News - Unlimited Detail: Grafik-Engine soll Detailgrad verdoppeln - "Unbegrenzte Grafikleistung"

FloAusBerlin

Benutzer
Mitglied seit
03.03.2010
Beiträge
30
Reaktionspunkte
0
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,745147
 

schafoO

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10.01.2005
Beiträge
29
Reaktionspunkte
0
Unlimited Detail...^^ jaja

schrecklich falscher name:
Die Idee dahinter ist das man zwar endlich viel aber bis heute unvorstellbare mengen an "Voxeln" bearbeiten kann. und wie? ganz "einfach": man nehme einen such-algorithmus der nur "voxel" zeichnet die auf dem screen auch gesehen werden koennen.

Was den jungs fehlt ist n paar milliarde auf dem konto um die lobbys zu fuettern ..
 

Roookie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29.05.2008
Beiträge
6
Reaktionspunkte
0
AW: News - Unlimited Detail: Grafik-Engine soll Detailgrad verdoppeln -

ich finde die screenshots einfach wahnsinn
allerdings sieht das ganze etwas aus wie ein ice age film
ich bin jedoch gespannt wie sich die technik auf einen realistischeren look übertragen lässt
wenn das gut funktioniert stehen bald sehr viele spiele mit hervorragender grafik ins haus

^Ich freu mich drauf
:) =)
 

schafoO

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10.01.2005
Beiträge
29
Reaktionspunkte
0
AW: News - Unlimited Detail: Grafik-Engine soll Detailgrad verdoppeln -

ich finde die screenshots einfach wahnsinn
allerdings sieht das ganze etwas aus wie ein ice age film
ich bin jedoch gespannt wie sich die technik auf einen realistischeren look übertragen lässt
wenn das gut funktioniert stehen bald sehr viele spiele mit hervorragender grafik ins haus

^Ich freu mich drauf
:) =)
Das dürfte mit allen "looks" gehen, immerhin gehts hier um rein Geometrische informationen.. je nachdem dürften gewisse spielerein mit shading und co auch hier funktionieren.
 

dohderbert

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.05.2009
Beiträge
664
Reaktionspunkte
14
nicht schlecht, aber ohne geld wird das wohl noch ne lange zeit auf sich warten lassen, leider :///
 

xdave78

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.07.2009
Beiträge
1.524
Reaktionspunkte
103
Naja bleibt zu hoffen die lassen sich nicht von irgendwem aufkaufen. Denn sowas ist sicher nichts was Grafikkartenherstellern gefällt. Ruckzuck ist das in irgend ner Schublade verschwunden :)
 

Krampfkeks

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.07.2008
Beiträge
3.059
Reaktionspunkte
13
einfach hammer
nur hätten sie mal designer hohlen müssen - realistischen look verpassen. wirkt besser auf masse
 

Gilthanaz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.05.2008
Beiträge
144
Reaktionspunkte
6
Also von den Videos haut mich jetzt keines vom Hocker - sieht alles nicht so gut aus wie Oblivion auf max. settings + eventuell HighRes Texturepack. Und ruckeln tuts auch. Ich hätte mal gesagt: Zurück in die Codeschmiede, und nochmal herzeigen, wenns ordentlich tut :)
 

Kanaan

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15.04.2010
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
Es reicht um neugierig zu machen, nur fallen mir da gleich ein paar Punkt ein, die in den Videos unter den Tisch gefallen sind;
- Schatten (ok, angeblich noch buggy, aber die Massenszenen hatten garkeinen)
- Halbtransparenz (Stichwort Licht in Blattwerk von Bäumen)
- Kollisionsabfragen (stell ich mir schwer vor, bei den angestrebten Datenmassen)
- Rauch und Wolken könnten der Performance echt Probleme machen, da so schnell mehr Voxel nötig werden als nur durch die Auflösung vorgegeben

Für einige Spielideen ist das sicher alles unerheblich, aber selbst wenn es eingesetzt wird ist da noch viel Arbeit nötig und am Ende muss man sich fragen ob es den Aufwand (abgesehen von rein akademischen Interesse) wert ist. Games sehen heute schon unglaublich gut aus und es gibt genug Werkzeuge, die die ganzen Arbeitsschritte für die Modellerstellung (deren Vereinfachung ja ein Hauptargument des Sprechers ist) schon heute übernehmen.

