News - Dragon Age 2 - Wie viel bleibt übrig vom epischen Rollenspiel?

StefanWeiss

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.12.2003
Beiträge
592
Reaktionspunkte
136
News - Dragon Age 2 - Wie viel bleibt übrig vom epischen Rollenspiel?

Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,764131
 

Monstermic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.12.2002
Beiträge
949
Reaktionspunkte
9
AW: News - Dragon Age 2 - Wie viel bleibt übrig vom epischen Rollenspiel?

Das ist totaler quatsch wie das die PCGames hier darstellt. 

Das kampfsystem soll auf dem PC gleich bleiben. Leichte anpassungen in den Konsolenvarianten sind doch ok. Ein Joypad hat eh nie zu dem Kampfsystem gepasst.

Und die Charaktererstellung ist ebenfalls dieselbe, nur dass man Namen und Rasse nicht mehr wählen kann. Das kann man verkraften.

Dass das Dialogsystem an Mass effect angepasst werden soll finde ich gut. Durch die unvertonten und langen sätze in den Dragon Age 1 wurde das ganze schwerfällig und vor allem: Nur scheinbar komplexer.
 

Exar-K

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.08.2004
Beiträge
8.346
Reaktionspunkte
1.850
AW: News - Dragon Age 2 - Wie viel bleibt übrig vom epischen Rollenspiel?

Hat Bioware nicht kürzlich verlautbaren lassen, dass Dragon Age ihr erfolgreichster Titel der letzten Jahre war? Also wozu etwas ändern?
 

Darkblue12

Benutzer
Mitglied seit
17.08.2009
Beiträge
53
Reaktionspunkte
1
AW: News - Dragon Age 2 - Wie viel bleibt übrig vom epischen Rollenspiel?

Biowares DragonAge war für mich das Game des letzten Jahres und auch über viele Jahre gesehen ist und wird es ein Meisterwerk sein und bleiben.
Aus dem Grund war ich sehr enttäuscht, dass Bioware so viele grundlegende Änderungen vornhemen möchte.
Vorallem die Überarbeitung der dunklen Brut finde ich unangebracht, das Spiel wird dadurch doch sehr verfälscht und spielt praktisch in einem anderen Universum.
Ich hoffe Bioware wird die Atmosphäre dieses wirklich epischen Spiels nicht zerstören.
 

Vordack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
13.950
Reaktionspunkte
1.491
Website
www.grownbeginners.com
AW: News - Dragon Age 2 - Wie viel bleibt übrig vom epischen Rollenspiel?

@PCGames

Eine Quelle für diese Behauptungen hätte ich gerne gesehen.

Wenn alles so stimmen sollte wie ihr es darstellt sage ich mal aua.

Okay, das mit den Mass Effekt-Dialogen finde ich klasse.

Aber der Rest...

Aber jemand über mir hat ja etwas von Quatsch gesagt, da bleibt noch Hoffnung.
 

Laton

Benutzer
Mitglied seit
18.11.2007
Beiträge
91
Reaktionspunkte
1
AW: News - Dragon Age 2 - Wie viel bleibt übrig vom epischen Rollenspiel?

Mass Effect 1/2 ist für mich kein Spiel im engeren Sinn, sondern ein interaktiver Film mit Minispielen zwischen durch.
Nicht dass des gut oder schlecht wäre, aber ich persönlich will spielen und nicht NUR die Fantasie eines anderen erkunden.
Dragon Age 1 wurde gut erzählt, aber ganz ehrlich - mit neuen, innovativen Konzepten hat es nicht geglänzt. Es hat nur gut unterhalten.
Wenn der zweite Teil noch starrer wird ist das in meinen Augen traurig.

Btw.: Kennt jemand noch "Soloabenteuer" zB. von Das Schwarze Auge? - Genau solche Unterhaltung bieten diese Mass Effects und Co, nur dass man in dem Soloabenteuern seine eigene Fantasie beanspruchen musste - dadurch war das Erlebnis für mich wertvoller.
 
