Origin: Black-Friday-Sale mit Rabatten bis zu 75 Prozent gestartet

MichaelBonke

Autor
Mitglied seit
24.03.2010
Beiträge
1.122
Reaktionspunkte
62
Jetzt ist Deine Meinung zu Origin: Black-Friday-Sale mit Rabatten bis zu 75 Prozent gestartet gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


arrow_right.gif
Zum Artikel: Origin: Black-Friday-Sale mit Rabatten bis zu 75 Prozent gestartet
 

springenderBusch

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.10.2008
Beiträge
1.813
Reaktionspunkte
235
Wenn man dann liest, was da runtergesetzt ist, zieht man unwillkürlich eine Augenbraue hoch.
Es sind fast ausschließlich EA-Titel gesenkt....stellenweise 21 Jahre alte Teile und Massen an KleinDLC´s
Zwei drei Ubisoft-Spiele und dann noch solche Casualspielchen.

Wenn man bedenkt wie großspurig EA immer tut, wenn es um Origin geht, fragt man sich schon wo die Spiele der anderen Firmen sind. Nix mit Konkurrenz zu Steam, sondern nur Vertriebsplattform für die eigenen Spiele. Kann man sich getrost mit den wiederkehrenden Meldungen der steigenden Originnutzerzahlen den Hintern wischen. Sind nur die Accountzahlen durch den Originzwang bei allen EA-Spielen.
War mir zwar vorher schon klar, aber jetzt fällt es direkt ins Auge.

Ist kein hetzen gegen EA.
 

ZT-ORION

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
09.11.2003
Beiträge
285
Reaktionspunkte
3
Toll, von 60-70 auf 40-50 runtergesetzt... Wer bezahlt bitte so viel für ein Spiel wenn er bei Steam einen Tag später 10 bekommt, und die auch noch ohne DRM...
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.659
Reaktionspunkte
7.209
Einige Angebote sind gar nicht mal so schlecht.
U.a. Splinter Cell - Conviction in der Deluxe-Edition für 2,48€...
 

belakor602

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.09.2012
Beiträge
2.464
Reaktionspunkte
442
Nix gscheides dabei. Und die verlangen für Me3 immer noch 10€. Nicht ernst zunehmende Konkurrenz für Steam oder vor allem Gog.com die wirklich zeigen wie Sales aussehen können.
 

Brokensword

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.08.2006
Beiträge
1.134
Reaktionspunkte
2
hab mir 4 Titel in den Einkaufswagen gelegt und nach kurzem überlegen alle wieder gelöscht

bei Fifa 13 überleg ichs mir noch, da ichs noch nie gespielt hab und bei 2,5€ ich nix falsch machen kann
 

ten10

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
03.05.2008
Beiträge
222
Reaktionspunkte
35
Bulletstorm - Alice: Madness Returns - Dragon Age 1 und Addon - FarCry 3 - Battlefield 4 .... wer sowas noch nicht hat, kann damit bestimmt was mit anfangen und kaum was falsch machen ... natürlich muss es Denjenigen als Spielgenre interessieren.

Geschmacksache hatte der Affe gesagt, als er in die Seife biss ...
 

Schalkmund

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.05.2008
Beiträge
5.812
Reaktionspunkte
1.318
Hmmm, Titanfall (digital) gab es schon vor einiger Zeit bei Amazon.com über einen längeren Zeitraum für 9,99$ leider nur für US-Kunden mit Kreditkarte. Mittlerweile kostet es da jetzt auch wieder 19,99$ was ja auch noch immer günstiger ist als der Euro-Preis.
 

Lightbringer667

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.05.2008
Beiträge
2.141
Reaktionspunkte
393
Nix gscheides dabei. Und die verlangen für Me3 immer noch 10€. Nicht ernst zunehmende Konkurrenz für Steam oder vor allem Gog.com die wirklich zeigen wie Sales aussehen können.
10€ für ME3 zu viel? :B
so alt ist es dann auch wieder nicht. 10€ ist für einen leicht angestauten AAA Titel doch fast geschenkt.
 

