News - Lara Croft and the Guardian of Light nutzt Steam-DRM - Angst vor Piraterie

SebastianThoeing

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.05.2006
Beiträge
6.588
Reaktionspunkte
15
Website
www.pcgames.de
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,748482
 

Vidaro

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.09.2007
Beiträge
2.820
Reaktionspunkte
1
das spiel ist doch eh nur ein 10€ spiel, wobei ich sag schon nichts mehr.....

bringen wirds aber sicherlich nichts
 

Look

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.08.2004
Beiträge
1.054
Reaktionspunkte
23
Steam als Schutzsystem ist nur für Vorabreleases gut, nach offiziellen Start ist es auch steamlos zu bekommen. Auch der Preis ist kein Hinderungsgrund, wer nicht zahlen will, zahlt auch nicht.

Trotzdem ist der Preis gut angesetzt, wen man sich mal anschaut was bei den Budgetaktionen bei Steam abgeht, dann ist dieses Spiel preislich genau richtig positioniert - ich denke es wird ein Erfolg werden.
 

hmkay

Benutzer
Mitglied seit
03.06.2009
Beiträge
48
Reaktionspunkte
1
sobald ein spiel ueber steam veroeffentlicht wird ist es innerhalb von ein paar Stunden gecrackt... deshalb ist die Begruendung einfach nur schwachsinn. Ich hab zwar nichts gegen Steam aber ich finds nur lustig. Wenn es sich dann schlecht verkauft sind die Filesharer schuld aber es liegt sicher nicht an der Qualitaet des Spiels
 

winni71

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19.06.2003
Beiträge
118
Reaktionspunkte
0
Die größte Angst habe man davor, dass Leute neugierig sind und es
einfach illegal herunterladen.
Nun ja einfach vorher mal ne Demo bringen, das könnte die Neugier vieler Leute stillen. Aber heutzutage sind ja Demos vor Release leider eine ziemliche Seltenheit geworden.
 
O

Odin333

Gast
Die Überschrift müsst korrekterweise lauten:

Lara Croft and the Guardian of Light nutzt Steam-DRM - Angst vor Wiederverkauf.
 
B

burdy

Gast
Die größte Angst habe man davor, dass Leute neugierig sind und es
einfach illegal herunterladen.
Nun ja einfach vorher mal ne Demo bringen, das könnte die Neugier vieler Leute stillen. Aber heutzutage sind ja Demos vor Release leider eine ziemliche Seltenheit geworden.
Genau, gibt nämlich für Tomb Raider keine Demos, siehe http://www.gamershell.com/search/?q=tomb+raider
 

fsm

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.01.2004
Beiträge
655
Reaktionspunkte
51
Öhm... was hat Steamm mit DRM zu tun? Denen ist schon klar, dass Steam kein DRM ist und ALLE Steam-Titel auch nach wenigen Stunden gecrackt online stehen? Ich hoffe, dass die Entwickler das nicht ernst meinen und es tatsächlich nur als Schutz vor Gebrauchtspielen machen, denn wenn sie Steam wirklich für einen besseren DRM als die normale Exe halten, haben sie die letzten 10 Jahre verschlafen....
 

DarkVoice1984

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.05.2009
Beiträge
349
Reaktionspunkte
6
wenn ich schon steam höre oder DRM stellen sich die nackenhaare auf.
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
35.878
Reaktionspunkte
6.217
Mir wäre es lieber gewesen, sie hätten das Spiel bisschen teurer gemacht, dafür eine Ladenversion ohne Steam. Da ich keine Downloadspiele kaufe, fällt es somit bei mir komplett durch.
 

Oximoron12345

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.10.2007
Beiträge
375
Reaktionspunkte
8
Steam ist ja auch n "ganz ganz" toller Kopierschutz =)

Der beste Schutz für ein Spiel ist in meinen Augen immernoch ein Super Online Multiplayer Modus, denn wenn die "Chemie" stimmt und man gern mit freunden Online zockt, dann kauft man nen Titel auch!
 

