News - Dougray Scott: Der "Hitman" hat einen Gegner!

Administrator

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
07.03.2011
Beiträge
14.394
Reaktionspunkte
0
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,570140
 

DonIggy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.09.2006
Beiträge
296
Reaktionspunkte
0
<insider>andauernd diese 47</insider>

mal sehen ob das eine gute verfilmung wird. naja schlechte filme außer die von uwe boll hab ich bis jetzt noch nicht gesehen.
Aber Postal könnte was werden, da der film irgendwie auf trash zu setzen scheint.
also auf hitman!!! und die 47...
 

Banquoo

Benutzer
Mitglied seit
08.03.2004
Beiträge
52
Reaktionspunkte
0
Das die sich für den Film gerade mal ein halbes Jahr Zeit nehmen, verheißt irgendwie nichts gutes. Klingt für mich arg nach "schnell runtergekurbelt".
 

hiro-protagonist

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.10.2004
Beiträge
456
Reaktionspunkte
0
Uffz, nach Beginn gleich 7 Monate später schon in die Kinos! Schade da hätte ich mir auch mehr von verprochen, hoffe dennoch das es wenigstens Spass bringt den Film zu sehen. ist schlisslich Hitman :)

Aber Verfilmungen dieser Art, fallen ja meist eher schlecht aus. Zumal dann ja auch gerne vieles anders wiedergegeben wird, als es ursprünglich ist. Zur Not kommen dieses Jahr genug andere Filme in die Kinos die wat taugen und man schaut sich den sonst im Puschenkino (zu Hause) an!

Aber abwarten Tee trinken, vielleicht wirds besser als gedacht? :-D

Gruß
Hiro
 
T

TheMadman

Guest
"Als Regisseur wird der eher unbekannte Franzose Xavier Gens fungieren, basierend auf einem Drehbuch von Skip Woods (Passwort: Swordfish)."

"der eher unbekannte" sagt doch schon viel aus ^^
Ich denk mal, man sollte nicht viel erwarten, aber man darf noch hoffen ;)
 

BitByter

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.07.2002
Beiträge
1.462
Reaktionspunkte
66
TheMadman am 12.03.2007 15:44 schrieb:
"Als Regisseur wird der eher unbekannte Franzose Xavier Gens fungieren, basierend auf einem Drehbuch von Skip Woods (Passwort: Swordfish)."

"der eher unbekannte" sagt doch schon viel aus ^^
Ich denk mal, man sollte nicht viel erwarten, aber man darf noch hoffen ;)
unbekannt also = schlecht? komische rechnung...
 

DawnHellscream

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.04.2005
Beiträge
1.786
Reaktionspunkte
1
Wetten der wird richtig schlecht ? Lokalrunde auf mich, wenn ich mich irre
 

AgentSmith15

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17.12.2003
Beiträge
137
Reaktionspunkte
0
DawnHellscream am 12.03.2007 17:05 schrieb:
Wetten der wird richtig schlecht ? Lokalrunde auf mich, wenn ich mich irre
Abwarten, mit dem Drehbuchautor von "Password Swordfish" und Luc Besson als Produzent sind schon mal 2 gute Leute daran beteiligt. Und das der Regisseur unbekannt ist, muss ja nicht heißen, das der nichts kann.

Schlechter als das was Uwe Boll regelmäßig abliefert, kann es imo nicht werden...
 

El-Chupakneebray

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.06.2004
Beiträge
951
Reaktionspunkte
0
AgentSmith15 am 12.03.2007 17:34 schrieb:
DawnHellscream am 12.03.2007 17:05 schrieb:
Wetten der wird richtig schlecht ? Lokalrunde auf mich, wenn ich mich irre
Abwarten, mit dem Drehbuchautor von "Password Swordfish" und Luc Besson als Produzent sind schon mal 2 gute Leute daran beteiligt. Und das der Regisseur unbekannt ist, muss ja nicht heißen, das der nichts kann.

Schlechter als das was Uwe Boll regelmäßig abliefert, kann es imo nicht werden...
Sehe ich auch so. Zumal Skip Woods ja schon lange die Rolle als Autor inne hat und daher auch schon genug Zeit hatte an einem Drehbuch zu feilen.
Besson hat einen Meilenstein des Genres gedreht und ist imo die beste Wahl als Produzent.
Und mir würden einige Regiesseure einfallen, die mit ihrem Erstling tolle Werke geschaffen haben (Tarantino, Mark Neveldine + Brian Taylor ...)
 

Unshadaar

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27.07.2006
Beiträge
10
Reaktionspunkte
0
Die Produktionszeit reicht für einen solchen Film absolut aus. Die mittlerweile extrem langen Postproduktion-Zeiten entstehen wegen CGI-Effekten. Da solche in diesem Film nicht vorkommen reicht die Zeit vollkommen aus.
Die reinen Dreharbeiten dauern bei kaum einem Film länger als 8 Wochen. Man bedenke das z.B. Steven Spielberg seinen Catch me if u can in weniger als 4 Wochen abgedreht hatte oder die gesamte Dreh- Postproduktionzeit für Krieg der Welten gerade mal 7 Monate benötigt hat (trotz aufwendiger CGI Effekte). Nur weil ein Film manchmal Jahre lang auf sich warten lässt spricht dies nicht für eine gelungene Arbeit.
Das einen hier dennoch kein anspruchsvoller und erstklassiger Film erwartet, dürfte wohl oder übel klar sein, denn Luc Besson z.B. produziert so ziemlich alles was aus Frankreich kommt und den Sprung auf internationale Leinwände schafft und ist damit kein Garant für einen guten Film. Auch stammen die Darsteller wohl eher aus der C - D Riege und können somit auch nicht für gute schauspielerische Leistungen bürgen. Ob der Drehbuchautor etwas ordentliches abliefert bleibt abzuwarten, denn nur weil Password:Swordfish ein ganz guter Actionfilm war ist keine Garantie das dies bei Hitman ebenfalls der Fall wird (mal abgesehen davon das in Swordfish mit John Travolta, Hugh Jackmann und Halle Barry mehrere Weltstars mitgespielt haben und ein sehr üppiges Budget zur Verfügung stand).
 
Mitglied seit
07.01.2007
Beiträge
99
Reaktionspunkte
0
Aber Verfilmungen dieser Art, fallen ja meist eher schlecht aus. Zumal dann ja auch gerne vieles anders wiedergegeben wird, als es ursprünglich ist. Zur Not kommen dieses Jahr genug andere Filme in die Kinos die wat taugen und man schaut sich den sonst im Puschenkino (zu Hause) an!

Stimm ich mal voll zu, man sehe sich nur die Tomb Raider Verfilmungen an :hop:

Heißt es nicht eigentlich Patschenkino statt Puschenkino?
Das nur am Rande...
 

lenymo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.01.2003
Beiträge
1.972
Reaktionspunkte
2
nobodyfuckswithjesus am 13.03.2007 17:08 schrieb:
Heißt es nicht eigentlich Patschenkino statt Puschenkino?
Das nur am Rande...
Was soll denn ein Patschkino sein?!? Den Begriff Puschenkino hab ich allerdings auch seltener gehört in meiner Gegend hieß es ganz früher immer Pantoffelkino (hab den Begriff allerdings schon bestimmt 15 Jahre nicht mehr gehört).
 
Oben Unten