Wamboland

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.10.2006
Beiträge
3.897
Reaktionspunkte
598
Nix dolles dabei.

DA:O gabs doch erst vor ein paar Tagen/Wochen gratis.

Da sind die Angebote auf Kinguin ja noch deutlich besser ^^. (AC:Unity 29€, ESO 12€, AC Black Frag 9,40€,)

Und ME3 - gibts dort für ~6,50€ ^^
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.014
Reaktionspunkte
4.414
Wenn man dann liest, was da runtergesetzt ist, zieht man unwillkürlich eine Augenbraue hoch.
Es sind fast ausschließlich EA-Titel gesenkt....stellenweise 21 Jahre alte Teile und Massen an KleinDLC´s
Zwei drei Ubisoft-Spiele und dann noch solche Casualspielchen.

Wenn man bedenkt wie großspurig EA immer tut, wenn es um Origin geht, fragt man sich schon wo die Spiele der anderen Firmen sind. Nix mit Konkurrenz zu Steam, sondern nur Vertriebsplattform für die eigenen Spiele. Kann man sich getrost mit den wiederkehrenden Meldungen der steigenden Originnutzerzahlen den Hintern wischen. Sind nur die Accountzahlen durch den Originzwang bei allen EA-Spielen.
War mir zwar vorher schon klar, aber jetzt fällt es direkt ins Auge.

Ist kein hetzen gegen EA.

Wenn ich so ein Steam Fan Boy Gelaber schon wieder höre, bekomme ich echt Brechreiz.

Steam hat zu jedem seiner Sales auch 95% nur Müll dabei, Ausverkauf um auch mit den schrottigsten Schitt noch Geld zu machen. Basta.
Steam hat eben das Größere Angebot, ganz klar, aber in Prozent genau das gleiche.

Und wo ist denn Steam mit ihren eigenen Spielen im Angebot, Hääää, da gibt es nichts, weil da eben nichts ist, rein gar nichts ist, außer HL und Portal noch eventuell.
Also komm mal runter, Steam ist schon lange keine Entwickler Plattform mehr, wie eventuell EA, sondern ein Verkaufsladen, vergleichbar mit Amazon, und das da mehr Auswahl ist, sollte auch klar sein.
Also lasst mal diesen blöden vergleich mit einer Plattform die auch noch Spiele entwickelt und einem reinem Spiele Aldi Supermarkt (was ja nicht unbedingt schlecht sein muss). Denn mehr ist Steam nicht.
 

AC3

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.09.2014
Beiträge
979
Reaktionspunkte
47

Sicher ist Steam ein Entwickler und Steam bietet viele nützliche Features.
Neben SteamWorks, Cloud-Funktionen gibt es ja nun auch Streaming und die Möglichkeit Spiele zu "verleihen".

Steam hat viele nützliche Funktionen die bei der Konkurrenz eben nicht vorhanden sind.
Steam hat des weiteren ein interessantes Steam Gamepad in der Entwicklung sowie eine exklusive SteamOS Plattform (lizenzfrei) auf die man von seinem Windows-Rechner Spiele senden kann.

Steam ist schon lange keine Entwickler Plattform mehr, wie eventuell EA

Steam (Valve) ist Entwickler und Publisher.

Die Unreal Engine 4 hat zum Beispiel eine komplette SteamWorks Integration.

Extern eingebundener Inhalt - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.
 
Zuletzt bearbeitet:

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.014
Reaktionspunkte
4.414
Sicher ist Steam ein Entwickler und Steam bietet viele nützliche Features.
Neben SteamWorks, Cloud-Funktionen gibt es ja nun auch Streaming und die Möglichkeit Spiele zu "verleihen".

Steam hat viele nützliche Funktionen die bei der Konkurrenz eben nicht vorhanden sind.
Steam hat des weiteren ein interessantes Steam Gamepad in der Entwicklung sowie eine exklusive SteamOS Plattform (lizenzfrei) auf die man von seinem Windows-Rechner Spiele senden kann.



EA ist ein Publisher, kein Entwickler.
Steam (Valve) ist Entwickler und Publisher.

Mir bietet Steam rein gar nichts.

