• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

News - US-Jugendschutz: Neue Spiele-Einstufungen

Fight_Angel

Mitglied
Mitglied seit
10.09.2002
Beiträge
288
Reaktionspunkte
0
Also die Amis haben doch sowieso eine an der Waffel. Ballerspiele wie z.B. Rtcw ab 12 und Spiele und Filme mit sex inhalt ab 18.
Verkehrte Welt!
 
S

SYSTEM

Gast
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,186782
 
D

dreist

Gast
ich finde mán bräuchte auch noch eine spiel einstufung die "trash" oder "waste" oder so heißt und die einen vor grottenschlechten spielen warnt. =)
ciao !
 
U

UnderDog

Gast
Siehe Southpark ;)

Aber um ehrlich zu sein, so ein ähnliches System fände ich auch in Deutschland gut. Die Händler verpflichten sich, die Spiele entsprechend der FSK/USK etc. Angaben zu verkaufen (nicht nur Versand, sondern auch im Laden). Wers nicht macht kriegt einen einmalige Verwarnung, wer nochmal erwischt wird verliert seine Lizenz (für längeren Zeitraum oder für immer...naja das sind dann die rechtlichen Spielereien der Juristen).

Wer jetzt das Argument bringt "der liebe Onkel kauft es für den Neffen", na da sollen halt die Eltern drauf achten, denn

EIN VERBOT SEITENS DES STAATES BRINGT NICHTS (-->Internet<--)

vielmehr Zusammenarbeit von Schule, Eltern, Medienanstalten und Staat in Form von Psychologen ist denke ich dafür eine bessere Lösung

MfG

PS: Jetzt bring ich wieder die alte BPJM-Sache ins Rollen ;)
 

spassiger

Mitglied
Mitglied seit
01.03.2002
Beiträge
1.844
Reaktionspunkte
1
[l]am 27.06.03 um 13:02 schrieb UnderDog:[/l]
Siehe Southpark ;)

Aber um ehrlich zu sein, so ein ähnliches System fände ich auch in Deutschland gut. Die Händler verpflichten sich, die Spiele entsprechend der FSK/USK etc. Angaben zu verkaufen (nicht nur Versand, sondern auch im Laden). Wers nicht macht kriegt einen einmalige Verwarnung, wer nochmal erwischt wird verliert seine Lizenz (für längeren Zeitraum oder für immer...naja das sind dann die rechtlichen Spielereien der Juristen).
Hallo? Die USK-Einstufungen sind bereits verbindlich, ein 12jähriger darf theoretisch kein Spiel ab 16 verkauft bekommen. Im Versandhandel muss kontrolliert werden, wenn das Spiel eine Einstufung über 12 hat. Funktioniert meiner Erfahrung nach aber nicht, ich wurde noch nie kontrolliert (bisher 2 verschiedene Läden mit ab 16-Spiel).
 
U

UnderDog

Gast
[l]am 27.06.03 um 13:26 schrieb spassiger:[/l]
[Hallo? Die USK-Einstufungen sind bereits verbindlich, ein 12jähriger darf theoretisch kein Spiel ab 16 verkauft bekommen. Im Versandhandel muss kontrolliert werden, wenn das Spiel eine Einstufung über 12 hat. Funktioniert meiner Erfahrung nach aber nicht, ich wurde noch nie kontrolliert (bisher 2 verschiedene Läden mit ab 16-Spiel).

naja ab 16 Spiele (LOL)... ich rede von ab 18, das was von der BPjM als gar so fürchterlich empfunden wird

MfG
 
B

Berufskiller

Gast
[l]am 27.06.03 um 13:26 schrieb spassiger:[/l]
[l]am 27.06.03 um 13:02 schrieb UnderDog:[/l]
Siehe Southpark ;)

Aber um ehrlich zu sein, so ein ähnliches System fände ich auch in Deutschland gut. Die Händler verpflichten sich, die Spiele entsprechend der FSK/USK etc. Angaben zu verkaufen (nicht nur Versand, sondern auch im Laden). Wers nicht macht kriegt einen einmalige Verwarnung, wer nochmal erwischt wird verliert seine Lizenz (für längeren Zeitraum oder für immer...naja das sind dann die rechtlichen Spielereien der Juristen).
Hallo? Die USK-Einstufungen sind bereits verbindlich, ein 12jähriger darf theoretisch kein Spiel ab 16 verkauft bekommen. Im Versandhandel muss kontrolliert werden, wenn das Spiel eine Einstufung über 12 hat. Funktioniert meiner Erfahrung nach aber nicht, ich wurde noch nie kontrolliert (bisher 2 verschiedene Läden mit ab 16-Spiel).

Liegt vielleicht daran das man im Internet nur für Sachen ab 18 kontrolliert werden muss
 
R

reti

Gast
[l]am 27.06.03 um 12:53 schrieb Fight_Angel:[/l]
Also die Amis haben doch sowieso eine an der Waffel. Ballerspiele wie z.B. Rtcw ab 12 und Spiele und Filme mit sex inhalt ab 18.
Verkehrte Welt!

RtCW ist in den USA mit ''Mature'' eingeschtuft, das heisst ab 17. Die Altersangabe sind jedoch gesetzlich nicht bindend, werden aber von den grossen Kaufhäusern, etc. trotzdem beachtet. Ich war letzten Sommer selbst drüben. Dort war ich im Wal-Mart (dem grössten Einzelhandelskonzern der Welt!), hab zwar selbst nichts gekauft, sah aber an der Kasse, wo einem Jungen ein Spiel nicht verkauft wurde, weil er ein Jahr zu jung war. Aber wie gesagt, längst nicht alle Geschäfte praktizieren das so.


Wegen dem recht guten Verfahren finde ich, dass die USA wieder mal allen anderen (besondes den Deutschen) voraus sind. Spiele wurden z.B. gerade kürzlich zur freien Meinungsäusserung gezählt (die ist in den USA absolut unantastbar). Wegen der Erotik- und Sex-Hysterie der Amerikaner: Jedes Land hat halt so seine Eigenheiten, da ist auch Toleranz gefragt.
 
Oben Unten