News - Schutz-Software schaltet Counter-Strike ab

D

DoomGiver

Gast
Die haben den Slogan der PC Games geklaut!!!!!!

Auf der Packung steht ganz deutlich:

"Wissen was gespielt wird"

Ist sowas erlaubt???
 
TE
S

SYSTEM

Gast
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,106580
 

Nali_WarCow

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.10.2000
Beiträge
13.778
Reaktionspunkte
0
Und so ein Programm kann/soll die "Erziehung" ersetzen? Wenn "Jugebtliche" nun "Gewalt-" bzw. "Indizierte" Games spielen, dann sollten sich die Eltern vielleicht auch erstmal mit dem "Warum" beschäftigen und was es für Alternativen gibt.
Auch bezweilfe ich, daß die meisten Eltern es schaffen bei ihren Kindern so ein Programm zu installieren, wenn es nicht gerade Papas Rechner ist an dem gespielt wird, daß dann aber Papa keine Ahnung hat was auf seinem Rechner alles ist, ist schon arm.
Ansonsten gibt es schon eine sehr einfach Möglichkeit das Programm loszuwerden. Einfach Formatieren und das war es.
 

Nali_WarCow

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.10.2000
Beiträge
13.778
Reaktionspunkte
0
Die haben den Slogan der PC Games geklaut!!!!!!

Auf der Packung steht ganz deutlich:

"Wissen was gespielt wird"

Ist sowas erlaubt???

Ist bestimmt ein Druckfehler. Müßte ja eigentlich heißen: "Wissen was nicht gespielt wird."
 
TE
D

dickb

Gast
Ich persönlich bin ja der Meinung, dass ein solches Programm für die Kids eher einen "Ansporn" bedeutet, indizierte Games zu spielen, denn "was verboten ist, muss ja irgendwie aufregend sein".
Die Gefahr ist also groß, dass man genau das Gegenteil erreicht, nämlich dass sich die Kinder dann auf anderem Wege Zugang zu den "verbotenen" Spielen verschaffen...

Eine Auseinandersetzung mit dem Thema seitens der Eltern würde sicher mehr bringen!
 
TE
H

Hato_Harpell

Gast
irgendwelche hacker können natürlich alles knacken - die durchschnittskids aber nicht

AAAAH Sorry Hato ich hab aus versehen auf Bearbeiten geklickt statt auf antworten :(((
 
TE
S

Snow1

Gast
Ich persönlich bin ja der Meinung, dass ein solches Programm für die Kids eher einen "Ansporn" bedeutet, indizierte Games zu spielen, denn "was verboten ist, muss ja irgendwie aufregend sein".
Die Gefahr ist also groß, dass man genau das Gegenteil erreicht, nämlich dass sich die Kinder dann auf anderem Wege Zugang zu den "verbotenen" Spielen verschaffen...

Eine Auseinandersetzung mit dem Thema seitens der Eltern würde sicher mehr bringen!
hey dass was du geschrieben hast stimmt auf den punkt.
ich bin 12 jahre alt und was meine hobbies sind will ich ja lieber nich verraten denn wenn diese zeilen einer von der bpjm liest würde er wahrscheinlich einen schlaganfall kriegen(weil dort doch nur alte schachteln arbeiten) und im nächsten jahr würde auf der verkaufspackung von counter-strike ein aufklegber sein auf dem dieser text steht:
"nicht geeignet für erwachsene unter 37 jahren"
 

gracjanski

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
176
Reaktionspunkte
0
Was für ein Müll mal wieder. Kann mir aber vorstellen, dass Spiesser mit dem Kauf des Programmes ein Gefühl von Kontrolle und Macht haben werden. So wie immer. Tja, hauptsache es verkauft sich, ob es sinnvoll ist...
 
TE
K

KrazyKenny

Gast
...Schon wieder so eine Idee von den verrpckten deutschen... bin ich froh das es sowas in Österreich nicht gibt... wär ja noch schöner das mir meine eltern sagen was ich spiele...
 
TE
C

Captain_Kirk

Gast
Also von sowas halte ich überhaupt nichts.
Wie hier schon gesagt wurde, alles was verboten ist, animiert die Kids doch bloß das zu spielen.
Wie z.B. UT (was ja leider indiziert wurde :( )

Ich denke die älteren Leute verstehen so gut wie nichts von Computern und dem eigentlichen Ziel z.B. von CS.
Die sehen nur, daß da "geballert" wird, und schon ist das Game brutal, gefärlich, gewaltverherrlichend usw. Alles was sie nicht verstehen wird nieder gemacht. Wenn sie sich mit sowas mal näher beschäftigen würden, dann sähe das alles schon ganz anders aus.

