• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Nicht zu fassen: Dieser Marvel-Flop soll eine Fortsetzung bekommen

SimonHoffmann99

Spiele-Enthusiast/in
Mitglied seit
20.04.2022
Beiträge
1.312
Reaktionspunkte
5
Ich kann beim besten Willen nicht nachvollziehen, was alle immer bei den Eternals zu meckern haben. Erst vor ein paar Wochen hab ich den Film mal wieder angesehen und er gefällt mir nach wie vor. Ich hab weder das Gefühl gehabt, mit dem Ansehen Zeit verschwendet zu haben, noch war die lange Laufzeit eine Last. Einer Fortsetzung sehe ich daher mit einer gewissen Freude entgegen. Zumal ja der Cliffhanger in der Mid Credit Scene schon andeutet, dass die Story mit der Suche nach den entführten Eternals weiter geht, und das auch noch mit Hilfe von Thanos' Bruder himself. Auch einiges an Fragen ist mMn offen geblieben, was hoffentlich in einer Fortsetzung aufgeklärt wird.
Nicht vergessen darf man natürlich auch die Post Credit Scene. Nicht nur, dass hier tatsächlich Sersis Freund Dane als der Black Knight mit seinem Ebony Blade revealed wird, auch eine gewisse Verbindung zu Blade scheint hier aufgebaut zu werden, immerhin war er es, der den Schwert-betrachtenden Dane am Ende fragt, ob er bereit dafür sei.
Alles in allem scheinen die Eternals daher mehr Verbindungen in andere MCU-Bereiche zu haben, als es auf den ersten Blick scheint und es wäre schade, solche Ankündigungen oder offenen Enden unbeantwortet auslaufen zu lassen. Ich jedenfalls würde mich überein Fortsetzung freuen und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass ich damit der einzige wäre.
 
@Luna3009_CN
"Ich kann beim besten Willen nicht nachvollziehen, was alle immer bei den Eternals zu meckern haben."

Deiner Aussage kann ich zu ? % zustimmen...
Auch mir / uns hat der Film gefallen.
Es ist doch eh alles Geschmackssache. Warum muss es Kritiken überhaupt geben... Ach so... Dann müssten Kritiker richtig arbeiten gehen... ?

Dazu die Frage :
Ist PC Games nicht eigentlich eine Fachzeitschrift für PC Games oder allgemein Games... ❓
Schuster bleib bei deinen Leisten, dass sollte sich PC Games mal zu Herzen nehmen...
Das wäre ja als würde die Bild nur noch die Wahrheit schreiben ?

Mit rollendem Gruß von der Nordsee
WheelchairGhost ?‍? ??‍?
 
Also ich finde Eternals an sich nicht schlecht, ist halt nicht grad Main Stream Comic, will sagen viele werden die einfach nicht kennen und deshalb damit eher weniger anfangen können.
Trotzdem kann man daraus aber nen guten Film zaubern, Guardians of the Galaxy hat es ja schließlich vorgemacht.
Nun kommt aber das große WENN und ABER: der Kurs den Marvel in letzter Zeit eingeschlagen hat ist eben einfach nicht gut. Da werden Drehbücher von Leuten geschrieben die nicht nur keine Ahnung von den Charakteren haben sondern denen sogar teilweise noch verboten wird das Ausgangsmaterial zu lesen! Von dem ganzen M-SHE-U und Woke Zeug will ich gar nicht erst anfangen.
Besinnt man sich aber endlich mal darauf eine gute und spannende Geschichte zu erzählen dann können die Eternals durchaus punkten. Die Rollen fand ich in Teil 1 gut besetzt und grad der Black Knight würde Lust auf viel viel mehr machen.

Persönlich fand ich den 1. Teil auch gar nicht schlecht, verglichen mit den letzten Kinofilmen wird der rückwirkend sogar immer besser ?
Was ICH halt doof war, war die Art und Weise zu erklären wo die denn die ganze Zeit waren. Keine Einmischung in die Belange und Entwicklung der Menschen schön und gut, aber eigentlich haben Sie das ja doch die ganze Zeit gemacht und wenn man sich ihre eigentliche Bestimmung vor Augen hält, hätten sie Thanos eigentlich um jeden Preis stoppen müssen. Doch irgendwie ist der ja auch einer von Ihnen und vielleicht war sein Versuch die Hälfte des Universums auszulöschen dann ja doch ein Versuch die Entwicklung der Celestials zu bremsen?!?
Alles in allem wirkt das für mich einfach so als hätte man von Anfang an kein übergreifendes Konzept gehabt und genau in diesem Punkt hat man ja jetzt auch beschlossen in Form eines übergeordneten Showrunners einzugreifen und deshalb ja u. A. Daredevil nochmal komplett eingestampft und neu gestartet.
Potenzial wär auf jeden Fall da. In Anlehnung an die Avengers Comics der letzten Jahre hätte man z. B. auch das Ende des ersten Teils aufgreifen können und den Celestial zur neuen Avengers Basis machen können. Auf die weiteren Ereignisse hierzu (Eternals vs. X-Men bzw. Judgement Day) will ich aus Spoilergründen mal lieber nicht eingehen ?.
 
