News - Crysis MMO: Arbeitet Crytek an einem MMO-Ego Shooter?

Administrator

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
07.03.2011
Beiträge
14.394
Reaktionspunkte
0
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,704172
 

MidwayCV41

Benutzer
Mitglied seit
24.01.2006
Beiträge
82
Reaktionspunkte
0
Auf einen Shooter MMO warte ich schon lange. Allerdings hätte ich mir da etwas in der Richtung Armed Assault gewünscht mit den riesigen Inselwelten. Bei Crytek kommt doch wieder nur Arcade auf 5 qm Spielfläche.
 

Fraiser_

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
412
Reaktionspunkte
29
Ein bisschen nervig, das das jetzt alle wollen. Bei CoD vermutet man ja auch ein MMO :/
 

Bora

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.09.2001
Beiträge
705
Reaktionspunkte
19
Wann ist die kritische Masse erreicht?
Wieviele bezahlte MMO´s sind den Usern den zuzumuten?

Rollenspiel MMOs
Shooter MMOs
Sport MMOs

Wer soll die alle parallel spielen? MMOs sind per Defintion sehr zeitaufwendig. Und ein gutes MMO kostet sowohl in der Entwicklung als auch in der dauerhaften Bereitsellung viel Geld.

Nicht gegen die Vielfalt am Markt, aber ich sehe hier die klassischen Spieleformate vernachlässigt. Wenn keine Geduld und Geld mehr für hochklassige SP Spiele (die LÄNGER als 4h unterhalten!) investiert wird, dann bekommen wir nur noch den seichten MMO Brei, an dem ich mich zumindest nur sehr eingeschränkt bis gar nicht mehr bedienen möchte.
 
O

Odin333

Guest
AW:

Wann ist die kritische Masse erreicht?
Wieviele bezahlte MMO´s sind den Usern den zuzumuten?

Rollenspiel MMOs
Shooter MMOs
Sport MMOs

Wer soll die alle parallel spielen? MMOs sind per Defintion sehr zeitaufwendig. Und ein gutes MMO kostet sowohl in der Entwicklung als auch in der dauerhaften Bereitsellung viel Geld.

Nicht gegen die Vielfalt am Markt, aber ich sehe hier die klassischen Spieleformate vernachlässigt. Wenn keine Geduld und Geld mehr für hochklassige SP Spiele (die LÄNGER als 4h unterhalten!) investiert wird, dann bekommen wir nur noch den seichten MMO Brei, an dem ich mich zumindest nur sehr eingeschränkt bis gar nicht mehr bedienen möchte.
Das Problem ist, dass alle Entwickler den Erfolg von WoW sehen und ein Stück davon ab haben wollen.
Was die wehnigsten sehen ist, dass Blizzard einfach nur glück hatte, es war mit einem eher mittelmässigen Spiel zur richtigen Zeit, am richtigen Ort (bzw. Markt).

Bei einem MMO muss man aber Kosten und Nutzen richtig einschätzen können, und da bin ich nunmal der Meinung, dass die Entwickler einfach nichtmehr rechnen können.
Für ein MMO habe ich einen bestimmten Mehraufwand, sowohl in der Entwicklung, als auch danach beim Support. Das heisst, ich muss mir einer bestimmten Spielerzahl sicher sein, um mir die Mehrkosten überhaupt leisten zu können. Das wiederum bedeutet, ich muss mir bei der Qualität des Spiels 100% sicher sein, bevor ich es für den Markt freigebe. Das Fehlt bis heute bei praktisch jedem MMO. Deshalb versuchten es die Entwickler immer wieder, da der Markt praktisch immernoch leer ist (keine wirklich erfolgreichen MMOs bis auf eines vorhanden).

Perfektes Beispiel: Age of Conan
Das Spiel hatte wirklich das Potential, WoW komplett platt zu machen.
Die Versprechungen von Funcom bezüglich PVP-System oder Städtebau klangen dermassen vielversprechend, einige in meinem Freundeskreis freuten sich wirklich, dass sie Wow endlich hinter sich lassen konnten.
Nun hat Funcom aber leider einen Fehler begangen, sie entschieden sich nicht auf die Warnrufe der Betatester zu hören, das Spiel offiziell freizugeben und es irgendwann fertigzustellen.
Ein an sich solides Spiel, mit einer damals wirklich guten Grafik wurde unfertig verkauft, hat Millionen Gamer duch seine Unfertigkeit und Bugs endteuscht und geht jetzt seinem Untergang entgegen. Das Geld, das es gebraucht hätte, um AoC noch ein weiteres Jahr lang laut Betatester fertig zu entwickeln, hätte sich durch die Mehrverkäufe locker wieder armortisiert.
Wieder ein WoW-Konkurrent der sich selbst abgeschossen hat.
 

cryer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2006
Beiträge
1.032
Reaktionspunkte
33
AW:

Man muss hier auch mal definieren, was man unter MMO versteht?
WoW ist derzeit das "Vergleichs-MMO", aber wäre sowas in einem Ballerspiel-Universum, welches es eigentlich nicht gibt, möglich?
Für mich gibt es weder ein CoD Universum noch ein Crysis Universum, in welchem man ein MMO in der Art eines WoW ansiedeln kann. Die Erschaffung eines solchen Universums geht nicht so nebenbei, womit die Kosten und die Zeit davonlaufen.
Crysis MMO klingt für mich nach einem Klon aus Deathmatch/Quest-Shooter, wie es ET und QW waren. Nur mit noch mehr Spielern auf einer Map.
Zusätzlich müssen MMOs auch durch Patches erweitert und gepflegt werden. Ich denke mal, dass Crytek hierzu nicht in der Lage ist. Generell fehlt vielen Entwicklerstudios die Ausdauer und die Möglichkeit, ein Spiel fast perfekt bugfrei und stabil von Seiten der Technik zu veröffentlichen. Was bei WoW so nach und nach kommenkonnte, weil WoW zu der Zeit einmalig war, wird heute von jedem neuen Spiel erwartet.
Aus diesem Grund denke ich nicht, dass ein CoD oder Crysis MMO mit dem Konzept von WoW erscheinen wird.
Eher kommen Spiele, die auf diesen Games basieren, aber wie BF oder QW oder ET aufgebaut sind.
 

ThunderGOD

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11.06.2003
Beiträge
20
Reaktionspunkte
0
AW:

Schon mal was von Planetside gehört ?

Das ist ein MMOFPS ... und bis auf die Angestaubte Grafik und Physik engine ... immer noch absolut genial.
Ich habe noch in keinem Spiel mehr Aktion und Strategie erlebt wie hier.
Freu mich schon auf den zweiten Teil.
 

ING

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.12.2007
Beiträge
1.767
Reaktionspunkte
39
AW:

hab letztens irgendwo gelesen das ein crytek mitarbeiter in unterturkistan die sims gespielt hat und es toll fand, vllt. plant crytek ja auch ein neues sims auf basis der cryengine3?

ernsthaft, wird jetzt jede noch so hanebüchende idee die irgendjemand irgendwo hatte, mit der sich irgendwie ein bezug zu crysis / crytek / cryengine herstellen lässt, zu ner news?
 

Verner

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11.11.2008
Beiträge
102
Reaktionspunkte
0
AW:

crytek weiß doch nicht mal was ein mmog ist. wird sicher nur son billiges abzockergame. das nichts anderes als n normaler schooter ist, für den mal monatliche gebühren verlangt, weil er rpg elemente oder irgend so was drin hat.
 

springenderBusch

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.10.2008
Beiträge
1.813
Reaktionspunkte
235
AW:

Tach Post !
Ich weiß nicht warum hier wieder ein Teil auf Crytek rumhackt.
Wenn von irgendeiner anderen Firma irgendwelche Gerüchte auftauchen werden die hier auch veröffentlicht. Allgemein hin gilt nach wie vor, wer Crytek und Neuhigkeiten von dieser Firma haßt sollte es so wie er es bei anderen Artikeln von anderen Firmen machen,....DIESE NICHT KOMMENTIEREN.

Hand zum Gruß
P.S.: Ein MMO interessiert mich nicht wirklich, es könnten genügend andere Spiele gebastelt werden, selbst die CE 2 ist locker noch leistungsfähig genug um allen anderen Engines zumindest technisch und grafisch eine vor den Latz zu knallen.
 

JackTheDipper

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13.05.2004
Beiträge
267
Reaktionspunkte
2
AW:

Naja, ein MMO auf der Basis von der Cryenginge stell ich mir etwas schwer vor. Nicht von der Konzipierung, sondern von der Rechenleistung die gebraucht wird/werden könnte.

WoW/Starcraft hat denk ich ma nicht umsonst eine eher dürftige Grafik im vergleich zum heute möglichen.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.285
Reaktionspunkte
3.774
AW:

Wann ist die kritische Masse erreicht?
Wieviele bezahlte MMO´s sind den Usern den zuzumuten?

Rollenspiel MMOs
Shooter MMOs
Sport MMOs

Wer soll die alle parallel spielen? MMOs sind per Defintion sehr zeitaufwendig. Und ein gutes MMO kostet sowohl in der Entwicklung als auch in der dauerhaften Bereitsellung viel Geld.

Nicht gegen die Vielfalt am Markt, aber ich sehe hier die klassischen Spieleformate vernachlässigt. Wenn keine Geduld und Geld mehr für hochklassige SP Spiele (die LÄNGER als 4h unterhalten!) investiert wird, dann bekommen wir nur noch den seichten MMO Brei, an dem ich mich zumindest nur sehr eingeschränkt bis gar nicht mehr bedienen möchte.
Ich sage jetzt einfach mal, dass es wesentlich kostenaufwendiger ist, ein MMO zu entwickeln, als ein SP-Spiel, dessen Spielzeit gute 10-12 Stunden beträgt.
*Blizzard-Fanboy-Modus an*Jeder will einfach mal was vom Kuchen ab haben, aber alle vergessen sie, dass es Blizzard einfach drauf hat und WoW deshalb so erfolgreich ist. :B *Blizzard-Fanboy-Modus aus*
 

z3ro22

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.05.2008
Beiträge
1.463
Reaktionspunkte
8
AW:

ein mmo aufgebaut wie mw2 oder battlefield reizt mich sehr.
 

Soulja110

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2004
Beiträge
1.799
Reaktionspunkte
45
AW:

Hätte nix gegen neue MMOs. Es gibt zwar schon einige aber die sind entweder zu Fantasy und Kiddyhaft wie WOW oder ohne Langzeitmotivation
 
Oben Unten