Oculus Rift: Beta-Test der Consumer-Version angeblich ab April 2015

Desardh

VIP
Mitglied seit
27.01.2006
Beiträge
2.143
Reaktionspunkte
980
Jetzt ist Deine Meinung zu Oculus Rift: Beta-Test der Consumer-Version angeblich ab April 2015 gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


arrow_right.gif
Zum Artikel: Oculus Rift: Beta-Test der Consumer-Version angeblich ab April 2015
 

DerBloP

Gesperrt
Mitglied seit
17.08.2010
Beiträge
2.818
Reaktionspunkte
248
Also, ich konnte es ja kaum abwarten, aber seitdem ich gehört habe das man doch deutlich die Pixel bei 1080p sieht, sollen sie sich ruhig Zeit lassen. Denn auch wenn sie jetzt schon sagen wir mal zwei Modelle auf den Markt schmeißen würden, zB eine 1080p und eine 4K, würde ich mir zwar die 4K holen, aber bei den meisten Games, eh nicht die 90 Hz ~ 90FPS halten könnte, bei entsprechenden Grafik Einstellungen. Also dann lieber Ende 2015 in 4K, dann passt das auch mit meiner PC aufrüstung, danke :P

Achja und hier ein Rift Simulator...
http://vr.mkeblx.net/oculus-sim/
wenns denn wirklich so ausschaut. Könnte evtl jemand der eine DK2 Rift hat, bzw die Redaktion was zu sagen...danke :)
 

masterofcars

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2002
Beiträge
638
Reaktionspunkte
69
Jepp kommt hin. Hab Devkit 2.
Der wichtigste Punkt für mich ist aber definitiv nicht die Auflösung, obwohl natürlich eine höhere wünschenswert ist.
Viel Wichtiger ist eine gute Software zur Erkennung der richtigen Einstellungen.
Mir wird immer noch schlecht jedesmal nach spätestens 5 Minuten. Es sei denn ich hab ein Standbild in dem ich überall hinschauen kann. Sobald es aber mit (eigener) Bewegung verbunden ist, schlägts mir auf den Magen.
Bei meiner Freundin und meinem Nachbarn sind es die gleichen Effekte.
 

DerBloP

Gesperrt
Mitglied seit
17.08.2010
Beiträge
2.818
Reaktionspunkte
248
Jepp kommt hin. Hab Devkit 2.
Der wichtigste Punkt für mich ist aber definitiv nicht die Auflösung, obwohl natürlich eine höhere wünschenswert ist.
Viel Wichtiger ist eine gute Software zur Erkennung der richtigen Einstellungen.
Mir wird immer noch schlecht jedesmal nach spätestens 5 Minuten. Es sei denn ich hab ein Standbild in dem ich überall hinschauen kann. Sobald es aber mit (eigener) Bewegung verbunden ist, schlägts mir auf den Magen.
Bei meiner Freundin und meinem Nachbarn sind es die gleichen Effekte.

Danke für deine Antwort...
Eine frage noch, hast du schonmal an einem 3D TV/Monitor in 3D gezockt, und hast du da auch oder keine auftretende "übelkeit". Würd mich mal Interessieren, da ich zB kein Problem habe, mein Bruder wiederum kann sich das auch nicht lange geben...
MFG
 

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.508
Reaktionspunkte
2.745
Was die Übelkeit angeht: Das hat nichts mit dem 3d-Effekt zutun (der funktioniert da auch ganz anders, als auf nem Monitor oder im Kino). Es ist quasi Seekrankheit. Auf nem Schiff bzw. drinnen spürt man die Bewegung, sieht aber eine unbewegliche Umgebung = Übelkeit, weil sich der Körper verarscht wird und an irgendwas wie Vergiftungserscheinungen glaubt = Futter muss raus. Oculus Rift ist praktisch das Gleiche, aber genau andersrum: Man sieht die Bewegung, spürt sie aber nicht.

Zu Anfang hatte ich extrem mit Übelkeit zu kämpfen, hab dann meine Rift-Zeit in den ersten ein bis zwei Wochen nur langsam gesteigert (angefangen bei 5 bis 10 Minuten und täglich um den gleichen Wert gesteigert) und inszwischen habe ich überhaupt keine Übelkeit mehr (außer bei Bildruckeln oder verzögertem Headtracking).
 
Oben Unten