News - Google Street View: Deutsche Städte wollen Google zur Kasse bitten

SebastianThoeing

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.05.2006
Beiträge
6.588
Reaktionspunkte
15
Website
www.pcgames.de
News - Google Street View: Deutsche Städte wollen Google zur Kasse bitten

Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,704510
 

Dyson

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.10.2006
Beiträge
946
Reaktionspunkte
20
Einfach nur peinlich diese Gier. Wiedermal so typisch deutsch.

Millionenfache Verletzung der Privatsphäre so ein Bullshit.
Millionen hat es garrantiert nicht interessiert das ihre Straße fotografiert wird, aber wissen den Service von Google dagegen zu schätzen.

Die einzigen die sowas wirklich interessiert sind die Politiker-Heinis weil sie die Chance wittern wieder irgendwie an Geld zu kommen um noch mehr Leitplanken auf den Straßen gegen hässliche und teure Betonwälle auszustauschen.

Wenn einer verklagt gehört dann die.
 

Kulin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
02.10.2002
Beiträge
190
Reaktionspunkte
2
Da muss man sich für die deutsche Politik wohl stellvertretend schämen. In meinen Augen ist das nichts als kleinbürgerliche Erbsenzählerei.

Dabei ist gerade Streetview extrem nützlich und ergiebig, gerade wenn es mit Navigationsgeräten oder ähnlichen Handytechnologien verknüpft wird. So wird der Standort Deutschland wohl wiedermal aus rein Profitgier zur Innovationsbremse werden, weil diese Technologie aufgrund politischer Hürden hier - ähnlich wie gescheites Breitband-Internet - nur langsam Ausbreitung findet und höchstwahrscheinlich total überteuert enden wird, wenn man diesen Typen nicht direkt einhalt gebietet.

Ich vermute hier, dass mal wieder das typische Schwarz-Gelbe-Lobbyisten-Gehabe im Hintergrund am Werke ist. Man sieht sich durch die kostenlosen Services von Google bedroht und legt ihnen Steine in den Weg wo immer es geht. Schade nur, dass man zugleich zu dumm dazu ist, ebenso kostenlose Alternativen anzubieten.

Die meisten habens schon vergessen, wie es unter der Regierung Kohl lief. Aber diese Lobbyisten-Vetternwirtschaft und Stärkung von Interessenvertretern selbst auf Kosten der Verbraucher ist eine altbekannte Symptomatik die mit der FDP an den Schalthebeln der Macht offenbar direkt wieder an Beliebtheit gewinnt.

Leider hat diese Vergesslichkeit dazu geführt, dass die FDP wieder wählbar wurde.
 

hawkytonk

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.08.2005
Beiträge
1.525
Reaktionspunkte
144
"Aigner bezeichnete das Vorgehen von Google als millionenfache Verletzung der Privatsphäre und fordert, dass der Konzern vor der Veröffentlichung Genehmigungen einholt." -- Dieses würde bedeuten, wenn ich durch die Stadt fahre und Fotos schiesse oder mich einfach nur umschaue, dass sich damit die Privatsphäre von irgendwem störe?
...Pff.. Also, das ist wirklich lächlich. Es sieht eher danach aus, als suchen die Herrschaften (ob Kommune oder sonst wer) nach einer neuen Einnahmequelle.

Die Sache kommt gleich nach "GEZ verlangt Gebühren für Internet und Co.".
 

Ketchup33

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.12.2002
Beiträge
544
Reaktionspunkte
1
AW: News - Google Street View: Deutsche Städte wollen Google zur Kasse bitten

Ja, und ich will Geld von Google, weil Sie den Ortsnamen (bei Google Earth) ohne mich zu fragen auf meinem Grundstück platziert haben. :finger:
 

Pokegreis

Benutzer
Mitglied seit
22.12.2009
Beiträge
43
Reaktionspunkte
0
AW: News - Google Street View: Deutsche Städte wollen Google zur Kasse bitten

Mein Gott....Immer dieses rumgeheule....-.-' Die sollen sich mal nicht so anstellen...Als wenn die Privatsphäre verletzt werden würde...Das ganze trärä um google Streets entspringt nur einigen Leuten mit gewaltigen Profilneurosen!
 

