News - Respawn Entertainment: Entwicklerstudio der ehemaligen Infinity Ward-Chefs arbeitet mit EA zusammen

SebastianThoeing

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.05.2006
Beiträge
6.588
Reaktionspunkte
15
Website
www.pcgames.de
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,744908
 

Falc00n

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17.06.2009
Beiträge
28
Reaktionspunkte
0
Das ist aber echt ein Schalg ins Gesicht für Activision! Geschied denen nur recht. :P
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.134
Reaktionspunkte
6.853
das ging schnell.
würd mich nicht wundern, wenn das weitere juristische scherereien/ klagen nach sich ziehen würde.
 

Chemenu

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.04.2002
Beiträge
8.885
Reaktionspunkte
1.786
Das ist aber echt ein Schalg ins Gesicht für Activision! Geschied denen nur recht. :P

Wenn die beiden tatsächlich so eine Art "Veto-Recht" haben und damit ein zukünftiges MW3 von Activision verhindern können (was ich nicht so recht glauben kann) wäre das der Supergau für Activision. :B

So ist es erst mal nur ein Tritt in die Eier. :-D

Kurios dass sie ausgerechnet mit EA kooperieren, aber es gibt Dinge die ändern sich im Lauf der Zeit einfach. EA mausert sich zurück vom Bad-Boy- zum Gentleman-Publisher und Activision wird dank AK Kottick zu dem was EA vor ein paar Jahren noch war, nur noch schlimmer. :S :B

# Edit

Übrigens, Respawn Entertainment ist in zweierlei Hinsicht ein passender Name für das Studio.
Zunächst mal natürlich der Respawn des Studios und dann darf man sich wahrscheinlich auch wieder auf primitive Script-Shooter mit unendlich respawnenden Gegnerwellen freuen. :B
 

FlyingDutch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10.04.2007
Beiträge
165
Reaktionspunkte
0
War nicht einer der Gründe für den Rausschmiss der Beiden, dass es ein geheimes Treffen mit EA gab ?
Da scheint ja was dran gewesen zu sein, denn diese Kooperation ging jetzt doch ziemlich schnell.
 

Sancezz1

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.10.2006
Beiträge
557
Reaktionspunkte
18
War nicht einer der Gründe für den Rausschmiss der Beiden, dass es ein geheimes Treffen mit EA gab ?
Da scheint ja was dran gewesen zu sein, denn diese Kooperation ging jetzt doch ziemlich schnell.
na und? Als Entwicklerstudio kann man sich doch nach einem neuen Partner/Publisher umschauen, wenn man mit dem alten unzufrieden ist. Und ob das treffen damals, falls es stattgefunden hat, wirklich so geheim war wie Activision behauptet ist ja auch nicht ganz sicher.
 

gfxlll

Benutzer
Mitglied seit
06.09.2009
Beiträge
74
Reaktionspunkte
0
Finde ich aber vollkomen ok zur Konkurentz überzulaufen
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.300
Reaktionspunkte
3.754
Finde ich aber vollkomen ok zur Konkurentz überzulaufen
naja
es gäb ja sonst nur 2 weitere Optionen:
1. Keine Spiele mehr machen und was anderes tun oder
2. selbst Publisher gründen

und von daher, wenn Kotzkick einen nicht mehr haben will dann bleibt einem ja nix anderes übrig

Und ich wär mir jetzt nicht so sicher ob es da unbedingt schon vor der Entlassung ein treffen braucht
Gut möglich das EA da auch einfach ein Schnäppchen machen will und das deshalb so schnell geht, damit nicht doch wer anders die unter Vertrag nimmt

ne, eigentlich wär das ja irgendwie schon ne Option, einfach Aktien von denen zu kaufen nur um die Spitze abzusägen
 
O

Odin333

Guest
"Jetzt wo wir im Besitz der Rechte unserer Spiele sind, können wir dafür sorgen, dass die Fans so behandelt werden, wie sie es verdienen"

Klingt doch wie Musik
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
35.862
Reaktionspunkte
6.208
"Jetzt wo wir im Besitz der Rechte unserer Spiele sind, können wir dafür sorgen, dass die Fans so behandelt werden, wie sie es verdienen"

Klingt doch wie Musik
Das zeigt für mich ganz klar, dass die Entwickler mit dem Vorgehen von Activision gegenüber der eigenen Kundschaft komplett unzufrieden und nicht einverstanden waren.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.134
Reaktionspunkte
6.853
"Jetzt wo wir im Besitz der Rechte unserer Spiele sind, können wir dafür sorgen, dass die Fans so behandelt werden, wie sie es verdienen"

Klingt doch wie Musik
Das zeigt für mich ganz klar, dass die Entwickler mit dem Vorgehen von Activision gegenüber der eigenen Kundschaft komplett unzufrieden und nicht einverstanden waren.

