News - TV: Panorama-Bericht zum Thema Computerspiele-Sucht im Stream

Administrator

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
07.03.2011
Beiträge
14.394
Reaktionspunkte
0
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,573757
 

quotennigger

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31.08.2005
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
also ich hab den bericht gestern abend gesehen, und allein die einleitung fand ich schon ziemlich unverschähmt.
Des weiteren fand ich, dass die ganzen sachen ziemlich gestellt waren und wenn ein kiddie wie dieser typ so mit seiner mum redet, dann hat diese schon sehr sehr früh bei der Erziehung was erheblich falsch gemacht.
absoluter bullshit ist auch die aussage: "Je brutaler der Inhalt der Spiele, desto schlechter werden die Noten!" is klar.

Allerdings will ich möglichkeiten einer suchtgefahr nicht verneinen, diese sind mit sicherheit da, jedoch in diesem beitrag wieder mal extrem propagandistisch dargestellt. dass es auch noch andere suchtmittel gibt, die sogar schon "gesellschaftlich" geduldet sind, darauf wird natürlich nicht hingewiesen.

ich persönlich halte ob wohl es das problem mit sicherheit gibt diesen bericht mal wieder als eine absolute varse, denn ich (27) spiele seit meinem 13. Lebensjahr Shooter, auch die dich ich damals hätte nicht spiele dürfen, und ich bin ein produktives mitglied dieser gesellschaft (zahle meine steuern), habe mein abitur gemacht, hab ne freundin, bin nicht so brachial fett wie dieses cs-kiddie dort und habe neben meinen icq-kontakten auch noch andere freunde, also würde ich mal drauf schließen:

Die Erziehung machts!

cu QN
 
M

Malcom

Gast
Jonas Mutter schrieb:
Die tragen klar die Verantwortung (die Spielehersteller), nicht die Eltern, die nicht mehr wissen was sie tun sollen, sondern dass überhaupt sowas hergestellt wird
Somit tragen Spirituosenhersteller die Verantwortung für Alkoholsüchtige?
Die Tabakkonzerne jene für Kettenraucher?
Und vielleicht die unterdrückten Kannabisbauern in manchem südamerikanischen Land wiederum für die davon Abhängigen?

Da stellt sich mir die Frage, wer denn ihrer Meinung nach ihre Kinder erziehen sollte? Der Staat? Die Spieleindustrie?
Wenn es nach mir ginge, sind dafür immer noch die Eltern zuständig...

Das manche dazu nicht fähig sind, unterstreicht ihre Aussage, dass sie ihrem Sohn zum einen die Tastatur weggenommen hat (Verbote sind schließlich einfacher als Gebote -> siehe unsere Regierung) und sie ihn sogar eingesperrt hat. (anstatt sich dem Problem anzunehmen und über alternative Wege nachzudenken - einem Junki nimmt man schließlich auch nicht von heute auf morgen die Spritze weg)

Allerdings bestreite ich auch nicht, dass es überaus leicht ist vom Gebrauch eines Computers abhängig zu werden. So wäre heutzutage das Internet nicht mehr aus meinem Leben wegzudenken und auch so manch ein Spiel hat mich in meiner bald zehnjährigen Spielerlaufbahn schon in den Bann gezogen. (zu nennen gäbe es da z.B. Baldurs Gate 2, World of Warcraft, Diablo 2, Ryzom, Gothic 2 etc. - wobei MMORPG's meiner Erfahrung nach ein überdurchschnittlich hohes Suchtrisiko mit sich bringen)
Aber auch nach manch anderer Anwendung war ich schon "süchtig" - seien es nun der "Valve Hammer" (ehemals Worldcraft), Photoshop oder Premiere.

Nun stellt sich die Frage, ob und inwiefern meine Spielerlaufbahn (hatte meinen ersten PC mit 13) meine Kindheit / Jugend beeinflusst hat, oder nicht?

Wenn ich ehrlich bin, habe ich damals zu viel Zeit am Rechner verbracht und manch andere Sachen (Hobbies, u.U. auch soziale Kontakte) vernachlässigt - allerdings bedeutet dass doch nicht gleich, dass ich dadurch ein schlechterer Mensch geworden bin und ich meine Zeit besser verbringen hätte können. Schließlich hatte ich ja meinen Spaß dabei.

