News - GEZ-Gebühren: Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft lehnt Erhöhung ab

SebastianThoeing

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.05.2006
Beiträge
6.587
Reaktionspunkte
15
Website
www.pcgames.de
News - GEZ-Gebühren: Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft lehnt Erhöhung ab

Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,701206
 

Bullet-07

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
09.06.2008
Beiträge
213
Reaktionspunkte
0
die sollten auch gleich mal die GEZ durchleuchten..die mit Ihren machenschaften.. ist mir sehr suspekt der ganze verein!
 

nigra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.06.2007
Beiträge
1.236
Reaktionspunkte
148
Die sollen den ganzen Verein ablehnen!!! Das ist doch reine Abzocke in dem Saftladen.
 

tommy301077

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.03.2008
Beiträge
885
Reaktionspunkte
63
AW:

Das Schlimme ist, dass man als mündiger Bürger keine Wahlmöglichkeiten hat. Wenn es nach mir ginge, könnten die ÖR komplett eingestampft werden und ich würde es nicht mal merken. Ich schaue lediglich 2-3 Sender, welche nicht in diese Sparte fallen. Wofür zahle ich eigentlich GEZ? Für völlig überbezahlte Senioren-Sendungen? Bei Sportlern, welche Millionengehälter beziehen, wird immer rumgemeckert...obwohl die alles nicht von meinem Geld bezahlt wird, wenn ich es nicht möchte. Aber für Sender, die ich nicht schauen möchte muss ich zahlen? Irgendwie verkehrte Welt!
 

DonIggy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.09.2006
Beiträge
296
Reaktionspunkte
0
AW:

Ich hätte gerne mal einen Statistik der Nutzung dieser Web-Angebote für die fast jeder private (Nicht-)Nutzer zahlen muss!
Meiner Meinung nach interessiert keine Sau, was die da anbieten. Und mir ist es unverständlich wie die sich in den Markt reindrängen da was anbieten und dann von mir verlangen das ich dafür bezahle, dass die da sind!
 

seech

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.06.2005
Beiträge
518
Reaktionspunkte
0
AW:

Das Schlimme ist, dass man als mündiger Bürger keine Wahlmöglichkeiten hat. Wenn es nach mir ginge, könnten die ÖR komplett eingestampft werden und ich würde es nicht mal merken. Ich schaue lediglich 2-3 Sender, welche nicht in diese Sparte fallen. Wofür zahle ich eigentlich GEZ? Für völlig überbezahlte Senioren-Sendungen? Bei Sportlern, welche Millionengehälter beziehen, wird immer rumgemeckert...obwohl die alles nicht von meinem Geld bezahlt wird, wenn ich es nicht möchte. Aber für Sender, die ich nicht schauen möchte muss ich zahlen? Irgendwie verkehrte Welt!
Die Fußballer bezahlst du genau so. Die Vereine verdienen heutzutage das meiste Geld durch Sponsoring und Fernseheinnahmen, und den einen oder anderen Euro wirst du sicher auch schon an Firmen wie Adidas, Nike, Samsung, Microsoft, Telekom, Vodafone, Audi, Kodak, Ferrero, Nestlé usw. usf. abgetreten haben, den die entsprechenden Firmen dann zum Teil auch für das Sponsoring der Vereine benutzt haben, die wiederum von dem Geld ihre Spieler bezahlen. ;)

Ich fänd´s allerdings auch eine gute Lösung, wenn die öffentlich-rechtlichen Zusatzprogramme wären, die man sich freischalten kann, eine Art Pay-TV eben. Ich würd´s machen, da ich ARD, ZDF und WDR relativ häufig schaue. Zu teuer sind die Rundfunkgebühren dennoch, zumal Sendungen wie Wetten, dass... oder das Mutantenstadl auch nicht gerade billig sein dürften. Und die braucht die Welt wirklich nicht. ;)
 
E

einkaufswagen

Gast
AW:

Gab vor Jahren mal ´ne Reportage über die GEZ, in welcher ein "Aussteiger" anonym über die Vorgehensweisen der GEZ berichtete. Er legte Kopien eines Maßnahmenkatalogs vor, in welchen z.B. auch wortwörtlich stand, es wäre sich "...mit allen Mittel Zugang zur Wohnung des Klienten zu verschaffen, wenn nötig auch durch Androhung brutaler Gewalt" ... Die GEZ ist meines Erachtens nichts anderes als eine kriminelle Vereinigung, kassiert Gebühren für Dienste, die nicht in Ihr Betätigungsfeld fallen und vom Kunden bereits anderweitig entgolten werden und weitet nach Belieben die Gebühren auf alle möglichen anderen Felder aus um noch mehr zu kassieren... Mit welchem Recht? Wie kann es sein, das sich hiergegen nicht unternehmen lässt?
 

