• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

News - 64 Prozent aller Spieler bevorzugen die DVD - Downloads noch immer unbeliebter

Mitglied seit
10.05.2002
Beiträge
8.261
Reaktionspunkte
3.064
ich kaufe nur solche spiele als download, die gar nicht anders zu erwerben sind, sprich Titel im PSN wie Wipeout HD oder Xbox Live Arcadespiele. Auch das ein oder andere DLC paket gönn ich mir hier und da. Vollpreistitel sind bei mir allerdings 100% boxversion.
 

The_Final

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.10.2001
Beiträge
5.232
Reaktionspunkte
59
Ich schlage zwar gerne bei einigen Steam-Aktionen zu, generell bevorzuge ich aber weiterhin die DVD. Letztens habe ich mir die Collector's Edition von ME2 geholt, bei einem derartigen Angebot fällt die Wahl besonders leicht, auch wenn es über Steam billiger gewesen wäre. :-D
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
23.220
Reaktionspunkte
9.164
[ ] Ich bevorzuge die DVD

[ ] Ich bevorzuge den Download

[ ] Mir ist das egal
Trifft alles nicht zu.

Fast alle Musik, besonders Musik meiner Lieblingsbands & meine Lieblingsspiele kommen mir als CD/DVD ins Haus, nur seltene B Seiten & Co haben da eine Chance auf einen DL Kauf.

"Normale" Spiele und Musik oder Sonderangebote zB das ZZ Top "Box Set" Chrome,Smoke & BBQ, welches es für 9,95€ gab (80 Songs umfassendes "Best of" der ersten 10+ Alben!) kaufe ich auch mal als DL.


Filme hingegen machen für mich als DL überhaupt keinen Sinn, da man die als DVD ja immer auch mal mitnehmen kann - beim DL müsste man sich dafür erst einen Datenträger brennen.

Vor allem, wenn die Standard Qualität zB bei iTunes 640×480 ist. Eine DVD hat 720×576 ...
 

stockduck

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.08.2005
Beiträge
1.331
Reaktionspunkte
18
Download.
Ich habe seit fast zwei Jahren kein optisches Laufwerk mehr im meinem Tower.
Der Krach und die Langsamkeit hat mich übelst genervt.
Mit einer 50Mbit Leitung geht der Download schneller als die Installation damals von der DVD.
Ich kann sogar zwei Spiele gleichzeitig Installieren und dabei ein drittes entfernen - dank der Cloud kann man das bedenkenlos tun.
Alle DVDs die ich hatte und die ich im Steam aktivieren konnte, habe ich weggeschmissen. ^^
Oha ... also ich finde, das ist wieder etwas extrem ... komplett ohne optisches Laufwerk? D.h., du kannst auch keinerlei DVDs oder CDs brennen, weder Musik noch Filme noch sonst was. Würd ich nicht mit klar kommen.

Naja, jeder wie er will, aber dann gleich alles wegzuschmeißen, ist eher unklug. Wenn man bedenkt, wie viele noch auf die runde Scheibe setzen, hättest du sie lieber verkaufen sollen. Oder von mir aus auch spenden.
Aber DVDs in den Müll zu werfen ist wohl die schlechteste Art, sich von seinen Spielen zu verabschieden ...
nicht zu vergessen, man kann auch keine Software installieren
und mir wär nicht bekannt das Steam auch unter DOS läuft für eine Windoof installation
Vor allem: Was macht er, wenn so eine Online-Plattform mal eingestellt wird? Dann sind alle seine Spiele für immer futsch. Die komplette Spielesammlung auf einmal vernichtet.
Deswegen gruselts mich z.B. vor diesem ganzen Cloud etc. Kram... weil man damit komplett abhängig wird und nichts mehr in der eigenen Hand und unter eigener Kontrolle hat.
Ich zitiere mich da mal selbst von der GameStar-Seite - wobei es auf steam bezogen war:


1) Valve wird nicht so schnell bankrott gehen- behaupte ich jetzt
einfach einmal so. Weil das Angebot in Steam wird immer mehr. Ich
schätze nicht, dass soviele Publisher sonst auf Steam neuerdings setzen
würden, wenn es schlecht um Valve stände.
2) Wenn Valve bankrott
gehen sollte, dann wird eine andere Firma das größte Downloadportal mit
Kusshand übernehmen
3) Im WorstCase gibt es für die Steam Spiele
angeblich noch immer die offiziellen Patches wo der Steamkopierschutz
deaktiviert wird
4) Mit deinen Spielen die du im Handel kaufst ist
sehr oft ein Kopierschutz namens SecuRom dabei. Dieser telefoniert gerne
mal nach Hause um den Key zu verifizieren. Ich hoffe du hast kein
einzig solches Spiel- weil sonst könnte es ja sein, dass die
Aktivierungsserver irgendwann mal ja nicht mehr gehen.


