PC Games Spiele des Jahres: Bestes Rollenspiel 2014 - ihr habt gewählt

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.219
Reaktionspunkte
5.623
Website
twitter.com
Jetzt ist Deine Meinung zu PC Games Spiele des Jahres: Bestes Rollenspiel 2014 - ihr habt gewählt gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: PC Games Spiele des Jahres: Bestes Rollenspiel 2014 - ihr habt gewählt
 

wertungsfanatiker

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.11.2007
Beiträge
1.075
Reaktionspunkte
54
Ein deutlich unverdienter Gewinner der Abstimmung. Gerade in diesem Jahr hat es bessere Alternativen gegeben. Ein D: OS schlägt DA: I in den Kategorien Quests und Charaktersystem, und sowieso Kampfsystem, ein Wasteland 2 bietet mind. ebenbürtige, wenn nicht meistens bessere Dialoge und hat auch ein besseres Charaktersystem. Ein Dark Souls 2 bietet das bessere Kampfsystem.

DA: I punktet gegenüber all diesen Spielen nur mit den Charakteren und einer besseren Grafik, dazu ist die Story besser inszeniert, also mehr Bling - Bling. Was ich DA: I noch zugestehe, ist vielleicht eine halbwegs bessere Interaktion mit den Partymitgliedern als in Wasteland und D: OS, aber das reicht nicht für den Spitzenplatz. Von den Schwächen will ich aber gar nicht anfangen zu schreiben, dann wird der Post zu lang.

Es war aber in Anbetracht der hier vergebenen Wertung, den Dauermeldungen und dem Hype um ein Bioware-Spiel schon von Anfang an klar, dass es DA: I werden wird. Das ist zwar noch ein halbwegs gutes CRPG (wegen der oben genannten Stärken), aber bei Bioware habe ich mir seltsamerweise immer noch mehr erhofft. Aber mit EA ist das wohl endgültig vorbei. Dabei hat DA: I noch Glück gehabt, dass Pillars of Eternity und der dritte Hexer auf 2015 verschoben worden sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.397
Reaktionspunkte
4.125
Platz 2 Diablo 3, och ne.
Also ich bin ja selbst Diablo Fan, aber da muss ich mal den Kopf schütteln. Diablo 3: Reaper of Souls hat da definitiv auf Platz 2 nichts zu suchen.
 

Heinz-Fiction

Neuer Benutzer
Mitglied seit
09.07.2008
Beiträge
22
Reaktionspunkte
1
Ach, solche Rückblicke sind ziemlich langweilig. In diesem Jahr gewinnt grundsätzlich Dragon Age: I, egal, auf welcher Seite. Divinity und Wasteland sind deutlich besser. Es zählt wohl doch Masse statt Klasse ;)
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.397
Reaktionspunkte
4.125
Divinity und Wasteland sind deutlich besser. Es zählt wohl doch Masse statt Klasse ;)

Also erfolg hatten die Spiele ja, nur zu wenig.
Es sind eben klassische Rollenspiele der alten Schule. Das ist den meisten eh zu schwer.
Und ohne Top aktueller Grafik wird das eh nie was in den Big Ranglisten.
Schöne Grafik ist ja eine feine Sache, aber die meisten Games sind doch nur noch Grafik Blender.
Und genau so werden die Games ja von den Studios auch angepriesen, da findet man neuste Grafik Versprechungen, sieht in Videos tolle Szenen, und das war es dann.
Inhaltlich wird nichts gezeigt, oder sehr wenig, warum, weil es Inhaltlich eben nichts zu zeigen gibt.
Hauptsache Top Grafik wo dann die meisten wieder reinfallen.
 

Nekator

Benutzer
Mitglied seit
01.08.2008
Beiträge
62
Reaktionspunkte
9
Diablo und Dark Souls.. für mich im besten Fall Action Rpgs.. ein gutes Rollenspiel hat damit wenig zu tun.
 

belakor602

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.09.2012
Beiträge
2.464
Reaktionspunkte
442
Naja Dark Souls ist auch ein gutes RPG in einem direkteren Sinne. Habe zu keinem anderen Spiel so viele wirkliche "Roleplay" Videos gesehen. Klar es gibt keinen Skill tree und was sonst noch, aber das ist ja eine Mechanik. Wenn man rein nach dem Wort geht ist Dark Souls sehr wohl RPG. Nur halt nicht im klassischen Sinne.

