News - Webfundstück: WoW-Gold Lieferung nicht angekommen - Spieler macht sich zum Gespött

Administrator

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
07.03.2011
Beiträge
14.394
Reaktionspunkte
0
News - Webfundstück: WoW-Gold Lieferung nicht angekommen - Spieler macht sich zum Gespött

Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,600648
 

corax

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.05.2003
Beiträge
462
Reaktionspunkte
0
AW: News - Webfundstück: WoW-Gold Lieferung nicht angekommen - Spieler macht sich zum Gespött

Naja, das könnte man eher als Witz des Tages posten, aber nein, nicht jeder PC Games Leser interessiert sich für WoW und muss sich daher erstmal reinlesen, wenn er denn überhaupt soweit liest.

Fazit:
Ein Spieler hat WoW Gold/Credits/... gekauft (quasi mit echtem Geld für Cheats bezahlt) und ist nun so dumm das offiziell zuzugeben :X
 

SebastianThoeing

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.05.2006
Beiträge
6.588
Reaktionspunkte
15
Website
www.pcgames.de
AW: News - Webfundstück: WoW-Gold Lieferung nicht angekommen - Spieler macht sich zum Gespött

corax am 03.05.2007 11:28 schrieb:
Naja, das könnte man eher als Witz des Tages posten, aber nein, nicht jeder PC Games Leser interessiert sich für WoW und muss sich daher erstmal reinlesen, wenn er denn überhaupt soweit liest.

Fazit:
Ein Spieler hat WoW Gold/Credits/... gekauft (quasi mit echtem Geld für Cheats bezahlt) und ist nun so dumm das offiziell zuzugeben :X

Ich hab es mal versucht in einfachen Worten zu erklären :) Den Text also a weng umgestellt.
 

corax

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.05.2003
Beiträge
462
Reaktionspunkte
0
AW: News - Webfundstück: WoW-Gold Lieferung nicht angekommen - Spieler macht sich zum Gespött

Danke, schnelle Abhilfe.

Naja, ich dachte erst, er hätte halt echte Goldmünzen erworben und man hätte ihn ausgelacht, weil er soviel geld dafür ausgibt, bis mir eingefallen war, dass manche es halt Credits/Gold/Silber oder sonst wie bezeichnen.

Aber die Firma, welche das Gold verkauft hat, macht sich damit doch selbst nur einen Strick daraus, denn immerhin müssen sie ihren Namen ändern und damit alle Werbung von vorne starten lassen, oder sie haben einen Imageknacks.
Der Betrug ihrerseits wird ihnen also auch nichts bringen
 

DonIggy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.09.2006
Beiträge
296
Reaktionspunkte
0
AW: News - Webfundstück: WoW-Gold Lieferung nicht angekommen - Spieler macht sich zum Gespött

sagt mal werden evtl meine kommentare gelöscht?
ich habe als 1. einen gepostet und nun ist der wech!?
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.137
Reaktionspunkte
745
AW: News - Webfundstück: WoW-Gold Lieferung nicht angekommen - Spieler macht sich zum Gespött

DonIggy am 03.05.2007 12:36 schrieb:
sagt mal werden evtl meine kommentare gelöscht?
ich habe als 1. einen gepostet und nun ist der wech!?
das forum hatte vorher ne ziemliche macke.
gelöscht wurde nix, habe gerade nachgesehen.
 

Lordghost

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.08.2004
Beiträge
768
Reaktionspunkte
4
AW: News - Webfundstück: WoW-Gold Lieferung nicht angekommen - Spieler macht sich zum Gespött

Hätter sichs mal woanders gekauft, 2 Freunde von mir haben sich je einmal 500 und einmal 2000 Gold gekauft, und das ohne diese Ratenzahlung xD also alles auf einmal :) Bei Ebay.

Naja, nur echte noobs fallen auf sowas rein, hätte er ein bischen mehr Spieleerfahrung gehabt, wär ihm das nicht passiert. (lvl 15 *prust*)

Blub

Edit: AMIS HALT XD
 

Suslik

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10.10.2001
Beiträge
236
Reaktionspunkte
1
AW: News - Webfundstück: WoW-Gold Lieferung nicht angekommen - Spieler macht sich zum Gespött

Rofl!

Was für ein boon muss man sein, um VIRTUELLES Geld zu haben, REALES Geld zu bezahlen in einem MMO. Das grenzt schon an absoluter Dummheit. Wenigstens hat mir der Thread in dem Forum den Tag um ein vielfaches verbessert!
 