Nützliche Funktionen, welche denn? Nutzlos für mich. Alles Zwangs gesteuert.
Gamepad, mir reicht mein MS Game Pad, das zu den besten gehört. Neue Pads, ok, her damit, hat aber nichts mit Steam zu tun, da gibt es auch andere, also kein einmaliger vorteil.
Steam OS, wieso? Um noch mehr an diese Plattform gebunden zu sein?
Mit Windows oder Mac kann ich schon lange auf TV meine Games zocken. Also auch da nutzlos.
Alles was mir Steam bietet ist DRM, Gängelung meiner Sache. Punkt.

In einem gebe ich dir Recht, Steam bietet mehr als andere Zwangs Plattformen, das stimmt.
 

belakor602

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.09.2012
Beiträge
2.464
Reaktionspunkte
442
10€ für ME3 zu viel? :B
so alt ist es dann auch wieder nicht. 10€ ist für einen leicht angestauten AAA Titel doch fast geschenkt.

Das Ding ist ja schon fast 3 Jahre alt. Und so scharf bin ich auch nicht drauf, habe den 2ten Teil noch immer nicht durch, irgendwie ist das Spiel nicht so gut wie Teil 1. Jetzt kommt warscheinlich der Shitstorm, aber ja ich finde Teil 1 einfach besser. Die haben einfach alles weggeworfen aus Teil 1 und so gut wie gar nix übrig gelassen, was sie aber trotzdem geschafft haben in unzählige nervige Untermenüs zu verpacken. Man muss in dem Spiel echt so oft klicken, reinster Konsolendesign Horror.
 

Lightbringer667

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.05.2008
Beiträge
2.141
Reaktionspunkte
393
Das Ding ist ja schon fast 3 Jahre alt. Und so scharf bin ich auch nicht drauf, habe den 2ten Teil noch immer nicht durch, irgendwie ist das Spiel nicht so gut wie Teil 1. Jetzt kommt warscheinlich der Shitstorm, aber ja ich finde Teil 1 einfach besser. Die haben einfach alles weggeworfen aus Teil 1 und so gut wie gar nix übrig gelassen, was sie aber trotzdem geschafft haben in unzählige nervige Untermenüs zu verpacken. Man muss in dem Spiel echt so oft klicken, reinster Konsolendesign Horror.
Naja, knappe drei Jahre sind zwar nicht mehr brandneu aber auch nicht so richtig alt. Wenn sie jetzt noch 30 Euro oder mehr verlangen würden, fände ich das auch überzogen, aber 10-20 Euro empfinde ich als in Ordnung.

Viele finden, dass der 1. Teil der beste ist. Sie haben mit teil 2 und 3 vom gameplay her eine andere Richtung eingeschlagen. Sie haben aber auch viele Dinge die am ersten teil kritisiert wurden verbessert. Letzten Endes ist das aber auch Geschmackssache, ob man den stärkeren RPG Aspekt oder den action Fokus bevorzugt.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.659
Reaktionspunkte
7.209
Ich hab ME3 dieses Jahr als Retail-Version für einen Zehner gekauft und es war jeden Euro wert, unabhängig vom Alter. Versteh auch nicht wie das für andere zu teuer sein kann...
 
Zuletzt bearbeitet:

belakor602

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.09.2012
Beiträge
2.464
Reaktionspunkte
442
Ich hab ME3 dieses Jahr als Retail-Version für einen Zehner gekauft und es war jeden Euro wert, unabhängig vom Alter. Versteh auch nicht verstehen warum das für andere zu teuer sein kann...

Für DICH war es jeden Euro wert. Für mich gibts Indie-Spiele die zu Release 10€ kosten die es mehr wert sind weil ich persöhnlich mehr Spaß daraus ziehe. Das Spiel ist weit entfernt von einem Must Have für mich. Ich meine ich spiele gerade Mount&Blade dass ich gratis bei GoG bekommen habe. Das Spiel ist aus 2008 sieht aus als wäre es aus 2002, macht aber so extrem viel Spaß, es wäre mir mehr Wert als die Me3 und Me2 zusammen. Man muss immer alles in Relation sehen
 

AC3

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.09.2014
Beiträge
979
Reaktionspunkte
47
Mir bietet Steam rein gar nichts.

