News - GEZ Gebühren für Internet-PCs rechtswidrig: Schlappe für den NDR

SebastianThoeing

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.05.2006
Beiträge
6.588
Reaktionspunkte
15
Website
www.pcgames.de
News - GEZ Gebühren für Internet-PCs rechtswidrig: Schlappe für den NDR

Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,701951
 

maclilithhp

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11.03.2004
Beiträge
186
Reaktionspunkte
0
vlt sollte jeder einfach mal gegen die gez
klagen.

es gibt mittlerweile soviele sender. einsplus,
zdfinfo, neo und viele nur digital. und
sportrechte werden gekauft ohne ende.

ich versteh nicht, wo das noch einer
"grundsicherung" entspricht. grad digital
bekommt man ja grundsätzlich auch private
sender.
 

Drinius

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12.03.2009
Beiträge
153
Reaktionspunkte
0
Das wird so lange durch die Instanzen gepeitscht bis entweder die Klägerin aufgibt oder ein dem NDR passendes Ergebnis vorliegt. Schließlich hat der NDR wohl einen unbeschränkt großen Geldvorrat - und selbst wenn der NDR letztinstanzlisch scheitern sollte - eine Anpassung der Gesetze geht, wenn es um Abzockerei geht, in diesem Lande schnell.
 

Theojin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.10.2007
Beiträge
1.120
Reaktionspunkte
300
AW:

Das denke ich leider auch. Da das gesamte GEZ System im Grunde schon seit Jahrzehnten von der Zeit überholt wurde, wird es Zeit, um dieses den Gegebenheiten des Jahres 2009 und folgenden Jahren anzupassen.

Das wird aber wohl nicht passieren, und wenn, dann sicherlich nicht zu unserem Vorteil.

Ich befürchte auch, das in diesem speziellen Fall der NDR einfach so lange weitermacht, bis die Dolmetscherin "aufgibt", oder das Urteil passend gestrickt wurde.
 

Kulin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
02.10.2002
Beiträge
190
Reaktionspunkte
2
AW:

Die gute Frau sollte mal ne Spendensammlung im Inet starten. Ich bin mir sicher es gibt genug Leute die Bereitwillig eine Spende abdrücken würden, damit die Frau sich nicht nur gute Anwälte besorgen kann, sondern auch damit sie lange genug durchhält.

Ich zumindest würde liebend gern ein paar Euro spenden um den Zwangs-Abo-Gebühren-Erhebern von der GEZ eine reinzuwürgen.
 

Ken-Master

Benutzer
Mitglied seit
09.02.2007
Beiträge
42
Reaktionspunkte
0
GEZ-komplett weg

So also ich brauche auch keine GEZ, da ich weder ARD , ZDF, SWR schaue..bzw Radio höre.

Ich bin dafür, daß auch diese Ihre Programme einfach verschlüsseln sollen und dann für die Nutzer die diese Sender wirklich brauchen einen Receiver anbieten... aber wahrscheinlich haben die Öffentlichen da wohl mehr Angst unter zu gehen als sonst einer.

Ich nutze meinen PC für Private Projekte oder zum Spielen.

Der Fernseher wir auch eher für die Privaten auch wenn da nur noch teils Schrott kommt verwendet... größtenteils Eher für einen DVD-Abend.

Warum sollte ich also GEZ -Gebühren zahlen (was ich leider mache) für etwas was ich wirklich nicht nutze ?

Sowas sollte man einmal durch die Gerichte kloppen. Haben die Öffentlichen etwa den Fernseher un das Radio erfunden und ist ihr Patent. ?