BiJay

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.12.2006
Beiträge
2.493
Reaktionspunkte
429
AW: News - Google Street View: Deutsche Städte wollen Google zur Kasse bitten

Lol, bei Google Street View über Verletzung der Privatsphäre reden und selbst tausende Kameras überall platzieren. Jaja, vielleicht sollte man sich erstmal an die eigene Nase fassen. :P
 

bierlaster

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29.11.2008
Beiträge
16
Reaktionspunkte
0
AW: News - Google Street View: Deutsche Städte wollen Google zur Kasse bitten

"Darüber hinaus könne jeder Nutzer Widerspruch gegen die Abbildungen einlegen und schon jetzt hätten diese Chance einige Personen wahrgenommen. "

Ein Link zum Widerspruch wäre nicht schlecht...
 

baiR

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.04.2008
Beiträge
2.729
Reaktionspunkte
87
AW: News - Google Street View: Deutsche Städte wollen Google zur Kasse bitten

Lol, bei Google Street View über Verletzung der Privatsphäre reden und selbst tausende Kameras überall platzieren. Jaja, vielleicht sollte man sich erstmal an die eigene Nase fassen. :P
Außerdem muss man den deutschen Staat mal fragen was sie als Privatsphäre ansehen.
Immerhin werden die Fotos nicht in Häusern oder anderen Privatgrundstücken gemacht sondern öffentlich auf der Straße. Wenn man danach geht müsste ja jeder der mit ner Kamera in der Öffentlichkeit filmt die Privatsphäre anderer verletzen. :rolleyes:

Außderdem war es mal wieder klar dass der deutsche Staat der erste sein wird der zur Kasse bittet, denke jedenfalls dass es noch kein anderer Staat gemacht hat aber ich lasse mich auch eines besseren belehren.
Dann sagt man Deutschland hat eine soziale Marktwirtschaft, Deutschland ist genauso kapitalistisch wie die anderen Länder mit einer freien Marktwirtschaft.
Aber ich meine irgendwo muss das Geld ja für die soziale Marktwirtschaft herkommen, wo sonst?
Aus den milliarden von Steuern des deutschen Bürgers!?!
 

Hannibal89

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.05.2004
Beiträge
938
Reaktionspunkte
4
AW: News - Google Street View: Deutsche Städte wollen Google zur Kasse bitten

Lol, bei Google Street View über Verletzung der Privatsphäre reden und selbst tausende Kameras überall platzieren. Jaja, vielleicht sollte man sich erstmal an die eigene Nase fassen. :P
Außerdem muss man den deutschen Staat mal fragen was sie als Privatsphäre ansehen.
Immerhin werden die Fotos nicht in Häusern oder anderen Privatgrundstücken gemacht sondern öffentlich auf der Straße. Wenn man danach geht müsste ja jeder der mit ner Kamera in der Öffentlichkeit filmt die Privatsphäre anderer verletzen. :rolleyes:

Außderdem war es mal wieder klar dass der deutsche Staat der erste sein wird der zur Kasse bittet, denke jedenfalls dass es noch kein anderer Staat gemacht hat aber ich lasse mich auch eines besseren belehren.
Dann sagt man Deutschland hat eine soziale Marktwirtschaft, Deutschland ist genauso kapitalistisch wie die anderen Länder mit einer freien Marktwirtschaft.
Aber ich meine irgendwo muss das Geld ja für die soziale Marktwirtschaft herkommen, wo sonst?
Aus den milliarden von Steuern des deutschen Bürgers!?!
Damit Frankreich glücklicherweise angefangen ;)
Die Regierung dort plant momentan eine Besteuerung der Google Werbung, soweit ich weiß!

mfG
 

ThoranJafar

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.07.2009
Beiträge
114
Reaktionspunkte
2
AW: News - Google Street View: Deutsche Städte wollen Google zur Kasse bitten

"Google hingegen sieht sich im Recht"
Sind sie auch, es gibt kein Gesetz das die Aufname von Straßen regelt egal ob für Private oder kommerzielle Zwecke.

