News - Terminator 3: Dreharbeiten-Ende / Neue Bilder

S

Shodan78

Gast
Was mich interessieren würde... warum dauert es jetzt noch so lange bis der in die Kinos kommt? Effekte, Schnitt, Probevorführungen usw dauern fast ein ganzes Jahr?
 
TE
S

SYSTEM

Gast
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,80590
 

ishmael_b_bc

Benutzer
Mitglied seit
21.04.2002
Beiträge
84
Reaktionspunkte
0
Was mich interessieren würde... warum dauert es jetzt noch so lange bis der in die Kinos kommt? Effekte, Schnitt, Probevorführungen usw dauern fast ein ganzes Jahr?

Klar, daß ist heutzutage normal. Alleine die Effekte verbrauchen schon Unmengen Zeit, dann der Schnitt. Die beiden Matrix-Filme sind ja auch schon seit langem abgedreht und der erste kommt erst im Juli. Aber warum sich über die Wartezeiten ärgern, wenn genug gute Filme im Moment kommen? :)
 

Daredevil

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.05.2001
Beiträge
1.074
Reaktionspunkte
0
Was mich interessieren würde... warum dauert es jetzt noch so lange bis der in die Kinos kommt? Effekte, Schnitt, Probevorführungen usw dauern fast ein ganzes Jahr?
Klar, daß ist heutzutage normal. Alleine die Effekte verbrauchen schon Unmengen Zeit, dann der Schnitt.
Exakt - beachte man mal die Dauer der eigentlichen Dreharbeiten und der Post-Produktion, kann man bei sehr vielen Filmen ohne Weiteres feststellen, dass die Bearbeitung der Special-Effects, Sound usw. viel mehr Zeit in Anspruch nimmt, als der Filmdreh an sich. Und bei "T3" ist das genauso. Die Effekte triefen förmlich aus dem Film - zumindest sollen sie es.

Die beiden Matrix-Filme sind ja auch schon seit langem abgedreht und der erste kommt erst im Juli.
13. Mai 2003.

Aber warum sich über die Wartezeiten ärgern, wenn genug gute Filme im Moment kommen? :)
Dito.
 
TE
H

Hoellenfuerst

Gast
weiss jemand wer jetzt die weibliche Hauptrolle übernimmt?
 

Daredevil

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.05.2001
Beiträge
1.074
Reaktionspunkte
0
weiss jemand wer jetzt die weibliche Hauptrolle übernimmt?

Die schöne heißt Kristina Lokken (sagt mir persönlich gar nix der Name)
Jupp.

"Die dritte Folge der Terminator-Saga spielt 10 Jahre später als "Terminator 2". Der inzwischen erwachsene Rebellenführer John Connor und sein Cyborg-Freund (Arnold Schwarzenegger) werden von einer "Terminatrix" (Kristanna Loken) bedroht, die über unglaubliche Killer-Kräfte verfügt. Damit keine weiteren Details über den Inhalt von "Terminator 3" an die Öffentlichkeit gelangen, gibt es angeblich nur ein Drehbuch-Exemplar.

Arnold Schwarzenegger (54) soll für den Film «Terminator 3» eine Rekord-Gage von 30 Millionen Dollar (66,13 Millionen Mark/33,81 Millionen Euro) erhalten. Jonathan Mostow, der als Regisseur die Nachfolge von James Cameron antritt, soll mit 5 Millionen Dollar entlohnt werden. Das Budget für den Action-Streifen wird auf über 170 Millionen Dollar geschätzt. Diashow."
 

wildman

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23.03.2001
Beiträge
236
Reaktionspunkte
0
weiss jemand wer jetzt die weibliche Hauptrolle übernimmt?

Die schöne heißt Kristina Lokken (sagt mir persönlich gar nix der Name)

Ich glaube ,die hat in "Pensacola - Flügel aus Stahl" (ne für mich wenig interessante US-Fliegerserie) die Tochter des Colonels (oder sowas) gespielt. Nicht hässlich :)

Hoffentlich wird der Film auch gut und versaut nicht das Image der beiden Vorgänger.
 

ishmael_b_bc

Benutzer
Mitglied seit
21.04.2002
Beiträge
84
Reaktionspunkte
0
weiss jemand wer jetzt die weibliche Hauptrolle übernimmt?