Aber zurück zu dem Programm. Ich denke mal, daß spätestens 3 Wochen nach veröffentlichung des Programms ein Crack im Netz hängt, womit man das Prog. neutralisieren kann.
Und wenn das Prog. auch die Games verhindert, die nicht indiziert sind, dann muß das unbedingt nachgebessert werden.
Und außerdem können die meisten Eltern solche Programme gerade noch so installieren, aber alles was darüber hinaus geht is Sense.
Außerdem verstehe ich nich warum die son Theater um solche Games machen.
Wie eine PDS Abgeordnete schon mal gesagt hat, Jetzt verbietet man den Jugendlichen solche "Killerspiele" aber später beim Bund lernen sie dann mit richtigen Waffen um zugehen. Und werden darin unterrichtet, wie man einen Menschen mit der richtigen Waffe töten kann.
Das widerspricht sich doch, oder sehe ich das falsch?
 
TE
U

upad_Lord

Gast
hm, die wirklich gewitzten kids werden es trotzdem umgehen können.....

und die eltern tuen mir nur leid.........*gggggg*
 

silencer1

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.03.2002
Beiträge
570
Reaktionspunkte
0
Es lebe der Ausbeuter- und Überwachungsstaat!

Wo soll das noch hinführen?
 

Spinal

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.05.2002
Beiträge
462
Reaktionspunkte
0
Es lebe der Ausbeuter- und Überwachungsstaat!

Wo soll das noch hinführen?

Was heisst hier Überwachungsstatt. Beim Fernsehen gibt es schon lange solche "Überwachungen" und da stört es auch niemand. Wenn ich Kinder hätte, so würde ich je nach deren Alter auch nicht wollen, das sie solche Spiele spielen. Nur wüsste ich mir auch anders zu helfen, als mit solchen Progs.
Mfg
Spinal
 
TE
Z

zeeman

Gast
also irgendwie ziehen sich jawohl die eltern aus der verantwortung.

wenn sie ihr kind richtig erziehen, dann kommt es
a) mit solchen spielen klar und hat
b) mit seinen eltern keinen stress.

ich denke mal meine eltern haben mich so erzogen, dass sie der meinung sind, dass ich mit allen games klar komme.
hin und wieder ein dummer kommenta, ok.

aber wenn die eltern einfach überhaupt nicht mehr ihre kinder erziehen?!
sieht man ja in der schule. müssen jetzt auf ein mal alles die lehrer auffangen....

wofür gibt es die gute alte dos-bootdiskette??
 
TE
M

mcbench

Gast
und wer schützt unsere kinder vorm fernsehprogramm?

gruß mc.bench
 

derjaschka

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12.09.2002
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Ich persönlich bin ja der Meinung, dass ein solches Programm für die Kids eher einen "Ansporn" bedeutet, indizierte Games zu spielen, denn "was verboten ist, muss ja irgendwie aufregend sein".
Die Gefahr ist also groß, dass man genau das Gegenteil erreicht, nämlich dass sich die Kinder dann auf anderem Wege Zugang zu den "verbotenen" Spielen verschaffen...

Eine Auseinandersetzung mit dem Thema seitens der Eltern würde sicher mehr bringen!
hey dass was du geschrieben hast stimmt auf den punkt.
ich bin 12 jahre alt und was meine hobbies sind will ich ja lieber nich verraten denn wenn diese zeilen einer von der bpjm liest würde er wahrscheinlich einen schlaganfall kriegen(weil dort doch nur alte schachteln arbeiten) und im nächsten jahr würde auf der verkaufspackung von counter-strike ein aufklegber sein auf dem dieser text steht:
"nicht geeignet für erwachsene unter 37 jahren"

Da haben wir es doch! Gegen diese Art von Spielen kann man nichts machen! Dem Kind können die Eltern es untersagen, aber so eine Software ist ein Tropfen auf den heissen Stein.
Das die Software funktioniert bezweifele ich nicht an. Die Kinder werden spätestens in der Schule von Spielen wie Counter Strike hören und dieses Spiel bei Freunden spielen gehen. (Das kennen wir doch von uns früher.......Larry wurde zu Hause verboten und dann gingen wir halt zu Freunden)

Es ist unvermeidbar das Kids solche Spiele spielen. Der Staat oder sonstige Einrichtungen zum Schutz der Jugend können es nicht verhindern.

Es ist der falsche Ansatzpunkt! Aber es gibt keine andere Alternative. Es sei denn die würden bei den Erstellern solcher Spiele ansetzen. Selbst dann wird alles "Inkognito" entwickelt.

Die Eltern haben bei vielen Jugendlichen den meissten Einfluß. Die Eltern sind der Knackpunkt. Es muss sich einfach mehr um die Kids gekümmert werden, dann "verkraften" die Kinder auch Spiele wie Counter Strike.
 
TE
M

Munky

Gast
Äh, ich glaub ihr übertreibt es ein wenig - solche Programme halte ich für Kinder die man früh an den PC gewöhnen möchte schon für okay. Ich würd jedenfalls nicht wollen, daß mein Kind bevor es 12 ist, mit reinen Ballerspielen in Berührung kommt - oder begeistert Hitman, etc. daddelt. Klar, das hat nichts mit Erziehung zu tun, wohl eher daß Eltern nicht wollen, daß ihr Kind von 9 Lenzen Duke Nukem´s Sprüche geil findet und überall rumerzählt...hey, ernsthaft, in dem Alter sind Kinder wirklich noch beeinflußbar - ab so 11, 12 Jahren sieht das schon anders aus. Ich rede einfach davon, daß Kids in dem Alter vielleicht erst mal ne Ladung Realität brauchen bevor man sie vor Glotze und PC mit Gewaltdarstellungen (nicht gleich negativ gemeint) packen sollte.

