ntoskrnl.exe und mein Mainboard

NexD

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30.01.2005
Beiträge
7
Reaktionspunkte
0
Hallo zusammen,
ich habe momentan ein arges Problem mit meinem PC, welches plötzlich auftauchte, als ich ihn an einem Morgen anschalten wollte.
Zuerst kam eine Fehlermeldung, dass die Datei ntoskrnl.exe beschädigt ist oder fehlt.
Die erste Lösung war es am Anfang die Festplatte an einem anderen PC anzuschließen und diese Datei von einer auf die andere HDD zu kopieren.
Das half auch, da der PC ohne Probleme im Anschluss startete.
Danach war der PC wieder etwas länger aus und Zack kam die gleiche Fehlermeldung beim nächsten Mal wieder.
Dieses Mal hab ich die Datei dann mit der Wiederherstellungskonsole von Windows repariert (bzw. mit der Datei von der CD überschrieben) und alles lief wieder.
Bis zum nächsten Versuch. Ok, also hab' ich meine Festplatte formatiert und Windows neuinstalliert. Treiber und Co installiert und es funktionierte zunächst wieder.
Tja, am folgenden Morgen ging wieder nix. Dieses Spielchen hab ich nun schon ein paar Mal gemacht, aber es ändert sich einfach nichts.
Nach einem direkten Neustart passiert nichts. Schaltet man den PC aber ab und wartet eine Minute ist die Datei anschließend wieder kaputt.
Mittlerweile hab ich andere Festplatten ausprobiert und anstatt von IDE-Slots sATA-Stecker genutzt - auch ohne Wirkung.
Der letzte Versucht bestand darin, Linux zu installieren. Aber auch hier taucht das gleiche Problem auf. Nur halt mit einer anderen Fehlermeldung: "grub loading please wait".
Auch langes Warten hat hier nicht wirklich geholfen. Leider. Als mir dann mal langweilig wurde, habe ich einfach aus lauter Frust den PC immer wieder an- und ausgeschaltet.
Und dann die Überraschung: Nach dem 10ten Mal ging es plötzlich wieder. Allerdings auch nur für dieses eine Mal. In verschiedenen Foren habe ich gelesen, dass dieses Phänomen auch auftritt, wenn Windows installiert ist.
Nach dem xten Mal Neustarten funktioniert es plötzlich wieder für einmal. Nur leider habe ich bisher in noch keinem Forum eine Lösung für mein Problem gefunden.
Bei Fragen bitte nicht zögern sie zu stellen.

Ich hoffe hier kann mir jemand helfen. Ich bin für jede Hilfe dankbar.


PS.: Meine laienhafte Vermutung ist, dass das Mainboard (A8N-E) einen Schlag weg hat. Damit kann ich aber auch vollkommen daneben liegen.



Hier noch ein paar Informationen zu meinem System:

CPU: AMD Athlon 64 3500+
Mainboard: Asus A8N-E nF4 Ultra
OS: Microsoft Windows XP SP2 (und nachher kurz SUSE Linux 10.0 32B)
HDD: Seagate 80GB / Samsung 160GB
Grafikkarte: NVIDIA GeForce 7800 GT
Soundkarte: SB Audigy 2 ZS
Ram: 2GB DDR von Kingston 333MHz
Netzteil: Be Quite BQT P4-450W
 

Goliath110

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.02.2007
Beiträge
1.538
Reaktionspunkte
0
Bei Deinem Problem kann ich Dir leider nicht helfen. Ich wollte Dich nur bitten sowas nächstes mal im richtigem Thema zu posten. Dieses hier ist "Hilfeforum Mainboard und Arbeitsspeicher Intel", Du hast aber ein AMD-System.
 
TE
N

NexD

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30.01.2005
Beiträge
7
Reaktionspunkte
0
hm stimmt, sry. Hatte eigentlich auch vor das ins amd-Forum zu posten und hab mich dann wohl verklickt.
 

keithcaputo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.07.2004
Beiträge
1.332
Reaktionspunkte
3
Festplatte defekt???

...nach eifrigem googeln bin ich zu der Erkenntnis gelangt, daß die Datei offenbar mit den Service Packs zusammen geändert wurde, das heißt, wenn Du vorher ein Service Pack drauf hattest, und nun mit der Original-Windows-CD recoverst, dann spielst Du Dir ne alte Version der Datei auf, und die wird dann wahrscheinlich als beschädigt eingestuft.
Versuch doch mal das hier
http://www.windowspower.de/artikel_Wenn+die+Datei+ntoskrnl.exe+fehlt+oder+besch%C3%A4digt+ist_621.html
aber eben mit der Service Pack CD

oder es gibt scheinbar auch gleich die gepatchte Version, da hab ich mich aber nicht weiter eingelesen.
http://www.forum.windows-tweaks.info/thread.php?postid=59402
 
TE
N

NexD

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30.01.2005
Beiträge
7
Reaktionspunkte
0
keithcaputo am 26.05.2007 14:31 schrieb:
Festplatte defekt???

...nach eifrigem googeln bin ich zu der Erkenntnis gelangt, daß die Datei offenbar mit den Service Packs zusammen geändert wurde, das heißt, wenn Du vorher ein Service Pack drauf hattest, und nun mit der Original-Windows-CD recoverst, dann spielst Du Dir ne alte Version der Datei auf, und die wird dann wahrscheinlich als beschädigt eingestuft.

Danke für die Antwort.

Ich glaube nicht, dass es mit der Windows CD oder so zusammen hängt, da der Fehler ja anfangs plötzlich auftrat, ohne dass ich etwas besonderes verändert hatte. Zudem tritt er auch direkt nach der Neuinstallation von Windows wieder auf. Mir scheint es eher so als würde irgendetwas (keine Ahnung, ob das das Mainboard sein kann) immer die Datei verändern, die zuerst beim Booten geladen wird. Egal ob ich Linux oder Windows verwende.