D

DestinysHand

Gast
AW: News - Dragon Age 2 - Wie viel bleibt übrig vom epischen Rollenspiel?

Hmm was erwartet man?!
1. Spieltiefe
2.eine Bombenstory
3.eine Gute Spielmechanik
4.ausgeklügelte Quests die aus mehr bestehen als von A nach B zu laufen und alles wegzumähen was einem in die Quere kommt.
5.eine schönere Umgebung als bei 1
6.nachvollziehbare Charaktere
7.evtl. etwas mehr Bewegungsfreiheit und Storyunabhängige Bereiche die man entdecken kann
8.verschiedene Lösungswege\Möglichkeiten seinen Charakter auszubilden.
-das Aussehen finde ich ,wenn es auch eine n1 Zugabe ist eher nebensächlich . Wobei ich nicht verstehe warum man es weglässt!
9. keinen Einheitsbrei ,der Bioware Games auf die selbe Stufe bringen würde wie so viele andere.
Im Grunde bin ich aber sehr zuversichtlich ,das Bioware weiss wofür sie stehen . Soll heissen lasst sie erstmal machen!
Es wird sich zeigen ob sie es schaffen den Must Have Charakter ihrer Games zu pflegen oder ob sie ihn für zweifelhaften anfänglichen Mehrprofit über Bord werfen!
 

anjuna80

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.05.2005
Beiträge
1.749
Reaktionspunkte
19
AW: News - Dragon Age 2 - Wie viel bleibt übrig vom epischen Rollenspiel?

Wer ist denn Autor Gscheiderle wenn ich fragen darf?
 

anjuna80

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.05.2005
Beiträge
1.749
Reaktionspunkte
19
AW: News - Dragon Age 2 - Wie viel bleibt übrig vom epischen Rollenspiel?

Im Grunde bin ich aber sehr zuversichtlich ,das Bioware weiss wofür sie stehen . Soll heissen lasst sie erstmal machen!
Dem stimme ich eigentlich uneingeschränkt zu. :)
Im Moment stehen sie eigentlich eher dafür, epische Geschichten gut erzählen zu können. Die klassischen Rollenspielaspekte treten eigentlich von Spiel zu Spiel mehr in den Hintergrund.
 

Pisselmann

Benutzer
Mitglied seit
21.01.2010
Beiträge
31
Reaktionspunkte
0
AW: News - Dragon Age 2 - Wie viel bleibt übrig vom epischen Rollenspiel?

also ich finde es gut wenn sie sich an ME2 orientieren, weil das nämliche mit Abstand beste Actionspiel ist aber ich finde auch,dass Biowarwe schon weiß was sie machen ;)
 

darkfuneral

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.10.2005
Beiträge
411
Reaktionspunkte
5
AW: News - Dragon Age 2 - Wie viel bleibt übrig vom epischen Rollenspiel?

also ich finde es gut wenn sie sich an ME2 orientieren, weil das nämliche mit Abstand beste Actionspiel ist aber ich finde auch,dass Biowarwe schon weiß was sie machen ;)
Mag ja sein das es das beste Actionspiel ist aber eben kein echtes Rollenspiel. Und unter dem Genre Rollenspiel soll es ja laufen. Ich war über die Ankündigung aus der Sicht eines Rollenspielers der ersten Stunde ziemlich schockiert. Für mich liest sich die Liste gegenüber dem Vorgänger mehr nach einer Mängelliste als echte Neuerungen. DA2 scheint dem Trend der heute leider herrscht zu folgen. Mehr Action, weniger Tiefgang, weniger Rollenspiel, Casual User tauglich. Ich finde dass sehr schade, ich hoffte DA würde mehr in Richtung Baldurs Gate gehen und die Tradition der guten alten Rollenspiele fortsetzen. Aber anscheint ist dies heute nicht mehr zeitgemäss. Spiele müssen heute einfach sein, keine Komplexität enthalten was 08/15 Spieler abschrecken könnte und daher für jeden zugänglich. Bioware wird sicher ein gutes Spiel basteln. Anderseits sollte man die heilige Kuh nicht zu früh loben (dot feed the sacred cow). Es wird sicher ein gutes Spiel aber ob es auch ein gutes RP wird, werden wir noch sehen.
 

