Overwatch: Blizzard über Singleplayer und mögliches Free2Play-Modell

Desardh

VIP
Mitglied seit
27.01.2006
Beiträge
2.143
Reaktionspunkte
980
Jetzt ist Deine Meinung zu Overwatch: Blizzard über Singleplayer und mögliches Free2Play-Modell gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


arrow_right.gif
Zum Artikel: Overwatch: Blizzard über Singleplayer und mögliches Free2Play-Modell
 

Theojin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.10.2007
Beiträge
1.120
Reaktionspunkte
300
Für mich ist das eine Zwickmühle. Als Vollpreisspiel wäre es mir vermutlich zu teuer, weil zuviel blinki blinki - bin keine 12 mehr, für mich wirkt der Grafikstil billig. Als F2P würde es allerdings erst recht nicht auf meinen Rechner kommen - ich spiele keine F2P Spiele.

Anhand des Gameplaytrailers denke ich nicht, daß das Spiel was für mich ist, das wendet sich wohl eher an eine andere Klientel.

Bei Shootern/ Teamplayspielen bin ich eher in ArmA/BF Regionen zuhause, was die Grafik angeht.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.511
Reaktionspunkte
4.577
Für mich ist das eine Zwickmühle. Als Vollpreisspiel wäre es mir vermutlich zu teuer, weil zuviel blinki blinki - bin keine 12 mehr, für mich wirkt der Grafikstil billig. Als F2P würde es allerdings erst recht nicht auf meinen Rechner kommen - ich spiele keine F2P Spiele.

Anhand des Gameplaytrailers denke ich nicht, daß das Spiel was für mich ist, das wendet sich wohl eher an eine andere Klientel.

Bei Shootern/ Teamplayspielen bin ich eher in ArmA/BF Regionen zuhause, was die Grafik angeht.

Ein Glück, das Blizzard noch nie Spiele gemacht hat für Leute die nur, Boah Ey was für ne Geile Grafik, können.
Erfolg haben die Games auch ohne sogenannter optischer Top Grafik.
Und mit Alter hat das sowieso nichts zu tun. Höchstens mit Reife, aber da sind solche Grafik Huren eh Meilenweit von entfernt.
Muss man nicht mögen, solch eine andere Grafik, kein Problem, aber das damit zu vergleichen und nicht spielen wollen/können weil man keine 12 mehr ist, zeigt das man im Hirn noch nicht mal 12 ist.


Ohne SP Kampagne wird das als Vollpreis Titel nicht gehen, bleibt also leider nur f2p. Und da muss man sehen wie fair es bleibt.
 

BiJay

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.12.2006
Beiträge
2.494
Reaktionspunkte
429
Ich find den Comic-Stil bei Multiplayer-Shootern dienlicher. Macht es einfacher Spieler zu unterscheiden oder auch Objekte, gibt einem auch mehr Spielraum beim Individualisieren durch Skins, Hüte oder was weiß ich, da man der Fantasie freien Lauf lassen kann. Bei BF und Konsorten fällt es mir manchmal schwer die Teams zu unterscheiden oder generell den Überblick zu bewahren, wenn man z.B. mit Effekten überladen wird oder die Map in einem Farbton (z.B. grau) gehalten ist. In einem Spiel ist mir der realitätsbezug ehrlich gesagt auch total egal.
 

belakor602

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.09.2012
Beiträge
2.464
Reaktionspunkte
442
Für mich ist es ehere eine Zwickmühle weil es als Vollpreisspiel auch vie zu teuer fände und andererseit ich Blizzard nicht zutraue ein faires F2p-Modell zu machen. Man schaue nur auf Hearthstone, allerdings kann man da den Einwand bringen dass so Kartenspiele traditionell schweinteuer und ausbeuterisch sind :B.

Aber an sich habe ich nichts gegen F2P. Aber wenn die Heros die man nur mit Echt-Geld erwerben kann sau teuer sind und OP ja dann ists nicht mehr so toll. Noch toller wenn es gar keine Rotation oder der ähnliches gäbe. Am liebsten wäre mir natürlich ein Geschäftsmodell dass rein auf Verkauf von Cosmetics basiert, aber das kling unwarschienlich.
 
Oben Unten