XIII13

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.02.2007
Beiträge
2.234
Reaktionspunkte
0
AW: News - Webfundstück: WoW-Gold Lieferung nicht angekommen - Spieler macht sich zum Gespött

Suslik am 03.05.2007 13:35 schrieb:
Rofl!

Was für ein boon muss man sein, um VIRTUELLES Geld zu haben, REALES Geld zu bezahlen in einem MMO. Das grenzt schon an absoluter Dummheit. Wenigstens hat mir der Thread in dem Forum den Tag um ein vielfaches verbessert!

Jo!
Außerdem unterstützt man Kinderarbeit, wenn man so "Geld" kauft. Es ist wirklich schlimm, was den Kindern zugemutet wird!
http://www.golem.de/0610/48248.html
An die, die das tun:
Denkt mal darüber nach!
 

baummonster

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.02.2007
Beiträge
1.202
Reaktionspunkte
60
AW: News - Webfundstück: WoW-Gold Lieferung nicht angekommen - Spieler macht sich zum Gespött

Lordghost am 03.05.2007 13:24 schrieb:
Blub

Edit: AMIS HALT XD

Nich ganz

"WoW Spieler halt" hätte es lauten müssen :finger:
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
35.866
Reaktionspunkte
6.208
AW: News - Webfundstück: WoW-Gold Lieferung nicht angekommen - Spieler macht sich zum Gespött

Reales Geld auszugeben um virtuelles Geld zu erhalten find ich ehrlich gesagt einfach krank. Naja selbst schuld, würde ich da sagen. Wenn man sich auf sowas einlässt und sich dann auch noch zum Affen macht :-D
 

Lumbricus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31.07.2003
Beiträge
28
Reaktionspunkte
0
AW: News - Webfundstück: WoW-Gold Lieferung nicht angekommen - Spieler macht sich zum Gespött

Shadow_Man am 03.05.2007 15:26 schrieb:
Reales Geld auszugeben um virtuelles Geld zu erhalten find ich ehrlich gesagt einfach krank. Naja selbst schuld, würde ich da sagen. Wenn man sich auf sowas einlässt und sich dann auch noch zum Affen macht :-D

soll ich mal lachen :-D ich sehe keinen unterschied,ob man nun REALES geld für virtuelles ausgibt oder aber für nen virtuellen Wow-Zugang,

demnach ist es also genauso krank geld zum spielen von wow auszugeben
 

icegolem

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17.03.2007
Beiträge
7
Reaktionspunkte
0
AW: News - Webfundstück: WoW-Gold Lieferung nicht angekommen - Spieler macht sich zum Gespött

LOL, das ist der Hammer. Schon ne Weile her, das ich so gelacht habe. Ich habe nichts gegen WOW, aber echtes Geld für virtuelles Geld auszugeben find ich einfach nur krank. Naja, sollen sie machen, solange das nicht die Kinder in China betrifft stört es mich nicht, wenn die mit ihrem Geld machen, was sie wollen wenn dabei solche lustigen Sachen rauskommen.
 

XIII13

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.02.2007
Beiträge
2.234
Reaktionspunkte
0
AW: News - Webfundstück: WoW-Gold Lieferung nicht angekommen - Spieler macht sich zum Gespött

Lumbricus am 03.05.2007 21:08 schrieb:
Shadow_Man am 03.05.2007 15:26 schrieb:
Reales Geld auszugeben um virtuelles Geld zu erhalten find ich ehrlich gesagt einfach krank. Naja selbst schuld, würde ich da sagen. Wenn man sich auf sowas einlässt und sich dann auch noch zum Affen macht :-D

soll ich mal lachen :-D ich sehe keinen unterschied,ob man nun REALES geld für virtuelles ausgibt oder aber für nen virtuellen Wow-Zugang,

demnach ist es also genauso krank geld zum spielen von wow auszugeben

Besonders hell bist du aber nicht, was?
Man gibt Geld aus, um WOW zu spielen, aber auch für virtuelles "Geld" zu bezahlen, das ist krank. Für ein Spiel gibst du immer Geld aus, auch für zusätzliche Spielinhalte (Maps, Fahrzeuge, Missionen, eben Add-Ons) Geld auszugeben ist normal. Aber für etwas wie virtuelles Gold Geld auszugeben, was nicht mal einen spielerischen Mehrwert bringt, ist nicht normal. Und wenn man ein MMORPG sonst nicht spielen kann, dann sollte man es lassen.
Es bringt außerdem die Balance aus dem Gleichgewicht.
Außerdem (was ich noch schlimmer finde) unterstützt man mit dem Kauf von solchem "Gold" die Ausbeutung von Kindern in China!
 