Vordack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
13.950
Reaktionspunkte
1.491
Website
www.grownbeginners.com
AW: News - Dragon Age 2 - Wie viel bleibt übrig vom epischen Rollenspiel?

Im Grunde bin ich aber sehr zuversichtlich ,das Bioware weiss wofür sie stehen . Soll heissen lasst sie erstmal machen!
Dem stimme ich eigentlich uneingeschränkt zu. :)
"Eigentlich" ist eine Einschränkung :)
Die war auch bewusst da ich weiter oben geschrieben hatte was mich an den Sachen nerven würde und was nicht. Eigentlich habe ich in Bezug auf den oberen Post vewendet, so nach dem Motto: "Ich habe oben zwar gepostet was mich daran nervt, aber eigentlich stimme ich Dir uneingeschränkt zu."

Okay? ;)
 

Krampfkeks

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.07.2008
Beiträge
3.059
Reaktionspunkte
13
AW: News - Dragon Age 2 - Wie viel bleibt übrig vom epischen Rollenspiel?

also ich finde es gut wenn sie sich an ME2 orientieren, weil das nämliche mit Abstand beste Actionspiel ist aber ich finde auch,dass Biowarwe schon weiß was sie machen ;)
Mag ja sein das es das beste Actionspiel ist aber eben kein echtes Rollenspiel. Und unter dem Genre Rollenspiel soll es ja laufen. Ich war über die Ankündigung aus der Sicht eines Rollenspielers der ersten Stunde ziemlich schockiert. Für mich liest sich die Liste gegenüber dem Vorgänger mehr nach einer Mängelliste als echte Neuerungen. DA2 scheint dem Trend der heute leider herrscht zu folgen. Mehr Action, weniger Tiefgang, weniger Rollenspiel, Casual User tauglich. Ich finde dass sehr schade, ich hoffte DA würde mehr in Richtung Baldurs Gate gehen und die Tradition der guten alten Rollenspiele fortsetzen. Aber anscheint ist dies heute nicht mehr zeitgemäss. Spiele müssen heute einfach sein, keine Komplexität enthalten was 08/15 Spieler abschrecken könnte und daher für jeden zugänglich. Sicher ich freue mich auch auf DA-2 aber anders als ich mich auf ein echtes RP freuen würde.
+++
Drakensang ist weg, Dragon age wird kaputt gemacht - außer JRPGs beiben nich wirklich viel - und nein ich hatte nich viel Spaß bei ME - ich fands gut ja aber nichts besonderes.

Hoffe sie machen das nich wirklich :/
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.848
AW: News - Dragon Age 2 - Wie viel bleibt übrig vom epischen Rollenspiel?

Hmm was erwartet man?!
1. Spieltiefe
2.eine Bombenstory
3.eine Gute Spielmechanik
4.ausgeklügelte Quests die aus mehr bestehen als von A nach B zu laufen und alles wegzumähen was einem in die Quere kommt.
5.eine schönere Umgebung als bei 1
6.nachvollziehbare Charaktere
7.evtl. etwas mehr Bewegungsfreiheit und Storyunabhängige Bereiche die man entdecken kann
8.verschiedene Lösungswege\Möglichkeiten seinen Charakter auszubilden.
-das Aussehen finde ich ,wenn es auch eine n1 Zugabe ist eher nebensächlich . Wobei ich nicht verstehe warum man es weglässt!
9. keinen Einheitsbrei ,der Bioware Games auf die selbe Stufe bringen würde wie so viele andere.
Im Grunde bin ich aber sehr zuversichtlich ,das Bioware weiss wofür sie stehen . Soll heissen lasst sie erstmal machen!
Es wird sich zeigen ob sie es schaffen den Must Have Charakter ihrer Games zu pflegen oder ob sie ihn für zweifelhaften anfänglichen Mehrprofit über Bord werfen!