Die Festplatte ist auch mit Sicherheit nicht kaputt, da dann direkt 3 Festplatten auf einmal den gleichen Fehler aufweisen müssten.
 

keithcaputo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.07.2004
Beiträge
1.332
Reaktionspunkte
3
Stimmt, das mit der falschen Version hätte sich ja spätestens mit der kompletten Neuinstallation erledigt haben müssen. :|

Ok. Also softwaremäßig kanns nicht sein, weils bei verschiedenen Betriebssystemen auftritt.

Hardwaremäßig fällt die Festplatte aus, weil ebenfalls mit mehreren probiert wurde.
Erweiterungskarten usw fallen als Ursache ebenfalls aus, die haben nix mit dem Laden des Betriebssystems zu tun...es bleiben also
-CPU
-RAM
-Board

Bevor ich weiterrede: Dein System ist nicht übertaktet, oder? ;)
Egal, mach als erstes ein BIOS reset, dann sind wir da schonmal auf der sicheren Seite. :-D

Dann probier mal - wenn Du mehrere RAM-Riegel hast - die Riegel einzeln und in unterschiedlichen Slots aus, eventuell weist da einer nen kleinen defekt auf.

Wenns das auch nicht war, wirds natürlich schwierig, CPU und Board kann man nicht so ohne weiteres testen, da müßtest Du dann mal nen netten Kumpel bitten, sein System zu Komponententestzwecken zur Verfügung zu stellen.
 
TE
N

NexD

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30.01.2005
Beiträge
7
Reaktionspunkte
0
Ram werde ich gleich mal testen. Und nein, mein System ist nirgends übertaktet.

Ist halt sehr komisch, dass dieser Fehler nicht immer auftritt und alles, nachdem das Betriebssystem dann mal richtig geladen wurde, auch ohne Mucken läuft.
 

Birdy84

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.01.2005
Beiträge
1.266
Reaktionspunkte
14
NexD am 26.05.2007 20:04 schrieb:
Ram werde ich gleich mal testen. Und nein, mein System ist nirgends übertaktet.

Ist halt sehr komisch, dass dieser Fehler nicht immer auftritt und alles, nachdem das Betriebssystem dann mal richtig geladen wurde, auch ohne Mucken läuft.
Auf den Ram würd ich auch mal tippen. Das A8N-e macht mit einigen BIOS Versionen bei vielen Leuten Probleme, versuch mal Version 1010, die soll am besten laufen.
 
TE
N

NexD

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30.01.2005
Beiträge
7
Reaktionspunkte
0
Also, ich hab jetzt mal jeweils einen (meiner zwei) Ram-Baustein ausgebaut und den PC dann gebootet.
Als Ergebnis kam dabei heraus, dass scheinbar die beiden linken Steckplätze irgendwie kaputt sind.
Denn sobald ein Ram-Baustein alleine hier steckte, passiert rein gar nichts, außer dass der PC ständig neustartete.
In den beiden rechten Steckplätzen (vorher hatte ich links und rechts je einen Baustein) funktionierte hingegen alles tadellos.
Der PC startete ohne Probleme und keine Fehlermeldungen erschienen.
Irgendwann war aber auch hier Sense und nix passierte mehr - obwohl von mir seit dem nichts mehr umgesteckt wurde.
Nun gut, der PC fing also an ganz zu streiken und ich hatte die Nase gestrichen voll.
Lediglich die Rambausteine habe ich noch kurz in ein vollkommen anderes System eingebaut um zu sehen, ob bei diesen auch wirklich kein Fehler vorlag.
Und siehe da, der andere PC lief ohne Probleme - also muss der Fehler wohl an den Steckplätzen des Mainboards liegen.
Kurioser Weise funktionierte heute morgen aber das Booten des PCs wieder, trotz der gestrigen Probleme.
Also "funktionierte" im Sinne von: Es läuft mit den bisherigen Fehlern nach mehrmaligem Neustart.
Ich weiß nicht, ob es vielleicht von Bedeutung ist, aber neuerding fallen auch häufig meine Maus und die Tastatur aus. Sei es im Bio, im OS oder direkt von Anfang an.
Manchmal funktionieren sie aber auch durchgehend... Somit scheint wohl irgendwie das Mainboard schrott zu sein.
Oder könnten solche Fehler auch am BIOS liegen?

BTW: Mein Arbeitsspeicher besteht aus 2 x 1GB Kingston DDR 400 MHz, falls das noch wichtig sein sollte.
 

keithcaputo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.07.2004
Beiträge
1.332
Reaktionspunkte
3
BIOS kann eigentlich nicht sein, hat ja vorher längere Zeit einwandfrei funktioniert, wenn ich das richtig verstanden habe.
Ich denk auch mal, daß das Board nen Schlag weg hat, aber sicher kann man sich da leider nie sein.
Kann auch sein, daß das Board schlechte Spannung vom Netzteil bekommt, weil das so langsam altersschwach wird...oder das Netzteil bekommt schon schlechte Spannung, weil in der 1EuroFünfzig-Superbillig-Baumarkt-Kassengrabbelkisten-Abzweigdose unter Deinem Schreibtisch ne Kontaktfläche an Materialermüdung leidet.
Man kann noch 1000 solch absurder - aber eben nicht unmöglicher - Ursachen aufzählen, leider. :|
Konsequenterweise solltest Du erstmal probieren, Deine CPU irgendwoanders testweise zu betreiben.
 
Oben Unten