T

TheChicky

Guest
AW: News - Webfundstück: WoW-Gold Lieferung nicht angekommen - Spieler macht sich zum Gespött

XIII13 am 03.05.2007 22:27 schrieb:
Lumbricus am 03.05.2007 21:08 schrieb:
Shadow_Man am 03.05.2007 15:26 schrieb:
Reales Geld auszugeben um virtuelles Geld zu erhalten find ich ehrlich gesagt einfach krank. Naja selbst schuld, würde ich da sagen. Wenn man sich auf sowas einlässt und sich dann auch noch zum Affen macht :-D

soll ich mal lachen :-D ich sehe keinen unterschied,ob man nun REALES geld für virtuelles ausgibt oder aber für nen virtuellen Wow-Zugang,

demnach ist es also genauso krank geld zum spielen von wow auszugeben

Besonders hell bist du aber nicht, was?
Man gibt Geld aus, um WOW zu spielen, aber auch für virtuelles "Geld" zu bezahlen, das ist krank. Für ein Spiel gibst du immer Geld aus, auch für zusätzliche Spielinhalte (Maps, Fahrzeuge, Missionen, eben Add-Ons) Geld auszugeben ist normal. Aber für etwas wie virtuelles Gold Geld auszugeben, was nicht mal einen spielerischen Mehrwert bringt, ist nicht normal. Und wenn man ein MMORPG sonst nicht spielen kann, dann sollte man es lassen.
Es bringt außerdem die Balance aus dem Gleichgewicht.
Außerdem (was ich noch schlimmer finde) unterstützt man mit dem Kauf von solchem "Gold" die Ausbeutung von Kindern in China!

Wieso ist das krank, wenn man dadurch einen Spielspassmehrwert hat? Er kürzt nur die Zeit ab, die er für das Sammeln von Gold bräuchte. Wieviel ihm das wert ist, ist doch wohl jedem selbst überlassen, du lässt dir ja auch nicht sagen, wie du WoW zu spielen hast, oder? Wenn du die Ausbeutung von Menschen in China nicht unterstützen willst, dann darfst du auch nix billiges zum anziehn kaufen, das kommt auch alles aus China.
 
M

MiffiMoppelchen

Guest
AW: News - Webfundstück: WoW-Gold Lieferung nicht angekommen - Spieler macht sich zum Gespött

XIII13 am 03.05.2007 22:27 schrieb:
Aber für etwas wie virtuelles Gold Geld auszugeben, was nicht mal einen spielerischen Mehrwert bringt, ist nicht normal.
Na, wer es leid ist, Stunden, Tage, Wochen, Monate stupide für diverse Dinge zu "farmen" (das ist mitnichten virtuelle Arbeit, das ist echte Arbeit, kein Spielspass), der wird den Kauf virtuellen Goldes irgendwann nciht mehr eine ganz so ablehnende Haltung einnehmen.
Letztendlich ist aber die beknackte Spielmechanik von WoW daran Schuld, dass es sowas wie Goldanbieter überhaupt gibt: wenn es keine Kunden gäbe, die interessantere Dinge für ihr Geld geboten bekommen wollen, dann gäbe es auch keine Anbieter. Ich habe es nie und würde es nie machen, aber nachvollziehbar - und gar nicht so sehr krank - ist es doch schon.
 

Paladin86

Neuer Benutzer
Mitglied seit
02.02.2007
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
AW: News - Webfundstück: WoW-Gold Lieferung nicht angekommen - Spieler macht sich zum Gespött

SYSTEM am 03.05.2007 11:27 schrieb:
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt: Hier können Sie Ihren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Das Ist doch grade der Sinn des Spiels, sich seine Ausrüstung, Reittiere usw. selbst zu erabeiten.

Ansomsten kannst du dir auch gleich deinen Char auf 70 leveln lassen, nen paar tausend Wow-Gold dazu, und hast den ganzen Speilspass verpasst.

Das ist in jedem anderen Spiel auch so:

Man kann in C&C die ganze Kampagne per Cheat freischalten, aber wo bleibt dann der Spielspass und der Stolz darauf, das allein geschafft zu haben?
 