Zu guter letzte habe ich auch mein Abi mit links geschafft und studiere nun schon seit über 2 Jahren erfolgreich Elektro- und Informationstechnik an einer Bayrischen Universität.

Auch bin ich mir sicher, dass ich zum einen nicht der Einzige bin, dem es so geht und aber zum anderen es auch viele Jugendliche / Erwachsene gibt, die durch übertriebenen Medienkonsum ihr Leben verschlechtert oder gar zerstört haben.
Aber genau bei solchen Fällen ist es wichtig, dass sich die Eltern der Kinder, welche jenen ja am nächsten stehen sollten, mit aller Kraft um ihre Sprösslinge kümmern und sie nicht im Regen stehen lassen.
Es reicht eben einfach nicht, alles was böse ist zu verbieten - sondern es müssen auch lukrative Alternativen angeboten werden.

(Viel weiter möchte ich das jetzt nicht ausführen, da ich selbst noch keine Kinder habe und somit nur auf die Erfahrungen mit meinen Eltern zurückgreifen kann)

Grüße,
Malcom
 

Wildchild666

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.03.2007
Beiträge
884
Reaktionspunkte
0
genau, die mutter kommt in 5-minuten-abständen ins zimmer, und er wechselt innerhalb dieser 5 minuten ein paar mal zwischen wow und CS....hmhm.... :)
 

ashura-hades-666

Benutzer
Mitglied seit
24.01.2006
Beiträge
33
Reaktionspunkte
0
Erst mal muss ich meinem Vorredner recht geben, die Szenen wirken teilweise echt gestellt. Und irgendwie haben die es mal wieder geschafft die Sache recht einseitig zu beleuchten, der einzige Befürworter von Computerspielen war dadurch das er sie ja verkaufen will nicht sehr glaubwürdig gewirkt.

Mit Sicherheit ist Computersucht ein Problem, aber es ist denke ich doch eher eine Randgruppe. Wieder mal habe die es geschafft, natürlich ganz beiläufig, den Fokus auf gewalttätige Spiele zu lege.

Für so eine Art Journalismus zahlen wir auch noch GEZ :finger2:

Die können alle schon so lange mit Alkoholsüchtigen leben, die sind ihnen kaum noch 'ne Erwähnung in den Medien wert, außer der süchtige ist irgendwie prominent.
 

Viper0

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.08.2004
Beiträge
29
Reaktionspunkte
0
Auf mich hab die Szenen auch recht gestellt gewirkt

auch ich finde, dass die Verantwortung für diese Fehlverhalten der Kinder ganz klar bei den Elter zu suchen ist. Wenn mein Kind so abegehen würde wär der Rechner schon längst aus dem Fenster geflogen. Aber der erste Junge der Gezeigt wurde hatte einen schönen Flachbildschirm und auch sonst ordentliche Hardware (soweit sichtbar). Und dann wird von einer Verantwortung der Hersteller gesprochen? wo doch die Eltern mit ihrem Geld die Hardware ranschaffen?

Ich persönlich Spiele auch 2-3 Stunden am Tag (in den Ferien eher mehr ;) ) ,und habe mich auch schon gefragt ob ich süchtig bin. Ich bin aber zu dem Ergebniss gekommen das ich zwar gerne und viel spiele aber z.B. im Urlaub kein "Verlangen" nach Computerspielen spüre. Auch beschäftige ich mich durchauchs mit anderen Dingen. Wie z.B. dem leidigen Lehrnen fürs ABI aber auch mit, scherlich nonprofessionellem, Modellbau (Revell Modelle).

Dieser Bericht lag auf jeden Fall wieder auf der Linie die ARD und ZDF zum Thema Computerspiele zu fahren scheinen. Nämlich der Aufhetzung unwissender Zuschauer die von ARD und ZDF eigentlich seriöse Berichterstattung erwarten.
 