da keiner von uns weiss, was da wirklich hinter den kulissen abgelaufen ist und wir nur das übliche klischee "guter, kreativer entwickler vs. böser, geldgieriger publisher" im kopf haben, sagt das leider überhaupt nix aus.

ein gewisser herr kotick macht es allerdngs auch schwer an was anderes zu glauben - zugegeben. ;)
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.300
Reaktionspunkte
3.754
"Jetzt wo wir im Besitz der Rechte unserer Spiele sind, können wir dafür sorgen, dass die Fans so behandelt werden, wie sie es verdienen"

Klingt doch wie Musik
naja
wenn man mal sieht was für Dummheiten sich die Fans gefallen lassen, von Überteuerten DLCs die wirken wie aus dem Spiel geschnitten über so miesen Kopierschutz
also irgendwie fällt mir da eher erstmal über´s Knie legen ein oder eine Eiskalte Dusche

Ok, wie es wirklich gelaufen ist, weiß man nicht
aber man muss echt sagen, egal wenn´s anderes war, man wills nicht so wirklich wissen bei solch unsypathischen Menschen an der Spitze
 

Maiernator

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.11.2008
Beiträge
594
Reaktionspunkte
70
Ist aufjedenfall die richtige Reaktion, aber ob es durch EA besser wird, zeigt die Zukunft.
EA hat in der Vergangenheit durchaus gezeigt, dass ihnen die Community Wünsche auch ziemlich am Arsch vorbeigehen und daher erstmal abwarten und Tee trinken.
 

mm78

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.09.2009
Beiträge
136
Reaktionspunkte
0
Bin ich hier der einzige der nicht die letzten 10 Jahre EA Geschichte vergessen hat und sich bei der News an den Kopf fassen muss? Oder hat das C&C4 Debakel einschliesslich permanenter Online Verbindungs KS schon seine Halbwertszeit in der heutigen com überschritten?
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.300
Reaktionspunkte
3.754
Bin ich hier der einzige der nicht die letzten 10 Jahre EA Geschichte vergessen hat und sich bei der News an den Kopf fassen muss? Oder hat das C&C4 Debakel einschliesslich permanenter Online Verbindungs KS schon seine Halbwertszeit in der heutigen com überschritten?
ich denke eher das du die Geschichte einseitig wahr nimmst denn im Gegensatz zu früher haben die sich schon gebessert
nur einige wollen das aber nicht so ganz Wahrhaben das die alten liebgewonnenen Feindbilder sich doch aufdröseln
 
O

Odin333

Guest
"Jetzt wo wir im Besitz der Rechte unserer Spiele sind, können wir dafür sorgen, dass die Fans so behandelt werden, wie sie es verdienen"

Klingt doch wie Musik
Das zeigt für mich ganz klar, dass die Entwickler mit dem Vorgehen von Activision gegenüber der eigenen Kundschaft komplett unzufrieden und nicht einverstanden waren.

da keiner von uns weiss, was da wirklich hinter den kulissen abgelaufen ist und wir nur das übliche klischee "guter, kreativer entwickler vs. böser, geldgieriger publisher" im kopf haben, sagt das leider überhaupt nix aus.

ein gewisser herr kotick macht es allerdngs auch schwer an was anderes zu glauben - zugegeben. ;)
Welches Klischee?
Geldgiriger Publisher = das natürliche Wesen eines Publishers
Kreativer Entwickler = das natürliche Wesen eines Entwicklers

Erklärung
Warum wird man Publisher? - um Geld zu verdienen
Warum wird man Entwickler? - weil man eine Idee hat, und diese umsetzen möchte (kreativ sein)
 
D

der-jan

Guest
also "ein schlag ins gesicht" ist es nicht, daß activision sich ja ausrechnen konnte, daß die leute weiter spiele machen und da sie ne gewisse reputation haben, sie bei nem anderen großen publisher, der die entsprechenden mittel zur verfügung stellen kann,  unterkommen werden, naja und soooo viele finanzkräftige publisher gibt es ja nun mal nicht...

schön aber, daß im artikel erwähnt wird, daß damals ja die ex 2015 leute von ea weg sind und jetzt die ex iw leute zu ea zurück kommen... ist halt wie auch anderswo in der wirtschaft...
 
D

der-jan

Guest
bin gespannt was das respawn studio als nächstes projekt hat, ea hat ja beim nächsten medal of honor teil eh schon "ihr" modern warfare... wenn dann respawn auch wieder sowas in der art bringt wird es ja irgendwie eintönig 
 
R

Renox1

Guest
Activision Blizzard sind die letzten Schweine. Die habens einfach nicht drauf. Und dann noch den neuen Publisher verklagen, was für Pisser.
 
Oben Unten