Die schöne heißt Kristina Lokken (sagt mir persönlich gar nix der Name)

Das mit "Pensacola" ist richtig, sie hat noch in einigen anderen Fernsehserien mitgespielt (zB "Mortal Kombat"), die aber größtenteils in BRD nie liefen. Außerdem hatte sie noch kleinere Rollen in kleinen Filmen. Für genaueres schaut einfach selbst bei IMDb nach.

http://us.imdb.com/Name?Loken,+Kristanna
 

ArcticWolf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
613
Reaktionspunkte
0
Habt ihr euch mal die Screens angesehen ?
Ist euch aufgefallen, das "Arnie" immer, aber auch immer das exakt gleiche Gesicht hat ?
Man kann doch nich n Robi baun, und alle Gesichtsmuskeln vergessen, ne ne ne, das sieht ja sogar bei Mafia schon besser aus *g*.
Hofentlich wird T3 so gut wie die Teile davor, und nicht so verhunzt wie Star Wars
 

alienqueen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
09.01.2002
Beiträge
174
Reaktionspunkte
4
Habt ihr euch mal die Screens angesehen ?
Ist euch aufgefallen, das "Arnie" immer, aber auch immer das exakt gleiche Gesicht hat ?
Man kann doch nich n Robi baun, und alle Gesichtsmuskeln vergessen, ne ne ne, das sieht ja sogar bei Mafia schon besser aus *g*.
Hofentlich wird T3 so gut wie die Teile davor, und nicht so verhunzt wie Star Wars

Aber überhaupt sieht Arnie total seltsam aus, für mich übertrieben künstlich :(
Und so glatt rasiert und die Frisur wie vor 18 Jahren, als wenn sich ein Terminator nicht weiterentwicklen könnte (von ausshehen her).
Nötig hätte er es ja nicht (also der Terminator) aber trotzdem ... ;)
 

Mahatma77

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.05.2001
Beiträge
373
Reaktionspunkte
0
Habt ihr euch mal die Screens angesehen ?
Ist euch aufgefallen, das "Arnie" immer, aber auch immer das exakt gleiche Gesicht hat ?
Man kann doch nich n Robi baun, und alle Gesichtsmuskeln vergessen, ne ne ne, das sieht ja sogar bei Mafia schon besser aus *g*.
Hofentlich wird T3 so gut wie die Teile davor, und nicht so verhunzt wie Star Wars

Aber überhaupt sieht Arnie total seltsam aus, für mich übertrieben künstlich :(
Und so glatt rasiert und die Frisur wie vor 18 Jahren, als wenn sich ein Terminator nicht weiterentwicklen könnte (von ausshehen her).
Nötig hätte er es ja nicht (also der Terminator) aber trotzdem ... ;)

Ihr Armleuchter! Wieso sollte er denn im 3. Teil seine Rolle anders spielen als in Teil 1+2? Da hat er auch keine Miene verzogen und sah genauso aus wie heute. Immerhin stellt er ein industrielles Massenprodukt dar, den T800. Genauso könnte man fragen, warum eine Straßenlaterne aussieht wie jede andere und nicht mal gelb mit rosa Sternchen oder mit der Glühbirne nach oben oder mitten auf 'nem Acker falschrum komplett eingegraben. Was Ihr wollt ist der T1000, dieser Pionier der Morphing-Technologie. Der sieht auch aus wie ein Toaster oder wie ein riesiger Haufen Hundescheiße, wenn er will. Wenn Arnie in dem Streifen mehr als 100 Worte spricht, bin ich enttäuscht. Freu mich drauf!!!
 
TE
S

Shpadoinkle

Gast
Habt ihr euch mal die Screens angesehen ?
Ist euch aufgefallen, das "Arnie" immer, aber auch immer das exakt gleiche Gesicht hat ?
Man kann doch nich n Robi baun, und alle Gesichtsmuskeln vergessen, ne ne ne, das sieht ja sogar bei Mafia schon besser aus *g*.
Hofentlich wird T3 so gut wie die Teile davor, und nicht so verhunzt wie Star Wars

Aber überhaupt sieht Arnie total seltsam aus, für mich übertrieben künstlich :(
Und so glatt rasiert und die Frisur wie vor 18 Jahren, als wenn sich ein Terminator nicht weiterentwicklen könnte (von ausshehen her).
Nötig hätte er es ja nicht (also der Terminator) aber trotzdem ... ;)

Ihr Armleuchter! Wieso sollte er denn im 3. Teil seine Rolle anders spielen als in Teil 1+2? Da hat er auch keine Miene verzogen und sah genauso aus wie heute. Immerhin stellt er ein industrielles Massenprodukt dar, den T800. Genauso könnte man fragen, warum eine Straßenlaterne aussieht wie jede andere und nicht mal gelb mit rosa Sternchen oder mit der Glühbirne nach oben oder mitten auf 'nem Acker falschrum komplett eingegraben. Was Ihr wollt ist der T1000, dieser Pionier der Morphing-Technologie. Der sieht auch aus wie ein Toaster oder wie ein riesiger Haufen Hundescheiße, wenn er will. Wenn Arnie in dem Streifen mehr als 100 Worte spricht, bin ich enttäuscht. Freu mich drauf!!!

