Nicht nur Far Cry und Co.: wir brauchen mehr B-Tier-Spiele!

LukasSchmid

Redakteur
Mitglied seit
29.04.2014
Beiträge
358
Reaktionspunkte
261
Jetzt ist Deine Meinung zu Nicht nur Far Cry und Co.: wir brauchen mehr B-Tier-Spiele! gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Nicht nur Far Cry und Co.: wir brauchen mehr B-Tier-Spiele!
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.481
Reaktionspunkte
3.798
Ich würde die These auch noch erweitern und behaupten dass es so mancher Serie mal gut tun würde, würde zwischen dem Release von den Hauptteilen noch mal so ein paar Kreative Ableger eingeworfen, siehe Far Cry Primal und Blood Dragon, was wo man nicht viel Geld in neue Assets stecken muss, aber man mal was anderes machen kann, auch wenn es "nur" spezielles Setting ist
Vorallem hat so ein EA und Ubisoft dann doch eine andere Finanzielle Sicherheit oder anderen Ressourcen zu bieten als jetzt ein Indie Studio
Weil ja, ich glaube man braucht jetzt niemanden daran zu "erinnern" was es alles für Kreative Indie Spiele gibt, aber wie viele haben jetzt schon z.B. von einem Where the Water taste like Wine gehört, aber von z.B. einem It Takes Two? Um mal 2 Random Titel zu nennen
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
4.969
Reaktionspunkte
871
Was ist dieses "B-Tier" eigentlich ?

Alle Tiere die mit B beginnen ?
Oder soll hier auf das englische Tier im Sinne von Stufe oder Rang angspielt werden, was dann aber üblicherweise durchnummeriert wird ?

Oder ist es eine persönliche Wortkreation des Autors, der einfach einer bekannten Sache wie "AA Games" einen neuen Namen verpassen musste ?
Ich möchte wissen wie verwirrt mich mein Bäcker anguckt wenn ich anstelle von "Roggenbrötchen" einfach "Rasputen" ordere weil ich einen neuen Namen dafür toll fand. :S
 
Mitglied seit
10.05.2002
Beiträge
8.106
Reaktionspunkte
2.914
Was ist dieses "B-Tier" eigentlich ?

Alle Tiere die mit B beginnen ?
Oder soll hier auf das englische Tier im Sinne von Stufe oder Rang angspielt werden, was dann aber üblicherweise durchnummeriert wird ?
Einfach mal die Kolumne lesen und nicht nur die Überschrift.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.661
Reaktionspunkte
7.267
puh, wieder so 'ne sache wo das subjektive empfinden 'ne große rolle spielt, finde ich.

gabs denn diese b- oder aa-titel früherTM wirklich häufiger? kann ich jetzt so eindeutig gar nicht sagen.
bejahen würde ich das, ebenfalls aber eher spontan, bzgl der großen (us-) publisher, die in aller regel wirklich beinahe nur noch auf aaa setzen und experimente scheuen. da würde ich mir ebenfalls mehr mut wünschen.
aber publisher wie thq / embracer oder auch focus home setzen doch beinahe ausschließlich auf diese mittelklasse: greedfall, the surge, hood, a plague tale, dieses cthullu-3d-adventure, the council, mud / snow runner, alles von piranha, ja sogar dark souls würde ich in diese kategorie einordnen. dishonored? prey? mirrors edge? returnal? no mans sky? sind jetzt für mich allesamt ebenfalls kein (typisches) aaa. zumal der übergang zu indies, bzw dem was man darunter allgemeinhin versteht, ebenfalls ziemlich fließend ist.

ua bei biomutant seh ich auch ein problem in der preisansetzung: 20-köpfiges team, was man dem spiel dann halt allem anschein nach eben auch anmerkt, aber den üblichen aaa-preis aufrufen? das passt halt irgendwie nicht. vielleicht dachte man, dass ein niedrigerer preis dem produkt sogar eher schaden würde, da die wahrnehmung automatisch 'ne andere wäre. auch das ist schwer zu sagen.
 

Gemar

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.07.2014
Beiträge
1.827
Reaktionspunkte
422
So ganz kann ich dem Artikel nicht folgen. Ich denke früher waren das einfach die normalen Spiele, nur dass noch niemand von AAA gesprochen hat.

Ansonsten stimme ich den Beispielen von BONKIC zu. Es gibt doch wirklich viele solcher AA oder B oder Tier(?) Spiele. Erst kürzlich wurde ein neues Kao the Kangaroo angekündigt.

Das Problem ist einfach, dass AAA Spiele einfach nicht mehr überzeugen, weil es der immer gleiche Salat ist. Nie groß besser, ab und zu sogar schlechter. Hautsache Hype & AAA.
 

TheSinner

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.02.2004
Beiträge
1.226
Reaktionspunkte
566
Was ist dieses "B-Tier" eigentlich ?

Alle Tiere die mit B beginnen ?
Oder soll hier auf das englische Tier im Sinne von Stufe oder Rang angspielt werden, was dann aber üblicherweise durchnummeriert wird ?