Tante Edith:

@ Vorvorposter. Was meinst du mit Dos?

Ich persönlich habe mein Laufwerk auch schon sehr lange nicht mehr gebraucht. Ok, zugegeben doch- jetzt bei der ArmA2-OA installation. Hätte ich nicht schon vor langem ArmA2 als retail gekauft, hätte ich jetzt bei der Steamversion zugeschlagen.

Windows BTW kann man leicht und einfach von Stick installieren- was deutlich schneller geht.

Und falls du mit Dos- die alten Dosboxen für die alten spiele meinst- die werden bei den jeweiligen spielen wie Doom bei steam automatisch mitgeliefert und sind schon richtig konfiguriert, sodass man nichts mehr machen muss.
 
F

ferrari2k

Gast
Ich zitiere mich da mal selbst von der GameStar-Seite - wobei es auf steam bezogen war:


1) Valve wird nicht so schnell bankrott gehen- behaupte ich jetzt
einfach einmal so. Weil das Angebot in Steam wird immer mehr. Ich
schätze nicht, dass soviele Publisher sonst auf Steam neuerdings setzen
würden, wenn es schlecht um Valve stände.
Naja, dass BP ernsthafte finanzielle Schwierigkeiten bekommen könnte, hätte man vor 3 Monaten auch nicht geglaubt ;)
Lass die doch einfach mal einen blöden Unfall im Rechenzentrum haben, es brennt, Löschanlage geht nicht mehr und ALLE Server sind weg. Backups im schlimmsten Fall auch. Valve könnte einpacken und deine Daten wären auch futsch.
2) Wenn Valve bankrott
gehen sollte, dann wird eine andere Firma das größte Downloadportal mit
Kusshand übernehmen
Vielleicht. Vielleicht aber auch nicht.
Und was passiert mit meinen Ansprüchen gegenüber Valve? Fragen über Fragen, auf jeden Fall ist aber eins klar: in so einem Fall hätte Steam eine ungewisse Zukunft.
3) Im WorstCase gibt es für die Steam Spiele
angeblich noch immer die offiziellen Patches wo der Steamkopierschutz
deaktiviert wird
Jaja, die ominösen Patches...
Hast du eine Ahnung, wie schwer es ist, sich in Jahre alten Code einzuarbeiten und daran rumzubasteln, was sofort läuft?
Und wo sollen die Patches gehostet werden, wenn Steam und Valve nicht mehr sind?
Denk doch mal bitte etwas weiter...
4) Mit deinen Spielen die du im Handel kaufst ist
sehr oft ein Kopierschutz namens SecuRom dabei. Dieser telefoniert gerne
mal nach Hause um den Key zu verifizieren. Ich hoffe du hast kein
einzig solches Spiel- weil sonst könnte es ja sein, dass die
Aktivierungsserver irgendwann mal ja nicht mehr gehen.
Ob du es glaubst oder nicht, es gibt tatsächlich Leute, die GENAU DARÜBER nachdenken und daher solche Spiele nicht kaufen. Auch, wenn du das wahrscheinlich für Schwachsinn und fortschrittsfeindlich hälst, ich finde es toll, ein Spiel aus dem Regal zu nehmen, die DVD einzulegen, während der Installation das Handbuch zu lesen und dann einfach zu spielen. Geht dank DRM leider nur mit den meisten Spielen der letzten Zeit nicht mehr ;)
[...]
Windows BTW kann man leicht und einfach von Stick installieren- was deutlich schneller geht.
Und wie kriegst du die Daten von der DVD auf den Stick, ohne Laufwerk? Schlaumeier....
Und falls du mit Dos- die alten Dosboxen für die alten spiele meinst- die werden bei den jeweiligen spielen wie Doom bei steam automatisch mitgeliefert und sind schon richtig konfiguriert, sodass man nichts mehr machen muss.
 
Faulheit siegt? ;)
 

nsq

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12.10.2009
Beiträge
184
Reaktionspunkte
0
Ich zahle niemals für Downloads.
 

