News - EA-Prognose: Spiele kürzer, Spiele billiger. Und: Mehr DLC für die kommenden Jahre

Administrator

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
07.03.2011
Beiträge
14.394
Reaktionspunkte
0
News - EA-Prognose: Spiele kürzer, Spiele billiger. Und: Mehr DLC für die kommenden Jahre

Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,702671
 

Exar-K

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.08.2004
Beiträge
8.347
Reaktionspunkte
1.850
Bei solchen Plänen prognostiziere ich einfach mal, dass mein Spielekonsum zukünftig deutlich schwinden wird.

Ohne mich dieses Abzockmodell.
 

lars9401

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.10.2007
Beiträge
712
Reaktionspunkte
76
Ob nun teurer und mehr Spielzeit oder billiger und weniger Inhalt, das bleibt sich doch am Ende gleich. EA will jetzt Episoden und Valve will wieder davon weg. Naja, sollen sie doch machen.
 
F

ferrari2k

Gast
AW:

Ich habe das Gefühl, dass davon nur 2 Punkte umgesetzt werden, weniger Spielzeit und DLC ;)
 

Freakless08

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12.03.2009
Beiträge
197
Reaktionspunkte
6
AW:

Wie soll das dann aussehen?
Man kauft im Laden eine Box mit DVD in der drei Level enthalten sind und Steam Aktivierungszwang. Sobald man die durch hat kommt die Meldung "Fortsetzung folgt - bitte laden sie sich die nächsten drei Level am 3.5.2010 herunter sowie die weiteren am 23.12.2010 und 30.4.2011 ? :hop:
 

unimatrix

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30.05.2004
Beiträge
283
Reaktionspunkte
3
AW:

Ein Glück gibt's neben dem Tellerand noch unabhängige Entwickler, die sich nicht auf Versionsnummern hinter den Titeln Sorgen machen, sondern die mechanischen Inhalte vorantreiben...aber das Volk kauft und kauft und kauft und kauft...und glaubt wiederholt blind den Vorbetern eines jeden Hypes. Traurig!
 

SirVolkmar

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
02.10.2004
Beiträge
236
Reaktionspunkte
0
AW:

Schade die schöne alte Spielwelt geht langsam denn Bach runter.
Ich sehe schon vor mir , kaufen sie eine große Demo bei gefallen können sie die durch DLC aufwerten und Freischalten kosten punkt 10€.
Nah Toll mit mir nicht EA :finger2:
 

Dyson

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.10.2006
Beiträge
946
Reaktionspunkte
20
AW: News - EA-Prognose: Spiele kürzer, Spiele billiger. Und: Mehr DLC für die kommenden Jahre

Meine Prognose für EA: Weniger Umsatz, weniger Kunden, und noch schlechterer Ruf.
 

Sheggo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.05.2007
Beiträge
2.196
Reaktionspunkte
92
AW: News - EA-Prognose: Spiele kürzer, Spiele billiger. Und: Mehr DLC für die kommenden Jahre

EA kann das ja gerne so machen. Müssen sie halt auf mich als Kunden verzichten
 

LordHelmchen0815

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
04.09.2005
Beiträge
192
Reaktionspunkte
1
AW: News - EA-Prognose: Spiele kürzer, Spiele billiger. Und: Mehr DLC für die kommenden Jahre

noch kürzer also wenn ich mir so einige games vor allem shoter anschaue die sind ja eh schon mini kurz, also in zukunft sp 2 std mp fürn a..... oder wie
mano wo wird das noch hinführen
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
36.020
Reaktionspunkte
6.303
AW: News - EA-Prognose: Spiele kürzer, Spiele billiger. Und: Mehr DLC für die kommenden Jahre

Es kommt wohl immer mehr so, wie ich es schon vor Jahren gesagt hab: Irgendwann kann man sich nur noch ein ganz dünnes Grundspiel kaufen und der Rest muss alles extra dazugekauft werden.
Natürlich preislich so, dass man am Ende mehr bezahlt, wenn man den gleichen Umfang wie vorher haben möchte.