Ich finde, bis auf die Dinge, die ich mal im Quote durchgestrichen habe, hatte DA:O doch alles.
Von mir aus kann Bioware ein paar kleine Neuerungen einbauen und die Schwächen des Vorgängers ausbessern, aber ansonsten kann alles so bleiben, wie es war. :-D
D.h. aber nicht, dass ich die Sache mit dem Hauptcharakter nicht gutheiße. Ich finde das sogar sehr viel besser. Das macht die Story in DA2 sicher auch "persönlicher", in Bezug auf den Hauptcharakter.

Und um den Hauptcharakter noch glaubwürdiger zugestalten und sich mit ihm zu identifizieren könnte Bioware, wie Bethesda in Fallout 3, ein Tutorial einbauen, indem man von der Kindheit des Hauptcharakters an bis zu einem gewissen Punkt spielt,
etwa zu dem Punkt, wo die Dunkle Brut in Lothering einfällt oder so.
Das würde dem Spiel zugleich auch (wenns gut umgesetzt werden würde) noch mehr erzählerische Tiefe verleihen.

Das Dialogsystem aus ME2 fand ich top, gerade weil es diese kleine Quick Time-Events beinhaltete, die teilweise auch sehr lustig waren.
 

Loki2643

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
03.06.2008
Beiträge
147
Reaktionspunkte
1
AW: News - Dragon Age 2 - Wie viel bleibt übrig vom epischen Rollenspiel?

Als ich von den Änderungen gelesen habe, war ich ziemlich enttäuscht. Ich fand gerade die unterschiedlichen Anfänge reizvoll, die, zusammen mit der eigenen Charaktergestaltung, sehr dazu animieren, das Spiel mehrmals - und jedes Mal mit anderen, zum Charakter passenden, Entscheidungen - durchzuspielen. Und die Betonung mehr auf "actionreiche Kämpfe" zu legen, gefällt mir als Rollenspieler auch nur bedingt. Ich hoffe, dass Bioware diesen Fortgang weg vom Rollenspiel zum einfachen "vorgefertigte Action mit Rollenspielelementen" nicht zu weit verfolgen. Es hat doch einen Grund, warum DA:O erfolgreicher war als ME2...
Zwar plane ich, mir DA2 auch zuzulegen, aber ich hoffe, ich werde es nicht bereuen...
 

Sheggo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.05.2007
Beiträge
2.196
Reaktionspunkte
92
AW: News - Dragon Age 2 - Wie viel bleibt übrig vom epischen Rollenspiel?

Die Story von ME2 ist absolut spannend und genial erzählt, mehr Rollenspiel würde da nur schaden denke ich.
Andererseits würde ich ein Rollenspiel idR einem Actionspiel vorziehen. Kommt wirklich auf die Umsetzung an, aber ich denk Bioware macht das schon.

Hoffe nur die gehen nicht als weiter in Casual-Richtung....
 

truejunglist

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17.08.2009
Beiträge
152
Reaktionspunkte
5
AW: News - Dragon Age 2 - Wie viel bleibt übrig vom epischen Rollenspiel?

N NNNNNNNNNNNNNNEEEEEEEEEEEEEEEEEEIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIINNNNNNNNNN!!!!!

Bitte Bioware, tu uns das nicht an !

Ich möchte die gute alte Zeit zurück wo man sich noch mit 6 eigens generierten Partymitgliedern ins Abenteuer stürzen konnte !

Hachja, war das schön...
 

Corsa500

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.03.2010
Beiträge
710
Reaktionspunkte
78
AW: News - Dragon Age 2 - Wie viel bleibt übrig vom epischen Rollenspiel?