Für mich war es definitiv DS2. Verstehe auch nicht warum DA:I so hochgehyped ist. Gut ich habe es nicht gezockt, aber allein von dem was ich gesehen habe bin ich nicht so scharf darauf. Sieht ganz ok aus keine Frage, wirft mich aber definitiv nicht um. Habe es zwar auch nicht gespielt aber von der Liste würde ich definitiv Divinity Original Sin als bestes RPG des Jahres nehmen. Zumindest von dem was ich gesehen habe. Ich würde es ja selber gern spielen, aber ich habe keinen mit dem ichs zocken soll und es soll ja anscheinend für Coop ausgelegt sein, also zumindest holt man da das meiste raus.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.289
Reaktionspunkte
3.775
Diablo und Dark Souls.. für mich im besten Fall Action Rpgs.. ein gutes Rollenspiel hat damit wenig zu tun.
Trotzdem sind es RPGs. :) Und Dark Souls ist auch ein überaus gutes und komplexes (Action)RPG.
Es gibt ja immerhin nicht nur "das" RPG, sondern verschiedenste Subgenres.

Also erfolg hatten die Spiele ja, nur zu wenig.
Es sind eben klassische Rollenspiele der alten Schule. Das ist den meisten eh zu schwer.
Und ohne Top aktueller Grafik wird das eh nie was in den Big Ranglisten.
Schöne Grafik ist ja eine feine Sache, aber die meisten Games sind doch nur noch Grafik Blender.
Und genau so werden die Games ja von den Studios auch angepriesen, da findet man neuste Grafik Versprechungen, sieht in Videos tolle Szenen, und das war es dann.
Inhaltlich wird nichts gezeigt, oder sehr wenig, warum, weil es Inhaltlich eben nichts zu zeigen gibt.
Hauptsache Top Grafik wo dann die meisten wieder reinfallen.

Divinity war erfolgreich genug, dass sich der Entwickler zwei weitere Projekte leisten kann. Gewinn konnte der Entwickler auch einheimsen, soweit ich mich erinnere.


Meine pers. Favoriten dieses Jahr waren:
Child of Light
The Banner Saga
Divinity: OS
Dark Souls 2
South Park: The Stick of Truth
Dragon Age: Inquisition

Furchtbar fand ich Risen 3. Piranha Bytes hat es irgendwie nicht mehr drauf. Nur DsA: Demonicon war schlechter, was Gameplay und Kampfsystem anging. Lords of the Fallen hab ich nur angespielt, zwei Bosse erledigt. Aber es macht Laune.
 

Wamboland

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.10.2006
Beiträge
3.871
Reaktionspunkte
585
Also wenn man alle Spiele als RPGs ansieht, dann in der Tat bei mir

1: DA:I
2: D3
3: South Park
4: The Banner Saga

Banner Saga hat einfach noch am meisten Potential für den 2. Teil. Hoffentlich mehr RPG Elemente, mehr Sequenzen und Sprachausgabe.

Die "klassischen" Vertreter habe ich mir nicht angesehen, bzw. nur beim nem Kumpel mal geschaut wie Wasteland so ist. Da gefällt mir einiges einfach nicht - nur weil es früher so war, heisst es nicht, das es besser war. Ich mag Komfort und Spiele sollten zwar komplex, aber nicht kompliziert und/oder nervig sein.
 

Heinz-Fiction

Neuer Benutzer
Mitglied seit
09.07.2008
Beiträge
22
Reaktionspunkte
1
Jap, und dennoch bin ich froh, dass es Entwickler gibt, denen nicht allein der finanzielle Erfolg wichtig ist, sondern auch der "Geist" älterer Spielmechaniken. Allerdings muss ich meine Aussage etwas anpassen. Die beiden Spiele sindi für mich besser. Die Spielebranche kann ja nichts dafür, dass ich altes Zeug geiler finde und Grafik/Präsentation für mich nur eine Neben-Nebenrolle spielt.

