• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank

PC für 2160p Games

Herbboy

Spiele-Gott/Göttin
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.769
Reaktionspunkte
5.984
Natürlich brauch ich die Mikro-Funktion, ein Letsplay ohne Gelaber ist nur ein Gameplay...
QUOTE] ich meinte ob du ein Mic auch direkt am Headset brauchst. Grad als LP wäre nämlich vlt. sogar ein separates, ordentlicheres Mic sowieso besser. Das ist nämlich oft extrem seltsam, wenn da Videos in Top-Qualität sind, aber der comment klingt wie aus der Blechdose, weil die Headset-Mics ja meist nix dolles sind ;)
 
TE
TE
K1ll3rzw3rg

K1ll3rzw3rg

Gelegenheitsspieler/in
Mitglied seit
05.11.2014
Beiträge
429
Reaktionspunkte
3
naja, ich hab trotz tausend durchgelesenen foren keine ahnung, was ich jetzt eigentlich brauch, um ein gscheites mikro zu benutzen...
so viele fremdwörter, die wenn man sie googlet, nur noch mehr fragen aufrufen...

und dann noch externer stromanschlus, phantomspeisung, ich will doch keinen poltergeist anlocken^^

dachte ich hol mir einfach ne gscheite soundkarte (Creative Sound Blaster ZxR) und ein teures headset (klinke) und es passt...
 

Herbboy

Spiele-Gott/Göttin
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.769
Reaktionspunkte
5.984
Es gibt professionelle Mics, die brauchen halt mehr Strom als die normale Soundkarte eines PCs hergibt - das nennt sich einfach nur Phantomspeisung. Das ist aber kein Hexenwerk. Da brauchst du dann noch eine passende "Musiker"-Soundkarte (nennt sich dann Audiointerface, ab 40€ ) oder ein Mischpult mit Mic-Anschluss inkl. Phantomspeisung oder einen Mikrofonverstärker. Aber all das muss nicht sein, denn es gibt auch schon sehr gute Standmics für 40-100€, die USB haben - das sind dann Mics, die es auch ohne USB für eben diese Phantomspeisung gibt.

Das ist 100x besser als so eine "bescheuerte" Gamersoundkarte mit nem Headsetmic ;)

zB so eines http://www.thomann.de/de/the_tbone_sc440_usb.htm oder http://www.thomann.de/de/the_tbone_sc450_usb.htm
 
TE
TE
K1ll3rzw3rg

K1ll3rzw3rg

Gelegenheitsspieler/in
Mitglied seit
05.11.2014
Beiträge
429
Reaktionspunkte
3
Hmmm, die beiden sind aber nicht für Win10 geeignet...

Die Creative Sound Blaster ZxR ist auch für Profis und Aufnahme geeignet und vorallem durch folgendes wollte ich sie:
Echos und Umgebungsgeräusche werden unterdrückt, und in einem bestimmten Bereich ist nur Ihre Stimme zu hören, die immer mit der gleichen Lautstärke übertragen wird, ganz egal, wie nah oder weit entfernt das Mikro gerade ist.
 

Herbboy

Spiele-Gott/Göttin
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.769
Reaktionspunkte
5.984
Das kriegst du aber auch mit anderen Sachen hin. und zu Win10: das steht da vermutlich nur NOCH nicht, aber ich kann mir schwer vorstellen, dass die mics auf keinen Fall unter win10 gehen.

Du kannst natürlich auch ein Headset nehmen - da das mic dann sehr nah am Mund ist, wäre so eine "Spielerei" wie Unterdrückung (was den Sound auch negativ verändern kann) auch gar nicht so nötig wie bei einem Mic, das vlt näher an der Tastatur steht als an deinem Mund.
 
TE
TE
K1ll3rzw3rg

K1ll3rzw3rg

Gelegenheitsspieler/in
Mitglied seit
05.11.2014
Beiträge
429
Reaktionspunkte
3
Nochmal zurück zu den Prozessoren:
Hab grad ne Mail bekommen, dass bei one.de neue Prozessoren namens 6600K und 6700K verfügbar sind.
Das sind aber mehr Mittelklasse-CPUs, oder?
Ich komm darauf, da in nem Benchmark, bestenfalls ein 5775C im Vergleich vorkommt...
 

Herbboy

Spiele-Gott/Göttin
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.769
Reaktionspunkte
5.984
Das ist ein ganz neuer Sockel, der 1151 - hier zB http://www.computerbase.de/2015-08/intel-core-i5-6600k-i7-6700k-test-benchmark-skylake/7/ siehst du, dass der 6700k bei 8 getesteten Games 9% schneller als ein Xeon E3-1231v3 ist, der 6600K 6%. Da die Board etwas teurer sind als für den Sockel 1150, kommt es im Endeffekt für den 6600K genau hin: du zahlst für Board + CPU 4-6% mehr und hast auch 10% mehr Leistung. Der 6700K ist aber viel zu teuer.

Und hier hast du auch einen Vergleich von 4 Games und einer Anwendungen + zwei Benchmarks, wo auch der 5775C dabei ist. Da ist der 5775C mal besser, mal schlechter. Im Schnitt ist der im Vergleich zum 6600k aber was zu teuer.


Intel Skylake: Core i7-6700K und Core i5-6600K im Test




 
TE
TE
K1ll3rzw3rg

K1ll3rzw3rg

Gelegenheitsspieler/in
Mitglied seit
05.11.2014
Beiträge
429
Reaktionspunkte
3
der letztere link war der was ich auch gefunden hatte^^
mich würde mal der direkte vergleich zwischen den beiden neuen und nem 4770K bzw. 4790K interessieren...

der 6700K hat aber nicht 4/4 sondern 4/8 (also noch 4 theoretische cores mehr)
 

Herbboy

Spiele-Gott/Göttin
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.769
Reaktionspunkte
5.984
der letztere link war der was ich auch gefunden hatte^^
mich würde mal der direkte vergleich zwischen den beiden neuen und nem 4770K bzw. 4790K interessieren...

der 6700K hat aber nicht 4/4 sondern 4/8 (also noch 4 theoretische cores mehr)
der Xeon E3-1230 v3 oder 1231 v3 ebenfalls, kostet aber nicht mehr als der 6600K, also über 100€ weniger als der 6700k.

Und im Computerbase-Link steht doch der 4790k mit drin, und der 4770k ist (unübertaktet) fast identisch zum E3-1231 v3.
 
Oben Unten