Auf jeden Fall wert weiter beobachtet zu werden und wer weiß, mit einem echten Blockbuster von Spiel ist hier vielleicht mehr drin als damals mit "Outcast".
 

chips7

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15.07.2006
Beiträge
180
Reaktionspunkte
16
Irgendwie erinnert mich das an die Voxelengines.
http://www.youtube.com/watch?v=-nA2WZbsPcc
 

LWHAbaddon

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2004
Beiträge
585
Reaktionspunkte
0
Bei der Arroganz mit der sie ihre Sache anpreisen, ist mir fast übel geworden als ich das zum ersten mal sah.

Interessant an der Sache ist, daß alle Objekte statisch sind und keinerlei Animationen zu sehen sind.
Die tun so, als hätten sie das Rad neu erfunden, dabei soll die Technik wohl schon etwas älter sein. Habe aber nicht extra danach gesucht.

Wenn sie nen SDK fertig haben und wirklich was zeigen können, dann sollten sie es nochmal versuchen... mit weniger Arroganz und 50 Mal weniger "unnnnnlimmited!!!" in ihren Sätzen.
 

baiR

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.04.2008
Beiträge
2.729
Reaktionspunkte
87
AW: News - Unlimited Detail: Grafik-Engine soll Detailgrad verdoppeln -

Habe ich das richtig verstanden.
Soll dann die Grafik die sie in den Videos zeigen mit Media PC lauffähig sein?

Ich habe auf so eine neue Grafikengine gewartet.
Ich dachte mir dass es bald garantiert iwie eine Grafikengine geben wird die eine komplett neue Technik benutzt.
Ich bin nur ein wenig skeptisch was diese Theorie mit den Atomen angeht.

Ich meine wenn es so einfach ist wie sie gesagt haben dann ist es für mich nicht unbedingt verständlich.
Es müssen ja nicht nur die Atome angezeigt werden sondern auch die Veränderungen wenn wir auf Gegenstände einwirken. Es muss ja auch noch die Physik, die KI der Gegner und Lichteffekte in Spielen berechnet werden usw.

Ich hoffe nur dass diese Grafikengine die Leistungsfähigkeit unsere aktuellen Hardware enorm steigert.
 

gyrosp

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.10.2005
Beiträge
120
Reaktionspunkte
0
AW: News - Unlimited Detail: Grafik-Engine soll Detailgrad verdoppeln -

Also es klingt zumindest interessant aber es werfen sich mir dennoch einige fragen auf:

1. Es werden nur sichtbare 'Atome' berechnet:
Das ist ja schön und gut, das machen Polygonengines auch, nur das eben die nur sichtbaren Polygone angezeigt werden. Das dürfte also keinen großen Geschwindigeitsvorteil bringen, bei einfachen Flächen wäre das sogar ein Nachteil. Eine Tischplatte besteht z.B. aus 2 Polygonen, bei unlimited Dingsbums wären es 'unendlich' viele Atome.

2. Wie werden die Modelldaten gespeichter? Es können sicherlich nicht alle Atome gespeichert werden, also wird es da wohl irgendeinen tollen Algorithmus geben müssen.

Wenn die Jungs halten was sie versprechen wäre das tatsächlich revolutionär, realistische Geometrie mit ungeahnten Möglichkeiten. Z.B. zerstörbare Dinge und Umgebungen könnten mit der Methode viel realistischer realisiert werden. Flüssigkeiten etc. aber auch. Naja... mal schaun ob und wann man von denen nochmal was hört ;).

@baiR: KI und Physik haben mit der eigentlichen Grafikengine nix zu tun ;)
 

CoolerZauberer

Benutzer
Mitglied seit
12.07.2005
Beiträge
79
Reaktionspunkte
0
Also diese Präsentationen klingen wirklich etwas sehr hochnäsig gerade wenn man bedenkt, dass sie durchsetzt sind mit "ach, hier ist noch ein Fehler" und "ja, das klappt auch noch nicht so richtig" - und um die sagen wir mal beschränkte Ästhetik der 3D-Modelle in ihrer Demo noch zu unterstreichen, haben sie auf eine der grottigsten Midi-Hintergrundmusiken zurückgegriffen, die ich je gehört habe.
 

siggsoid

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18.08.2009
Beiträge
27
Reaktionspunkte
0
Das erinnert mich irgendwie an alte Zeiten: http://www.youtube.com/watch?v=v2GMksROum8

Ich denke auch, dass die Herrschaften etwas zu dick auftragen. Aber dennoch schaue ich sehr interessiert der Entwicklung entgegen. Vom Ansatz her ist die Idee gut. Nur rein optisch ist das bisher gezeigte nur mit Drogen zu ertragen......zuviel durcheinander!