tommy301077

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.03.2008
Beiträge
885
Reaktionspunkte
63
AW:

Das Schlimme ist, dass man als mündiger Bürger keine Wahlmöglichkeiten hat. Wenn es nach mir ginge, könnten die ÖR komplett eingestampft werden und ich würde es nicht mal merken. Ich schaue lediglich 2-3 Sender, welche nicht in diese Sparte fallen. Wofür zahle ich eigentlich GEZ? Für völlig überbezahlte Senioren-Sendungen? Bei Sportlern, welche Millionengehälter beziehen, wird immer rumgemeckert...obwohl die alles nicht von meinem Geld bezahlt wird, wenn ich es nicht möchte. Aber für Sender, die ich nicht schauen möchte muss ich zahlen? Irgendwie verkehrte Welt!
Die Fußballer bezahlst du genau so. Die Vereine verdienen heutzutage das meiste Geld durch Sponsoring und Fernseheinnahmen, und den einen oder anderen Euro wirst du sicher auch schon an Firmen wie Adidas, Nike, Samsung, Microsoft, Telekom, Vodafone, Audi, Kodak, Ferrero, Nestlé usw. usf. abgetreten haben, den die entsprechenden Firmen dann zum Teil auch für das Sponsoring der Vereine benutzt haben, die wiederum von dem Geld ihre Spieler bezahlen. ;)

Ich fänd´s allerdings auch eine gute Lösung, wenn die öffentlich-rechtlichen Zusatzprogramme wären, die man sich freischalten kann, eine Art Pay-TV eben. Ich würd´s machen, da ich ARD, ZDF und WDR relativ häufig schaue. Zu teuer sind die Rundfunkgebühren dennoch, zumal Sendungen wie Wetten, dass... oder das Mutantenstadl auch nicht gerade billig sein dürften. Und die braucht die Welt wirklich nicht. ;)
Sicher zahle ich auch meinen Teil indirekt. Aber hier liegt der große Unterschied. Ich kann selbst entscheiden, ob ich das Geld dafür ausgebe. Entweder buche ich mir eine TV-Sportpaket und kann dafür Fussball schauen oder eben nicht. Wenn ich in einem Verein bin, zahle ich Beitrag...aber eben freiwillig. Wenn ich Adidas & Co. tragen möchte, zahle ich mit Sicherheit auch einen Bruchteil an Sponsorengeldern mit...aber widerum auf freiwilliger Basis. Bei der GEZ braucht nur ein empfangsbereites Gerät rumzustehen, egal ob ich TV schauen möchte oder nicht.
 

Xenoscout

Benutzer
Mitglied seit
25.11.2009
Beiträge
63
Reaktionspunkte
0
AW:

Gab vor Jahren mal ´ne Reportage über die GEZ, in welcher ein "Aussteiger" anonym über die Vorgehensweisen der GEZ berichtete. Er legte Kopien eines Maßnahmenkatalogs vor, in welchen z.B. auch wortwörtlich stand, es wäre sich "...mit allen Mittel Zugang zur Wohnung des Klienten zu verschaffen, wenn nötig auch durch Androhung brutaler Gewalt" ... Die GEZ ist meines Erachtens nichts anderes als eine kriminelle Vereinigung, kassiert Gebühren für Dienste, die nicht in Ihr Betätigungsfeld fallen und vom Kunden bereits anderweitig entgolten werden und weitet nach Belieben die Gebühren auf alle möglichen anderen Felder aus um noch mehr zu kassieren... Mit welchem Recht? Wie kann es sein, das sich hiergegen nicht unternehmen lässt?
Wäre cool wenn man ein Link Video oder sowas hätte.Mit einem solchen Katalog bräuchte die GEZ bei mir garnicht antanzen selbst wenn die bei mir mit Gewalt drohen würden dann würde ich wiederrum, dem Männeken vor der Tür mitteilen,das ich mein eigenheim mit allem zur verfügunstehenden Mittel verteidigen werde.Dann brauch zum schluß keiner meher von der GEZ weinen.