Pope

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.05.2003
Beiträge
386
Reaktionspunkte
13
Muahaha.. Ein Schelm ist, wer nun böses denkt.
Wer nie etwas für Downloads zahlt, hat auch wahrscheinlich keine Probleme mit irgendwelchen Kopierschutzmechnismen. Eine überlegenswerte und bequeme Alternative, wenn es nicht Unrecht wäre.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
23.220
Reaktionspunkte
9.164
Lass die doch einfach mal einen blöden Unfall im Rechenzentrum haben, es brennt, Löschanlage geht nicht mehr und ALLE Server sind weg. Backups im schlimmsten Fall auch. Valve könnte einpacken und deine Daten wären auch futsch.
Na, ganz bescheuert werden die bei Valve ja auch nicht sein - sie haben afaik mindestens für die in den letzrten 90 Tagen gekauften Spiele gerade zu stehen.

Da werden die sich schon ein Backup System eingerichtet haben, welches gegen Feuer und Co gefeit ist - feuersicherer Safe mit aktueller Tageskopie der Nutzerkonten am anderen Ende des Gebäudes als minimales Beispiel.

2) Wenn Valve bankrott gehen sollte, dann wird eine andere Firma das größte Downloadportal mit
Kusshand übernehmen
Vielleicht. Vielleicht aber auch nicht.
Vielleicht geht auch vorher die Erde unter.

Kannst du einen sinnvollen Grund nennen, warum ein bankrottes Steam keinen Käufer finden sollte?

3) Im WorstCase gibt es für die Steam Spiele angeblich noch immer die offiziellen Patches wo der Steamkopierschutz deaktiviert wird
Jaja, die ominösen Patches...
Hast du eine Ahnung, wie schwer es ist, sich in Jahre alten Code einzuarbeiten und daran rumzubasteln, was sofort läuft?
Weißt du, welche Daten in welchem Zustand bei Valve gelagert werden?

Ein neues Spiel kommt ja erst mal ohne Steamanteil bei Valve an und wird dann "steamifiziert" und in dem Zustand auf die Content Server gepackt. (Jedenfalls würde das in meinen Augen am meisten Sinn machen.)
Also existiert(e) ja bereits eine ent-Steam-te Version.

Arbeitsaufwand im günstigsten Fall:0

Und wo sollen die Patches gehostet werden, wenn Steam und Valve nicht mehr sind?
Denk doch mal bitte etwas weiter...
P2P, Fileplanet, offizielle Seiten der Publisher/Spielefirmen,... . Fertig gedacht.

Und falls du mit Dos- die alten Dosboxen für die alten spiele meinst- die werden bei den jeweiligen spielen wie Doom bei steam automatisch mitgeliefert und sind schon richtig konfiguriert, sodass man nichts mehr machen muss.
Faulheit siegt? ;)
Eine erfüllte Serviceleistung schlechtzureden ist auch eine Kunst für sich ...
 
F

ferrari2k

Gast
Muahaha.. Ein Schelm ist, wer nun böses denkt.
Wer nie etwas für Downloads zahlt, hat auch wahrscheinlich keine Probleme mit irgendwelchen Kopierschutzmechnismen. Eine überlegenswerte und bequeme Alternative, wenn es nicht Unrecht wäre.
Irgendwie ganz schön dreist Leuten Raubkopieren zu unterstellen, nur weil sie etwas handfestes im Regal stehen haben wollen... 
 
F

ferrari2k

Gast
Na, ganz bescheuert werden die bei Valve ja auch nicht sein - sie haben afaik mindestens für die in den letzrten 90 Tagen gekauften Spiele gerade zu stehen.

Da werden die sich schon ein Backup System eingerichtet haben, welches gegen Feuer und Co gefeit ist - feuersicherer Safe mit aktueller Tageskopie der Nutzerkonten am anderen Ende des Gebäudes als minimales Beispiel.
Natürlich, unwahrscheinlich ist es, keine Frage. Aber trotzdem will ich nicht, dass meine gekauften Sachen auf irgendeinem Server am anderen Ende der Erde stünden. Ich hab gerne alles im Regal.
Kannst du einen sinnvollen Grund nennen, warum ein bankrottes Steam keinen Käufer finden sollte?
Mhm, wenn schon Valve pleite ist, wer wäre denn dann noch da, der Steam übernehmen könnte?
Weißt du, welche Daten in welchem Zustand bei Valve gelagert werden?

Ein neues Spiel kommt ja erst mal ohne Steamanteil bei Valve an und wird dann "steamifiziert" und in dem Zustand auf die Content Server gepackt. (Jedenfalls würde das in meinen Augen am meisten Sinn machen.)
Also existiert(e) ja bereits eine ent-Steam-te Version.