Komfort bei Spielen mag ich übrigens auch. So richtig unkomfortabel sind die beiden von mir genannten RPGs aber höchstens im Inventarmanagement. Kompliziert sind die genannten Spiele meiner Auffassung nach nicht. Divinity erklärt fast alles innerhalb des Tutorialdungeons sehr gut und bei Wasteland kann man sich höchstens am Anfang verskillen, da man nicht weiß, welche Begleiter man noch so bekommt. Das ist zugegebenermaßen nervig. Spielfunktionen selbst werden gut erklärt.

Da finde ich Spiele wie Minecraft oder Dont Starve deutlich "komplizierter", da ich hier schon allein aus Gründen der Übersicht auf Wiki-Artikel zurückgreife.

Übrigens bin ich der Meinung, das komplexe Spiele auch immer gleichzeitig kompliziert sein müssen. Ich kenne keine Spielreihe, die durch bessere Zugänglichkeit nicht Abstriche in der Komplexität hinnehmen musste. Ich lass mich gern eines besseren belehren.

Risen 3 fand ich auch unsäglich schlecht. PB will auf Teufel komm raus an ihrem unbeliebten System seit Risen festhalten und produziert ein Mischmasch aus Risen und Gothic. Es hat sich hin und wieder ein bisschen wie Gothic angefühlt, bis ich auf Gegner traf und von dem seit Gothic 3 sehr albernen Kampfsystem auf den Boden der Tatsachen zurückgerissen wurde. Ist es so schwer, das alte Gothickampfsystem zu modernisieren?

Ach ja, einen Apell an die RPG-Entwickler: Entfernt Questmarker, verfasst gute Aufgabenbeschreibungen in einem Tagebuch und schon macht Erkundung in Rollenspielen wieder Spaß :-D
 
Zuletzt bearbeitet:

Strongbeer

Benutzer
Mitglied seit
10.04.2010
Beiträge
33
Reaktionspunkte
5
Wie kann man so Hirngeschädigt sein und Dragon Age 3 auf Platz 1 Wählen, das Game ist der reine Flop schlecht hin, für mich die mega Enttäuschung des Jahres OMG
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.397
Reaktionspunkte
4.125
Ach ja, einen Apell an die RPG-Entwickler: Entfernt Questmarker, verfasst gute Aufgabenbeschreibungen in einem Tagebuch und schon macht Erkundung in Rollenspielen wieder Spaß :-D

Kann man so oder so sehen.
Wenn ich 5 Minuten brauche um zu checken das genau da meine Quest ist, okey, nichts dagegen.
Wenn es aber erstmal 1 Stunde braucht um raus zu bekommen in welche Richtung ich gehen muss, nein Danke darauf kann ich verzichten.
Und genau so ein Schmu ist in vielen Games ohne Questmarker, die denken dann auch noch das würde Spass machen, weil ja soooo Oldschool ist. Grausam, da schmeiß ich jedes RPG sofort von der Platte.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.289
Reaktionspunkte
3.775
Wie kann man so Hirngeschädigt sein und Dragon Age 3 auf Platz 1 Wählen, das Game ist der reine Flop schlecht hin, für mich die mega Enttäuschung des Jahres OMG

Und weil es dir nicht gefällt, sind alle anderen hirngeschädigt?

Kann man so oder so sehen.
Wenn ich 5 Minuten brauche um zu checken das genau da meine Quest ist, okey, nichts dagegen.
Wenn es aber erstmal 1 Stunde braucht um raus zu bekommen in welche Richtung ich gehen muss, nein Danke darauf kann ich verzichten.
Und genau so ein Schmu ist in vielen Games ohne Questmarker, die denken dann auch noch das würde Spass machen, weil ja soooo Oldschool ist. Grausam, da schmeiß ich jedes RPG sofort von der Platte.
In Gothic z.B. gab es ja auch keinen Questmarker. Trotzdem fand man immer relativ flott zum nächsten Ziel. Unter anderem, weil die Questbeschreibungen relativ genau und nachvollziehbar waren. Gabs in Divinity: OS z.B. nicht. Da musste man echt ewig suchen. Aber es gab auch wenige markante Punkte innerhalb der Gebiete. Das Leveldesign trägt auch seinen Teil dazu bei.
 
Zuletzt bearbeitet:

Stern1710

Benutzer
Mitglied seit
15.06.2012
Beiträge
30
Reaktionspunkte
2
Also persönlich habe ich in diesem Jahr nur 1 Rollenspiel wirklich gespielt, dass war Risen 3. Für mich überraschend gut, der zweite Teil hat mir eigentlich gar nicht gefallen.

