allem für Laien scheint das mit den 70 Grad dann halt besser auszusehen. Du kannst aber die Lüfterkurve dann mit dem Afterburner nach Bedarf umstellen, unten bei Settings und dann Lüfter, so dass die Lüfter mit zB 40% statt 50% drehen, solange die GPU nicht über 80 Grad kommen, und ab 80 Grad halt dann 50% und pro Grad immer mehr ansteigend bis 100%. Da musst Du halt dann einfach mal rumprobieren, was denn am besten ist. eine R9 290 darf auch bis 90 Grad gehen, erst ab dann wird es "nicht so gut", ist aber immer noch nicht "kritisch"
Die MSI Global R9 290 GAMING 4G
Ich werde mal schauen, danke.
Anfangs hat sie das nicht gemacht, erst seit dem Sommer wo die Temperaturen höher waren. Und seitdem eben immer wenn ich spiele. :O

Mein Tower ist schon älter und hat schon ein paar Runden neue Hardware hinter sich. Ein Cooler Master Centurion, keine Ahnung welches genaue Modell. Aber ich habe schon länger das Problem, dass meine zweite Festplatte nicht gescheit reinpasst und spiele auch deshalb schon mit dem Gedanken mal etwas Neues anzuschaffen. Würde sich anbieten, dann auch gleich für bessere Belüftung zu sorgen.
 
Oben Unten