Irgendwie tut diese Branche echt alles dafür, dass auch irgendwann der ehrlichste Spieler lieber zur Raubkopie greift.
Schon jetzt bei diesem ganzen DLC hab ich mir oft gedacht: Wenn die Entwicklung so weitergeht, dann kaufst dir das Spiel und lädst die Zusatzinhalte einfach von anderen Seiten. Je mehr darauf gesetzt wird, desto mehr verliert man die Scheu davor, das auch irgendwann zu tun - das sage ich mal knallhart ehrlich.

Wenn ich für ein Spiel bezahle, dann will ich ein komplettes Spiel und mir nicht noch irgendwelche Inhalte dazu kaufen müssen. Das wäre so, als würde man sich irgendwo eine Pizza kaufen und die Pilze und die Salami würden extra verkauft werden. Da würde jeder den Vogel zeigen, aber mit uns Spielern macht man das.
 

Kandinata

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.09.2005
Beiträge
2.419
Reaktionspunkte
0
AW: News - EA-Prognose: Spiele kürzer, Spiele billiger. Und: Mehr DLC für die kommenden Jahre

Was haben wir damals gescherzt das wir in Shootern mit einer Pistole starten und villeicht noch die Schrotflinte extra bekommen, die MG aber bereits dazukaufen müssen...

AHAHAHAHAHAHAHAHA wie mich das wieder freut :P

Als es mit DLCs angefangen hat haben wir Pessimisten alle gewarnt das die Zukunft in solche Baukastenspiele führen wird wenn wir diesen Weg unterstützen, weil es nunmal für die Firmen am lukrativsten ist... aber neeeein, alle haben "uns" entweder ignoriert oder gesagt das das sicherlich nicht passieren wird weil niemand so etwas den Leuten verkaufen könnte, ja, ich erinnere mich sogar an sehr viel bösere Worte gegen uns...

Da habt ihr die Quittung für das "Fressen was einem vorgeworfen wird" , villeicht lernen jetzt endlich mal ein paar Leute nachzudenken bevor sie fragwürdige Konzepte unterstützen :rolleyes:

----------------

Sorry für den Ton, aber dieses DLC Mist war ein großer Sargnagel für mein Hobby weshalb ich nunmal etwas gereiz darauf reagiere wenn sich die Befürchtungen dann als Richtig erweisen :$
 

Crusader91

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
08.09.2006
Beiträge
179
Reaktionspunkte
0
Website
www.sysprofile.de
AW: News - EA-Prognose: Spiele kürzer, Spiele billiger. Und: Mehr DLC für die kommenden Jahre

Ach waren das noch Zeiten, als Spiele in dicken DVD-Boxen mit Ordentlichem Handbuch, langer Spielzeit und "echten" Add-Ons und ohne perversen Kopierschutz im Regal standen! Heute haben wir Steam, SecuROM, platte Hauptspiele und dafür billige DLCs, und Publisher denen Ihr stinkendes Geld in Rachen gesteckt gehört das es unten wieder rauskommt >.<
Da packt mich der blanke Zorn wenn die Kasper versuchen Ihren Scheiß auch noch Vorteilbringen zu verkaufen ("Spiele werden teurer, die Zeiten sind hart - wer kann schon all das kaufen, was er spielen will? Die Idee dahinter: Menschen kontinuierlich zum Spielen zu bringen, ohne ihr Bankkonto zu sprengen.")

Bevors irgendwann mal soweit kommt, dass ich mir ein DLC downloaden muss, kauf ich mir gar nix mehr !
 

MidwayCV41

Benutzer
Mitglied seit
24.01.2006
Beiträge
82
Reaktionspunkte
0
AW: News - EA-Prognose: Spiele kürzer, Spiele billiger. Und: Mehr DLC für die kommenden Jahre

Billiger wird es in der Form werden, das die Preise für Spiele nicht steigen werden. Man wird dann eben zukünftig für 50 Euro weniger Inhalt bekommen. :hop:

Wer jetzt echt glaubt, das die Spiele zukünftig nur noch 20-30 Euro kosten werden, der wird sich tierisch irren.