Duath

Benutzer
Mitglied seit
31.05.2004
Beiträge
89
Reaktionspunkte
0
Wundert mich,dass die den hier noch nicht gezeigt haben...:
http://www.myvideo.de/watch/168519 :confused:
 

LordTerror270

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.02.2002
Beiträge
337
Reaktionspunkte
0
Ich hab' mir den Bericht zwar nicht angeguckt (und das werde ich auch nicht, sonst rechnen die das hinterher noch zu den Einschaltquoten) aber dennoch kann ich mit absoluter Sicherheit sagen, dass ein "echter" Suchteffekt beim behandelten Thema nicht vorhanden ist.
Warum? Na, weil bei mir als Hardcore-Zocker (>4 Stunden am Tag) diese Suchtsymptome noch nicht mal ansatzweise aufgetreten sind und wenn sie bei mir nicht auftreten, dann existieren sie einfach nicht.

Ich weis, schlechte Beweisführung, ist aber so... ;)

Okay, ich will nicht ausschließen, dass bei einigen besonders "anfälligen" Menschen ein gewisses Suchtpotential besteht, aber da diese mit ziemlicher sicherheit eher von den anderen Suchtmitteln, wie z.B. Tabak, Alkohol oder Drogen, abhängig werden, erübrigt sich die Diskussion aufgrund ihrer Unwichtigkeit.
 

Peddaa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.08.2004
Beiträge
101
Reaktionspunkte
0
Eigentlich müsste man mal eine Verarschung von Panorama machen, in der mal die Politiker und Redakteure an den "Pranger" gestellt werden, weil sie auf den Spiele(r)n rumhacken. Das ganze dann natürlich im "Panorama-Stil". :P

Den letzten Satz, den dann der "Moderator" am Ende des Berichts sagen müsste, wüsste ich auch schon: "Und wenn es nicht zu einem Killerspiel-Verbot kommt, haben Politiker und Journalisten bereits angekündigt, ins Ausland zu gehen. Na dann..." :-D
 

Dagobert3

Benutzer
Mitglied seit
07.04.2002
Beiträge
38
Reaktionspunkte
0
Duath am 06.04.2007 14:57 schrieb:
Wundert mich,dass die den hier noch nicht gezeigt haben...:
http://www.myvideo.de/watch/168519 :confused:

Im Clan Forum hab ich gelesen, dass das nur ein Fake sein soll...

Ist auch ziemlich gekünstelt teilweise oder?
 

Duath

Benutzer
Mitglied seit
31.05.2004
Beiträge
89
Reaktionspunkte
0
Dagobert3 am 06.04.2007 15:37 schrieb:
Duath am 06.04.2007 14:57 schrieb:
Wundert mich,dass die den hier noch nicht gezeigt haben...:
http://www.myvideo.de/watch/168519 :confused:

Im Clan Forum hab ich gelesen, dass das nur ein Fake sein soll...

Ist auch ziemlich gekünstelt teilweise oder?

Das sind die Panorame-Berichte samt Darstellern auch...
 
L

Low-Ki

Gast
Also den Müttern sollte man direkt mal erzählen was Erziehung ist. Wähhh die bösen Hersteller haben mein Kind abhängig gemacht. Gott ich glaubs echt nicht. Wären das meine Bengel gewesen dann hätt ich würden die versuchen mit mir zu diskutieren gleich mal nen paar Takte erzählt. Wird weiter diskutiert Rechner weg. Werden sie dann gewalttätig gibts eine geflankt. Aber bei dem Bericht konnte man mal wieder wunderbar sehen warum unsere Jugend heutzutage so ist wie sie ist. Nähmlich weil die Eltern auf voller Linie versagen. Vieleicht sollte amnn nicht nur vor der Geburt Elternkurse anbieten sondernauch nach der Geburt.
 

Solidus_Dave

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.09.2001
Beiträge
2.547
Reaktionspunkte
0
Dagobert3 am 06.04.2007 15:37 schrieb:
Duath am 06.04.2007 14:57 schrieb:
Wundert mich,dass die den hier noch nicht gezeigt haben...:
http://www.myvideo.de/watch/168519 :confused:

Im Clan Forum hab ich gelesen, dass das nur ein Fake sein soll...