Arbeitsaufwand im günstigsten Fall:0
Natürlich weiß ich das nicht. Aber so eine "Entsteamte" Version sehe ich für den Publisher als enormes Risiko an, da das der einzige Kopierschutz ist. Wird das Ding durch irgendeinen unzufriedenen Mitarbeiter geleakt, dann wars das.
P2P, Fileplanet, offizielle Seiten der Publisher/Spielefirmen,... . Fertig gedacht.
Hihi, P2P, also, genau die Technik, die momentan mit allen Mitteln bekämpft werden soll, soll mir dann helfen, mein legales Spiel am Laufen zu halten? Entbehrt nicht einer gewissen Ironie, oder? ;)
Und woher soll ich wissen, was die legale und was die illegale Version ist?
Filehoster haben auch nicht alles bis in alle Ewigkeit auf ihren Servern, wenn man da noch Patches für 10 Jahre alte Spiele findet, dann kann man sich glücklich schätzen.
Offizielle Seiten? Wenn Pleite, dann Seite weg ;)
Eine erfüllte Serviceleistung schlechtzureden ist auch eine Kunst für sich ...
 
Hm ja, war ein wenig blöd, stimmt schon. Ich nehms zurück, wenns läuft, ist das wirklich nicht verkehrt.
 

The_Final

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.10.2001
Beiträge
5.232
Reaktionspunkte
59
Natürlich, unwahrscheinlich ist es, keine Frage. Aber trotzdem will ich nicht, dass meine gekauften Sachen auf irgendeinem Server am anderen Ende der Erde stünden. Ich hab gerne alles im Regal.
Ich würde sogar so weit gehen zu sagen, dass die Wahrscheinlichkeit, dass die DVDs in deinem Regal ihre Funktion einbüßen (ob durch Alterung, Feuer oder anderweitige Beschädigung) höher ist, als dass sämtliche Steam-Server inklusive aller Backups einem Feuer zum Opfer fallen.
 
F

ferrari2k

Gast
Natürlich, unwahrscheinlich ist es, keine Frage. Aber trotzdem will ich nicht, dass meine gekauften Sachen auf irgendeinem Server am anderen Ende der Erde stünden. Ich hab gerne alles im Regal.
Ich würde sogar so weit gehen zu sagen, dass die Wahrscheinlichkeit, dass die DVDs in deinem Regal ihre Funktion einbüßen (ob durch Alterung, Feuer oder anderweitige Beschädigung) höher ist, als dass sämtliche Steam-Server inklusive aller Backups einem Feuer zum Opfer fallen.
 
Ich würde die Wahrscheinlichkeit 100% einstufen, dass ich so ein Spiel trotzdem nicht kaufe.
Ich habe hier 20 Jahre alte Spiele, und die laufen alle.
Ob Steam in 20 Jahren noch tut? Wird interessant zu beobachten ;)
 

anjuna80

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.05.2005
Beiträge
1.751
Reaktionspunkte
20
Natürlich, unwahrscheinlich ist es, keine Frage. Aber trotzdem will ich nicht, dass meine gekauften Sachen auf irgendeinem Server am anderen Ende der Erde stünden. Ich hab gerne alles im Regal.
Ich würde sogar so weit gehen zu sagen, dass die Wahrscheinlichkeit, dass die DVDs in deinem Regal ihre Funktion einbüßen (ob durch Alterung, Feuer oder anderweitige Beschädigung) höher ist, als dass sämtliche Steam-Server inklusive aller Backups einem Feuer zum Opfer fallen.
Ich würde die Wahrscheinlichkeit 100% einstufen, dass ich so ein Spiel trotzdem nicht kaufe.
Ich habe hier 20 Jahre alte Spiele, und die laufen alle.
Ob Steam in 20 Jahren noch tut? Wird interessant zu beobachten ;)
Wie viele spielst du davon?
Aus Nostalgiegründen istalliert man sich ab und an mal eins, aber entweder läuft der ganze Käse nicht mehr (64 Bit), oder es kommt schnell die Ernüchterung, dass man den alten Klassiker lieber ruhen lassen sollte, da er spielerisch im Vergleich zu aktuellen Titel doch eher....schlicht ist.
Abgesehen von einigen Ausnahmen (LucasArts-Adventure zum Beispiel) stauben alle alten Schinken zu.
 