Aber das Modell wird 100% funktionieren. Bei den Konsolen klappt das ja jetzt schon wunderbar. Und ich kann mich an viele Errungenschaften erinnern, wo sich viele aufgebäumt haben und im Endeffekt aus lauter Spielsucht doch umgefallen sind.

Solange die breite Masse es nicht auf die Reihe bekommt, mal auf etwas zu verzichten, wird sich nichts ändern. Und das ist das Grundproblem in der aktuellen Gesellschaft. :$
 

x-AndyMan-x

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
02.12.2009
Beiträge
110
Reaktionspunkte
0
AW:

Wenn das wirklich so kommen wird, dann höre ich auf zu spielen. Ich hoffe das die anderen Publisher das anders machen. EA kann es ja machen nur die anderen sollen das bloß nicht nachahmen.
 

LSkywalker

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24.03.2005
Beiträge
102
Reaktionspunkte
10
AW:

Wenn das wirklich so kommen wird, dann höre ich auf zu spielen. Ich hoffe das die anderen Publisher das anders machen. EA kann es ja machen nur die anderen sollen das bloß nicht nachahmen.
Wäre doch wirklich mal zu schön wenn sich die Publisher auf frühere Zeiten besinnen würden... Das einzigste spiel wo ich mal wirklich LANGE dahinter saß war Dragon Age... Der Rest ist/war doch alles nur "ein Häppchen
für zwischendurch"... Umfangreiche "vollpreis Titel" fallen mir eigentl auf anhieb nicht wirklich ein... denk ich mal so an Blockbuster wie Crysis... das war ja ein witz - ok auch aus dem Hause EA... Die anküdigung ist ja dann somit überholt...
Na egal... Denke mal die meisten Zocker werden wohl weniger kaufen... bzw evtl werden sich doch mehr in richtung Donwload begeben (illegal)... Na wer weiß mal schaun =)
Grüße
 

DarthDevil

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.09.2007
Beiträge
640
Reaktionspunkte
10
AW:

es ist doch immer wieder erstaunlich, wie ea negative entwicklungen als positiv darstellt.in der realität wirds wohl so aussehn: wir bekommen ein halbes spiel zu vielleicht 80% des normalen preises, müssen dann für ein richtiges spiel in dlc investieren und zahlen am ende das doppelte für die gleiche leistung. naja was solls, ea ist für mich eh schon lange gestorben, dieser abzockerverein...
 

Amanra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.10.2004
Beiträge
307
Reaktionspunkte
5
AW:

Das wäre genau die Entwicklung vor der ich so einen Horror habe!!

Ich kann nur hoffen, dass genügend Spieler, mit den Füßen abstimmen.
 
G

Gabriel-0815

Gast
AW: News - EA-Prognose: Spiele kürzer, Spiele billiger. Und: Mehr DLC für die kommenden Jahre

moment ist das nicht der typ der für die damaligen NFS Titel verantwortich gewesen ist? und die dann von anderen studios besser gemacht worden sind? hmm, mag mich zwar irren aber das was der sagt scheint wohl nicht ganz so zu stimmen, weil dann wuerde es wohl kein Addon fuer Dragon Age geben....
 

reckonstar

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17.09.2005
Beiträge
214
Reaktionspunkte
1
AW:

Wenn das wirklich so kommen wird, dann höre ich auf zu spielen. Ich hoffe das die anderen Publisher das anders machen. EA kann es ja machen nur die anderen sollen das bloß nicht nachahmen.
Wäre doch wirklich mal zu schön wenn sich die Publisher auf frühere Zeiten besinnen würden... Das einzigste spiel wo ich mal wirklich LANGE dahinter saß war Dragon Age... Der Rest ist/war doch alles nur "ein Häppchen
für zwischendurch"... Umfangreiche "vollpreis Titel" fallen mir eigentl auf anhieb nicht wirklich ein... denk ich mal so an Blockbuster wie Crysis... das war ja ein witz - ok auch aus dem Hause EA... Die anküdigung ist ja dann somit überholt...
Na egal... Denke mal die meisten Zocker werden wohl weniger kaufen... bzw evtl werden sich doch mehr in richtung Donwload begeben (illegal)... Na wer weiß mal schaun =)
Grüße
@LSkywalker
Also mir fallen schon ein paar Titel ein z.B. Mass Effect, The Witcher u.a. Bei Mass Effect gab es zwar ein DLC, aber meines Erachtens war das damals nur ein Probelauf, um zu sehen wie es mit DLC läuft, und für das Spiel war es auch nicht relevant!