Was man jetzt von Dragon Age halten will, sei jeden selber überlassen, ich habe sowohl gutes als auch schlechtes gehört.

Oh und zum Thema Questmarker:
Ja, ich finde die durchaus angenehm, aber wenn eine gute, sinnvolle Wegbeschreibung vorhanden ist, spiele ich auch gern ohne.
Würde mir für Spiele gerne eine Option zum ein-/ausschalten wünschen :)
 

DerGepard

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13.06.2014
Beiträge
245
Reaktionspunkte
88
Ich denke Dragon Age 3 ist hauptsächlich an erster Stelle, weil es im großen und ganzen ein gutes Spiel ist, was auch entsprechend bekannt ist. Dark Souls 2 ist zwar ein richtig gutes Rollenspiel, das seinen Vorgänger ähnlich gewissermaßen ein Märchen erzählt, aber es ist wie auch andere RPGs in der Liste eher ein Geheimtipp. Entsprechend fallen auch die Umfrageergebnisse aus. Das ein AddOn zu Diablo 3 in der Liste ist, finde ich etwas merkwürdig. Nicht nur das Diablo nie was anderes sein wollte als ein Action-RPG, dass speziell das AddOn aufgeführt wurde kommt mir etwas unpassend vor, da es am Spiel an sich ja nichts verändert.
 

Orzhov

Gesperrt
Mitglied seit
06.08.2014
Beiträge
4.687
Reaktionspunkte
1.975
Solche Kommentare gibt es nunmal wenn einem eine Mehrheitsentscheidung nicht schmeckt.
 

Kwengie

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.12.2010
Beiträge
2.616
Reaktionspunkte
143
über die wortwahl mancher leute kann ich mich echt nur wundern. :rolleyes:


es gibt ja auch ein entsprechendes Symbol, um Unangemessenes zu melden.
Für mich ist TESO das Rollenspiel des Jahres, die Mehrheit sieht es aber anders.
Damit kann ich leben, ohne zu einer solchen Wortwahl greifen zu müssen. Solche Abstimmungen sind eher interessant.
 

belakor602

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.09.2012
Beiträge
2.464
Reaktionspunkte
442
Dafür gibt es ja noch die Kategorie der Online-Rollenspiele.
Da empfehle ich am 01.01. die Augen offen zu halten. ;)

Also wenn da TESO dabei ist! Allein wegen dem Fiasko dass sie Vollpreis + Abo + Mikrotransaktionen haben sollten die auf irgendeine schwarze Liste kommen und indiziert werden :B
Wieso gibts keine Indizliste für höchst kundenunfreundliche und ausbeuterische Prdoukte, wäre doch mal ganz sinnvoll ;).
 

Cryptic-Ravage

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.08.2004
Beiträge
1.360
Reaktionspunkte
92
Risen 3 fand ich auch unsäglich schlecht.

Risen 3 fand ich richtig gut. ;)
So unterschiedlich können Meinungen ausfallen. Wenn du aber im selben Atemzug sagst du fandest G3 schlecht ist die Ursache ja auch schnell gefunden.
Einiges hat mich in R3 zwar auch noch ein bisschen gestört (z.B. dieses von dir erwähnte "zwanghafte" festhalten an einigen Risen 2-typischen Elementen und die am Anfang einfach nur strunzdummen Videosequenzen), aber insgesamt hat es sich wieder deutlich atmosphärischer angefühlt und war zumindest in Teilen wieder näher an der Gothic-Serie (also Teil 1-3, die echten Gothic-Teile halt).
Ich fand G3 nämlich - zumindest fertig gepatched - großartig. Dragon Age hingegen fand ich eher enttäuschend, aber das ist am Ende wohl einfach nur eine Frage der verschiedenen Geschmäcker.
 

Taiwez

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.08.2013
Beiträge
1.280
Reaktionspunkte
469
Gehe mit der Abstimmung ziemlich komform, ich finde es außerdem klasse, das es South park soweit nach oben geschafft hat, es war ja in dem Sinne kein " normales" Rollenspiel, wie man sie sonst kennt. :)


Auch schön, dass Spiele, die sich ganz klar an älteren Genrevertretern orientieren, immer noch so gut bei vielen ankommen, Divinity Original Sin und Wasteland 2 sind beides gute Spiele geworden, die ich überhaupt nicht auf dem Schirm hatte.

