PC stürzt in Spielen ständig ab. DirectX scheint nicht zu gehen...Windows 7

DentonJC

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14.10.2004
Beiträge
157
Reaktionspunkte
1
PC stürzt in Spielen ständig ab. DirectX scheint nicht zu gehen...Windows 7

In dem Forum gab es jetzt ja ein paar Threads mit einem ähnlichen Problem, scheinen mir aber nicht mit meinem Übereinzustimmen.

Mein PC mit Windows 7 stürzt ständig bei dem Betrieb von Spielen ab und zwar nur bei Spielen.
Erster Fall:
Left4Dead kann man anspielen und nach ein paar Minuten, manchmal 5, manchmal 15, friert der PC ein. L4D reagiert auf gar nichts mehr. Es kommen keine seltsamen Farben vor oder so etwas, das Bild bleibt einfach nur stehen. Man kann aber in den Taskmanager und manchmal auch L4D wieder anwählen und weiterspielen. Meistens allerdings geht das nicht, dann kann man aber L4D schließen und zu Windows zurück.

Zweiter Fall:
Assassins Creed lässt sich starten. Vorspänne und Menüs gehen, aber sobald scheinbar 3D-Berechnungen nötig sind, d.h. man im Spiel selbst steuern kann, friert das Spiel ein. Hier kommt man auch ins Startmenü, kann aber nicht mehr weiterspielen und auch nicht zu Windows zurück, sondern nur neu starten.

Bei beiden Spielen ist es unerheblich, welche Grafikoptionen ich wähle.

Wohlgemerkt, das System arbeitet sonst absolut tadellos, es gibt keinerlei Fehlermeldungen im Gerätemanager, Treibern oder anderen Programmen. Mein dringendster Verdacht ist ein Zusammenhang mit DirectX, auch wenn ich mir nicht erklären kann, weshalb dann in L4D überhaupt etwas funktioniert, aber ich habe mal das Systemanalysetool Sandra laufen lassen und das ist viel zu langsam. Dort kann man ein Bechmark für DirectX 9.0c starten (unten habe ich die Hardware aufgeführt). Es werden zwei Tests gemacht: Beim ersten werden kaum 5 FPS erreicht und beim zweiten so ungefähr 1,5 FPS. Zum Vergleich: Der Computer von dem ich schreibe ein Phenom II 950 mit einer GeForce 285gtx und 8 GB-RAM schafft bei den gleichen Tests einmal 156 FPS und ca. 15 FPS! Diese Tests scheinen nicht zu funktionieren. Der Nvidia Treiber gibt aber keine Fehler an und Dxdiag sagt auch, dass "alles einwandfrei sei".


Zur Hardware:
Ich habe hier einen neuen Rechner aus Komponenten von zwei anderen Rechneren zusammengebaut. Die einzelnen Komponenten liefen zuvor tadellos und es ist daher auszuschließen, dass welche defekt sind. Es handelt sich um folgende Ausstattung:

Phenom X4 9950;
ASUS M3A78T-Mainboard mit AM2+-Sockel;
2x2 GB-RAM Kit CL5 von Corsair;
GeForce 7900gt 256MB von MSI;
600 GB HD von Western Digital;
DVD-Rom-Laufwerk;
400 Watt Netzteil noname

Ausser den entsprechenden Kühlern, dem Monitor, sowie Maus und Tastatur ist nichts weiter angeschlossen.

Mainbord, CPU und Speicher waren zuvor schon zusammen in Betrieb und wurde ohne sie zu zerlegen als eine Einheit zu den anderen Komponenten in das Gehäuse hinzugefügt.
Windows 7 wurde dann frisch installiert, die Updates ausgeführt und den neusten Nvidia-Graka-Treiber, Treiber für die Onboard-Soundkarte, Catalyst-Treiber für die Chipsätze und der IntelliPoint 7.0 Treiber für eine Microsoft Maus installiert. Das System lief übrigens auch ohne der Installation dieser Treiber, inklusive Sound und dem Windows-mitgeliferten GeForce-Treiber ohne Einschränkungen und Fehlermeldungen nach der Windows 7-Installation.