MrPropper

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14.06.2009
Beiträge
107
Reaktionspunkte
0
Yeah Steam bekommt ein weiteres Spiel. Hat es DRM?
 

Zocker134

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2008
Beiträge
309
Reaktionspunkte
1
Leider kann man bei Steam nicht mehr Offline stellen um ein spiel zu spielen, dann wirft er ein raus, voll bescheuert. Seit dem neuen Update ist das so deswegen Kaufe ich nichts mehr über Steam...
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.320
Reaktionspunkte
8.543
Öhm... was hat Steam mit DRM zu tun?
"Digitales Rechte Management" regelt den Zugang zu digitalen Inhalten
über erworbene Rechte - hat man das Recht nicht erworben - das Spiel
also nicht im Account - so kann man es nicht spielen.

Wieso
sollte Steam also nicht unter anderem ein DRM enthalten?

Denen ist schon klar, dass Steam kein DRM ist und ALLE Steam-Titel auch nach wenigen Stunden gecrackt online stehen?
Nur weil Steam Titel gecrackt werden, heißt das noch lange nicht, daß Steam kein DRM enthält.

Ein Kopierschutz heißt ja auch immer noch Kopierschutz, auch wenn er geknackt wurde.

Jupp, so siehts aus. Kein Offline-Spiel möglich, kein Kauf!
Steam hat einen offline Modus, in dem man Spiele auch - nun ja: offline - spielen kann.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.320
Reaktionspunkte
8.543
Leider kann man bei Steam nicht mehr Offline stellen um ein spiel zu spielen, dann wirft er ein raus, voll bescheuert. Seit dem neuen Update ist das so deswegen Kaufe ich nichts mehr über Steam...
Das kommt dann wohl aufs Spiel an. Ich hab gestern jedenfalls noch die Steam Version von Puzzle Quest problemlos offline gespielt.
 
F

ferrari2k

Gast
Steam ist ja auch n "ganz ganz" toller Kopierschutz =)

Der beste Schutz für ein Spiel ist in meinen Augen immernoch ein Super Online Multiplayer Modus, denn wenn die "Chemie" stimmt und man gern mit freunden Online zockt, dann kauft man nen Titel auch!
Tomb Raider ist aber seit jeher ein Singleplayer Titel.
Und was machst du mit Leuten wie mir, die per se offline spielen? Völlig ignorieren? 
 
F

ferrari2k

Gast
Jupp, so siehts aus. Kein Offline-Spiel möglich, kein Kauf!
Steam hat einen offline Modus, in dem man Spiele auch - nun ja: offline - spielen kann.
 
Ach ja, mein Lieblingsargument...
Wieso gehts nich offline, geht doch *klick*
Ja, wenn es sich einmal ONLINE aktiviert hat, kann man den Offlinemodus einschalten.
Aber da ich da halt keine Kompromisse mache ist schon dieses eine Mal für mich ein Mal zu viel ;)
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.320
Reaktionspunkte
8.543
Jupp, so siehts aus. Kein Offline-Spiel möglich, kein Kauf! Steam hat einen offline Modus, in dem man Spiele auch - nun ja: offline - spielen kann.
Ach ja, mein Lieblingsargument...
Wieso gehts nich offline, geht doch *klick*
Ja, wenn es sich einmal ONLINE aktiviert hat, kann man den Offlinemodus einschalten.
1. Bisher war nur von "offline spielen" die Rede.

2. Das Spiel muß nicht aktiviert werden. Du bist lediglich beim Kaufen, Hinzufügen zu deinem Account und beim Installieren online- Sobald das Spiel fertig installiert ist, kannst du theoretisch offline gehen.

Ein per Download ausgeliefertes Spiel kann man nun mal rein technisch nicht ausschliesslich offline installieren - irgendwo müssen die Daten ja herkommen.
 