Ist auch ziemlich gekünstelt teilweise oder?


natürlich ist das Fake Oo
das ist der echte gangster aus den anderen Videos.

Hat Focus TV allerdings nicht gestört, die haben das damals zum gleichen Thema als "Aufnahme des besorgten Vaters" gezeigt :B
 

schmalz01

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25.03.2006
Beiträge
12
Reaktionspunkte
0
Malcom am 06.04.2007 14:28 schrieb:
Jonas Mutter schrieb:
Die tragen klar die Verantwortung (die Spielehersteller), nicht die Eltern, die nicht mehr wissen was sie tun sollen, sondern dass überhaupt sowas hergestellt wird

Hab gestern auch eher durch Zufall den Bericht gesehen und an dieser Stelle musste ich leider herzhaft lachen.

Nur mit viel Humor kann man noch ansatzweise ertragen, wie dumm (das ist schon weit weg von naiv) manche Leute sein müssen, um so einen Unsinn in die Welt hinaus zu tragen. :hop:
 

raedeo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
08.06.2004
Beiträge
23
Reaktionspunkte
0
@ first ma was zu der gestellten frage wie lange ma am tag vorm pc sitzt: Bie mir sinds meist mehr als 8Stunden(ok liegt vieleicht daran das ich als Programmiere so oder so 8 stunden am pc arbeiten muss ^^).Auch während der Schulzeit habsch immer ordentlich gezoggt(4 stunden + aber weis ich nimmer genau( und ja auch spiele die ich noch nit zocken durfte bsp Diablo2(ab 16)( mit 12 or so angefangen zu zocken))).
Zumindest hat mirs nit schlechtes getan da ich auf der realschule den zweitbesten Abschluss meiner klasse hatte mit irgendwas um die 1.9 und durch gamen jetzt(bin zutzeit 16) auch ne lehre zum Fachinformatiker FR Anwendungsentwicklung ( halt Programmierer) mache(warum durchs game? weil es mich immer interresiert hat wie solche spiele oder auch programme entstehen.)neben der Ausbildung mach ich dann auch noch meine Fachhochschulreife und nit zu vergessen zocke,lerne en bisl spieleprogrammierung.

Zu den Angesprochenen Suchtsymptomen kommts bei mir nit und kams auch nie(also mich kann man auch ma an der "frische"(wenn man autoabgase etc. abzieht ^^) Luft entdecken (wenn auch selten dank TS2(Teamspeak2) wodurchc man halt nitmehr neben nem freund sitzen muss um mit ihm zu labern( und gleichzeitig zu zoggen))). Jedoch kenn ich jemanden der so mit seiner mutter umgeht wie derjenige im beitrag (und der zoggt eigentlich relativ wenig), der fehlende Respekt lässt sich vieleicht dadurch begründen das sein Vater leider sehr früh bei einem Motorradunglück umgekommen ist und er somit keine Person hatte die ihn auch mal auf den boden der tatsachen zurückgeholt hat, da das einigen Mütter(wie im Beitrag) wohl schwerfällt(btw meiner nit ^^). Da ich schonam bei Müttern bin, meine hat dann auch irgendwann gesagt das es zwischen x un x uhr kein pc mehr gibt, wodran ich mich anfangs gehalten ha das jedoch dann nach einiger zeit aufgegeben hab da sie es ersten nit kontrolliert hat zweitens als alternative angeboten hat "irgendwas" an der frischen luft zu machen.


Naja genug zu mir, jetzt ma en bisl was zu Betrag:
WIe soll denn bitteschön ein Beitrag ausfallen dessen Titel schon sehr einseitig ist.Genau so wie Pano(D)rama ihn ma wieder aufgezogen hat(denn wennn ein Beitrag schon "Spiel ohne Grenzen - wenn Computersucht die Kindheit zerstört" heisst kann garnits objektives bei rauskommen). SO first of all zeigen sie nur zwei familien wo die kindern anscheinend wirklich süchtig sind, aber keine "normalen"(wobei dieses wort ja bei lebewesen eigentlich nicht existiert) familien wo computer und familie noch zusammepassen.