F

ferrari2k

Gast
Naja, ich häng jetzt nicht den ganzen Tag rum und zock alte Spiele ;)
Aber mal GP1 auspacken und zocken, wenn einem danach ist, warum nicht. Zumindest muss ich mich nicht mit irgendwelchen ekligen Aktivierungen rumschlagen, das ginge bei so einem alten Spiel heute definitiv nicht mehr ;) 
 

anjuna80

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.05.2005
Beiträge
1.751
Reaktionspunkte
20
Naja, ich häng jetzt nicht den ganzen Tag rum und zock alte Spiele ;)
Eben, darum ist dieses Argument mit den 20 Jahre alten Spielen eh fürn Sack, da man die sowieso nicht mehr spielt.
Aber mal GP1 auspacken und zocken, wenn einem danach ist, warum nicht. Zumindest muss ich mich nicht mit irgendwelchen ekligen Aktivierungen rumschlagen, das ginge bei so einem alten Spiel heute definitiv nicht mehr ;)
Dafür habe ich noch viele alte Spiele auf Diskette hier rumfliegen. Mit meinem neuen Laptop auch wieder essig... ;)
Hat alles seine Nachteilchen.
 
F

ferrari2k

Gast
Naja, ich häng jetzt nicht den ganzen Tag rum und zock alte Spiele ;)
Eben, darum ist dieses Argument mit den 20 Jahre alten Spielen eh fürn Sack, da man die sowieso nicht mehr spielt.
Öh, eben nicht, ich pack sowas gerne nochmal aus.
Aber mal GP1 auspacken und zocken, wenn einem danach ist, warum nicht. Zumindest muss ich mich nicht mit irgendwelchen ekligen Aktivierungen rumschlagen, das ginge bei so einem alten Spiel heute definitiv nicht mehr ;)
Dafür habe ich noch viele alte Spiele auf Diskette hier rumfliegen. Mit meinem neuen Laptop auch wieder essig... ;)
Hat alles seine Nachteilchen.
 
Tja, aber wenn du das Spiel dann auf deinem Laptop hast, dann will mans doch auch spielen. Und wenn das dann dank Aktivierung nicht mehr tut, das würde mich tierisch ärgern ;)
 

The_Final

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.10.2001
Beiträge
5.232
Reaktionspunkte
59
Ich würde die Wahrscheinlichkeit 100% einstufen, dass ich so ein Spiel trotzdem nicht kaufe.
Das ist dein gutes Recht. Nur das Argument "es könnten ja plötzlich alle Steam-Server abbrennen" ist keines.
Ich habe hier 20 Jahre alte Spiele, und die laufen alle.
Ob Steam in 20 Jahren noch tut? Wird interessant zu beobachten ;)
20 Jahre? Die sind dann wohl auf Diskette, oder? Bekommt man heute eigentlich noch Laufwerke für 5,25"-Disketten? :confused: Bemerkenswert auf jeden Fall, dass die Dinger so lange halten, meine alten Disketten haben ihren Inhalt längst "vergessen". :(
Dafür habe ich noch viele alte Spiele auf Diskette hier rumfliegen. Mit meinem neuen Laptop auch wieder essig... ;)
Hat alles seine Nachteilchen.
Sofern es 3,5"-Disketten sind, sollte es möglich sein, ein USB-Laufwerk aufzutreiben.
 

Pope

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.05.2003
Beiträge
386
Reaktionspunkte
13
Nein, nein, war nur Spass. Ich zahle ebenso nie etwas für Downloads, weil ich auch lieber eine DVD im Schrank habe.
 

MisterSmith

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.06.2009
Beiträge
4.585
Reaktionspunkte
189
Und falls du mit Dos- die alten Dosboxen für die alten spiele meinst- die werden bei den jeweiligen spielen wie Doom bei steam automatisch mitgeliefert und sind schon richtig konfiguriert, sodass man nichts mehr machen muss.
Faulheit siegt? ;)
Eine erfüllte Serviceleistung schlechtzureden ist auch eine Kunst für sich ...
Übrigens, falls jemand nicht mit den Texteinstellungen von DOSBox rumhantieren will, greift einfach zu dem kostenlosen Tool D-Fend für die DOSBox:
www.chip.de/downloads/D-Fend-Reloaded_40728196.html

Ich glaube damit habe ich insgesamt um die 20 alte Spiele konfiguriert, im Schnitt hab ich ungefähr für jedes Spiel 5 Minuten gebraucht, beim ersten natürlich wesentlich länger da für D-Fend auch Einstellungen getroffen werden können und sollten wenn man eine optimale Darstellung erreichen möchte.

Ist aber kinderleicht zu bedienen. ;)
 
Oben Unten