Nein. Wird es nicht. Sorry aber einfach nein. Es gibt beispielsweise für zig MMOs Kategorisierungen wie "A-Tier", "B-Tier" "S-Tier" für bestimmte Klassen/Kombos etc. und das schon seit über zehn, eher fünfzehn Jahren. Davon ab ist es im Artikel deutlich beschrieben.
 

Dodo1995

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.10.2008
Beiträge
332
Reaktionspunkte
66
In welcher Welt war Beyond Good & Evil denn ein B Spiel? Das war ein im Grunde typisches AAA Action Adventure Anfang der 2000er.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.481
Reaktionspunkte
3.798
puh, wieder so 'ne sache wo das subjektive empfinden 'ne große rolle spielt, finde ich.

gabs denn diese b- oder aa-titel früherTM wirklich häufiger? kann ich jetzt so eindeutig gar nicht sagen.

es ist halt eine Einteilung in der Retrospektive
genauso wie man heute Jules Verne Romane als SciFi bezeichnen würde, obwohl man die damals nicht so bezeichnet hat
 

HandsomeLoris

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.01.2018
Beiträge
559
Reaktionspunkte
199
Mehr AA-Spiele wären auf jeden Fall wünschenswert, da man mehr Experimente eingehen könnte und sei es nur ein ungewöhnliches Szenario. Allerdings erfordert das die Bereitschaft, die entsprechenden Spiele auch als solche zu verstehen und zu akzeptieren, also auch über gewisse Ecken und Kanten hinweg zu sehen - die sehe ich aber häufig nicht: am Ende ist meistens doch der AAA-Anspruch die Richtschnur und entsprechend schlecht kommen Spiele, die diesem nicht genügen, weg, auch wenn sie in ihrem Rahmen gelungen sein mögen.
 

Kyamidos

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24.01.2012
Beiträge
20
Reaktionspunkte
8
Einstein hat es gesagt ??!! Wohl eher: "Ein Stein hat es gesagt." - Da war wohl jemand stoned.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
4.969
Reaktionspunkte
871
Nein. Wird es nicht. Sorry aber einfach nein. Es gibt beispielsweise für zig MMOs Kategorisierungen wie "A-Tier", "B-Tier" "S-Tier" für bestimmte Klassen/Kombos etc. und das schon seit über zehn, eher fünfzehn Jahren. Davon ab ist es im Artikel deutlich beschrieben.
Komisch, habe ich noch nie mitbekommen, nicht in einen MMO !
Everquest1+2, , Age of Conan, Star Wars Galaxys, SW:KotOR, Perfect World, Runes of Magic, TESO, Florensia Anarchy Online, Neverwinter, The Secret World, Aion, Herr der Ringe Online und Eve Online hatten es schon mal nicht.

Mal gucken wie viele Du mir nennen kannst, wo das der Fall ist/wäre ! :haeh:


PS:
Nicht zu verwechseln mit Gear, da kann das vielleicht sein das es eine Abkürzungs Variante von
Mage-Gear, Bogenschützen-Gear, etc gegeben hat.
 

EvilReFlex

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.07.2017
Beiträge
324
Reaktionspunkte
113
Von mir aus kann das Spiel alles sein, aber ich habe keine Lust als Fellvieh zu spielen.
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
792
Reaktionspunkte
360
Ich finde heutzutage gibt es von Spielen aus allen Richtungen mehr als genug. Vielleicht sogar schon zu viel. Man muss in der Menge halt nur das richtige für sich finden.

Diese Einteilung in A, AA, AAA (und offensichtlich auch B?) finde ich eh völlig überflüssig. Sagt ja nur aus wie viel Geld in ein Spiel investiert wurde. Aber mehr Geld ist ja nicht gleich besseres Spiel.
Entweder mir gefällt ein Spiel oder mir gefällt es nicht. Wie groß das Budget dafür war ist mir da doch völlig egal. Wenn ich mir da meine Highlights der letzten Jahre ansehe dann ist da von Ein-Mann Spielen wie Stardew Valley bis große AAA Titel wie FF7R alles dabei.

Ich denke das Problem ist dass viele (vorallem große) Entwickler einfach nicht mehr die Freiheit haben die Spiele zu machen auf die sie Bock haben. Ist ein Spiel halbwegs erfolgreich müssen direkt zig Nachfolger hinterhergeworfen werden.
Und heute hat es halt viele Ideen schonmal in irgendeiner Form gegeben. Ich denke etwas wirklich neues zu machen ist da mittlerweile auch echt schwer geworden.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.947
Reaktionspunkte
7.379
Mal ganz ehrlich:
Ich weiss nicht ob ich Herrn Schmid richtig verstanden hab. B-Tier = AA? Oder doch was anderes?
Wenn doch AA gemeint ist, dann hab ich wohl eine ganz andere Wahrnehmung als der liebe Lukas, denn ich finde schon dass es aktuell viel mehr AA-Titel gibt als allgemein wahrgenommen wird. Ich stelle gar fest dass ich zuletzt nicht sehr wenige Spiele aus dem mittlerem Budget-Segment gespielt hab. Zumindest kamen bei mir viel weniger Blockbuster oder "Billigspiele" in Aktion.
 