Gamefaq

Benutzer
Mitglied seit
18.03.2010
Beiträge
68
Reaktionspunkte
2
Jupp, so siehts aus. Kein Offline-Spiel möglich, kein Kauf!
Steam hat einen offline Modus, in dem man Spiele auch - nun ja: offline - spielen kann.
Ach ja, mein Lieblingsargument...
Wieso gehts nich offline, geht doch *klick*
Ja, wenn es sich einmal ONLINE aktiviert hat, kann man den Offlinemodus einschalten.
Aber da ich da halt keine Kompromisse mache ist schon dieses eine Mal für mich ein Mal zu viel ;)

Offline Spielen geht problemlos. Und dieses einmal Online sein um es zu verifizieren bricht dir keinen Zacken aus der Krone. Im gegenteil mittlerweile haben mehr als 50% der Spiele diese Verifizierung auch ohne Steam. Der vorteil ist das bei den meisten dannach auch keine CD mehr im Laufwerk sein muss.

Was für mich ehrlich gesagt sogar ein Kaufgrund ist. Denn ständig bei jedem Spiel die CD/DVD wechseln zu müssen oder besser gesagt raussuchen zu müssen nervt auf dauer. Deswegen hab ich früher gern NoCD Cracks benutzt. Allerdings hatten diese wiederrum den Nachteil das manche auchmal für Abstürze verantwortlich waren und wenn man sein Orginalspiel mal Patchen wollte bzw. muste. So muste man auch wieder die NOCD.exe durch die Orginale ersetzten um überhaubt patchen zu können. Dann ging das suchen bzw. hoffen das es schon eine neue NOCD.exe für die gepatchte Version gab los.

Genau das hat sich mit Steam seit Half Life2 anno 2004 erledigt. Jedes Spiel seit dem das ich im Laden gekauft habe UND bei Steam freischalten kann (schade das es nicht bei allen möglich ist!). Schalte ich umgehend dort frei und lade sie dank 16k vdsl auch dort runter (auch wenn ich sie als Laden Version = CD/DVD habe). Denn so werden sie im Steamgames Ordner optimal abgelegt und immer aktuell gehalten da Patches automatisch installiert werden sofern vorhanden (wer das nicht will kanns auch bei jedem Game seperat deaktivieren).

In den 6 Jahren und 3 verschiedenen PC´s funktionieren die Spiele bzw. Steam problemlos. Es war sogar richtig angenehm. Neuer PC, Steam installieren. Einloggen, Spiele Liste erscheint und was man will, rechtklick -> Installieren. Keine CD/DVD suchen, kein nach Patches suchen. Grade in einer Zeit wo man immer weniger Zeit hat ist das System Optimal. Und Features wie beispielsweise die Freunde Liste mit dem eingebauten Sprachchat sind klasse.

Für mich ist die Steam DRM ein optimaler Kompromiss aus Kopierschutz (der sich gegenüber anderen garnicht negativ bemerkbar macht) und Zusatzservice.
 

nsq

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12.10.2009
Beiträge
184
Reaktionspunkte
0
Inwiefern schützt Steam (oder DRM allgemein) vor "Raub"kopien?
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.320
Reaktionspunkte
8.543
Inwiefern schützt Steam (oder DRM allgemein) vor "Raub"kopien?
Steam: dadurch, daß die Spieldaten mit einem für deinen Rechner einzigartigen Key verschlüsselt werden - ein simples copy&play würde also nicht funktionieren, da der andere Rechner einen anderen Rechner-eigenen Key hätte, mit dem er die Daten nicht entschlüsseln kann.

DRM Maßnahmen beschränken den Zugriff auf die Daten und machen diese unleserlich, sobald sie x-mal installiert wurden/die Probezeit abgelaufen ist etc.

Daß man mit entsprechendem Zeit- und Technikaufwand alle Softwarelösungen knacken kann,braucher ich wohl nicht zu erwähnen.
Bei Steam ist es aber immerhin nicht möglich, vor dem Release ein DVD Master aus der Fabrik zu verlieren, da es bei reinen Downloadtiteln nun mal keins gibt und selbst Daten auf DVDs nur verschlüsselt vorliegen, so daß man vor dem offiziellen Release, an dem dann die Entschlüsselung beim Installieren stattfindet, gar nicht an einen lauffähigen Code rankommt.
 
