News - Tetris: Alleine als Handyspiel 100 Millionen mal verkauft!

Administrator

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
07.03.2011
Beiträge
14.394
Reaktionspunkte
0
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,703599
 

JackTheDipper

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13.05.2004
Beiträge
267
Reaktionspunkte
2
Also ich glaub nich das des was ist, hat ja voll die sh1c3 Grafik. Die Texturen sind billig und dann hats nichtmal ne Physikengine!!!!!1111elfelfelf
-----------------------

Interessant wie so ein recht simples Spiel so lange begeistern kann :).
 

Dyson

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.10.2006
Beiträge
946
Reaktionspunkte
20
AW:

verkauft sich vollkommen zurecht so häufig.

Für Handys und Konsorten gibt es kein besseres Spiel. Wenn ich Grafik will spiel ich nicht auf nem Handy.
 

bombastico

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12.02.2008
Beiträge
146
Reaktionspunkte
0
AW:

Sieht von der Kohle eigentlich der Herr Pajitnov selbst noch was?
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
35.869
Reaktionspunkte
6.209
AW:

Tetris ist eben Kult! Ein zeitloser Klassiker, der auch noch in 20 Jahren Spass machen wird.
 

DarthDevil

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.09.2007
Beiträge
640
Reaktionspunkte
10
AW:

Sieht von der Kohle eigentlich der Herr Pajitnov selbst noch was?
soweit ich weiß hat er das selbst als tetris noch neu war nicht.
wobei ich mich schon frage wo da die news sein soll, das ist doch wirklich nichts neues das sich tetris in unzähligen versionen viele millionen male verkauft hat.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.888
Reaktionspunkte
6.054
AW:

DarthDevil am 22.01.2010 03:53 schrieb:
[quote uid="8467314" unm="bombastico"]Sieht von der Kohle eigentlich der Herr Pajitnov selbst noch was?
soweit ich weiß hat er das selbst als tetris noch neu war nicht.[/quote]
Er hatte (!) davon leider überhaupt nichts, seit ein paar Jahren hingegen schon und wirklich schlecht scheint es ihm nicht zu gehen, wenn man sich mal den Wiki-Eintrag durchliest:

Zusammen mit Dmitri Pawlowski und Wadim Gerassimow erfand er 1984 während seiner Arbeit an der Moskauer Akademie der Wissenschaften das populäre Computerspiel Tetris. Da das Spiel offiziell von der Sowjetunion vertrieben wurde, erhielt Pajitnov nichts von den Einnahmen, die das Spiel einbrachte. 1991 wanderte er in die USA aus und gründete dort mit Henk Rogers die Tetris Company, wo er weitere Spiele im Stil von Tetris entwickelte. Von Ende 1996 bis 2005 arbeitete er für die Firma Microsoft. Die ursprünglich für Tetris vergebenen Rechte liefen ebenfalls 1996 aus, so dass er ab dort auch Geld für das von ihm entwickelte Spiel erhielt. Allerdings machten die Gewinne zu diesem Zeitpunkt nur noch einen Bruchteil der in den vorangegangenen Jahren gezahlten Summen aus

;)

wobei ich mich schon frage wo da die news sein soll, das ist doch wirklich nichts neues das sich tetris in unzähligen versionen viele millionen male verkauft hat.
Also hier ist die Rede von 100 Mio. verkauften (!) Einheiten für Handys, das find ich schon beachtlich und sicherlich eine News wert, weil es nämlich durchblicken lässt, was hier für ein riesen Markt schlummert, den es zu erschließen gilt.

Apple ist mit ihrem AppStore & dem iPhone / iPod gut dabei, sich möglichst schnell und 'einfach' diesen Markt zu erobern, selbst gg. Plattformen wie den DS bzw. PSP wird hier scharf geschossen, wenn man sich z.B. GTA:China Dingens da *g* anschaut, Neu für 10$ ... was hat es Neu für die PSP bzw. DS gekostet? ;)
 

bombastico

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12.02.2008
Beiträge
146
Reaktionspunkte
0
AW:

ah ok, danke Rabowke! Ich hoff mal, daß sich dann mittlerweile seine Idee für ihn lohnt, dafür hätte er es verdient.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.142
Reaktionspunkte
6.863
AW:

ah ok, danke Rabowke! Ich hoff mal, daß sich dann mittlerweile seine Idee für ihn lohnt, dafür hätte er es verdient.

aus einem (ziemlich aktuellen) interview mit eurogamer:

Eurogamer: Apropos Nintendo: Wie war das denn mit den Rechten und Lizenzeinnahmen für das Spiel?

Alexey Pajitnov: Anfangs gab es sehr viele Probleme mit den Rechten. Ich arbeitete ja beim russischen Staat und Nintendo war ein westlicher Entwickler. Gleichzeitig brauchten sie so schnell wie möglich das Spiel, weil sie Sega schlagen wollten. Für mich war es einfacher, für wenig Geld die Rechte für zehn Jahre an mein Institut abzugeben und so deutlich weniger Ärger damit zu haben. Ich sagte ihnen, sie könnten mir Geld geben, müssten aber nicht. Der deutlich einfachere Weg in der damaligen Sowjetunion. 1996 kamen die Rechte aber wieder zu mir zurück und seitdem verdiene ich ganz gut daran.

ist die frage, was "ganz gut" bedeutet.
aber ich glaube kaum, dass er am hungertuch nagt. ;)

und ehrlich gesagt kann ich mir kaum vorstellen, dass nintendo sich nicht auch ihm persönlich ggü erkenntlich gezeigt hat, wenn auch verspätet.

edit.
und hier gibt es ein interessantes (und langes) interview mit henk rogers , dem mann, der die tetris -rechte erstmals vertickt hat. rogers ist heute übrigens noch partner von pajitnov. auch von der seite wirds wohl die ein oder andere zuwendung gegeben haben, könnte ich mir vorstellen.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.338
Reaktionspunkte
5.566
AW:

Was heisst hier keine Physikengine?
Die Klötze fallen doch runter!
 
Oben Unten