Da man sicher Algoritmen nutzen wird habe ich angst dass es zu viele Fraktale etc. geben wir...so ist es eher unansehnlich.
 

eXpound

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15.04.2010
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
AW: News - Unlimited Detail: Grafik-Engine soll Detailgrad verdoppeln -

@ Gilthanaz
Es geht sich hier rein um die geometrische Darstellung, und die ist hier jedem aktuellen Spiel bei weitem überlegen; sogar der Boden ist 3 Dimensional. D.h. auf Sachen wie Lichteffekte und so zeugs wurde hier komplett verzichtet.

Außerdem wird in dem Video gesagt, dass das komplette Design von den eigenen Programmierern entwickelt wurde, und das ist nun wirklich nicht ihr Spezialgebiet.
Wenn professionelle Designer und Grafiker ans Werk kommen kannste dein Oblivion in die Tonne hauen.

Wenn du das Video nichtmal richtig verstehst, dann kommentier nicht..
 

D2AN-Tidus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30.09.2006
Beiträge
227
Reaktionspunkte
4
bis auf seine komische art zu reden und die wirklich abartige musik im hintergrund find ich die grundidee und das konzept welches dahinter steckt genial o.ò"

wenn das tatsächlich so umsetzbar ist und der herr uns keinen bären aufbindet wäre das ja . . auf die gefahr hin mich zu wiederholen . . genial! xD
 

ssjthomas

Benutzer
Mitglied seit
01.10.2002
Beiträge
92
Reaktionspunkte
0
AW: News - Unlimited Detail: Grafik-Engine soll Detailgrad verdoppeln -

Das Problem an dieser Sache ist, dass sobald sich irgendwas bewegen soll, hat man Pech gehabt.

Okay, ein Objekt durch den Raum bewegen wird auch noch möglich sein, aber einen Mensch zu animieren, wie er verschiedene komplexe Bewegungen mit seinen Armen, Händen, Fingern, etc ausführt, wird ein Ding der Unmöglichkeit bleiben, ebenso wie eine interaktive Physik, ganz zu schweigen von dynamischer Beleuchtung - also für Spiele eher ungeeignet.
 

shimmyrot

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.01.2005
Beiträge
686
Reaktionspunkte
2
AW: News - Unlimited Detail: Grafik-Engine soll Detailgrad verdoppeln -

@ Gilthanaz
Es geht sich hier rein um die geometrische Darstellung, und die ist hier jedem aktuellen Spiel bei weitem überlegen; sogar der Boden ist 3 Dimensional. D.h. auf Sachen wie Lichteffekte und so zeugs wurde hier komplett verzichtet.
Ja und das ist eben das Problem. Unlimited Detail kann zwar viele Details darstellen, aber mehr als statische, farbige Oberflächen waren das in dem Video nicht. Ich bin da auch kein Experte, aber viele Leute sagen, dass Animationen, Schatten und verschiedenste Effekte größere Probleme bei einem solchen Voxelansatz machen.
Auch die Kollisionsabfrage wird dadurch nicht verbessert, man müsste immer noch Ersatzbones und Flächen für die Berechnung erstellen, jeden Punkt auf Kollision zu testen wäre ja gewaltig performanceintensiv.

Die Geometrie ist zwar auch ein Knackpunkt in der Grafikentwicklung, aber die Optik besteht eben aus viel viel mehr. Und durch diverse Shadern und Workarounds, Schatten und Effekten die z.B. durch Normal Mapping eben die geringe Polygonzahl kaschieren, kann man heutzutage doch wirklich sehr viel machen.

Ich fänds zwar interessant, wenn diese Technologie wirklich Zukunft hätte, kann aber auch nicht recht dran glauben, dass milliardenschwere Firmen solche Techniken links liegen lassen, obwohl sie gut funktionieren.

Und wie erwähnt ist der Punktcloud Ansatz überhaupt nichts neues in der Grafikindustrie, auch frühere Voxelengines benutzten Octree-Algorithmen.
 

LWHAbaddon

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2004
Beiträge
585
Reaktionspunkte
0
AW: News - Unlimited Detail: Grafik-Engine soll Detailgrad verdoppeln -

Faszinierend, wie unterschiedlich Reaktionen in Foren insgesamt sein können. Hier durchweg positive Kommentare.
Ja Manche scheinen sogar zu glauben, weil irgend eine kleine Firma sowas ins Netz setzt und auf die kleinen möchtegern Firmen NVIDIA und ATI hinabschaut als seien sie Stümper, sei die Polygon Ära zuende...
In anderen, technischeren Foren werden Konzept und Aufmache ausgelacht.

Ich für meinen Teil habe mich von der Technikerseide überzeugen lassen und bezweifle, daß es sich hier um den neuen Messias der Grafikwelt handelt.
Allein schon der PR Hype, den sie versuchen aufzusetzen (teilweise erfolgreich wie man hier im Forum sieht) löst schon eine Aversion bei mir aus.
Wie schon vorher gesagt, ist die Technik nicht neu.
 

baiR

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.04.2008
Beiträge
2.729
Reaktionspunkte
87
AW: News - Unlimited Detail: Grafik-Engine soll Detailgrad verdoppeln -

Also es klingt zumindest interessant aber es werfen sich mir dennoch einige fragen auf:

1. Es werden nur sichtbare 'Atome' berechnet:
Das ist ja schön und gut, das machen Polygonengines auch, nur das eben die nur sichtbaren Polygone angezeigt werden. Das dürfte also keinen großen Geschwindigeitsvorteil bringen, bei einfachen Flächen wäre das sogar ein Nachteil. Eine Tischplatte besteht z.B. aus 2 Polygonen, bei unlimited Dingsbums wären es 'unendlich' viele Atome.
Die Pixel müssen bei Spiele ja sowieso berechnet werden also denke ich dass wenn der Tisch größer ist oder man mehr von Tisch sieht dass er aus mehr Atomen besteht und wenn man sich von Tisch entfernt, er also kleiner wird, oder weniger von Tisch sieht dann besteht er aus weniger Atomen. Die Atomzahl überschreitet aber nie die Auflösungszahl da die Atome denke ich auch gleichzeitig eigentlich die Pixel sind.

Nur könnte ich mir vorstellen dass es mit der Engine schwierig sein wird für ein Spiel verschiedene Auflösungen zu entwickeln.

@baiR: KI und Physik haben mit der eigentlichen Grafikengine nix zu tun ;)
Ja, stimmt. :B
Dummer Fehler.
 

IXS

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.05.2005
Beiträge
2.666
Reaktionspunkte
0
AW: News - Unlimited Detail: Grafik-Engine soll Detailgrad verdoppeln -

Ich könnte ja jetzt mal schreiben " DAS ist doch endlich mal eine Innovation".
Doch Tatsache ist, dass SO eigentlich schon immer die Spiele hätten aufgebaut sein müssen.
Die Erfindung der Polygon-Grafik war eher ein lahmender Gaul denn ein echter Fortschritt.

Die Argumentation des Sprechers halte ich noch für sehr zurückhaltend. Er hat schlicht recht. Polygongrafik sieht immer besch.... eiden aus, auch wenn die Grafiker da so ein paar "wow" Momente hervorlocken.
Selbst bei aktuellsten Spielen sind Reifen an Autos nicht rund...

Und was die Realität angeht, ist mir auch noch kein Spiel auf Polygonbasis untergekommen, das man irgendwie in der Richtung etablieren könnte. Mit den "echten" 3D Objekten "Atomen" , sieht das Ganze komplett anders aus. Sehen nämöich die Details besser aus, sieht auch die ganze Grafik besser aus.

Aber, wie schon angedeutet wurde, könnte es sein, dass diese Art der Grafikdarstellung ruckzuck in irgendwelchen Schubladen verschwindet, wo man auch den Schlüssel weggeworfen hat ;)

Lediglich Intel hätte was davon, weil das deren Idee von Raytracing per Multicore CPU näher bringt und keine sehr Leistungsstarken Grafikkarten benötigt.

>Daumendrück< dass sich das durchsetzt.
 

IXS

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.05.2005
Beiträge
2.666
Reaktionspunkte
0
AW: News - Unlimited Detail: Grafik-Engine soll Detailgrad verdoppeln -

Faszinierend, wie unterschiedlich Reaktionen in Foren insgesamt sein können. Hier durchweg positive Kommentare.
Ja Manche scheinen sogar zu glauben, weil irgend eine kleine Firma sowas ins Netz setzt und auf die kleinen möchtegern Firmen NVIDIA und ATI hinabschaut als seien sie Stümper, sei die Polygon Ära zuende...
In anderen, technischeren Foren werden Konzept und Aufmache ausgelacht.

Ich für meinen Teil habe mich von der Technikerseide überzeugen lassen und bezweifle, daß es sich hier um den neuen Messias der Grafikwelt handelt.
Allein schon der PR Hype, den sie versuchen aufzusetzen (teilweise erfolgreich wie man hier im Forum sieht) löst schon eine Aversion bei mir aus.
Wie schon vorher gesagt, ist die Technik nicht neu.
Polygone sind die alteste Grafik überhaupt ;) Das erste existierende Computerspiel war Polygon (Vektor) basierend.

Und was die "Technikerseite" angeht: Es wird immer erstmal über etwas gelacht, das die eigenen Existenz zerstören könnte. Das ist zum Einen Selbstschutz und zum Anderen dient das dem Kundenerhalt, wenn andere die "selbstgemachte Wahrheit" glauben.

Andererseits, wenn ich "die kleine Firma" wäre, und hätte die Engine schon so weit, würde ich mir noch einen Spieledesigner ins Team holen und ein Spiel kreieren, das darauf aufbaut.
Es gibt auch unabhängige Spielehersteller (wie bei MMOs), die solche Grafikengines mit Handkuss nehmen würden....
 

LWHAbaddon

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2004
Beiträge
585
Reaktionspunkte
0
AW: News - Unlimited Detail: Grafik-Engine soll Detailgrad verdoppeln -

Polygone sind die alteste Grafik überhaupt ;) Das erste existierende Computerspiel war Polygon (Vektor) basierend.

Und was die "Technikerseite" angeht: Es wird immer erstmal über etwas gelacht, das die eigenen Existenz zerstören könnte. Das ist zum Einen Selbstschutz und zum Anderen dient das dem Kundenerhalt, wenn andere die "selbstgemachte Wahrheit" glauben.
Was deine Behauptungen angehen, die falsch sind: Die muss ich richtig stellen.
Was genau das erste Computerspiel war, ist umstritten. Es gab eins 1947, welches auf einem CRT Schirm lief. Da gab es aber noch keine grafischen Elemente.
Link

Das erste grafische Spiel hingegen war eine Art XXO, die natürlich nicht auf Polygonen beruhte.
Link

Was deine Argumentation anbelangt, die haarscharf an einer Beleidigung vorbei ging (und daher gerade noch überhaupt einer Antwort wert ist):
Den Teil mit der "zerstörten Existenz" ignoriere ich mal - keine Ahnung, wie man auf sowas kommen kann.
Was den Selbstschutz angeht, so wird es hier interessant. Denn Selbstschutz scheinst hier Du zu verwenden und zwar in Form von unbestätigten Behauptungen (erstes Spiel auf Polygonbasis) und einer Argumentationsweise, die das Gegenüber als Naiv und Dumm darstellt.

Das ist keine Art angemessen auf einer Ebene mit jemandem zu argumentieren.

Um trotzdem mal darauf einzugehen:
Nur weil Neuerungen häufig belächelt werden (dabei handelt es sich hier nicht um eine Neuerung, wie schon vorher gesagt), heisst das noch lange nicht, daß sie gerade dadurch an Potential oder Wahrheitsgehalt gewinnen. Das ist also überhaupt kein gültiges Argument in diesem Bezug.
Und zu dem Begriff "selbstgemachte Wahrheit" kann ich nur sagen: das trifft hier nur auf deine Argumentation zu. Das ist tatsächlich eine selbstgemachte Wahrheit.
 

a3507742

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
131
Reaktionspunkte
0
Diese Engine klingt zwar extrem geil aber dafür entäuschen die Screenshots und das Video umso mehr :(
 

Blackdev

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17.08.2004
Beiträge
22
Reaktionspunkte
0
Schön zu sehen, was alles geht. Ob es neu oder alt oder uralt oder hypermodern ist, ist mir dabei völlig Schnuppe. Ich hab mich damit noch nicht befasst und kann dazu auch nichts sagen. Ob man dies mal in einem Spiel zusehen bekommt, wird niemand sagen können. Ich hätte es schöner gefunden, wenn die Landschaft nicht so kitschig bunt, sondern an der Realität angelehnt worden wäre. Toll wäre es, wann man so eine Landschaft mal selbst auf dem eigenen Rechner begehen könnte, um sich ein Bild zu machen.

In diesem Sinne, weiter so. Alles was den Rechner entlastet und die Optik verbessert finde ich phantastisch!
 
Oben Unten