Nützliche Funktionen, welche denn? Nutzlos für mich. Alles Zwangs gesteuert.
Gamepad, mir reicht mein MS Game Pad, das zu den besten gehört. Neue Pads, ok, her damit, hat aber nichts mit Steam zu tun, da gibt es auch andere, also kein einmaliger vorteil.
Steam OS, wieso? Um noch mehr an diese Plattform gebunden zu sein?
Mit Windows oder Mac kann ich schon lange auf TV meine Games zocken. Also auch da nutzlos.
Alles was mir Steam bietet ist DRM, Gängelung meiner Sache. Punkt.

In einem gebe ich dir Recht, Steam bietet mehr als andere Zwangs Plattformen, das stimmt.

Steam ist DER Konkurrent zu Windows und D3D - Das "Windows" Spiele Monopol.
Mit Mantle und SteamOS gibt es "Abwechslung" und das freut den Kunden.
Konkurrenz belebt das Geschäft!

SteamOS auf einem Intel NUC im Wohnzimmer um 100€ ist doch perfekt als Client.
Mit Windows wäre das nicht um diesen Preis möglich und wer braucht schon ein komplettes Windows nur um "Spiele" zu "empfangen?".

Das SteamGamepad hat übrigens neben einem Analog-Stick sehr sensitive Touchpads.
Das X360 Gamepad ist zwar gut, aber für gewisse Spiele eignet sich das SteamGamepad besser weil es wesentlich genauer ist.

2668246-5711951962-alpha.jpg
 

Scytale89

Benutzer
Mitglied seit
24.03.2013
Beiträge
54
Reaktionspunkte
8
30€ für Titanfall+Season Pass ist in meinen Augen fair. Alle Vorbehalte gegenüber EA und Origin hin oder her, auch Steam braucht Konkurrenz, so toll ich es finde. Mit Green Light, der Qualitätssicherung und der massenhaften "Neu"-Veröffentlichung von 10 Jahre alten Spielen und deren Klassifizierung als "Neu" Veröffentlichung hat Valve ein paar kritische Dinger gerissen. Origin ist bei weitem noch nicht so gut wie Steam, aber gemessen an dem, was ich damals im Erst-Release gesehen habe, kann man EA nicht den Verbesserungswillen absprechen. Katalog wächst langsam und Rabattaktionen werden häufiger.
 

AwesomeGuy

Benutzer
Mitglied seit
09.09.2013
Beiträge
38
Reaktionspunkte
1
wie schaut es aktuell mit dem Datenschutz aus bei Origin? ich hab steam und bisher auf Origin Games verzichtet. Ich weis noch wie umstritten es vor 3 Jahren war.
Kann mir da bitte mal einer den aktuellen Stand schreiben :)
 

Schalkmund

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.05.2008
Beiträge
5.812
Reaktionspunkte
1.318
Ich finde EAs Euro-Preispolitik ziemlich beschissen. Die Amis zahlen 5$ für Titanfall und wir dürfen 10€ hinlegen, das ist doch wohl ein schlechter Witz. Eine 1:1 Umrechnung wäre ja schon nicht schön aber mal eben das doppelte in einer stärkeren Währung zu verlangen .... Zählt die USA jetzt zu den Entwicklungsländern, dass wir Europäer denen die günstigen Spiele subventionieren müssen?

Naja, was solls da muss man sich wieder selbst helfen. Via VPN USA Titanfall für etwas mehr als 4€ erstanden und Garden Warfare via VPN Mexiko für weniger als 8€. :top:
 
Zuletzt bearbeitet:
A

alu355

Gast
Naja, knappe drei Jahre sind zwar nicht mehr brandneu aber auch nicht so richtig alt. Wenn sie jetzt noch 30 Euro oder mehr verlangen würden, fände ich das auch überzogen, aber 10-20 Euro empfinde ich als in Ordnung.