Das die Eltern die Verantwortung auf die Spielehersteller schieben [ironie] ist ja klar da die spielehersteller ja süchtigmachenwollen damit nur ein spiel gekauft wird und das für immer gespielt wird damit man sich ja kein neues kauft[/ironie]. Zudem wurde zwar ein Spieleherrsteller mit in den Bericht einbezogen, jedoch wird der schon soo eingeleitet als ob alles was der sagt unglaubwürdig sei("aber Computersuuuucht sei nur ein randproblem", komisch das der Herr von EA im ausschnitt aus dem interview der direkt danach folgt irgenwie nur was zur medienkompetenz sagt und nichts davon das computersucht nur ein randproblem sei(was meiner meinung zwar stimmt haber für die zuschauer den herren von EA so darstellt als ob er das das so [ironie] eindeutige[/ironie] problem nicht erkennt). So viel zum deutschen "obejktiven" "Bildungsfernsehen" wofür wir(ich mit 16 gottseidank noch nit) sogar noch geld rausgeben müssen selbst wenn wir keinen fernsehanschluss haben.

MfG raedeo

PS: Sorry für die nicht vorhandene fromatierung aber sowas konnt ich noch nie gut und nit zu vergessen für die viel zu vielen rechtschreibfehler.
 
D

dave440

Gast
so allso muss erst ma sagen das diese ganze sendung sowas von gestellt aussieht besste beweis die erste mutter die nur ihre augen von links nach rechts bewegt.
aber das beste war das mit der schule ^^ sie meinen wenn er um halb 4 von der schule kommt geht das richtige leben erst los so miten drin sagt er dann aufeinmal das er vom gymnasium abgegangen ist und meint er habe seine hauptschule fertig gemacht hm oder irre ich mich hab ich was falsch verstanden

und warum sind solche beiträge immer nur 5 minuten oder so lang warum nicht mal 1-2 studen wo einfach mal alles hinter fragt wird warum wieso weshalb mal von richrigen doctoren und professoren erklärt oder einfach mal die gamer dann 2 stunden die sendung hindurch spielen lassen damit man ma was sieht

aber wie schon gesagt es gibt noch viel schlimmere suchten als diese aber das wird nie hinter fragt und das wird schon als normal angesehen .

am besten einfach mal bitte richtig recherchieren
 

backpfeife

Benutzer
Mitglied seit
21.10.2006
Beiträge
90
Reaktionspunkte
0
dave440 am 06.04.2007 16:42 schrieb:
so allso muss erst ma sagen das diese ganze sendung sowas von gestellt aussieht besste beweis die erste mutter die nur ihre augen von links nach rechts bewegt.
aber das beste war das mit der schule ^^ sie meinen wenn er um halb 4 von der schule kommt geht das richtige leben erst los so miten drin sagt er dann aufeinmal das er vom gymnasium abgegangen ist und meint er habe seine hauptschule fertig gemacht hm oder irre ich mich hab ich was falsch verstanden

jetzt wo du's sagst, irgendwas stimmt da net :B
 

Ego-Schaf

Neuer Benutzer
Mitglied seit
09.04.2006
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Als Pädagoge und als Shooter-Fan muss ich Panorama dieses mal leider Recht geben.
Ich habe Schüler sowie Studenten kennen gelernt, die ihre Ausbildung in den Sand gesetzt haben, weil sie nur vor ihrer Flimmerkiste abhingen. Dabei war es auch echt egal, ob es sich um WOW oder CS handelte.
In meinen Augen sind Jugendliche besonders gefährdet, da sie sich in ihrer Persönlichkeitsentwicklung befinden und damit besonders Anfällig für Realitätssflucht sind. Dadurch ist die Suchtgefahr wesentlich größer als bei Erwachsenen.
Mag sein, dass der Bericht gestellt oder in sich unschlüssig wirkt. Stimmen tut die Aussage aber leider trotzdem!
 

pirx

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
1.106
Reaktionspunkte
0
dave440 am 06.04.2007 16:42 schrieb:
und warum sind solche beiträge immer nur 5 minuten oder so lang warum nicht mal 1-2 studen wo einfach mal alles hinter fragt wird warum wieso weshalb
Weil Panorama ein Boulevard-Format ist und seit jeher immer auf provokative Art und Weise nur an der Oberfläche kratzt!