Den Graka-Treiber habe ich mehrmals versucht neu zu installieren. Bei der Hardware hatte ich Zweifel an dem Netzteil, vielleicht bekommt ja die Graka zu wenig Strom und daher probehalber ein anderes 750 Watt-Markennetzteil angeschlossen. Leider liegt es nicht daran, keine Änderung. Überhitzt ist mit Sicherheit auch nichts. Im Idle-Modus sind CPU und Mainboard unter 50 °C, nach Mainboard-Angabe. Es ist ein teurer Zalman-Lüfter im Einsatz, der leistet wahrscheinlich mehr als er müsste und wie erwähnt lief CPU, Mainboard, Wärmeleitpaste schon (über ein Jahr) erfolgreich zusammen.

Das einzige was noch bleibt ist die Überlegung, dass die GeForce 7900gt neu hinzugekommen ist und folglich die Ursache sein müsste und irgendwie nicht mit den anderen Komponenten funktioniert.
Das ist aber sehr unbefriedigend, ich will mir eigentlich keine neue Graka kaufen und vielleicht muss ich auch nur etwas bei DirectX oder dem Graka-Treiber verändern.

Wenn jemand eine Idee hat, wäre ich wirklich erleichtert, ich habe jetzt schon zwei Tage am Stück gerätselt...Vielleicht ist da irgendwie die 3D-Beschleunigung gar nicht aktiv / deaktiviert?

Gruss, J. C.
 
TE
D

DentonJC

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14.10.2004
Beiträge
157
Reaktionspunkte
1
AW: PC stürzt in Spielen ständig ab. DirectX scheint nicht zu gehen...Windows 7

Okay, ich habe die Grafikkarte ausgetauscht und tatsächlich, ohne Veränderungen am System läuft der Computer mit einer Nvidia 285GTX. Es ist ein Problem mit der Grafikkarte.

Ich denke ich weiß woher das kommt. Beim ersten Start mit der Nvidia 7900GT meldete Windows bzw. der Nvidia-Treiber, dass die Karte zu wenig Energie hätte. Der Computer lief aber trotzdem. Der Grund war, dass der zusätzliche 6Pin-Stromstecker nicht angeschlossen war. Aber trotz dessen, dass der Stecker beim zweiten Anschalten dann drin war und auch kein Energiemangel mehr vorliegt, scheint die Karte aufgrund des Ereignisses irgendwie den 3D-Modus abgeschaltet zu haben oder die Karte hat Schaden genommen, keine Ahnung. Ich weiß ja nicht was die Nvidia-Karten machen wenn der vorgesehene zusätzliche Stromstecker nicht drin ist?

Also die Frage ist: Wie kann ich die Grafikkarte wieder dazu bringen seinen 3D-Modus einzusetzen? Gibt es da eine Möglichkeit. Denn auch nach korrektem Stromanschluss, hat sich die Karte nicht automatisch an die neue Situation angepasst.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.931
AW: PC stürzt in Spielen ständig ab. DirectX scheint nicht zu gehen...Windows 7

also, die geht nicht, OBWOHl du inzwischen eine korrekte stromversorgung hast? dann is da wohl was kaputt gegangen, oder du deinstallierst mal die treiber und machst die neu drauf.
 
TE
D

DentonJC

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14.10.2004
Beiträge
157
Reaktionspunkte
1
AW: PC stürzt in Spielen ständig ab. DirectX scheint nicht zu gehen...Windows 7

also, die geht nicht, OBWOHl du inzwischen eine korrekte stromversorgung hast? dann is da wohl was kaputt gegangen, oder du deinstallierst mal die treiber und machst die neu drauf.
Korrekt, obwohl jetzt alles richtig angeschlossen ist geht die 7900gt nicht mehr in einen 3D-Modus über. Na ja, ich habe schon Hoffnung das sie nicht hinüber ist. Die Meldung des Treibers besagte, dass zu wenig Energie vorhanden sei, und dass die Leistung der Grafikkarte herabgesetzt worden sei um Schaden zu vermeiden?

Neuinstallationen des Treibers haben nichts gebracht, wobei das bei Windows 7 auch nicht wirklich funktioniert. Nach der Deinstallation und dem Neustart erkennt Windows 7 die Karte sofort und installiert einen Windows eigenen Treiber. Das kann man nicht verhindern. Will man den Nvidia-Treiber installieren ohne Neustart nach der Deinstallation, dann meldet der Nvidia-Treiber, dass er keine passende Hardware für den Treiber finden würde... :confused:

Hach..., in solchen Situationen fragt man sich, ob Konsolen nicht doch etwas besseres sind?
 
Oben Unten