Aber ich hatte vorhin noch gelesen das die FDP sich auch gegen die Gebührung dagegen stellen wird.
Wenigstens etwas positives in unserer heutigen Politik.
 

seech

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.06.2005
Beiträge
518
Reaktionspunkte
0
AW:

Gab vor Jahren mal ´ne Reportage über die GEZ, in welcher ein "Aussteiger" anonym über die Vorgehensweisen der GEZ berichtete. Er legte Kopien eines Maßnahmenkatalogs vor, in welchen z.B. auch wortwörtlich stand, es wäre sich "...mit allen Mittel Zugang zur Wohnung des Klienten zu verschaffen, wenn nötig auch durch Androhung brutaler Gewalt" ... Die GEZ ist meines Erachtens nichts anderes als eine kriminelle Vereinigung, kassiert Gebühren für Dienste, die nicht in Ihr Betätigungsfeld fallen und vom Kunden bereits anderweitig entgolten werden und weitet nach Belieben die Gebühren auf alle möglichen anderen Felder aus um noch mehr zu kassieren... Mit welchem Recht? Wie kann es sein, das sich hiergegen nicht unternehmen lässt?
Den Spieß kann man ja auch umdrehen und den GEZ-Mitarbeitern den Zugang zur Wohnung unmöglich machen, wenn nötig auch durch Androhung brutaler Gewalt. :B

Oh weh, schade, dass mich keiner von den Fatzkes mal bedroht. :finger:
 

Drinius

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12.03.2009
Beiträge
153
Reaktionspunkte
0
AW:

Hab gerade mal bei einem richtigen Pay-TV-Anbieter geschaut - der kostet "nur" rund 17 Euro im Monat... Wenn man tauschen könnte würd ich dann doch lieber dieses richtige Pay-TV bevorzugen und nicht dieses ZwangsPay-TV ;) (da sind interessantere Sender dabei als zB der Allgemeine Rentnersender Deutschlands (aka ARD - okay, Tagesschau und -Themen sind noch brauchbar))
 

movieaddict

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
101
Reaktionspunkte
2
AW:

für einen service laut gesetz zahlen zu MÜSSEN ist verfassungswidrig. solange allerdings niemand klagt würd sich daran auch nichts ändern. problem ist, die leute, die klagen würden haben dafür die kohle nicht. deutschland ist ja schon berühmt dafür seinen einwohner alles per gesetz vorzuschreiben. mündigkeit hierzulande ist doch ne lachnummer.
 

newt2007

Benutzer
Mitglied seit
08.09.2007
Beiträge
67
Reaktionspunkte
3
AW:

Endlich mals was erfreuliches ...
hoffentlich klammern sie dann aber net einfach die betriebe aus un die erhöhung für privat haushalte wird durchgesetzt ...
 

renegate1234

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19.07.2005
Beiträge
5
Reaktionspunkte
0
AW:

Rundfunkgebührenstaatsvertrag


§ 11
Vertragsdauer, Kündigung, Außerkrafttreten
(1) 1 Dieser Staatsvertrag gilt für unbestimmte Zeit. 2 Er kann von jedem der vertragsschließenden Länder zum Schluss des Kalenderjahres mit einer Frist von einem Jahr gekündigt werden. 3 Die Kündigung kann erstmals zum 31. Dezember 2008 erfolgen. 4 Wird der Staatsvertrag zu diesem Zeitpunkt nicht gekündigt, kann die Kündigung mit gleicher Frist jeweils zu einem zwei Jahre späteren Zeitpunkt erfolgen. 5 Die Kündigung ist gegenüber dem Vorsitzenden der Ministerpräsidentenkonferenz schriftlich zu erklären. 6 Die Kündigung eines Landes lässt das Vertragsverhältnis der übrigen Länder zueinander unberührt, jedoch kann jedes der übrigen Länder den Vertrag binnen einer Frist von drei Monaten nach Eingang der Kündigungserklärung zum gleichen Zeitpunkt kündigen.


Warum das wohl kein Bundesland macht!
 

davidh77

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10.05.2005
Beiträge
19
Reaktionspunkte
0
AW:

Von mir aus könn sie den sch...verein abschaffen und aus den Sendern PayTv machen, dann werden sie sehen wieviel ihre Sender wert sind lol. Für 1-2 h TV in der woche so abgezockt zu werden find ich ne frechheit.
 

Tarnsocke

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.05.2005
Beiträge
285
Reaktionspunkte
33
AW:

Wäre cool wenn man ein Link Video oder sowas hätte.Mit einem solchen Katalog bräuchte die GEZ bei mir garnicht antanzen selbst wenn die bei mir mit Gewalt drohen würden dann würde ich wiederrum, dem Männeken vor der Tür mitteilen,das ich mein eigenheim mit allem zur verfügunstehenden Mittel verteidigen werde.Dann brauch zum schluß keiner meher von der GEZ weinen.

Aber ich hatte vorhin noch gelesen das die FDP sich auch gegen die Gebührung dagegen stellen wird.
Wenigstens etwas positives in unserer heutigen Politik.
www.gulli.com/news/gez-die-dreisten-methoden-der-2008-05-13/

Nur mal kurz gesucht.
 

Maiernator

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.11.2008
Beiträge
594
Reaktionspunkte
70
AW:

Von mir aus könn sie den sch...verein abschaffen und aus den Sendern PayTv machen, dann werden sie sehen wieviel ihre Sender wert sind lol. Für 1-2 h TV in der woche so abgezockt zu werden find ich ne frechheit.
Jupp
Dann würde ich wohl gar nix mehr für den Mist zahlen müssen, unser heutiges Fernseh-Programm ist einfach eine Zumutung.
 

Xenoscout

Benutzer
Mitglied seit
25.11.2009
Beiträge
63
Reaktionspunkte
0
AW:

Wäre cool wenn man ein Link Video oder sowas hätte.Mit einem solchen Katalog bräuchte die GEZ bei mir garnicht antanzen selbst wenn die bei mir mit Gewalt drohen würden dann würde ich wiederrum, dem Männeken vor der Tür mitteilen,das ich mein eigenheim mit allem zur verfügunstehenden Mittel verteidigen werde.Dann brauch zum schluß keiner meher von der GEZ weinen.

Aber ich hatte vorhin noch gelesen das die FDP sich auch gegen die Gebührung dagegen stellen wird.
Wenigstens etwas positives in unserer heutigen Politik.
www.gulli.com/news/gez-die-dreisten-methoden-der-2008-05-13/

Nur mal kurz gesucht.
Jo vielen dank, in Zukunft weis ich auch nun nochbesser bescheid.
Es ist gut zu wissen was die dürfen und was nicht.
Danke nochmal.
 

IXS

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.05.2005
Beiträge
2.666
Reaktionspunkte
0
AW:

Hab gerade mal bei einem richtigen Pay-TV-Anbieter geschaut - der kostet "nur" rund 17 Euro im Monat... Wenn man tauschen könnte würd ich dann doch lieber dieses richtige Pay-TV bevorzugen und nicht dieses ZwangsPay-TV ;) (da sind interessantere Sender dabei als zB der Allgemeine Rentnersender Deutschlands (aka ARD - okay, Tagesschau und -Themen sind noch brauchbar))
GEZ muss sein. Und das sag ich nicht, weil ich evtl. bei der GEZ sein könnte ;)

Ich bezahle schon sehr lange diese Gebühren, auch wenn mir manchmal der Programminhalt der Öffentlich-Rechtlichen nicht zusagt.

"Tagesschau und Tagesthemen" sind nicht nur brauchbar, sondern (neben heute/Journal) die einzige Informationsquelle des Deutschen Fernsehens, die Einen relativ neutral informiert.

Bei den Privaten sind die Nachrichten keineswegs neutral. Oftmals "Bild" Niveau mit leichter Unterhaltung, werden Nachrichten gesendet, die dem stärksten Teilhaber des Senders gerecht werden. Bei den Öffentlich Rechtlichen sind das die "GEZ"-Zahler.

Eines der größten Probleme müsste sogar dem größten Banausen auffallen. Sender wie RTL haben so viel Geld, dass sie den Öffentlich-Rechtlichen die besten "Moderatoren" abziehen können.
Die Richtung ist klar: Nachrichten und Informationen werden Richtung "Finanzmarkt und Gewinn"" gedrückt. Am Ende kommt eine "Durch Finanzmittel generierte Zensur" zustande.

Obwohl..... Vielleicht sind ja Einige zufriedener, wenn sie nicht wissen, wenn sie die Marionetten der Reichen sind....