Zuletzt bearbeitet:

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.506
Reaktionspunkte
4.575
Also mit B-Tier Spiele sind wohl die Spiele gemeint die nicht auf Werbung und Marketing reinfallen?
Oder wie soll man das verstehen?
 

DarthSlayer

Benutzer
Mitglied seit
16.10.2020
Beiträge
33
Reaktionspunkte
0
Tja also Remastered Spiele mag ich auch nicht denn ich lasse mir nicht für ein und das selbe Spiel 2x Geld aus der Tasche ziehen aber Fortsetzungen brauche ich bei meinem 6 Egoshootern weil sie zur den beten ever gehören wie DOOM, Wolfenstein, Metro, Crysis, Battlefield und CoD. Reboot Spiele habe ich keine aber ich würde keine Tierspiele spielen und ich kenne nicht mal welche außer Anfang der 2000 Jahre Black & White und auf Billigspiele stehe ich eh nicht. Es gibt ja auch nicht nur Fortsetzungen bei Ego Shootern sondern auch der Strategiereihe Total War wie auch Sport Spiele und Rennspiele. Und wieso ? Weil jeder für sich selbst mag etwas davon und die Technik entwickelt sich immer weiter weswegen neue bessere Grafik möglich ist. Also nichts gegen Fortsetzungen ja ! ;)
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.972
Reaktionspunkte
5.949
Aber wer entscheidet, was ein B-Tier (?)-Game ist.
Grosse Publisher haben viel Geld um einen hype (AAA-Titel) zu zu pushen mit Nachrichten und Werbung.

Und da sind wir inzwischen halt auf dem Weg, dass da so viel PR gemacht wird, dass solche B-Titel gar keinen Platz mehr haben in diesem übersättigten Markt. Ich habe das Gefühl,, dass nur mit Glück schaffen es kleinere Titel sich durchzusetzen.
Meist muss da auch Geld in die Hand genommen werden, damit Streamer, einen solches Game präsentieren, Wobei wir wieder beim Them PR wären.

Dass im Artikel oft von der PS2-Äre geschrieben wird, ist ja kein Zufall. Da wars auch noch möglich, praktisch jeden Titel anzuspielen, wenns "sein musste". Da war die Wahrscheinlichkeit, dass eine kleine Perle übersehen wird, viel kleiner.
 

RoteRosen

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.10.2020
Beiträge
453
Reaktionspunkte
113
Also nachdem ich den Artikel gelesen habe ergibt sich für mich auch in keiner Art und Weise, was "B-Tier" sein soll trotz des Versuchs diesen analphabetischen Erguss zu rechtfertigen...

Ein Großteil der genannten Spiele waren schon seinerzeit extrem populär und für damalige Verhältnisse AAA, besonders Beyond Good&Evil. Das Spiel wurde über einen extrem langen Zeitraum von Presse/PR gehyped und gelobt, es galt schon mit der ersten Präsentation als absoluter Erfolgstitel. Ich kenne aus meiner Generation auch so gut wie niemanden, der das Spiel damals nicht gespielt hat (also von den Leuten die Zocker waren/sind). Außerdem war der Lead-Designer von dem Spiel Michel Ancel, der hatte bereits extrem gute Lorbeeren, gerade deswegen waren damals viele auf das Spiel gespannt.

Syphon Filter war ein Aushängeschild der PS1 von Sony, da war nix mit kleinem Budget bzw. kleines Studio (immer in Relation zu den damaligen Verhältnissen sehen!) oder aber Innovation. Man hat hier schlicht versucht ein eigenes Metal-Gear Solid zu machen, da damals eben dieses weltweit hochgelobt wurde.
Das Selbe gilt für Onimusha, welches von Anfang an von Capcom/Presse als "Resident Evil in Samurai-Setting" vermarktet wurde, über ein gewaltiges Budget verfügte und ein riesiges Studio im Hintergrund saß.
Timesplitters auch wieder das gleiche Spiel: Wurde von Anfang an gehyped, hatte aber hier ausnahmsweise ein geringeres Budget als die oben genannten Spiele, da Erstlingswerk des Studios.
Pariah auch wieder. Von Anfang an gehyped, kein kleines Studio, kein kleines Budget und außerdem von EPIC aktive Hilfe bei der Entwicklung erhalten, da...ich kann hier echt nur mit dem Kopf schütteln...Digital Extremes "Unreal, Unreal Tournament und UT03/04, sowie die Konsolenumsetzungen" mitentwickelt hat.

Wie gesagt, ich weiß 0 was mir der Redakteur hier erzählen will, da hier zwei komplett unterschiedliche Lager an Spielen genannt wurden, vor allem wenn man dann im gleichen Artikel so Spiele wie "Sphinx" oder "Kya" nennt.
 
Oben Unten