Ich habe ME 1 und ME 2 verschlungen, insbesondere mit allen DLCs.
ME3 habe ich aufgeschoben, zum einen weil ich da so einen Tick habe, bei dem ich einfach die vorherigen Teile direkt vorher nochmal durchspielen muß.
Zum anderen weil ich das nicht ohne die entsprechenden komplimentären DLCs machen will.
Mit den DLCs (Story) kostet der ME3 Spaß dann nicht nur 10 Euro, sondern dann 45 Euro.
Gut für mich auch "nur" 35 Euro, weil ich ME3 bestimmt schon fast zwei Jahre besitze, aber komm schon.
Das kann es doch nicht sein, daß bei einem drei Jahre alten Spiel der DLC immer noch genauso viel kostet wie am Anfang und nie in den speziellen Sales einen Rabatt erfährt.
Da hilft es dann auch nicht, daß sie vor kurzem die DLCs zu den vorherigen Teilen frei Haus hergeben.
Ich würde ja für nen Zwanziger komplett mich breitschlagen lassen oder warte ich nochmal 2 Jahre damit es den restlichen DLC auch frei Haus gibt?
Was ist denn das für eine seltsame Politik?
 

Lightbringer667

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.05.2008
Beiträge
2.141
Reaktionspunkte
393
Ich habe ME 1 und ME 2 verschlungen, insbesondere mit allen DLCs.
ME3 habe ich aufgeschoben, zum einen weil ich da so einen Tick habe, bei dem ich einfach die vorherigen Teile direkt vorher nochmal durchspielen muß.
Zum anderen weil ich das nicht ohne die entsprechenden komplimentären DLCs machen will.
Mit den DLCs (Story) kostet der ME3 Spaß dann nicht nur 10 Euro, sondern dann 45 Euro.
Gut für mich auch "nur" 35 Euro, weil ich ME3 bestimmt schon fast zwei Jahre besitze, aber komm schon.
Das kann es doch nicht sein, daß bei einem drei Jahre alten Spiel der DLC immer noch genauso viel kostet wie am Anfang und nie in den speziellen Sales einen Rabatt erfährt.
Da hilft es dann auch nicht, daß sie vor kurzem die DLCs zu den vorherigen Teilen frei Haus hergeben.
Ich würde ja für nen Zwanziger komplett mich breitschlagen lassen oder warte ich nochmal 2 Jahre damit es den restlichen DLC auch frei Haus gibt?
Was ist denn das für eine seltsame Politik?
Die DLC sind dann ja noch mal ein ganz anderes Thema. Die Preispolitik bei denen darf man ruhig als frech bezeichnen.
Aber das Hauptspiel für nen 10er ist meiner Meinung nach sehr fair
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.659
Reaktionspunkte
7.209
Die DLC sind dann ja noch mal ein ganz anderes Thema. Die Preispolitik bei denen darf man ruhig als frech bezeichnen.
Aber das Hauptspiel für nen 10er ist meiner Meinung nach sehr fair
Man beachte dabei den Gegenwert von gut und gerne 35 Stunden Spielzeit. Ich bin in den meisten Fällen auch ein extremer Sparfuchs - Bremse würde mich eher liebevoll "Geizhals" schimpfen [emoji12] - aber bei 10 Euro... Das ist in meinen Augen ein vernünftiges Angebot. Und damit ein klarer Deal.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.072
Reaktionspunkte
7.056
Das kann es doch nicht sein, daß bei einem drei Jahre alten Spiel der DLC immer noch genauso viel kostet wie am Anfang und nie in den speziellen Sales einen Rabatt erfährt.
Da hilft es dann auch nicht, daß sie vor kurzem die DLCs zu den vorherigen Teilen frei Haus hergeben.
Ich würde ja für nen Zwanziger komplett mich breitschlagen lassen oder warte ich nochmal 2 Jahre damit es den restlichen DLC auch frei Haus gibt?
Was ist denn das für eine seltsame Politik?

An irgend etwas muß das arme EA doch Geld verdienen. Wenn sie schon regelmäßig Games verschenken, nun die Sales.... :-D :-D :-D
 
Oben Unten