Ohne eine entsprechende Gesetzesänderung ist dieses ganze Gelaber unsinnig.
 

Occulator

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2005
Beiträge
1.261
Reaktionspunkte
1
AW: News - Google Street View: Deutsche Städte wollen Google zur Kasse bitten

LOL XD
Deutsche Politiker sind echt immer wieder für einen Brüller gut ^^
 
O

Odin333

Guest
AW: News - Google Street View: Deutsche Städte wollen Google zur Kasse bitten

"Darüber hinaus könne jeder Nutzer Widerspruch gegen die Abbildungen einlegen und schon jetzt hätten diese Chance einige Personen wahrgenommen. "

Ein Link zum Widerspruch wäre nicht schlecht...
z.B http://maps.google.ch/maps?hl=de&tab=il

unten links auf "ein Problem melden" klicken und gut is
 

Gerbaum

Neuer Benutzer
Mitglied seit
08.02.2010
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
AW: News - Google Street View: Deutsche Städte wollen Google zur Kasse bitten

Schade, hab Street View in San Francisco ausprobiert als Unterstützung zum Navi und ich muss sagen, dass es eine erstklassige Hilfe war.

Ich frage mich auch, dass gerade jetzt der Herr Schaar als Datenschutzbeauftagter zu der illegal angefertigten Steuer Cd jetzt auch gar nichts sagt.
Das ist doch eine Verletzung des Datenschutzes/Privatsphäre vom Feinsten!
 

Toyfel

Benutzer
Mitglied seit
10.04.2002
Beiträge
53
Reaktionspunkte
0
AW: News - Google Street View: Deutsche Städte wollen Google zur Kasse bitten

Lol, bei Google Street View über Verletzung der Privatsphäre reden und selbst tausende Kameras überall platzieren. Jaja, vielleicht sollte man sich erstmal an die eigene Nase fassen. :P
Außerdem muss man den deutschen Staat mal fragen was sie als Privatsphäre ansehen.
Immerhin werden die Fotos nicht in Häusern oder anderen Privatgrundstücken gemacht sondern öffentlich auf der Straße. Wenn man danach geht müsste ja jeder der mit ner Kamera in der Öffentlichkeit filmt die Privatsphäre anderer verletzen. :rolleyes:

Außderdem war es mal wieder klar dass der deutsche Staat der erste sein wird der zur Kasse bittet, denke jedenfalls dass es noch kein anderer Staat gemacht hat aber ich lasse mich auch eines besseren belehren.
Dann sagt man Deutschland hat eine soziale Marktwirtschaft, Deutschland ist genauso kapitalistisch wie die anderen Länder mit einer freien Marktwirtschaft.
Aber ich meine irgendwo muss das Geld ja für die soziale Marktwirtschaft herkommen, wo sonst?
Aus den milliarden von Steuern des deutschen Bürgers!?!
Damit Frankreich glücklicherweise angefangen ;)
Die Regierung dort plant momentan eine Besteuerung der Google Werbung, soweit ich weiß!

mfG
Nur ist das genauso wenig möglich wie es bei aktueller Rechtslage möglich ist, Geld für StreetView zu verlangen. Gar nicht. Da wollen wieder ein paar geldgierige an dem Erfolg anderer teil haben, ohne selbst was dafür zu tun.
Und sobald ein Politiker in Deutschland das Wort Datenschutz in den Mund nimmt muss ich sowieso lachen. Solange der Staat meine Daten an private Unternehmen verkauft haben wir keinen Datenschutz in Deutschland.
 