Ausserdem ist es offensichtlich ein Sprachrohr gewisser Politiker bzw. deren Ansichten (man macht auch keinen Hehl daraus), was ich definitiv bedenklich finde, zumal es eine durch Steuergelder finanzierte Sendung ist. Eine neutrale Berichterstattung ist so unmöglich gegeben...
 

pirx

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
1.106
Reaktionspunkte
0
Ego-Schaf am 06.04.2007 17:42 schrieb:
Ich habe Schüler sowie Studenten kennen gelernt, die ihre Ausbildung in den Sand gesetzt haben, weil sie nur vor ihrer Flimmerkiste abhingen.
Hä?
Also wenn ich die Schule schwänze um ein total spannendes Buch zu lesen und ich absolut keinen Bock auf Schule habe, ist das Buch Schuld? Cool... dann ist immer irgendwas Schuld daran, dass ich es nicht schaffe meinen Finger aus dem A** zu nehmen und auf die Zähne zu beissen, nur mich persönlich trifft keine Schuld... faszinierende Einsichten.
 

wadissimo

Benutzer
Mitglied seit
03.12.2005
Beiträge
33
Reaktionspunkte
0
Also ich finde , die haben son bissel recht , aber nur zum teil. Sie zeigen nur die , die so richtig suchtig sin.

SPIELE HERSTELLER WOLLEN SPIELER SÜCHTIG MACHEN---------- ROFL

Spiele machen süchtig , aber jügendliche müssen dagegen ankämpfen.
 

mothersfinest

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.02.2004
Beiträge
131
Reaktionspunkte
0
naja,fakt ist nunmal das manche pcspiele ein gehöriges suchtpotential besitzen!da können die kids sich aufregen wie se wollen!dazu kommt dann noch das organisierte zocken in clans unter gleichgesinnten...fakt ist aber auch,dass viele eltern sich mit ihren kindern nicht ausreichend beschäftigen!ich durfte mir damals ein "sega master system"kaufen...die älteren unter euch wissen was das ist^^.durch etliche unternehmungen mit meinen eltern war ich jedoch nie in gefahr der sucht zu verfallen...schule,studium,arbeit...alles lief bestens.mit erschrecken muss ich aber feststellen,dass ältere leute meistens arbeitslose total in der virtuellen welt versumpfen und alles um sich herum vergessen.das sind erkentnisse aus meiner eigenen kleinen studie.
 

Fabi-i

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.03.2007
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
ich find es ist einfach übertrieben dargestellt, natürlich kann ein Spiel süchtig machen, geht mir teilweise auch so da saß ich in der Schule und hatte das dringend Bedürfniss zu zocken, abba ging halt net^^ ich kenn so ne Computersucht noch von einer anderen seite in bezug auf Chat, früher war ich jede freie minute im chat, abba das hab ich mit der zeit verloren das interessa da dran, gut icq bin ich viel, halt immer wenn mein rechner an ist...aber trotzdem....am besten es weiss jeder für sich...
 

dust2145

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.10.2006
Beiträge
166
Reaktionspunkte
0
mothersfinest am 06.04.2007 18:11 schrieb:
naja,fakt ist nunmal das manche pcspiele ein gehöriges suchtpotential besitzen!da können die kids sich aufregen wie se wollen!dazu kommt dann noch das organisierte zocken in clans unter gleichgesinnten...fakt ist aber auch,dass viele eltern sich mit ihren kindern nicht ausreichend beschäftigen!ich durfte mir damals ein "sega master system"kaufen...die älteren unter euch wissen was das ist^^.durch etliche unternehmungen mit meinen eltern war ich jedoch nie in gefahr der sucht zu verfallen...schule,studium,arbeit...alles lief bestens.mit erschrecken muss ich aber feststellen,dass ältere leute meistens arbeitslose total in der virtuellen welt versumpfen und alles um sich herum vergessen.das sind erkentnisse aus meiner eigenen kleinen studie.