Ich denke, wir sollten erst einmal abwarten... Vielleicht ist mit der Action in den Kämpfen auch gemeint, dass sie einfach nur actionreicherinszeniert sind, das würde auf das Kampfsystem keinen Einfluss machen. Das sieht schon ein bisschen nach Vorurteilen aus: "Wir verändern das Spiel, es soll ein wenig actionreicher werden." Und schon stürzen sich alle auf die Aussage und jammern, nein, bloß kein Casual-Game und die guten alten Zeiten... Die Änderungen könnten doch (auch oder gerade für) Core-Gamer interessant sein. Es ist ja noch gar nichts genaues bekannt.
 

kornhill

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.05.2005
Beiträge
1.589
Reaktionspunkte
163
AW: News - Dragon Age 2 - Wie viel bleibt übrig vom epischen Rollenspiel?

Mass Effekt 2 war ein tolles spiel, welches meiner Meinung nach durch diese Konsolen Vergewaltigung extrem Potenzial verloren hatte. Kein inventar, keine stats auf den waffen, vermurkstes Forschungssystem, wenn der nächste Questgeber mal nicht direkt vor einem steht einfach mal umdrehen.....
... Wenn sie Dragon Age 2 das antun das man nicht mehr denken muss, nichts mehr machen muss , OMG, bei masseffekt war das durch die Actionlastigkeit gerade so verkraftbar. Beim weit strategischeren DAO wäre das der GAU.

Ich hab Stunden damit verbracht rauszufinden welche Fähigkeiten cool kommen und wie ich aus meinem Char noch n mächtigeren Killer mache, den Kodex durchwühlt um die verstecktesten Quests rauszufinden, zig-mal neu geladen nur um zu sehen ob man die Mobgruppe nicht noch effektiver ausschalten kann und natürlich ewig an den items rumgefeilt um zu sehen was am besten kommt. DAO hat einen supercoolen Nerd-Faktor, den anscheinend auch viele Spieler sehr gerne mögen. Das rauszunehmen, heißt das es kein DAO2 wird sondern .. naja... halt irgendwas anderes.

P.S.: Wenn sie den Mainchar sprechen lassen wollen wie in MassEffekt, wie wollen sie dann die Origins umsetzen ? Alle mit der gleichen Stimme?
 

bigh03

Benutzer
Mitglied seit
28.07.2008
Beiträge
39
Reaktionspunkte
2
AW: News - Dragon Age 2 - Wie viel bleibt übrig vom epischen Rollenspiel?

Von NWN zu DAO gab es schon sehr viele unterschiede. zB. Mann kann keine Kisten mehr mit seinen Schwert öffnen!
Wenn Bioware jetzt noch was rausnehmen will, na dann gute Nacht.
Ich würde mir ja wünschen das sie das ganze wieder mehr nach NWN machen und nicht nach ME2. ME2 ist zwar gut aber es ist eine ander Sparte.
 

Slinia

Benutzer
Mitglied seit
23.06.2010
Beiträge
53
Reaktionspunkte
0
AW: News - Dragon Age 2 - Wie viel bleibt übrig vom epischen Rollenspiel?

Ich versteh das im Moment eher so, dass man das Kampfsystem flüssiger gestalten will. Bei diversen Attacken (grad mit dem Krieger) ist man erstmal dem Gegner 100 Meter nachgelaufen und hat sich versucht zu positionieren, bis man zum Schlag ausgeholt hat. Da mehr Fluss reinzubringen wäre durchaus schlau. Ansonsten hoffe auch ich, dass nicht ganz so actionreich wird wie Mass Effet 2 :/
Versteht mich nicht falsch.... bei ME2 passt das perfekt und ich liebe dieses Spiel aber Dragon Age ist mit Schwert und Schild und das sollte etwas gemächlicher sein.
 

Monstermic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.12.2002
Beiträge
949
Reaktionspunkte
9
AW: News - Dragon Age 2 - Wie viel bleibt übrig vom epischen Rollenspiel?

Es gibt ne Entwarnung:

Lest mal das Vorab special auf Gamestar.de !
da wird sogar gesagt, dass es ein wesentlich ausgefeilteres Kampfsystem mit mehr combos und mehr anpassungen geben wird. UND das ursprüngliche taktische Gameplay mit mehreren Begleitern wird beibehalten.