Ich bin ja auch so ein Typ, wenn ich was kaufe, dann möchte ich das auch komplett in der "Hand halten". Mir gefällt so eine Entwicklung auch nicht, von wegen kürzeres Spiel und dann kommen die DLCs.
Aber ich will auch nicht gleich alles verfluchen, ohne zu wissen, wie es laufen soll. Ich bin nicht naiv und weiß auch, dass die großen Publisher darauf aus sind möglichst viel Gewinn zu erzielen!

Aber ich denke man sollte es mal abwarten und sehen was kommt. Was natürlich nicht bedeutet, dass man nicht weiterhin seinen Unmut, dass man auf keinen Fall "abgezockt" werden möchte, kundtun soll ;)

Und wer weiß, ob man immer alles was ein Firmenangehöriger (in dem Fall ein Senior Produzent!) so von sich gibt, als bare Münze nehmen muss! Kann alles auch nur ein Vorstoß sein, um die Reaktion der Community zu sehen!

Aber Ende bleibt mir nur eins zu sagen, wer es nicht mag, der kauft es nicht bzw. muss es nicht kaufen und spätestens dann, wird auch ein Publisher sein Konzept überdenken müssen!


In diesem Sinne... fröhliches weiter diskutieren!
 

Wamboland

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.10.2006
Beiträge
3.897
Reaktionspunkte
598
AW:

Manchmal glaube ich die haben echt keine neuen Ideen - denn sowas gab es doch schon früher, das nannte sich SHAREWARE.

Man kam günstig/gratis an das Produkt ran und konnte bei gefallen dann den Rest bekommen - oh sie sind ja so innovativ. :$

Generell halte ich den Gedanken für gut, nur glaube ich nicht das EA damit richtig fährt, weil die meisten ihrer Spiele doch eh schon zu wenig fürs Geld bieten oder eben schlecht sind.

Allerdings würde das nur funktionieren wenn der Einstiegspreis die 10€ nicht überschreitet und der "Rest" vom Spiel auch schon bei Release erhältlich ist. Ich habe keine Lust wenn ich nach 3-4 Stunden durch bin, das ich dann 1-2 Monate auf den Rest warten muss.

Die Frage ist am Ende, bleiben die Preise dann im Rahmen oder zahle ich dann für ein Spiel von 30-40 Spielstunden lustige 240€ weil die Leute bei EA glauben das man für 40€ nicht mehr als 6 Stunden Spielzeit erwarten darf?
 

ichmusssagen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.04.2005
Beiträge
289
Reaktionspunkte
7
AW:

"Aber Ende bleibt mir nur eins zu sagen, wer es nicht mag, der kauft es nicht bzw. muss es nicht kaufen und spätestens dann, wird auch ein Publisher sein Konzept überdenken müssen!"

na das ist aber ein schönes vertrauen in den konsumenten!
bisher wird gar nichts überdacht, sondern die entwicklung weist ja gerade auf die hier von allen kritisierten downloadinhalte hin. scheinbar ist die kritische spielerschaft in der minderheit, was auch so bleiben wird. um sich das mangelnde bewusstsein im umgang mit spielen anzuschauen braucht man sich ja nur online-rollenspiele mit itemshop ansehen ....
 

eOP

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.07.2006
Beiträge
514
Reaktionspunkte
23
AW:

ich hab es schon befürchtet, dass sich diese downloadinhalte durchsetzen würden. ich halte davon nichts, besonderst nicht, wenn sie schon kurz nach dem release verfügbar sind, da ich mir dann etwas verarscht vorkomme.
ich hoffe, dass die anderen publisher nicht auf diesen trend aufsteigen, obwohl ich denke, dass es sowie passieren wird.

ich finde es frech ein 6h spiel für 50euro anzubieten und erst recht es mit downloadinhalten zu vervollständigen
 

Sancezz1

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.10.2006
Beiträge
557
Reaktionspunkte
18
AW:

Ich versteh nicht warum wir, die Spieler jetzt meckern. Das es zu dieser Entwicklung gekommen ist, dafür sind wir ein stückweit mit schuld.