Mal ne Frage warum schreibst du keine leerzeichen zwichen Punkt und Komma? Vielleicht solltest du Deutsch studieren :B. Spass!

Ja sicherlich machen einige Games süchtig, aber die schuld bei der ganzen Sache an EA bzw sämtl. Publisher abzuschmeißen ist Hirnschmalz.
Ausserdem waren die sogenannten Kinder (vielleicht waren es auch Roboter) so strohdumm und die Eltern könnten aus dem Frauenknast stammen lol. Echt pervers was die für Beispiele zeigen. Und mal ganz ehrlich würde ein Redakteurteam zu mir kommen dann würde ich da net dumm rumsitzen und zocken sondern mich benehmen. Aber selbst das haben die Eltern wohl vergessen beizubringen lol. Was macht eigentlich das Jugendamt? Trinken die nur Kaffee und essen Kuchen oder was?
 

Occulator

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2005
Beiträge
1.261
Reaktionspunkte
1
mothersfinest am 06.04.2007 18:11 schrieb:
naja,fakt ist nunmal das manche pcspiele ein gehöriges suchtpotential besitzen!da können die kids sich aufregen wie se wollen!dazu kommt dann noch das organisierte zocken in clans unter gleichgesinnten...fakt ist aber auch,dass viele eltern sich mit ihren kindern nicht ausreichend beschäftigen!ich durfte mir damals ein "sega master system"kaufen...die älteren unter euch wissen was das ist^^.durch etliche unternehmungen mit meinen eltern war ich jedoch nie in gefahr der sucht zu verfallen...schule,studium,arbeit...alles lief bestens.mit erschrecken muss ich aber feststellen,dass ältere leute meistens arbeitslose total in der virtuellen welt versumpfen und alles um sich herum vergessen.das sind erkentnisse aus meiner eigenen kleinen studie.
Genau diesen Aspekt vernachlässigt Panorama doch gerne. Wenn mein Kind 8 Stunden am Tag vorm Schirm hockt, dann steh ich als Vater doch nicht deneben und sag "da kann ich jetzt auch nichts machen" sondern unternehm was dagegen! Klar machen Spiele "süchtig" aber dass ist kein Grund es dabei zu belassen.
Warum sind Eltern denn sonst ERZIEHUNGsberechtigt?
Um den Spielen die Schuld zu geben? Danke Panorama, jetzt weis ichs endlich die Spiele sind schuld - ich kauf gleich noch eins, damit ich noch weniger schuld bin xD

Panorama fürn Arsch, den namensgebenden Weitblick konnte ich in der Sendung noch nie finden, eher einen starren Tunnelblick :finger2:
 

Ego-Schaf

Neuer Benutzer
Mitglied seit
09.04.2006
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
pirx am 06.04.2007 17:56 schrieb:
Ego-Schaf am 06.04.2007 17:42 schrieb:
Ich habe Schüler sowie Studenten kennen gelernt, die ihre Ausbildung in den Sand gesetzt haben, weil sie nur vor ihrer Flimmerkiste abhingen.
Hä?
Also wenn ich die Schule schwänze um ein total spannendes Buch zu lesen und ich absolut keinen Bock auf Schule habe, ist das Buch Schuld? Cool... dann ist immer irgendwas Schuld daran, dass ich es nicht schaffe meinen Finger aus dem A** zu nehmen und auf die Zähne zu beissen, nur mich persönlich trifft keine Schuld... faszinierende Einsichten.

Na klar! Schüler schwänzen, weil sie ein Buch lesen wollen.
Beim lesen werden deutlich weniger Reize gebraucht und befriedigt,
als es beim Zocken der Fall ist. Das fängt schon beim Fernsehen an.
Auch das eigenständige Agieren in einer fiktiven Welt, fehlt beim Lesen.
Solche Infos fehlen in diesem Bericht übrigens total!