Ich bin wieder guter Dinge
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.848
AW: News - Dragon Age 2 - Wie viel bleibt übrig vom epischen Rollenspiel?

Mass Effekt 2 war ein tolles spiel, welches meiner Meinung nach durch diese Konsolen Vergewaltigung extrem Potenzial verloren hatte. Kein inventar, keine stats auf den waffen, vermurkstes Forschungssystem, wenn der nächste Questgeber mal nicht direkt vor einem steht einfach mal umdrehen.....
... Wenn sie Dragon Age 2 das antun das man nicht mehr denken muss, nichts mehr machen muss , OMG, bei masseffekt war das durch die Actionlastigkeit gerade so verkraftbar. Beim weit strategischeren DAO wäre das der GAU.

Ich hab Stunden damit verbracht rauszufinden welche Fähigkeiten cool kommen und wie ich aus meinem Char noch n mächtigeren Killer mache, den Kodex durchwühlt um die verstecktesten Quests rauszufinden, zig-mal neu geladen nur um zu sehen ob man die Mobgruppe nicht noch effektiver ausschalten kann und natürlich ewig an den items rumgefeilt um zu sehen was am besten kommt. DAO hat einen supercoolen Nerd-Faktor, den anscheinend auch viele Spieler sehr gerne mögen. Das rauszunehmen, heißt das es kein DAO2 wird sondern .. naja... halt irgendwas anderes.

P.S.: Wenn sie den Mainchar sprechen lassen wollen wie in MassEffekt, wie wollen sie dann die Origins umsetzen ? Alle mit der gleichen Stimme?
Da es einen Hauptcharakter geben wird, den man spelt, wird es keine Origins geben. :)
Lesen bildet.
 

Verner

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11.11.2008
Beiträge
102
Reaktionspunkte
0
AW: News - Dragon Age 2 - Wie viel bleibt übrig vom epischen Rollenspiel?

werd ich mir auf keinen fall kaufen. ich möchte ein baldursgate ähnliches rollenspiel und kein action adventure.
 

kornhill

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.05.2005
Beiträge
1.589
Reaktionspunkte
163
AW: News - Dragon Age 2 - Wie viel bleibt übrig vom epischen Rollenspiel?

Mass Effekt 2 war ein tolles spiel, welches meiner Meinung nach durch diese Konsolen Vergewaltigung extrem Potenzial verloren hatte. Kein inventar, keine stats auf den waffen, vermurkstes Forschungssystem, wenn der nächste Questgeber mal nicht direkt vor einem steht einfach mal umdrehen.....
... Wenn sie Dragon Age 2 das antun das man nicht mehr denken muss, nichts mehr machen muss , OMG, bei masseffekt war das durch die Actionlastigkeit gerade so verkraftbar. Beim weit strategischeren DAO wäre das der GAU.

Ich hab Stunden damit verbracht rauszufinden welche Fähigkeiten cool kommen und wie ich aus meinem Char noch n mächtigeren Killer mache, den Kodex durchwühlt um die verstecktesten Quests rauszufinden, zig-mal neu geladen nur um zu sehen ob man die Mobgruppe nicht noch effektiver ausschalten kann und natürlich ewig an den items rumgefeilt um zu sehen was am besten kommt. DAO hat einen supercoolen Nerd-Faktor, den anscheinend auch viele Spieler sehr gerne mögen. Das rauszunehmen, heißt das es kein DAO2 wird sondern .. naja... halt irgendwas anderes.

P.S.: Wenn sie den Mainchar sprechen lassen wollen wie in MassEffekt, wie wollen sie dann die Origins umsetzen ? Alle mit der gleichen Stimme?
Da es einen Hauptcharakter geben wird, den man spelt, wird es keine Origins geben. :)
Lesen bildet.
.... dann sollen sie es Dragon Age nennen.. und das Origins weglassen.... Weil eins der Hauptfeatures von dem Spiel nun mal die Origins sind. Deshalb hat es das Wort "Origins" ja auch in den Titel geschafft. Ich hoffe eh das das nur ne Ente ist hier, weil nach dem Bericht wird hier kein 2ter Teil sondern ein völlig neues Spiel beschrieben.
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
36.003
Reaktionspunkte
6.298
AW: News - Dragon Age 2 - Wie viel bleibt übrig vom epischen Rollenspiel?

