paar fragen an wen der sich mit dem aktuellen razer synapse auskennt

LordNameless

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15.07.2014
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
hi, ich bin grad aktiv auf der suche nach ner neuen maus (was wegen meinen händen leidere schwerer als gedacht wurde), und bin dabei u.a. auf die aktuelle naga von razer gestoßen, die mir wegen vorallem wegen der vielen extratasten gefällt (hab sie bei nem kumpel auch schon kurz ausprobieren können).

jetzt ist es aber so, dass ich die idee eines cloudtreibers der ständig informationen über mich weitergeben kann prinzipiell nicht abkann

deswegen wüsst ich gern, ob es:
-mittlerweile einen richtigen offlinemodus für synapse gibt, in dem die software keinen kontakt zum internet aufnimmt obwohl eine verbindung möglich wäre
-die seitentasten auch ohne synapse (als zahlentasten) funktionieren
-es irgentwelche alternativen zu synapse gibt
-was passiert wenn man synapse einfach den netzwerkzugriff sperrt

ich hoffe mir kann da jemand weiterhelfen (ansonsten werd ich mir wohl ne andere maus mit genug tasten holen)

lg
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Da werden doch keine Infos über dich "weitergegeben", sondern nur die Konfigurationen für die Maus halt online gespeichert, damit du die überall abrufen kannst. Und für den "Account" kannst Du Dir auch irgendwas ausdenken, da musst Du ja keine (echten) persönlichen Daten eingeben. Wenn jemand "geheime" Daten über dich sammeln wollte, dann würd der das über andere Wege machen, von denen du gar nichts merkst ;)

Aber ansonsten: sofern du keinen alten Treiber findest, musst Du AFAIK diese Software installieren - kannst dann aber nach einmaliger "Aktivierung" auch "offline" die Maus nutzen - aber 100% sicher bin ich nicht ^^

Eine Alternative wäre die G600 von Logitech http://www.amazon.de/dp/B00CJ5FL6C
 
TE
L

LordNameless

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15.07.2014
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
ok, danke
dann probier ich wohl auch mal die g600 aus
btw: zeitweise wurde synapse von manchen antivirenprogramme aufgrund der umfangreichen zugriffsrechte die es fordert als virus eingestuft ^^
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
ok, danke
dann probier ich wohl auch mal die g600 aus
btw: zeitweise wurde synapse von manchen antivirenprogramme aufgrund der umfangreichen zugriffsrechte die es fordert als virus eingestuft ^^
Das kann Dir mit allem möglichen passieren. Auch manche Games werden manchmal als Virus/Trojaner eingestuft, dann wird die Datenbank beim Virenscanner-Hersteller angepasst, und schon kommt keine Meldung mehr. Viele Programmzeilen ÄHNELN da halt logischerweise Trojanern: es KÖNNEN eben Aktionen von Dir wie zB deine Steuerungsaktivität bei ner Multiplayerpartie oder eben bei so einer Maussoftware zB Deine Tastendrücke für ein Makro ins Netz gesendet werden. Und wenn der Scanner das Spiel oder die Treibersoftware NOCH nicht kennt, warnt er vorsichtshalber, dass er in dem Spiel/Programm was gefunden hat, das zum Senden von Daten in der Lage ist.

Vor allem wenn man besonders "besorgt" vor Viren/Trojanern ist und die Heuristik (quasi die Sensibilität) des Virenscanners höher als Standard einstellt, wird man häufiger und schneller Warnungen bekommen. So ähnlich wie Bewegungssensoren für ne Alarmanlage, die man so empfindlich einstellt, dass auch eine vorbeifliegende Biene schon auslöst ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten