News - FIFA WM 2002 verboten

D

Dayi

Guest
Es ist unter diesen Umständen wirklich schwierig, fan von Oliver und co zu werden, wenn sie auf diese Art und weise ihre Rechte durchsetzen!
Ja! Natürlich sind es IHRE Persönlichkeitsrechte...
Ja! Sie haben Anspruch auf Unterlassung...
Aber... Diese Spiele werden von Fans. Fans von Fußball. Fans von den Mannschaften. Fans von allem drum rum. Ich habe auch oft Ansprüche gegen meine Mitmenschen gehabt, so wie jeder Andere auch, aber diese muss man nicht erzwingen. Ich finde, dass ist ein Trauerspiel. Was ist denn Oliver Kahns Motivation? Geld? (In)famie? Prinzipien?
Ich persönlich glaube vielmehr, dass dieser Anwalt auf die Idee kam, dass Oliver Kahn irgendwelche Ansprüchen EA gegenüber haben könnte und hat ihn daruafhin angeschrieben. Das war wohl seine persönliche ABM (Arbeitsbeschaffungsmaßnahme).

traurig Herr Kahn...


MfG

Korhan
 
TE
S

SYSTEM

Guest
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,163460
 

chodo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.11.2001
Beiträge
594
Reaktionspunkte
281
Es ist schwer, sich unter solchen Umständen eine Beschimpfung von Kahn zu verkneifen. Die Diva fühlt sich in ihrem Persönlichkeitsrecht eingeschränkt, kein Wunder dass das Gericht da Gnade zeigen musste!^^
 
TE
J

J21

Guest
und einmal mehr bestätigt sich das Sprichwort:

Wer Lesen kann ist klar im Vorteil!

Von Indizieren war nämlich keine Rede


:P
:)=)
 
TE
G

Gralsritter

Guest
EA sollte das Spiel weiterverkaufen: Mit einem schwarzen Balken vor Kahns Gesicht. Armes Deutschland...
 

ComboX

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.04.2003
Beiträge
148
Reaktionspunkte
0
Das schlimmste ist für mich weniger ein Abzocker alla Kahn. Sondern das EA jetzt wohl probleme mit der zukünftigen Lizensierung von Videospielen haben könnte. Bist jetzt haben die ja diese direkt von der Fifa bekommen. Wenn dieses Urteil Schule macht beweist das ja das dieses Model nicht gesetzmäßig ist nach deutschen recht und die Spieler rechte einzeln gekauft werden müssten. Was sich EA wohl nicht antuehn wird. Steht also auch von EA bald ein Namensregister wie bei ISS ins Haus? Zu befürchten wäre es.
 

Yaso_Kuuhl

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
187
Reaktionspunkte
0
[l]am 25.04.03 um 21:15 schrieb Duffy_The_Dark_Duck:[/l]

Wollen die jetzt auch noch sportspiele indizieren ???
Bei Shooter kann ich's ( nagut kann ich nicht) immerhin noch n bissschen verstehen warum die indiziert werden aber Strategie ( das urstböse C&C G*n*r*l* ) oder sport ? warum eigentlich C&C G*n*r*l*
... jugendgefährdend ??? 'kay ich geh zum nächsten anthrax händler und mach n amoklauf auf bagdad ... oder jeder amokläufer kriegt bestimmt ne autobombe .... Schwachsionn na ja
Ich sehs kommen bald werden wir alle nur noch rayman spielen und run away ( cooles game ) und Tigerwoods

Es will ja keiner was indizieren, sondern nur privat Kohle machen. Ansonsten Persönlichkeitsrechte... pft. Was schadets ihm persönlich, wenn er im Spiel ist? Nichts, nur seinem Portemonnaie, ärmlich.

BTW: C&C Ge..... wurde als kriegsverherrlichend eingestuft, nicht jugendgefährdend.

Gruß
YasoKuuhl
 
TE
A

AlBundyFan

Guest
EA hat doch dem DfB für die Rechte Geld gezahlt.....warum sollten sie dann Herrn Kahn nochmal extra Geld bezahlen...

Sat.1 zeigt ja auch die Sendung ran und die haben auch nicht Herrn Kahn persönlich etwas gezahlt, damit er in deren Sendung vorkommen darf sondern genauso wie EA haben die nur an den DfB Geld gezahlt.
Also müßte Herr Kahn genauso Sat.1 und andere TV-Sender verklagen, den bei diesen ist die Lage 1:1 identisch mit der bei EA und deren Spielen.
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
35.861
Reaktionspunkte
6.208
[l]am 28.04.03 um 10:52 schrieb AlBundyFan:[/l]
EA hat doch dem DfB für die Rechte Geld gezahlt.....warum sollten sie dann Herrn Kahn nochmal extra Geld bezahlen...

Sat.1 zeigt ja auch die Sendung ran und die haben auch nicht Herrn Kahn persönlich etwas gezahlt, damit er in deren Sendung vorkommen darf sondern genauso wie EA haben die nur an den DfB Geld gezahlt.
Also müßte Herr Kahn genauso Sat.1 und andere TV-Sender verklagen, den bei diesen ist die Lage 1:1 identisch mit der bei EA und deren Spielen.

Demnächst wird sicherlich noch Planet der Affen verboten, weil die Affen Kahn zu ähnlich sein könnten *LOL* ;)
 
Oben Unten