P.S. Die Schuld liegt übrigens immer bei dir. Es ist und bleibt deine Entscheidung, was du aus deinem Leben machst. Diese Sucht ist ein Symptom und kein Sündenbock!
 

dust2145

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.10.2006
Beiträge
166
Reaktionspunkte
0
Genau diesen Aspekt vernachlässigt Panorama doch gerne. Wenn mein Kind 8 Stunden am Tag vorm Schirm hockt, dann steh ich als Vater doch nicht deneben und sag "da kann ich jetzt auch nichts machen" sondern unternehm was dagegen! Klar machen Spiele "süchtig" aber dass ist kein Grund es dabei zu belassen.
Warum sind Eltern denn sonst ERZIEHUNGsberechtigt?
Um den Spielen die Schuld zu geben? Danke Panorama, jetzt weis ichs endlich die Spiele sind schuld - ich kauf gleich noch eins, damit ich noch weniger schuld bin xD

Panorama fürn Arsch, den namensgebenden Weitblick konnte ich in der Sendung noch nie finden, eher einen starren Tunnelblick :finger2:

Genau meine Meinung, ich werd selbst im Juli Papa und wenn ich sowas von den Muttern da höre also echt abstossend. Was die Väter da machen die sitzen vor der Glotze und saufen. Vielleicht sollte man auch diese Seite zeigen. Denn in diesen Familien scheint eindeutig was daneben zu laufen. Aber cool wie Paraneua in Scheiße wühlt und sich danach nicht mal die Hände wäscht. :$
 
D

durden

Gast
Dass Spiele süchtig machen können, dürfte wohl kaum bestreitbar sein. EIgentlich kann der Mensch nach fast allem süchtig werden, was bei ihm bestimmte Hormone freisetzt. Jedoch die Schuld auf die Spieleindustrie zu schieben, ist eigentlich nur ein schlechter Witz und soll die Eltern doch nur aus ihrer Verantwortung nehmen. Für genauso fragwürdig halte ich die Aussage von Herrn Pfeiffer "Je Brutaler ein Spiel, desto schlechter die Noten" Ich würde zu gerne mal die Studie dazu sehen. Ich glaube kaum, dass sie einer wissenschaftlichen Überprüfung standhalten würde. Ich könnte genauso gut einen statistischen Zusammenhang zwischen Zigarettenkonsum eines Schülers und dessen Noten herstellen oder zwischen den getragenen Markenschuhen und Noten.
 

pirx

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
1.106
Reaktionspunkte
0
Ego-Schaf am 06.04.2007 18:47 schrieb:
P.S. Die Schuld liegt übrigens immer bei dir. Es ist und bleibt deine Entscheidung, was du aus deinem Leben machst. Diese Sucht ist ein Symptom und kein Sündenbock!
Das ist ja der springende Punkt... trotzdem stellt niemand ungeniessbare Schokolade oder möglichst lanweilige Filme her, nur damit niemand süchtig danach wird. Wieso sollten da ausgerechnet die Spielehersteller eine Ausnahme machen? Der Beitrag ist in der Beziehung wieder mal ein Witz, einseitige Schuldzuweisung. Was ich das sehe ist eine pubertäre, verwöhnte Rotznase. Zumindest bei mir wäre ein solcher Ungehorsam schlicht nicht denkbar gewesen... und ich kenne diverse junge Eltern die das genauso sehen.
 

Ego-Schaf

Neuer Benutzer
Mitglied seit
09.04.2006
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
pirx am 06.04.2007 19:30 schrieb:
Ego-Schaf am 06.04.2007 18:47 schrieb:
P.S. Die Schuld liegt übrigens immer bei dir. Es ist und bleibt deine Entscheidung, was du aus deinem Leben machst. Diese Sucht ist ein Symptom und kein Sündenbock!
Das ist ja der springende Punkt... trotzdem stellt niemand ungeniessbare Schokolade oder möglichst lanweilige Filme her, nur damit niemand süchtig danach wird. Wieso sollten da ausgerechnet die Spielehersteller eine Ausnahme machen? Der Beitrag ist in der Beziehung wieder mal ein Witz, einseitige Schuldzuweisung. Was ich das sehe ist eine pubertäre, verwöhnte Rotznase. Zumindest bei mir wäre ein solcher Ungehorsam schlicht nicht denkbar gewesen... und ich kenne diverse junge Eltern die das genauso sehen.

Richtig!!! :top:
 
Oben Unten