Dieses Gelaber von Wegen "Überwachungsstaat" ist doch auch etwas überzogen, oder? Keiner zwingt niemanden, das zu benutzen - falsche Anwendung kann nur von panischen Eltern kommen, die selber keine Ahnung haben.
 

Cyris1987

Benutzer
Mitglied seit
14.10.2002
Beiträge
80
Reaktionspunkte
0
Also das möchte ich sehen das ich das nicht beseitigen kann !!!
Sowas ist stinkeinfach !!!
Bei mir geht das Zack Zack und weg is so ne Schutzsoftware... Da hält mich auch kein Passwort auf

Mir egal was andere dazu meinen :->
 
TE
S

Snow1

Gast
Äh, ich glaub ihr übertreibt es ein wenig - solche Programme halte ich für Kinder die man früh an den PC gewöhnen möchte schon für okay. Ich würd jedenfalls nicht wollen, daß mein Kind bevor es 12 ist, mit reinen Ballerspielen in Berührung kommt - oder begeistert Hitman, etc. daddelt. Klar, das hat nichts mit Erziehung zu tun, wohl eher daß Eltern nicht wollen, daß ihr Kind von 9 Lenzen Duke Nukem´s Sprüche geil findet und überall rumerzählt...hey, ernsthaft, in dem Alter sind Kinder wirklich noch beeinflußbar - ab so 11, 12 Jahren sieht das schon anders aus. Ich rede einfach davon, daß Kids in dem Alter vielleicht erst mal ne Ladung Realität brauchen bevor man sie vor Glotze und PC mit Gewaltdarstellungen (nicht gleich negativ gemeint) packen sollte.

Dieses Gelaber von Wegen "Überwachungsstaat" ist doch auch etwas überzogen, oder? Keiner zwingt niemanden, das zu benutzen - falsche Anwendung kann nur von panischen Eltern kommen, die selber keine Ahnung haben.

he holla ihr
mensch wie ihr schreibt könnte man ja denken dass ihr denkt alle menschen unter 16 jahren währen babys.kümmert euch doch nen dreck was wir machen.wir sind zwar eure zukunft aber wie kann uns ein actionspiel(meit auch noch extrem unrealistisch)wie counter-strike schon anhaben?ich finde gar nichts.
 

Cyris1987

Benutzer
Mitglied seit
14.10.2002
Beiträge
80
Reaktionspunkte
0
WEIL DU SO GUT SCHREIBST ?
Naja ich hasse CS... Die Grafik ist mies und von wegen da geht es um Taktik... ZZZ AA ist 1000x besser.

CS hat eine so miese Grafik das ich das Blut nicht mal erkennen würde... wenn die Pixel aus dem Bildschirm hüpfen... LOOOL
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
35.927
Reaktionspunkte
6.243
[l]am 26.11.02 um 16:15 schrieb Snow1:[/l]
Ich persönlich bin ja der Meinung, dass ein solches Programm für die Kids eher einen "Ansporn" bedeutet, indizierte Games zu spielen, denn "was verboten ist, muss ja irgendwie aufregend sein".
Die Gefahr ist also groß, dass man genau das Gegenteil erreicht, nämlich dass sich die Kinder dann auf anderem Wege Zugang zu den "verbotenen" Spielen verschaffen...

Eine Auseinandersetzung mit dem Thema seitens der Eltern würde sicher mehr bringen!
hey dass was du geschrieben hast stimmt auf den punkt.
ich bin 12 jahre alt und was meine hobbies sind will ich ja lieber nich verraten denn wenn diese zeilen einer von der bpjm liest würde er wahrscheinlich einen schlaganfall kriegen(weil dort doch nur alte schachteln arbeiten) und im nächsten jahr würde auf der verkaufspackung von counter-strike ein aufklegber sein auf dem dieser text steht:
"nicht geeignet für erwachsene unter 37 jahren"


Ich sehe darin auch keine Probleme. Ich hab auch schon im Alter von 12, 13 Jahren Ballerspiele gespielt. Ich spiele jetzt seit etwa 10 Jahren solche Spiele und ich bin weder gewaltätig noch sonstwas. Ich kann das ganze tam tam sowieso nicht verstehen, das sind doch alles nur Games. Man schaltet den Rechner an, spielt ein paar Stunden, dann schaltet man den Rechner wieder aus und alles ist vergessen. Das hat doch gar nichts mit der Realität zu tun, ist doch alles nur Fiktion. Wer behauptet das solche Spiele aggressiv usw. machen, der ist in meinen Augen total realitätsfremd und hat keine Ahnung. Die sollten sich lieber um andere Dinge kümmern.
 
Oben Unten