Ist doch Hauptsache, der bruzelt seine Gegner wieder ordentlich. Zum Nachdenken bitte andere Filme gucken, hier is Terminator angesagt, und da wird trantormäßig geflammt, ohne Gehirn oder Verstand. Alles andere ist Weicheishit. Terminator is Kult und daran wird nichts etwas ändern! Und wenn eine scharfe Schnitte Arnies Gegner ist, ist das doch gleich fünftausendmal so gut!
 

ishmael_b_bc

Benutzer
Mitglied seit
21.04.2002
Beiträge
84
Reaktionspunkte
0
Habt ihr euch mal die Screens angesehen ?
Ist euch aufgefallen, das "Arnie" immer, aber auch immer das exakt ... Hofentlich wird T3 so gut wie die Teile davor, und nicht so verhunzt wie Star Wars

Aber überhaupt sieht Arnie total seltsam aus, für mich übertrieben künstlich :(
Und so glatt rasiert und die Frisur wie vor 18 Jahren, als wenn sich ein Terminator nicht weiterentwicklen könnte (von ausshehen her).
Nötig hätte er es ja nicht (also der Terminator) aber trotzdem ... ;)

Ihr Armleuchter! Wieso sollte er denn im 3. Teil seine Rolle anders spielen als in Teil 1+2? Da hat er auch keine Miene verzogen und sah .... Terminator is Kult und daran wird nichts etwas ändern! Und wenn eine scharfe Schnitte Arnies Gegner ist, ist das doch gleich fünftausendmal so gut!
Autsch, das schmerzt! Vergleiche mit Star Wars (stimmt, daß war ja der einzige Film mit Fortsetzungen), Verwunderung über das Aussehen (hat sich schon mal jemand über Freddy Krueger oder Spock beschwert?) und Freude über eine "scharfe Schnitte". Man könnte auch sagen, eine Frau spielt den/die Böse/n, aber warum das ein Grund zur Freude ist wird mir nicht ganz klar.

Nur zur Erinnerung, es war vor allem ein Grund warum T1+2 so genial waren: James Cameron. Der hat mit T3 jedoch nix mehr zu tun, deswegen sollte niemand irgendwelche Erwartungen haben. Mostow ist bestimmt kein schlechter Regisseur (Breakdown), aber sicher kein überragender (U-571) und ganz sicher kein Genie wie Cameron. Und ein filmhistorischer Meilenstein wie T2 ist sowieso sehr unwahrscheinlich. Und dann noch der tolle Untertitel: "Rise of the Machines". Erinnert mich dann doch wieder an "Attack of the Clones". Aber davon distanzier ich mich besser. Ich Weichei (au!)
 

Daredevil

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.05.2001
Beiträge
1.074
Reaktionspunkte
0
Nur zur Erinnerung, es war vor allem ein Grund warum T1+2 so genial waren: James Cameron. Der hat mit T3 jedoch nix mehr zu tun, deswegen sollte niemand irgendwelche Erwartungen haben. Mostow ist bestimmt kein schlechter Regisseur (Breakdown), aber sicher kein überragender (U-571) und ganz sicher kein Genie wie Cameron.
Wenn man guter Hoffnung ist, könnte man sich vorstellen, dass Jonathan Mostow mit seiner Regiearbeit an "T3" über sich selbst hinausragen kann. Zum Einen ist das Budget mit 170 Millionen Dollar üppig, was wiederum dem Regisseur viel Freiraum bietet und zum Anderen wäre es für Mostow die ideale Gelegenheit, allen Kritikern zu zeigen, was er wirklich kann.

Doch auch wenn "T3" von Special-Effects nur so überquillen mag, sollte man sich nicht von der Arbeit des Regisseurs abwenden - man darf allemal hoffen.

Auf der anderen Seite ist es nun auch nicht so, dass das Filmstudio irgend einen x-beliebigen Regisseur an Land gezogen hat. Eine feste Größe im Hollywood-Business ist Mostow allemal - was auch seine Gage von 5 Millionen Dollar (für Regisseure!) zeigt.

Und ein filmhistorischer Meilenstein wie T2 ist sowieso sehr unwahrscheinlich. Und dann noch der tolle Untertitel: "Rise of the Machines".
Naja, also der Untertitel eines Films hat nichts mit dessen eigentlicher Qualität zu tun. Und "Rise of the Machines" birgt genau denn "Sinn" des Films.

Erinnert mich dann doch wieder an "Attack of the Clones". Aber davon distanzier ich mich besser. Ich Weichei (au!)
Die beiden Filme kann man auch nicht miteinander vergleichen. ;)
 

ishmael_b_bc

Benutzer
Mitglied seit
21.04.2002
Beiträge
84
Reaktionspunkte
0
Wenn man guter Hoffnung ist, könnte man sich vorstellen, dass Jonathan Mostow mit seiner Regiearbeit an "T3" über sich selbst hinausragen kann. Zum Einen ist das Budget mit 170 Millionen Dollar üppig, was wiederum dem Regisseur viel Freiraum bietet und zum Anderen wäre es für Mostow die ideale Gelegenheit, allen Kritikern zu zeigen, was er wirklich kann.