Und jetzt mal ganz ehrlich, an alle Hater hier; Dragon Age Inquisition steht verdient auf Platz 1, da könnt ihr nörgeln und haten wie ihr wollt. Selbst wenn einem die Steuerung zu hakelig, das Interface zu konsolenlastig und das Kampfsystem zu einfach ist; in diesem Spiel steckt viel Liebe und Herzblut der Entwickler. Und das merkt man. Das Rundumpaket stimmt. Wunderschöne Levelgebiete, interessante Story und Charaktere, ein genialer Soundtrack sind hier nur einige der Punkte, in denen das Spiel mehr als nur überzeugt.

Schön, das es die Mehrheit auch so gesehen hat, und ein sehr gutes Spiel entsprechend würdigt.=)
 
Zuletzt bearbeitet:

wertungsfanatiker

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.11.2007
Beiträge
1.075
Reaktionspunkte
54
DA: I steht unverdient auf Platz 1, weil es einfach zu viele Mängel hat. Einige hast du ja selber schon genannt. Wo allerdings "Liebe und Herzblut" der Entwickler stecken, ist allerdings fraglich. Etwa in den zig Quests a la "Suche 20 Items davon" ? Und haben etwa die anderen erwähnten Spiele von "Liebe und Herzblut" weniger ? Woran macht man das fest ? An wunderschönen Levelgebieten (mit Respawn, ohne lebendige NSC) ? Natürlich hat es Stärken, und die habe ich auch genannt. Das ist auch kein "nörgeln und haten", das schreiben nur die, die selber keine Argumente haben, sondern nur so undefiniert daherfaseln.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
9.672
Reaktionspunkte
4.351
Wie kann man so Hirngeschädigt sein und Dragon Age 3 auf Platz 1 Wählen, das Game ist der reine Flop schlecht hin, für mich die mega Enttäuschung des Jahres OMG

1. Geschmäcker sind verschieden ;)
2. Es wäre schön wenn du deine Wortwahl beim nächsten mal etwas zügeln könntest, wenn dir was nicht gefällt. Niemand hier ist Hirngeschädigt oder ähnliches %)
 

Taiwez

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.08.2013
Beiträge
1.280
Reaktionspunkte
469
DA: I steht unverdient auf Platz 1, weil es einfach zu viele Mängel hat. Einige hast du ja selber schon genannt. Wo allerdings "Liebe und Herzblut" der Entwickler stecken, ist allerdings fraglich. Etwa in den zig Quests a la "Suche 20 Items davon" ? Und haben etwa die anderen erwähnten Spiele von "Liebe und Herzblut" weniger ? Woran macht man das fest ? An wunderschönen Levelgebieten (mit Respawn, ohne lebendige NSC) ? Natürlich hat es Stärken, und die habe ich auch genannt. Das ist auch kein "nörgeln und haten", das schreiben nur die, die selber keine Argumente haben, sondern nur so undefiniert daherfaseln.

Tut mir leid, deine Argumente waren natürlich so aussagekräftig, das deine alleinige Meinung dazu beitragen sollte, das Dragon Age: Inquisition nicht den ersten Platz belegen sollte. Mein Fehler, sorry. :rolleyes:

Das in anderen Spielen weniger "Liebe und Herzblut" steckt, habe ich an keiner Stelle behauptet, das hast du dir scheinbar aus meinem Beitrag zusammengereimt, da kann ich selbst nichts zu. Bevor du also haltlose Behauptungen aufstellst, überlege mal vorher, was du als Diskussionsgrundlage nutzen willst. Eigentlich ist es komplett müßig, dir zu erläutern, warum Dragon Age auf dem ersten Platz gelandet ist, dass macht der Uservote schon für mich. :]

Hast du das Spiel überhaupt gespielt? Kommt mir irgendwie nicht so vor, denn sonst würdest du nicht so einen Unsinn von dir geben. Wenn du das Spiel auf die Hinterlande beschränkst, dann ja, dann enttäuscht das Spiel. Es bietet aber so viel mehr; jeder der das Spiel ernsthaft gespielt hat, weiss das. Der einzige, der hier "undefiniert daherfaselt" bist du.
 
Oben Unten