Für mich war Dragon Age das beste Rollenspiel seit Morrowind und Neverwinter Nights Zeiten. Einfach weil es kein 08/15 Casual-Schnetzelspiel war, sondern endlich mal wieder ein Spiel was auch Hardcorespieler ansprach. Welches durch ein schönes taktisches, fast rundenbasiertes Kampfsystem und durch Spieltiefe glänzte.
Von solchen Rollenspielen gibt es doch heutzutage fast gar keine mehr. Die meisten sind doch Actionspiele oder Actionadventure mit Rollenspielelementen, aber keine richtigen Rollenspiele mehr.
Aus meiner Sicht könnte man den Actionanteil aus den Kämpfen sogar noch weniger machen.

Ich hoffe Bioware weiß das alles, warum die Leute Dragon Age so mögen, eine zu große Orientierung auf Action würde dem Spiel nicht guttun.
 

Reed

Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
54
Reaktionspunkte
0
AW: News - Dragon Age 2 - Wie viel bleibt übrig vom epischen Rollenspiel?

Mass Effekt 2 war ein tolles spiel, welches meiner Meinung nach durch diese Konsolen Vergewaltigung extrem Potenzial verloren hatte. Kein inventar, keine stats auf den waffen, vermurkstes Forschungssystem, wenn der nächste Questgeber mal nicht direkt vor einem steht einfach mal umdrehen.....
... Wenn sie Dragon Age 2 das antun das man nicht mehr denken muss, nichts mehr machen muss , OMG, bei masseffekt war das durch die Actionlastigkeit gerade so verkraftbar. Beim weit strategischeren DAO wäre das der GAU.

Ich hab Stunden damit verbracht rauszufinden welche Fähigkeiten cool kommen und wie ich aus meinem Char noch n mächtigeren Killer mache, den Kodex durchwühlt um die verstecktesten Quests rauszufinden, zig-mal neu geladen nur um zu sehen ob man die Mobgruppe nicht noch effektiver ausschalten kann und natürlich ewig an den items rumgefeilt um zu sehen was am besten kommt. DAO hat einen supercoolen Nerd-Faktor, den anscheinend auch viele Spieler sehr gerne mögen. Das rauszunehmen, heißt das es kein DAO2 wird sondern .. naja... halt irgendwas anderes.

P.S.: Wenn sie den Mainchar sprechen lassen wollen wie in MassEffekt, wie wollen sie dann die Origins umsetzen ? Alle mit der gleichen Stimme?
Da es einen Hauptcharakter geben wird, den man spelt, wird es keine Origins geben. :)
Lesen bildet.
.... dann sollen sie es Dragon Age nennen.. und das Origins weglassen.... Weil eins der Hauptfeatures von dem Spiel nun mal die Origins sind. Deshalb hat es das Wort "Origins" ja auch in den Titel geschafft. Ich hoffe eh das das nur ne Ente ist hier, weil nach dem Bericht wird hier kein 2ter Teil sondern ein völlig neues Spiel beschrieben.
haben sie, das ding heißt dragon age 2
http://www.amazon.de/Electronic-Arts-Dragon-Age-II/dp/B003UTUWNS/ref=sr_1_1?s=videogames&ie=UTF8&qid=1279135687&sr=1-1
 

BensN

Neuer Benutzer
Mitglied seit
03.11.2005
Beiträge
25
Reaktionspunkte
0
AW: News - Dragon Age 2 - Wie viel bleibt übrig vom epischen Rollenspiel?

Ich bin schwer dagegen! Find Dragon Age so wie es war sau gut,und meine Bioware sollte das so beibehalten. Werd mir DA2 trotzdem angucken,wenn es nicht gefällt war das halt der letzte teil der serie der serie der mein regal ziert. So einfach ist das.
 
Oben Unten