Ist meine Meinung dazu.
 

keitaro

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28.05.2008
Beiträge
28
Reaktionspunkte
0
GEZ-komplett weg

Hie zeigt sich wie Geldgeil die Öffentlichen Sender sind und anstatt zu sparen,noch mehr Leute abzocken wollen,um ihre Großkopferten noch zu mästen.Für die Grundsicherung sind die Sender sowieso nicht fähig,was man gut daran sieht,das a:Zielgruppen ignoriert werden, b:die Reportagen oft nur noch als sensationslüstern zu bezeichenen sind (BILD-Zeitungs-Niveau) und c:einzelne Gruppen in der Bevölkerung auf eine Stufe mit Mörder gestellt werden (Computer- und Videospieler).Aber da der NDR ja Geld hat,wird er weiter vor Gericht ziehen bis das Urteil ihm gefällt oder die Politik die Gesetze zu seinem Gunsten ändert.
Freuen wir uns also auf noch mehr Mutantenstadl und politisch korekt und Regierungskomform gesendete Beiträge.
 

ZloUmOE

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11.03.2008
Beiträge
146
Reaktionspunkte
1
AW: GEZ-komplett weg

So also ich brauche auch keine GEZ, da ich weder ARD , ZDF, SWR schaue..bzw Radio höre.
(...)
Warum sollte ich also GEZ -Gebühren zahlen (was ich leider mache) für etwas was ich wirklich nicht nutze ?

Sowas sollte man einmal durch die Gerichte kloppen. Haben die Öffentlichen etwa den Fernseher un das Radio erfunden und ist ihr Patent. ?

Ist meine Meinung dazu.
Das "Problem" ist, dass alle oder die meisten Funkmasten von den Öffentlichen finanziert sind - und die haben auch laufende Kosten! Darüber hinaus werden die Funkmasten nicht nur von den Öffentlichen Sendern genutzt.
Also hat das schon seine Berechtigung... Dachte früher auch so wie du.
Aber dass die auch hinter Internet-PCs her sind, wenn keine Rundfunkgeräte vorhanden sind kann ich auch nict nachvollziehen. Die Daten gehen ja auch nicht über Rundfunk sondern über Kabel- oder Telefonnetz.
Insofern finde ich das Urteil gut so! :B
 

RonTaboga

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.10.2008
Beiträge
459
Reaktionspunkte
0
AW: GEZ-komplett weg

Von mir kriegt diese Mafia Bande keinen Cent. Bin schon seit Jahren abgemeldet (weil ich natürlich keine Geräte habe ;) ) und hatte weder einen Brief noch einen Schergenbesuch vor der Tür.

Das Gebührenmodell muss endlich überarbeitet werden. Im Moment erinnert es mich eher an Raubrittertum oder Cosanostra Methoden.
 

Sumpfling

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.11.2006
Beiträge
1.303
Reaktionspunkte
2
AW: GEZ-komplett weg

Das die GEZ auch noch Gebühren für Internet-PCs oder auch internetfähige Mobiltelefone haben wollte konnte ich nie verstehen. TV und Radio dienen ja schließlich schon seit ihrer Einführung dem Empfang auch von ÖR-Sendern, aber Internet war schon lange da bevor die ÖR meinten teilweise dort ihren Krempel verwursten zu müssen und hauptsächlich wird das www doch für andere Sachen (surfen, email, chatten, foren, zocken etc) genutzt.
Ich meine was käme als nächstes die ÖR stellen große Bildschirme in allen Städten auf und jeder der in der Stadt wohnt muss an die GEZ zahlen?
 
E

einkaufswagen

Gast
AW: GEZ-komplett weg

Hey, das riecht für mich nach ´ner Rückzahlung *G* ...ca. 200 Euro wären nicht schlecht :)
 
A

aniantheking

Gast
AW: News - GEZ Gebühren für Internet-PCs rechtswidrig: Schlappe für den NDR

sorry, aber das ist schlecht recherchiert.