Alle wollen immer Top Spiele mit einer wunderschöne, möglichst realistische Grafik. Die Spielzeit soll möglichst über 20 bis 50 Stunden gehen, die Story muss "Oscarreif" sein usw usw. Gemeckert wird über die zu "hohen" Preise, dabei sollten wir nicht vergessen das ein Spiel zu entwickeln u zu produzieren in der heutigen Zeit ein heiden Geld kosten. Da müssen die Entwickler bezahlt werden, der Strom muss finanziert werden, das Pressen der CD/DVD ist nicht umsonst und was nicht alles. Und ich bin mir sicher das keiner von uns sich mit einem Hungerlohn zu frieden geben würde, wenn er über Monate, wenn nicht sogar Jahre die es braucht um ein ordentliches Spiel zu entwickeln, täglich fast 12 Stunden u mehr arbeiten müsste. Dazu kommt das die Familien während der Zeit ordentlich zurück stecken müssen. Wir jammern ja schon wenn wir 40 Stunden die Woche arbeiten müssen u dabei kaum was verdienen.

Allerdings ist für mich auch fraglich, ob man mit diesem Geschäftsmodell, wirklich Einsparungen bei der Entwicklung hat. Aber ich bin mir fast sicher, das ein Boykott von Spielen nicht den Effekt haben wird, wie einige meinen. Ich wage sogar zu behaupten, das genau das dazu führen wird das die Spielebranche irgendwann komplett am ende ist. Weil, wenn ein Spiel entwickelt wird das zb 50 Millionen oder was weiß ich kostet und dieses Spiel wegen einem Boykott vielleicht nur im Endeffekt 20 Millionen an einnahmen einbringt (nach Abzug aller kosten), dann führt das bei einigen kleineren Firmen schnell zum bankkrott. Vielleicht nicht bei EA oder Activision Blizzard, zumindest nicht gar so schnell.
 

Blue_Ace

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2002
Beiträge
1.408
Reaktionspunkte
0
AW:

Richtig neu ist das Statment von EA nicht, wurde doch schon Ende 2008 / Anfang 2009 nebenbei erwähnt das DLC zukünftig deutlich mehr unterstützt wird. Der Erfolg gibt der Firma auch recht, siehe Dragon Age Origin. Andere Unternehmen sind deutlich langsamer, ziehen aber ebenso nach.

DLC hat sich durchgesetzt, selbst wenn sich viele dagegen ausschließen wollen. Die einzige Frage die am Ende bleibt, ist wie groß die Spielzeit eines Hauptprogramms in Zukunft sein wird und wie die Preis gestaltung aussieht.
 

Drinius

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12.03.2009
Beiträge
153
Reaktionspunkte
0
AW: News - EA-Prognose: Spiele kürzer, Spiele billiger. Und: Mehr DLC für die kommenden Jahre

Ich kann mich noch an eine Vergangenheit erinnern, in der Demos kostenlos waren...
 

LWHAbaddon

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2004
Beiträge
585
Reaktionspunkte
0
AW: News - EA-Prognose: Spiele kürzer, Spiele billiger. Und: Mehr DLC für die kommenden Jahre

Prognose: weniger EA-Spiele kaufen.
 

Sancezz1

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.10.2006
Beiträge
557
Reaktionspunkte
18
AW: News - EA-Prognose: Spiele kürzer, Spiele billiger. Und: Mehr DLC für die kommenden Jahre

Ich kann mich noch an eine Vergangenheit erinnern, in der Demos kostenlos waren...
soweit ich weiß sind Demo´s noch immer kostenlos^^
nur die wenigsten Spiele haben auch eine Demo, vielleicht auch ein Grund für die große Zahl an Raubkopien?
 

Dyson

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.10.2006
Beiträge
946
Reaktionspunkte
20
Oben Unten