Sowas nennt man dann schlechtem Geld gutes Geld hinterherwerfen. M She U is done. Spätestens seit the Marvels.
 
Nicht zu Fassen:
Würden keine Fortsetzungen zu Marvel-Flops kommen, würden bald gar keine Marvel-Filme mehr kommen...
 
Ich kann Luna3009_CN, WheelchairGhost und Sirpopp nur zustimmen - Eternals war auch aus meiner Sicht ein guter Film. Ich persönlich würde mich sehr über eine Fortsetzung freuen.
Kann ehrlich gesagt auch die negative Kritik der sogenannten Kritiker bei The Marvels aktuell nicht nachvollziehen. Der ist richtig schön leichtfüßig. Die beiden Filme sind in der Hinsicht ähnlich, daß beide bereits weit vor Start mit negativen Kritiken, vor allem im Sozial Media Bereich, völlig unbegründet abgestraft wurden. Die Folge ist bei sowas meist, keiner hat mehr den Mut sich selbst eine Meinung zu bilden. Und prompt wird behauptet, der Film ist gefloppt. Dabei ist das Selbstverschuldet, aber soweit wird nicht gedacht.
 
Ich kann Luna3009_CN, WheelchairGhost und Sirpopp nur zustimmen - Eternals war auch aus meiner Sicht ein guter Film. Ich persönlich würde mich sehr über eine Fortsetzung freuen.
Kann ehrlich gesagt auch die negative Kritik der sogenannten Kritiker bei The Marvels aktuell nicht nachvollziehen. Der ist richtig schön leichtfüßig. Die beiden Filme sind in der Hinsicht ähnlich, daß beide bereits weit vor Start mit negativen Kritiken, vor allem im Sozial Media Bereich, völlig unbegründet abgestraft wurden. Die Folge ist bei sowas meist, keiner hat mehr den Mut sich selbst eine Meinung zu bilden. Und prompt wird behauptet, der Film ist gefloppt. Dabei ist das Selbstverschuldet, aber soweit wird nicht gedacht.
Jepp, soweit ist die heutige Gesellschaft leider schon. Da wird von irgendeinem Heinzelmann bei YT, Instagram oder X behauptet der Film sie scheiße und dann ist er für einen Großteil eben scheiße, obwohl sie ihn nicht gesehen haben. Eigene Meinung bilden ist heute ziemlich out.

Ist hier mit Linken und Tengler-Boehm ja nicht anders. Da ist alles ein flop.

Und zum Thema: Der erste war zwar etwas sperrig, aber ein zweiter Teil kann ruhig kommen.
 
Ich kann Luna3009_CN, WheelchairGhost und Sirpopp nur zustimmen - Eternals war auch aus meiner Sicht ein guter Film. Ich persönlich würde mich sehr über eine Fortsetzung freuen.
Kann ehrlich gesagt auch die negative Kritik der sogenannten Kritiker bei The Marvels aktuell nicht nachvollziehen. Der ist richtig schön leichtfüßig. Die beiden Filme sind in der Hinsicht ähnlich, daß beide bereits weit vor Start mit negativen Kritiken, vor allem im Sozial Media Bereich, völlig unbegründet abgestraft wurden. Die Folge ist bei sowas meist, keiner hat mehr den Mut sich selbst eine Meinung zu bilden. Und prompt wird behauptet, der Film ist gefloppt. Dabei ist das Selbstverschuldet, aber soweit wird nicht gedacht.
Danke, sehe ich genau so. Das Gleiche war auch bei Star Wars Solo: Ich persönlich fand den Film gut, aber wurde auch schon schlecht gemacht, ehe er überhaupt im Kino lief.
Ich bin wohl schon zu alt. Ich verstehe die Leute heute nicht mehr...
 
Ihr tut gerade so als würde man nur behaupten etwas sei schlecht aber es gäbe dafür gar keine Begründung. Das kommt natürlich auch vor aber auch da, was ist dabei? Es ist doch eine normalsten Sachen der Welt etwas in gut oder schlecht einzuteilen. Tatsächlich gibt es aber in Kritiken natürlich auch eine inhaltliche Auseinandersetzung. Natürlich findet die auch schon VOR dem erscheinen statt. Das ist doch auch nur logisch, denn bereits vorher hat man Informationen. Wozu dient bspw. ein Trailer? Doch dazu eine positive Meinung zu kreieren, die zum Konsum und damit Umsätzen führt. Aber das ist keine Garantie, es können auch negative Meinungen entstehen und das ist auch legitim und es ist nicht problematisch, dass diese geäußert oder verbreitet werden. Kurz: Dass es auch mal schlecht für Multibillionen Dollar Firmen läuft, ist total in Ordnung und für gewöhnlich gibt es dafür nicht einfach nur Gründe, sondern auch gute Gründe. Und das ist auch der Grund, warum Meinungen übernommen werden, denn der Hintergrund hat offenbar überzeugt.

Zum Thema Flop:
Flop definiert sich am Boxoffice. Wenn ein Film sein Budget nicht einspielt also nicht ca. das 2-2.5 fache einspielt, ist es ein Flop. Eternals hat sein Budget nicht eingespielt und keinen Gewinn erzielt, entsprechend ist der Film ein Flop.
 
Zurück