Michael-Miggi

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.04.2004
Beiträge
1.128
Reaktionspunkte
0
AW: News - Webfundstück: WoW-Gold Lieferung nicht angekommen - Spieler macht sich zum Gespött

MiffiMoppelchen am 04.05.2007 09:37 schrieb:
XIII13 am 03.05.2007 22:27 schrieb:
Aber für etwas wie virtuelles Gold Geld auszugeben, was nicht mal einen spielerischen Mehrwert bringt, ist nicht normal.
Na, wer es leid ist, Stunden, Tage, Wochen, Monate stupide für diverse Dinge zu "farmen" (das ist mitnichten virtuelle Arbeit, das ist echte Arbeit, kein Spielspass), der wird den Kauf virtuellen Goldes irgendwann nciht mehr eine ganz so ablehnende Haltung einnehmen.
Letztendlich ist aber die beknackte Spielmechanik von WoW daran Schuld, dass es sowas wie Goldanbieter überhaupt gibt: wenn es keine Kunden gäbe, die interessantere Dinge für ihr Geld geboten bekommen wollen, dann gäbe es auch keine Anbieter. Ich habe es nie und würde es nie machen, aber nachvollziehbar - und gar nicht so sehr krank - ist es doch schon.

Naja und da könnte man doch schon dass allgemeine Beispiel bringen dass die Leute ja auch Geld ausgeben um sich nen Film im Kino anzusehen. Also irgendeinen Mist der auf Band gebannt wurde. Oder fürn Auto nur damit es 10cm tiefer liegt. Es wird doch daran liegen dass halt jeder Mensch andere Perspektiven hat. Lustig ist es ja nur weil die Spieler solche net mögen, da man es ja auch ohne schafft. Haben ja auch zahlreiche Beispiele gezeigt. Somit fühlen sie sich schon im Recht. Aber es kann denen ja ebenfalls egal sein was ein anderer Spieler macht. Stellt euch doch nur mal vor wieviel Leute reales Geld für die Superitems rausgeschmissen haben nur um jetzt "wertlose" Items zubesitzen. Ich würd mir nur meinen Teil denken und mich darüber belustigen. Ganz im Gegenteil zu den Chinakindern. Da geb ich euch Recht. Soetwas bringt natürlich nur dass es noch mehr Kiddies gibt die ihre "verdiente" jugendlich Freizeit in irgendwelchen Keller verbingen müssen um ihre Familie zu ernähren. :S

@Paladin86: Ja einerseits geb ich dir da Recht. Aber sowas zählt halt nur wirklich bei Onlinegames weil da die Spieler zusammenspielen und sich so die Chancen verschieben würden. Obwohl dass ja auch nebensächlich ist oder juckt es einen wenn der andere 2000 Gold mehr hat?? Glaub ich kaum. Ich schätze die meisten wollen es nichtmal wissen. Bei Offline spielen geb ich dir nur zu 50% Recht. Klar ist sowas doof in unseren Augen aber es gibt halt nunmal solche Spieler die den Sinn darin nicht verstehen. Aber dass müssen sie ja auch net. Immerhin ist es ihr Spiel. Andererseits spielt ein Kumpel von mir Strategiespiele nur im Kirmish. Somit cheatet der alles frei wenn man sowas nur nerreicht und zockt die Kampagne ca. 2 Stunden dass wars. ;) Solche Spiele sind für den nur im LAN zu gebrauchen. Und ich hab da auch nix dagegen....

greetz
 
T

TheChicky

Guest
AW: News - Webfundstück: WoW-Gold Lieferung nicht angekommen - Spieler macht sich zum Gespött

MiffiMoppelchen am 04.05.2007 09:37 schrieb:
XIII13 am 03.05.2007 22:27 schrieb:
Aber für etwas wie virtuelles Gold Geld auszugeben, was nicht mal einen spielerischen Mehrwert bringt, ist nicht normal.
Na, wer es leid ist, Stunden, Tage, Wochen, Monate stupide für diverse Dinge zu "farmen" (das ist mitnichten virtuelle Arbeit, das ist echte Arbeit, kein Spielspass), der wird den Kauf virtuellen Goldes irgendwann nciht mehr eine ganz so ablehnende Haltung einnehmen.
Letztendlich ist aber die beknackte Spielmechanik von WoW daran Schuld, dass es sowas wie Goldanbieter überhaupt gibt: wenn es keine Kunden gäbe, die interessantere Dinge für ihr Geld geboten bekommen wollen, dann gäbe es auch keine Anbieter. Ich habe es nie und würde es nie machen, aber nachvollziehbar - und gar nicht so sehr krank - ist es doch schon.