Vonwegen "weitreichende folgen", da liegt wohl das Missverständnis eines Präzedenzfalles beim Redakteur vor. Sowas gibts in Deutschland nicht. Bisher haben mehrere Gerichte auf mehrere GEZ -Internergebührklagen unterschiedlich geurteilt. Bloß weil jetzt mal ein Erfolg der Kundenseite zu verzeichnen ist ist die Sache damit in keinster Weise ausgestanden :rolleyes:
 

Tarnsocke

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.05.2005
Beiträge
285
Reaktionspunkte
33
AW: GEZ-komplett weg

Das die GEZ auch noch Gebühren für Internet-PCs oder auch internetfähige Mobiltelefone haben wollte konnte ich nie verstehen. TV und Radio dienen ja schließlich schon seit ihrer Einführung dem Empfang auch von ÖR-Sendern, aber Internet war schon lange da bevor die ÖR meinten teilweise dort ihren Krempel verwursten zu müssen und hauptsächlich wird das www doch für andere Sachen (surfen, email, chatten, foren, zocken etc) genutzt.
Ich meine was käme als nächstes die ÖR stellen große Bildschirme in allen Städten auf und jeder der in der Stadt wohnt muss an die GEZ zahlen?
Da stimme ich dir zu. Denn wenn's um das Argument geht "da [im Internet] könntest du ja was von den öffentlich rechtlichen nutzen" könnte man auch eine GEZ-Gebühr erheben auf Zeitungsabos, da die sich ja auch EVENTUELL auf Informationen der ÖR beziehen könnten.
 

Homeboy25

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.06.2009
Beiträge
779
Reaktionspunkte
9
AW: GEZ-komplett weg

achtung.
ich denke die news ist falsch interpretiert !

es Ggeht da rein um den NDR !

nicht um das gesammt modell der öffetnlich rechtlichen wofür die GEZ gezahlt werden muss.

ich weiss nicht warum der NDR das tut oder warum der sender darin überhaupt auftauscht, aber der NDR stellt nicht die gesammten öffentlich rechtlichen dar!

also irgendwie is die news total verwirrend.
 

alimania

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21.12.2005
Beiträge
16
Reaktionspunkte
0
AW: GEZ-komplett weg

Ich sag dazu nur "Mafia", für Radio und TV kann ich verstehn, doch für Internet zahl ich niemals, dazu hat die GEZ über haub kein Recht. Das WWW ist ein kostenloser idee gewessen um daten allen zugänglich zu machen!. doch wenn die geld kassieren wollen solte die GEZ Programmierer einstellen und ihre eigne software entwickeln womit man Fernsehn sehn kann, und dafür eine gebühr verlangen. Wie es alle tun die etwas in netz anbieten.
Oder habt ihr gesehn das ein Kaufhaus eintritt verlangt damit man sich umsehn kann!!!
 

LordZ

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11.04.2004
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
AW: GEZ-komplett weg

Kurz mal aufgepasst - die Nachricht ist durchaus ernst zu nehmen.

In Bayern z.B. ist der BR (Bayrische Rundfunk) für die GEZ Daten verantwortlich - sprich auf jeder GEZ Anmeldung ist der BR aufgedruckt und die Anmeldungen gehen auch zum BR.

Das wird beim NDR nicht anders sein, daher ist er vermutlich auch fürs Klagen zuständig.

Anders ist das auch mit der einschätzung der Redaktion nicht!

Denn die die Entscheidung könnte tazächlich bedeuten das die PC gebühren fallen.
Das liegt sogar nahe da der PC ansich kein echtes Empfangsgerät ist. Hierfür währe nämlich zwingend eine TV-Karte von nöten und Öffentlich Rechtliche Sender die Ihr Programm auch vollständig im Netzt zur verfügung stellen.
Ein Internetauftritt mit Ausschnitten aus Sendungen oder mit Downloadmöglichkeiten ist da evtl. nicht ausreichend.
Und wenn man sich extra Anmelden muß ist das Angebot mit dem PC ansich nur zu nutzen wenn man sich angemeldet hat.

Deshalb ist es durchaus vorstellbar das die jetzige entscheidung bis zum Obersten Bundesgericht, evtl. sogar bis zum EUGerichtshof geht und dort wegen Mangelnder Gleichbehandlung oder anderen Grundlegenden dingen als Unzulässig eingestuft wird.
Es kommt hier nur darauf An ob sich der "Kunde" dazu entschlist das ganze Auszufechten. Bisher hat das noch niemand versucht soweit ich weis und die Obersten Gerichte greifen eben nur dann ein wenn es bei ihnen auf dem Tisch landet.
 
Oben Unten