;)
 

davidh77

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10.05.2005
Beiträge
19
Reaktionspunkte
0
AW:

Eines der größten Probleme müsste sogar dem
größten Banausen auffallen. Sender wie RTL haben so viel Geld, dass sie
den Öffentlich-Rechtlichen die besten "Moderatoren" abziehen können.

Die Richtung ist klar: Nachrichten und Informationen werden Richtung
"Finanzmarkt und Gewinn"" gedrückt. Am Ende kommt eine "Durch
Finanzmittel generierte Zensur" zustande.

Die GEZ zieht pro jahr 4,7 Millarden Euro ein. Nochmal 4,7 Millarden an GEZ Gebühren. Frag mich wo die landen. Das Programm sieht nicht danach aus als wäre da so viel drin. Die hälfte geht wohl schon an die GEZ Mittarbeiter lol

www.gez-abschaffen.de
 

IXS

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.05.2005
Beiträge
2.666
Reaktionspunkte
0
AW:

Die GEZ zieht pro jahr 4,7 Millarden Euro ein. Nochmal 4,7 Millarden an GEZ Gebühren. Frag mich wo die landen. Das Programm sieht nicht danach aus als wäre da so viel drin. Die hälfte geht wohl schon an die GEZ Mittarbeiter lol

www.gez-abschaffen.de
Dann lieber die Privaten abschaffen, bzw. nur noch Öffentlich-Rechtliche und PAY TV Sender.
Dann fällt die Konkurrenz weg, die Gebühren werden niedriger, weil der Zugzwang fehlt...

Und dann fällt den Leuten auf, dass ein Sender wie SKY mal eben 480€ Pro Jahr einstreicht, während die GEZ mit Gebühren nichtmal die Hälfte einnimmt.

;)
 

Wok-Wurst

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Lieber alles PayTV und freie Auswahl statt GEZ-Zwang!

Die GEZ zieht pro jahr 4,7 Millarden Euro ein. Nochmal 4,7 Millarden an GEZ Gebühren. Frag mich wo die landen. Das Programm sieht nicht danach aus als wäre da so viel drin. Die hälfte geht wohl schon an die GEZ Mittarbeiter lol

www.gez-abschaffen.de
Dann lieber die Privaten abschaffen, bzw. nur noch Öffentlich-Rechtliche und PAY TV Sender.
Dann fällt die Konkurrenz weg, die Gebühren werden niedriger, weil der Zugzwang fehlt...

Und dann fällt den Leuten auf, dass ein Sender wie SKY mal eben 480€ Pro Jahr einstreicht, während die GEZ mit Gebühren nichtmal die Hälfte einnimmt.

;)
Aber es ist doch egal wie viel Sky verlangt, solang den Leuten das Wert ist was ihnen für ihr Geld geboten wird und sie dafür bezahlen, ist das ja auch in Ordnung. Wenn du das Angebot von Sky nicht nutzen möchtest zwingt dich ja keiner aber genau anders herum verhält es sich ja mit der GEZ.

Und wenn man überlegt, dass Sky grade mal ca. 2,4 Mio Abos hat, haben die für ihr Programm "nur" ca. 1,15 Mrd € zur Verfügung und wahrscheinlich mehr zufriedene Kunden als die ganzen Öffentlich Rechtlichen zusammen :B

Bei diesem ganzen Theater wünsche ich mir, dass das FreeTV abgeschafft wird, damit ich selbst entscheiden kann für was ich bezahle bzw. was nicht! Denn meiner Meinugn nach ist der Gebührenzwang nicht mehr aufrecht zu erhalten, wenn es nur noch kostenpflichte Sender gäbe. Das wäre ja als würde mir der Staat vorschreiben, welche Winterreifen ich kaufen soll.

Ich bin wirklich kein Freund von Sky, da ich denke, dass das zu teuer ist, aber ich würde eher knapp 45€ für ordentliche Skypakete ausgeben, als denen von der GEZ bzw. den öffentlichen Rundfunk- und Fernsehsender 20€ in den Rachen zu werfen für Sachen die mich nicht interresieren und die ich nicht nutze. Ich brauch kein ZDF DOKU, ZDF Theater, Einsplus usw. .

Zum Inhalt der Öffentlichen und den Machenschafften der GEZ möchte ich jetzt nichts weiter sagen. Ich denke da wurde schon viel gesagt und wir alle wissen, wir hier der überwiegen Teil denkt. Außerdem würde ich mich da jetzt wieder viel zu sehr aufregen :-D
 
Oben Unten