Wieso beknackte Spielmechanik? Wie sollten sie es denn sonst machen, bitteschön? Jedem unendlich viel Geld geben von Anfang an?
 

Nightstyle

Benutzer
Mitglied seit
03.11.2006
Beiträge
36
Reaktionspunkte
0
AW: News - Webfundstück: WoW-Gold Lieferung nicht angekommen - Spieler macht sich zum Gespött

Ich kann nicht ganz nachvollziehen, warum der arme Idiot so ausgelacht wird.
Sicher, es ist bescheuert zu erwarten, dass er Support in einem offizielen Forum von Blizzard bekommt, wo Blizzard eindeutig solche Aktivitäten nicht unterstützt. Aber darüber hinaus ist es für einige Spieler, die nicht so viel Zeit haben oder denen es zu lästig ist, sich das Gold "normal" und hart zu erarbeiten, sicherlich eine denkbare Alternative.
Von daher sollte man schon versuchen, diesen Menschen (soweit möglich) zu verstehen und nicht nur über ihn zu lachen... ich würde ihm empfehlen, dass Geld von dem Betreiber zurück zu verlangen oder mit einer Klage zu drohen. Irgendwo haben ich mal gelesen oder gehört, dass bei dem Handel mit virtueller Ware gegen reales Geld teilweise auch die Gesetze greifen. Kann aber auch sein, dass es in einem anderen Zusammenhang stand, schon ne Weile her. Ansonsten halt andere Kunden vor diesem Händler warnen... immerhin hat er ja den grössten Teil des Goldes bekommen.
 

icegolem

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17.03.2007
Beiträge
7
Reaktionspunkte
0
AW: News - Webfundstück: WoW-Gold Lieferung nicht angekommen - Spieler macht sich zum Gespött

Nightstyle am 06.05.2007 10:55 schrieb:
Ich kann nicht ganz nachvollziehen, warum der arme Idiot so ausgelacht wird.
Sicher, es ist bescheuert zu erwarten, dass er Support in einem offizielen Forum von Blizzard bekommt, wo Blizzard eindeutig solche Aktivitäten nicht unterstützt. Aber darüber hinaus ist es für einige Spieler, die nicht so viel Zeit haben oder denen es zu lästig ist, sich das Gold "normal" und hart zu erarbeiten, sicherlich eine denkbare Alternative.
Von daher sollte man schon versuchen, diesen Menschen (soweit möglich) zu verstehen und nicht nur über ihn zu lachen... ich würde ihm empfehlen, dass Geld von dem Betreiber zurück zu verlangen oder mit einer Klage zu drohen. Irgendwo haben ich mal gelesen oder gehört, dass bei dem Handel mit virtueller Ware gegen reales Geld teilweise auch die Gesetze greifen. Kann aber auch sein, dass es in einem anderen Zusammenhang stand, schon ne Weile her. Ansonsten halt andere Kunden vor diesem Händler warnen... immerhin hat er ja den grössten Teil des Goldes bekommen.


Das mit dem warnen funktioniert nicht ganz, denn dann müsste er ja erst mal wissen, welche Spieler sich Gold kaufen wollen, und das wiederum wird keiner sagen, weil es ja verboten ist. Und wenn er überall rumfragt macht er sich noch mehr zum Gespött. Das Blizzard das nicht gern sieht kann ich verstehen, da die Leute, die sich Geld kaufen schneller das Spiel "durchgespielt" haben und somit am Ende weniger Geld bezahlen müssen. Das Blizzard es lieber hat, wenn man sein Geld nicht bei irgendwelchen Firmen sondern bei ihnen lässt ist klar.
 

ananas45

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.11.2004
Beiträge
2.497
Reaktionspunkte
0
AW: News - Webfundstück: WoW-Gold Lieferung nicht angekommen - Spieler macht sich zum Gespött

Nightstyle am 06.05.2007 10:55 schrieb:
Aber darüber hinaus ist es für einige Spieler, die nicht so viel Zeit haben oder denen es zu lästig ist, sich das Gold "normal" und hart zu erarbeiten, sicherlich eine denkbare Alternative.
Von daher sollte man schon versuchen, diesen Menschen (soweit möglich) zu verstehen und nicht nur über ihn zu lachen...
*lol*

es zwingt ihn keiner so viel Gold in einem Spiel zu besitzen... und man soll noch einer verstehen der sich unfair einen Vorteil verschaffen will?
 
Oben Unten