Gigacrack

Benutzer
Mitglied seit
07.09.2005
Beiträge
73
Reaktionspunkte
1
AW: News - Google Street View: Deutsche Städte wollen Google zur Kasse bitten

Deutschland macht sich einfach mal wieder lächerlich... es ist mittlerweile wirklich fast schon peinlich hier zu leben..
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.302
Reaktionspunkte
3.755
AW: News - Google Street View: Deutsche Städte wollen Google zur Kasse bitten

wenn man so schaut wie der Datenschutz zur angeblichen Terrorabwehr unterminiert wird ist solch eine Begründung mehr als lächerlich
Natürlich gehts da nur ums Geld, aber eher wird´s dann kein Street View geben
 

matt2000deluxe

Benutzer
Mitglied seit
13.03.2009
Beiträge
77
Reaktionspunkte
0
Website
www.funpic.de
AW: News - Google Street View: Deutsche Städte wollen Google zur Kasse bitten

Finde das auch nicht gut was Google da macht! Wollt ihr etwa, dass jeder eure Cannabisplantagen im Hinterhof sehen kann?!? :B
 

SGDrDeath

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.07.2002
Beiträge
1.606
Reaktionspunkte
435
AW: News - Google Street View: Deutsche Städte wollen Google zur Kasse bitten

Finde das auch nicht gut was Google da macht! Wollt ihr etwa, dass jeder eure Cannabisplantagen im Hinterhof sehen kann?!? :B
Wenns dazu erst Google Streetview braucht wuerde ich mir eher darueber Gedanken machen das die Polizei dass bisher nicht gesehen hat.
 

Mothman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2004
Beiträge
15.007
Reaktionspunkte
1.682
Website
www.yours-media.de

ING

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.12.2007
Beiträge
1.767
Reaktionspunkte
39
AW: News - Google Street View: Deutsche Städte wollen Google zur Kasse bitten

das mit dem geld ist echt mal wieder selten lächerlich aber darüber das die jeweiligen kommunen der nutzung zustimmen müssen kann man reden =)

ansonsten "i love google earth" :X
 

micar

Gesperrt
Mitglied seit
17.06.2009
Beiträge
72
Reaktionspunkte
0
AW: News - Google Street View: Deutsche Städte wollen Google zur Kasse bitten

jaja immer wieder sie selben .. man sollte jeder gemeinde/ jedem user die gegen google earth ist auch das google sperren -

vielleicht sollten sie auch gleich die nasa ne rechnung schicken - weil die kann ja auch alles scannen mit den sateliten und von dem ArmySats mal ganz abgesehen


Deutsche Politiker sind einfach nur das letzte.
 

JulianKupsch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23.04.2003
Beiträge
147
Reaktionspunkte
0
AW: News - Google Street View: Deutsche Städte wollen Google zur Kasse bitten

Hey Leute,

ich wollte gerade ein wenig mit Street View rumspielen, aber iwie gibt es die Funktion in keiner deutschen Stadt...in Paris, New York usw kann ich durch die Straßen "schlendern", aber in Berlin is das orange Männchen grau gefärbt und da steht "Die Street View ist nich verfügbar"... :(

Was solln das?^^
 

NOUS-GLOW

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
02.07.2007
Beiträge
101
Reaktionspunkte
0
AW: News - Google Street View: Deutsche Städte wollen Google zur Kasse bitten

Hast du den Artikel gelesen ??? Google View ist in Deutschland und Österreich nie entwickelt worden weil die Städte das nicht wollen
 

JulianKupsch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23.04.2003
Beiträge
147
Reaktionspunkte
0
AW: News - Google Street View: Deutsche Städte wollen Google zur Kasse bitten

Hast du den Artikel gelesen ??? Google View ist in Deutschland und Österreich nie entwickelt worden weil die Städte das nicht wollen
Achso! Ich bin davon ausgegangen, dass man sich wenigstens schon Berlin anschauen kann, weil ich schon im Sommer 2008 dieses Google-Auto durch unsere Hauptstadt hab fahren sehn... aber wie ich gerade gelesen habe, werden die Bilder erst im Laufe diesen Jahres Online gestellt... ich find die Sache trotz der Diskussionen cool und freu mich drauf!
 