Doch auch wenn "T3" von Special-Effects nur so überquillen mag, sollte man sich nicht von der Arbeit des Regisseurs abwenden - man darf allemal hoffen.

Auf der anderen Seite ist es nun auch nicht so, dass das Filmstudio irgend einen x-beliebigen Regisseur an Land gezogen hat. Eine feste Größe im Hollywood-Business ist Mostow allemal - was auch seine Gage von 5 Millionen Dollar (für Regisseure!) zeigt.
Naja, also der Untertitel eines Films hat nichts mit dessen eigentlicher Qualität zu tun. Und "Rise of the Machines" birgt genau denn "Sinn" des Films.

Na ja, das ein großes Budget auch einen guten Film bedeutet, daran darf man doch zweifeln (denn wer außer Cameron konnte bisher schon mit so einem Budget umgehen?). Und das Mostow nicht die erste Wahl des Studios war kann man sich glaube ich auch denken. Ich sage ja auch nicht, daß er ein schlechter Regisseur ist, aber ich denke trotzdem, daß er an einen Cameron nicht ranreicht. Hoffnung hab ich ja auch und überraschen laße ich mich auch immer gerne, aber ich glaube trotzdem nicht daß der beste Terminator-Film noch kommt.
 

Daredevil

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.05.2001
Beiträge
1.074
Reaktionspunkte
0
Wenn man guter Hoffnung ist, könnte man sich vorstellen, dass Jonathan Mostow mit seiner Regiearbeit an "T3" über sich selbst hinausragen kann. Zum Einen ist das Budget mit 170 Millionen Dollar üppig, was wiederum dem Regisseur viel Freiraum bietet und zum Anderen wäre es für Mostow die ideale Gelegenheit, allen Kritikern zu zeigen, was er wirklich kann.

Doch auch wenn "T3" von Special-Effects nur so überquillen mag, sollte man sich nicht von der Arbeit des Regisseurs abwenden - man darf allemal hoffen.

Auf der anderen Seite ist es nun auch nicht so, dass das Filmstudio irgend einen x-beliebigen Regisseur an Land gezogen hat. Eine feste Größe im Hollywood-Business ist Mostow allemal - was auch seine Gage von 5 Millionen Dollar (für Regisseure!) zeigt.
Naja, also der Untertitel eines Films hat nichts mit dessen eigentlicher Qualität zu tun. Und "Rise of the Machines" birgt genau denn "Sinn" des Films.
Na ja, das ein großes Budget auch einen guten Film bedeutet, daran darf man doch zweifeln
Eben. Deshalb soll man sich ja nicht nur von den Special-Effects verblenden lassen, sondern auch auf die Arbeit des Regiesseurs achten. Aber wer tut das schon, wen der terminator um sich rum ballert und die Funken nur so sprühen.

(denn wer außer Cameron konnte bisher schon mit so einem Budget umgehen?).
Steven Spielberg, George Lucas, John Woo, Andy & Larry Wachowski, Roland Emmerich, Michael Bay, Stephen Sommers, Robert Zemeckis, Peter Jackson, Tim Buton, Ridley Scott, ...

Jeder von denen hat schon mehrere Filme gedreht, die ein Budget über 100 Millionen Dollar beanspruchten.

Und das Mostow nicht die erste Wahl des Studios war kann man sich glaube ich auch denken.
Klar. Wohin der erste Gedanke des Studios ging, ist klar, aber wem hat man denn danach solch ein großes Projekt zugetraut? das Studio hätte bestimmt nicht Mostow den Regiestuhl überlassen, wenn es wüsste, dass er nicht für den Film "geeignet" wäre.

Ich sage ja auch nicht, daß er ein schlechter Regisseur ist, aber ich denke trotzdem, daß er an einen Cameron nicht ranreicht.
Das hat auch niemand behauptet. Er mag nicht an die Qualitäten eines James Cameron herankommen - da stimmen wir wohl überein -, aber seine Qualitäten im Bereich sollte man nicht unterschätzen.

Hoffnung hab ich ja auch und überraschen laße ich mich auch immer gerne, aber ich glaube trotzdem nicht daß der beste Terminator-Film noch kommt.
Und wenn nicht mit Teil 3, dann mit Teil 4.
 

schubi389

Benutzer
Mitglied seit
19.08.2002
Beiträge
46
Reaktionspunkte
0
Gute Bilder und ein hoffentlich genauso genialer Arnie-Streifen. Da kommen alte Erinnerungen hoch wenn ich die Bilder sehe.
Aber warum sieht Arnie noch so "jung" aus!
 
Oben Unten