F

ferrari2k

Gast
Offline Spielen geht problemlos. Und dieses einmal Online sein um es zu verifizieren bricht dir keinen Zacken aus der Krone.
Tjo, aber wenn der Publisher nicht mehr existiert und Steam offline ist, dann ist genau dieses eine Mal verifizieren der Grund dafür, warum ich meine gekauften Spiele nicht mehr spielen kann. Und da kann man auch nicht drumherumreden.
Im gegenteil mittlerweile haben mehr als 50% der Spiele diese Verifizierung auch ohne Steam. Der vorteil ist das bei den meisten dannach auch keine CD mehr im Laufwerk sein muss.

Was für mich ehrlich gesagt sogar ein Kaufgrund ist. Denn ständig bei jedem Spiel die CD/DVD wechseln zu müssen oder besser gesagt raussuchen zu müssen nervt auf dauer.
Oh bitte, ich hab da kein Problem mit, gehört irgendwie dazu. Bei ner Konsole muss ich ja auch das Medium greifbar haben :)
Deswegen hab ich früher gern NoCD Cracks benutzt. Allerdings hatten diese wiederrum den Nachteil das manche auchmal für Abstürze verantwortlich waren und wenn man sein Orginalspiel mal Patchen wollte bzw. muste. So muste man auch wieder die NOCD.exe durch die Orginale ersetzten um überhaubt patchen zu können. Dann ging das suchen bzw. hoffen das es schon eine neue NOCD.exe für die gepatchte Version gab los.
Ja, das kenn ich auch noch, aber gut, wir werden wohl alt :-D
Genau das hat sich mit Steam seit Half Life2 anno 2004 erledigt. Jedes Spiel seit dem das ich im Laden gekauft habe UND bei Steam freischalten kann (schade das es nicht bei allen möglich ist!). Schalte ich umgehend dort frei und lade sie dank 16k vdsl auch dort runter (auch wenn ich sie als Laden Version = CD/DVD habe). Denn so werden sie im Steamgames Ordner optimal abgelegt und immer aktuell gehalten da Patches automatisch installiert werden sofern vorhanden (wer das nicht will kanns auch bei jedem Game seperat deaktivieren).
So aktuell wie momentan Max Payne 2, welches wieder auf eine alte Version runtergepatcht wurde? Ne Danke ;)
Außerdem, warum kaufst du Spiele im Laden und installierst sie dann nicht von CD, dann würd ich doch gleich die Downloadversion nehmen, das wäre zumindets für mich logischer.
In den 6 Jahren und 3 verschiedenen PC´s funktionieren die Spiele bzw. Steam problemlos. Es war sogar richtig angenehm. Neuer PC, Steam installieren. Einloggen, Spiele Liste erscheint und was man will, rechtklick -> Installieren. Keine CD/DVD suchen, kein nach Patches suchen. Grade in einer Zeit wo man immer weniger Zeit hat ist das System Optimal. Und Features wie beispielsweise die Freunde Liste mit dem eingebauten Sprachchat sind klasse.

Für mich ist die Steam DRM ein optimaler Kompromiss aus Kopierschutz (der sich gegenüber anderen garnicht negativ bemerkbar macht) und Zusatzservice.
 
Ich bestreite nicht, dass Steam sicherlich komfortabel sein kann. Aber es hat halt den Nachteil, dass es mir einen Teil der Kontrolle über die von mir gekaufte Software nimmt, daher lehne ich es ab. Schade nur, dass inzwischen so viele neue Spiele auf irgendeine Art von Onlineschutz setzen, egal, wie. Damit kommt man als jemand der das ablehnt mit immer weniger neuen Spielen in Kontakt. Naja, vielleicht ist auch langsam die Zeit gekommen, sich nach etwas Neuem umzusehen ;)
 
Oben Unten