Teslatier

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.02.2002
Beiträge
1.844
Reaktionspunkte
21
AW: News - Google Street View: Deutsche Städte wollen Google zur Kasse bitten

Deutsche Städte wollen Google zur Kasse bitten
Ich will Google gar nicht erst hier haben. ;) (obwohl's in Berlin dafür eh zu spät sein wird)
 

Teslatier

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.02.2002
Beiträge
1.844
Reaktionspunkte
21
AW: News - Google Street View: Deutsche Städte wollen Google zur Kasse bitten

Mein Gott....Immer dieses rumgeheule....-.-' Die sollen sich mal nicht so anstellen...Als wenn die Privatsphäre verletzt werden würde...Das ganze trärä um google Streets entspringt nur einigen Leuten mit gewaltigen Profilneurosen!
Das wirst du aber anders sehen, wenn "sie" dich fotografieren wie du dir gerade im Garten gemütlich einen runterholst.
 

baiR

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.04.2008
Beiträge
2.729
Reaktionspunkte
87
AW: News - Google Street View: Deutsche Städte wollen Google zur Kasse bitten

Finde das auch nicht gut was Google da macht! Wollt ihr etwa, dass jeder eure Cannabisplantagen im Hinterhof sehen kann?!? :B
Wenns dazu erst Google Streetview braucht wuerde ich mir eher darueber Gedanken machen das die Polizei dass bisher nicht gesehen hat.
Oder gerochen. :-D
:B
Habe mir auch etwas ähnliches gedacht.
 
F

fobbolino

Guest
AW: News - Google Street View: Deutsche Städte wollen Google zur Kasse bitten

Ich finde es ist ein cooles feature, welches google ja schliesslich unter erheblichem Aufwand anbietet.
Das die Staedte da nun wieder kassieren wollen finde ich ziemlich kontraproduktiv. Da zeigt sich mal wieder die deutsche Buerokratieversessenheit und Kleinkariertheit.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.885
Reaktionspunkte
6.053
AW: News - Google Street View: Deutsche Städte wollen Google zur Kasse bitten

fobbolino am 09.02.2010 08:55 schrieb:
Da zeigt sich mal wieder die deutsche Buerokratieversessenheit und Kleinkariertheit.
Ich hab mir jetzt mal die Mühe gemacht und alle Kommentare gelesen, die Meinungen find ich ... interessant.

Natürlich ist Google Streetview eine coole Sache & manchmal durchaus praktisch, aber ganz ehrlich: müssen wir es so hinnehmen, wie es im Moment ist? Nein.

Das sich jetzt seitens der Regierung bzw. einiger Vertreter Äußerungen nach Geldzahlungen kommen ist durchaus absurd, aber die Kernkritik ist mMn berechtigt und richtig.

Ein Google Streetview wie in Amerika möchte ich hier in Deutschland nicht haben, sondern ich möchte eines, welches mit bestimmten Datenschutzklauseln ausgerüstet ist, dazu gehört u.a. die absolute Unkenntlichkeit von Personen.

Ich erinner mich nur an ein Bild, was durch das Internet gegeistert ist ... älterer Herr in einem silbernen Mercedes Benz, der auf zwei "Hookers" zufährt & wohl ... nun ja, den Rest könnt ihr euch denken. Weder der Mann noch die Proffesionellen waren unkenntlich gemacht und dann gabs noch einen, recht zynischen, Spruch: "Yes, you're on Google Streetview!"

Streetview ja, aber bitte mit bestimmten Einschränkungen ... technisch dürfte das durchaus realisierbar sein, wenn selbst Software von Google ( Picasa ) eine Gesichtserkennungsoftware beinhaltet, kann man das hier bestimmt anwenden.
 
Oben Unten