News - Dead Space 2: Kein Druck von Publisher Electronic Arts, Qualität einziges Kriterium bei der Entwicklung

Administrator

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
07.03.2011
Beiträge
14.394
Reaktionspunkte
0
News - Dead Space 2: Kein Druck von Publisher Electronic Arts, Qualität einziges Kriterium bei der Entwicklung

Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,702683
 

nathra

Benutzer
Mitglied seit
18.05.2009
Beiträge
49
Reaktionspunkte
3
"Es sind mehr als nur 2 Leute nötig, um ein großartiges Spiel zu machen."

Das stimmt wohl,außer die 2 hatten die guten Ideen.(Was ich nicht hoffe).
Hoffe nur das es gut wird
 

Olsen84

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.11.2009
Beiträge
239
Reaktionspunkte
29
Naja. Es war ja jetzt nun wirklich nicht so, dass die Geschichte selbst überaus fesselnd gewesen wäre. Es war eine coole Idee und ich hab ein paar Stunden dran verbracht, aber der garnz große Durchbruch wars nun nicht. Du rennst als Gesichtslose Person durch ein Raumschiff, hast keinen Bezug zum Alter Ego und es ist dir schlichtweg Rille, ob er nun drauf geht oder nicht. Auch hatte ich nie das Bedürfnis, die Frau zu finden, die hin und wieder auf sich aufmerksam machte. Wo war der Grund, die Dame zu suchen? Ich wüsste hier auch ehrlich gesagt nicht, was den zweiten Teil interessanter machen sollte (ohne das Ende des ersten Teils zu kennen).
Prinzipiell gibt es seit einigen Jahren eh kaum noch Spiele, die wirklich zu fesseln wissen. Das letzte Spiel, welches ich in kurzer Zeit durchgespielt hatte, war Bioshock (und Geschichte mit dem "währen Sie bitte so freundlich" war ein Geniestreich). Danach war schlichtweg Ebbe.
Weder GTA4, noch Risen oder sämtliche Schooterhits konnten mich lange am Rechner halten. Es ist alles so platt, so vorausschaubar und eintönig, schon 1000 Mal gehört, nicht reizvoll genug. Wenn der Multiplayer nicht wäre, hätte ich meinen Rechner wahrscheinlich seit Jahren nicht mehr zum Zocken genutzt. Mitte letzten Jahres hab ich über eine neue Grafikkarte nachgedacht, aber wofür? Es wird doch nur noch nutzloses Zeug produziert. Die ganz großen Ankündigungen waren doch letztlich Flops. Die Zeiten, in denen man den Rechner einfach nicht herunterfahren konnte, sind (für mich) schon lange vorbei. Und ich glaube nicht, dass dies ausschließlich an mir liegt. Das Interesse ist noch immer vorhanden.
 

Saikano

Benutzer
Mitglied seit
22.08.2009
Beiträge
86
Reaktionspunkte
0
Also mich hat Dead Space durchaus gefesselt und ich freue mich auch auf den 2ten Teil.

@Olsen84: So sieht man wie unterschiedlich die Geschmäcker sind. Ist auch gut so =)

Der eine mags halt und der andere nicht.

Und ein kleiner Tipp: Spiel mal wirklich Dead Space durch und verfolge die Story (auch die Text-, Audio- und Videologs lesen und hören).

Denn im Gegensatz zu manch anderen Shootern besitzt Dead Space eine Story =)
 

NH2

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15.10.2009
Beiträge
164
Reaktionspunkte
0
So wie Blizzard " Es kommt, wenn es fertig ist."
Sollen sie sich ruhig alle Zeit lassen sodass es tolle Grafik und gutes Gameplay gibt!
 

EvilMo

Benutzer
Mitglied seit
25.03.2004
Beiträge
53
Reaktionspunkte
1
NIcht das man da auch noch zu lesen bekommt: When it's done ;)

Ein ganz bisschen Druck wäre nicht schlecht. Aber da das ja nicht solche Vollstreckenversager sind wie bei 3D Realms wird das Game schon sehr ordentlich werden. Freue mich drauf ;)
 

vanRhijn

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21.04.2005
Beiträge
6
Reaktionspunkte
0
AW:

@Olsen84:

Ich glaube schon, dass es an dir bzw. einem mangelnden Interesse deinerseits liegt, wenn man sich von Spielen nicht mehr begeistern lassen kann. Du sagst es in deinem Comment recht deutlich: Du hast dich weder mit dem "gesichtslosen" Alter Ego (Isaac) identifizieren können, noch hat dich seine Geschichte (und damit verbunden die Geschichte seiner Ex-Freundin, der Ishimura, ihrer Besatzung und den Necromoprhs) interessiert. Warscheinlich kennst du auch die Vorgeschichte zum Spiel nicht, die im Vorfeld zum Release in sehr atmosphärischen Comicsequenzen auf der offiziellen HP gezeigt wurde... Das ist insofern auch nicht schlimm, nur behaupte dann bitte nicht, dass keine guten Spiele mehr erscheinen. Es braucht durchaus etwas Eigeninitiative, um sich von einem Spiel in seinen Bann ziehen zu lassen. Zumindest in Form eines gewissen Mindestinteressens.
Ausserdem disqualifizierst du dich in meinen Augen für jegliches Urteil wenn du ein Spiel nur "ein paar Stunden" gespielt hast. Der ganz grosse Shocker, der zugleich auch einen Cliffhanger für einen guten zweiten Teil parat legt, kommt i.m.h.o. nämlich in der Schlusssequenz von Dead Space.

Und mal ganz nebenbei: Du sagst du hättest alles kürzlich erschienene schon "1000 Mal gehört/gesehen". Welche 1000 Spiele waren denn nur annähernd wie Dead Space? Vor allem was das Setting und die Story anbelangt ist dieses Spiel für mich immer noch einzigartig.

So long!
 

Olsen84

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.11.2009
Beiträge
239
Reaktionspunkte
29
AW:

Wenn ich kein Interesse zeigen würde, hätte ich mir das Spiel nicht besorgt. So ists ja nun nicht. Den Comic habe ich mir aber tatsächlich nicht angesehen.
Fakt ist, wenn mich ein Spiel nach 5 Std nicht fesselt, fesselt es mich auch nach 8 Std nicht. Das Szenario selbst ist interessant. Ich bin ein Freund von Grusel und Co - deswegen habe ich mich im Vorfeld sehr auf das Spiel gefreut.
Zuletzt haben sich die Spiele stets selbst aus dem Rennen genommen, weil einfach nichts Tolles dahinter steckte. Bei Dead Space hast du stundenlang den Gegnern auf die Beine geschossen oder sie eingefroren, um sie umzunieten. Sowas macht mir mal ne Stunde Spaß, weils neu ist, aber dann hält mich eben nichts mehr dran. Vielleicht liegts auch am Zeitmangel, weil ich mittlerweile auch andere Interessen habe, als mich nur noch vor den PC zu hocken. Und dennoch fehlt mir etwas.
GTA4 hab ich bis auf 50% getrieben. Keine Ahnung, wie lange das gedauert hat. Sagen wir 30 Std. Dann hats mich einfach nicht mehr angehoben. Die Story wurde immer langwieriger und irgendwann war die Luft raus. Das System von Crysis hat mir genau 15 Minuten zugesagt, dann habe ich mich gefragt, wozu ich einen Shooter spiele, wenn ich Mega-Man bin und mich unsichtbar machen kann. Ebenso FarCry2. An jeder Kreuzung kam dir ein Auto entgegen und wenn du nach 5 Minuten an die gleiche Stelle kamst, waren die Gegner gespawnt. Was soll das denn? Oder Assassins Creed. Hab ich monatelang verfolgt. Und wofür? Um dann Sterne einzusammeln und in jeder Stadt auf die Türme zu klettern. In Stadt 3 war schluss. Zumal es mir zu dumm ist, aus 800m in einen Heuwagen springen zu können.
Und was machen die Sportspiele? Beste Beispiele Fifa (ohne Kommentar), Dirt2 oder ProEvo2010. Das gute alte Colin ist einem Mainstream-Wischwasch gewichen, in welchem Feuer in die Luft schießen, wenn ich über einen Hügel hüpfe. Na alles klar. Und in in Pro Evo hab ich in 5 Saisons keinen einzigen Elfer bekommen, wenn ich vom letzten Mann im Strafraum schlichtweg umgegrätscht wurde. Was soll dieser ganze Mist? Gibts denn überhaupt noch Spiele, bei denen man sich nicht regelmäßig an den Kopf greifen muss?
Ich bin mittlerweile ganz einfach an der Stelle, an der man den Inhalt oder die Vorgänge in einem Spiel hinterfragt. Und wenns zu großer Plunder wird, ist mir die Zeit ganz einfach zu schade. Draußen tickt die Uhr, während ich am Rechner sitze und 34 Türme in 10 verschiedenen Städten abklettere. Na so weit kommts noch ^^
Auf Qualität wird einfach viel zu wenig Wert gelegt - obwohl die technischen Fortschritte in den letzten Jahren riesig waren.
 

Snikrot

Benutzer
Mitglied seit
16.01.2006
Beiträge
36
Reaktionspunkte
0
AW:

Wenn ich kein Interesse zeigen würde, hätte ich mir das Spiel nicht besorgt. So ists ja nun nicht. Den Comic habe ich mir aber tatsächlich nicht angesehen.
Fakt ist, wenn mich ein Spiel nach 5 Std nicht fesselt, fesselt es mich auch nach 8 Std nicht. Das Szenario selbst ist interessant. Ich bin ein Freund von Grusel und Co - deswegen habe ich mich im Vorfeld sehr auf das Spiel gefreut.
Zuletzt haben sich die Spiele stets selbst aus dem Rennen genommen, weil einfach nichts Tolles dahinter steckte. Bei Dead Space hast du stundenlang den Gegnern auf die Beine geschossen oder sie eingefroren, um sie umzunieten. Sowas macht mir mal ne Stunde Spaß, weils neu ist, aber dann hält mich eben nichts mehr dran. Vielleicht liegts auch am Zeitmangel, weil ich mittlerweile auch andere Interessen habe, als mich nur noch vor den PC zu hocken. Und dennoch fehlt mir etwas.
GTA4 hab ich bis auf 50% getrieben. Keine Ahnung, wie lange das gedauert hat. Sagen wir 30 Std. Dann hats mich einfach nicht mehr angehoben. Die Story wurde immer langwieriger und irgendwann war die Luft raus. Das System von Crysis hat mir genau 15 Minuten zugesagt, dann habe ich mich gefragt, wozu ich einen Shooter spiele, wenn ich Mega-Man bin und mich unsichtbar machen kann. Ebenso FarCry2. An jeder Kreuzung kam dir ein Auto entgegen und wenn du nach 5 Minuten an die gleiche Stelle kamst, waren die Gegner gespawnt. Was soll das denn? Oder Assassins Creed. Hab ich monatelang verfolgt. Und wofür? Um dann Sterne einzusammeln und in jeder Stadt auf die Türme zu klettern. In Stadt 3 war schluss. Zumal es mir zu dumm ist, aus 800m in einen Heuwagen springen zu können.
Und was machen die Sportspiele? Beste Beispiele Fifa (ohne Kommentar), Dirt2 oder ProEvo2010. Das gute alte Colin ist einem Mainstream-Wischwasch gewichen, in welchem Feuer in die Luft schießen, wenn ich über einen Hügel hüpfe. Na alles klar. Und in in Pro Evo hab ich in 5 Saisons keinen einzigen Elfer bekommen, wenn ich vom letzten Mann im Strafraum schlichtweg umgegrätscht wurde. Was soll dieser ganze Mist? Gibts denn überhaupt noch Spiele, bei denen man sich nicht regelmäßig an den Kopf greifen muss?
Ich bin mittlerweile ganz einfach an der Stelle, an der man den Inhalt oder die Vorgänge in einem Spiel hinterfragt. Und wenns zu großer Plunder wird, ist mir die Zeit ganz einfach zu schade. Draußen tickt die Uhr, während ich am Rechner sitze und 34 Türme in 10 verschiedenen Städten abklettere. Na so weit kommts noch ^^
Auf Qualität wird einfach viel zu wenig Wert gelegt - obwohl die technischen Fortschritte in den letzten Jahren riesig waren.
Word!
 

Olsen84

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.11.2009
Beiträge
239
Reaktionspunkte
29
AW:

gibt es auch Spiele die du magst? :P

Momentan sitz ich hauptsächlich an PES 2010. Und darüber ärgere ich mich schon genug (siehe Schiedsrichter oder die ganzen Ronaldo-Kids im Multiplayer). Ansonsten hat mich HalfLife1+2 damals ziemlich gefesselt und Company of Heroes find ich recht nett. Ab und an mal noch ne Runde Cod4 im Multiplayer (der im Gegensatz zur 6 - trotz Schwächen - noch ein kleines Highlight war). Aber dann siehts mau aus.
Operation Flashpoint 2 war noch ein ganz heißer Kandidat. Aber als man sich die Kritiken durchgelesen hat, vergings einem ja :P

Edit: Ach ja. The Witcher war noch ganz gut. Da hat aber bspw das Gespeichere zwischen Welt/Häusern die Stimmung am Boden gehalten.
 

vanRhijn

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21.04.2005
Beiträge
6
Reaktionspunkte
0
AW:

@ Olsen84

Wenn Dead Space für dich nichts anderes war, als Gegnern die Gliedmassen wegzuschiessen, hast du tatsächlich den Kern des Spiels, der i.m.h.o. durch die Geschichte und das unvergleichliche Setting - die Atmosphäre gestellt wird, verkannt und ignoriert. Trotzdem müsste dir das Spiel gefallen, denn wenn das nicht "Grusel und Co" ist - was ist es dann? Ich hatte jedenfalls nicht wenige Male den Angstschweiss im Gesicht als ich mich durch die Gänge und Windungen der Ishimura quälte.
Eins darfst du mir glauben: Ich bin nicht der hardcore-Zocker der 24/7 Stunden vor dem PC verbringt. Auch ich habe genügend andere Interessen, um damit meine Freizeit zu füllen. Trotzdem lasse ich mich immer wieder gerne von einem guten Spiel in eine andere Welt entführen - ähnlich wie bei einem guten Buch oder Film eben. Und Dead Space ist für mich so ein Spiel.
Zu deinem Rundumschlag gegen die Spielewelt kann ich nur sagen: Warum kaufst du dir überhaupt noch Spiele? Ich weiss nicht wie hoch deine Erwartungen sind, aber sie sind auf jeden Fall der Albtraum jedes Spieleentwicklers. Kein Spiel ist perfekt, und da ich von den dir genannten nur Assassin's Creed gespielt habe, kann ich nur zu diesem Titel Stellung nehmen. Und auch hier muss ich sagen: du reduzierst ein Spiel auf seine schlechten Eigenschaften. Assassin's Creed hatte einen ähnlich guten Plot wie Dead Space und das Setting war auch super gelungen. Die Steuerung und das Free-Running-Prinzip eine Innovation! Aber all das würdigst du keines Wortes. Natürlich fand auch ich das Flaggensammeln öde - und hab's gelassen. I'ts that simple! Die ganzen Türme abzuklettern kannst du ja wohl nicht als Kontrapunkt gegen AC ins Feld führen. Zumal jeder einzelne Turm keine drei Minuten in Anspruch nimmt. So viel Zeit lässt sogar deine tickende Uhr zu.

Abschliessend kann ich mich nur der Frage meines Vorposters anschliessen: Gibt es Spiele die du gut findest?
 

Olsen84

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.11.2009
Beiträge
239
Reaktionspunkte
29
AW:

Ist es nicht verständlich, dass ich die Kritikpunkte benenne, wenn ich kritisiere? :B
Es
hat niemand behauptet, dass diese Spiele der letzte Müll sind. Hier und
dort gibt es auf jeden Fall durchaus positive Aspekte zu benennen.
Dennoch zählt Assassins Creed bspw zu den Enttäuschungen schlechthin.
Ich hab selten ein so dermaßen plattes Spiel gespielt. Die Grundidee
ist top, aber die Umsetzung doch eher schlecht als recht, da viel zu
eintönig. Wems gefällt, bitte. Da hab ich doch gar nichts gegen. Ich
persönlich würde eben mehr Abwechslung, weniger Show und Übertreibungen
sehen wollen.Im Endeffekt hast du dich wie in einer Schleife gefühlt. Und dafür ist mir die Zeit eben zu schade.

Die Spiele hab ich bereits genannt. Company of Heroes, Bioshock und The Witcher waren Spiele, an denen ich viel Zeit gelassen habe. Das heißt nicht, dass sie keine Fehler haben.
 

Sobek

Neuer Benutzer
Mitglied seit
07.01.2010
Beiträge
7
Reaktionspunkte
0
AW:

@olsen84

Versuch es mal mit Dragon Age oder Stalker 1-3 , Fallout 3,Divinity 2, Es gibt schon noch ein paar gute spiele.

Aber ich gebe dir zum teil recht. Dead Space war gut aber wirklich auch nur gut.

Aber mal einen kleinen Tip.Wenn du schon Geld für deine Spiele bezahlst, spiel sie auch zuende.

Crysis habe ich genau wie du kurz angezockt ... hmm müll dummer Anzug .. :)

Dann gab es Crysis Steelbook für 10€ bei Amazon. Habs mir geholt,und was ich bezahle spiele ich auch durch. (auser es ist totaler müll wie G3)

Und hab Crysis 2 mal durchgespielt. Es macht doch irre viel spaß.

Vieleicht solltest du mal ne pause machen.
 
Oben Unten