Neuer, zukunftssicherer PC: eure Meinung

obi99

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14.06.2004
Beiträge
181
Reaktionspunkte
0
Hallo!

Ich brauche wieder mal einen neuen PC. Der soll möglichst zukunftssicher sein und so im Preissegment von 1000 Euro liegen. Ich brauche den PC vorallem für Medien, spiele darauf aber auch Games und es sollte möglich sein darauf auch in 3 Jahren noch zu spielen (Titel wie Witcher 2, Diablo 3, Starcraft 2, Mass Effect 3).

Ich habe mir jetzt einmal bei Alternate folgendes System zusammengestellt:

CPU: AMD Phenom II X4 965
CPU Lüfter: EKL Alpenföhn "Nordwand" rev.B
Mainboard: Asus M4A87TD EVO
RAM: GeIL DIMM 8 GB DDR3-1333 Kit
Graka: HD 6870
Gehäuse: Aerocool Vx-9 Pro LE
Netzteil: be quiet! Pure Power L7 530W
Laufwerk: Samsung SH-B123L
Harddisks: Samsung Solid-State Drive 2,5" 64 GB (fürs Betriebssystem)
1.5 TB Samsung (hab ich schon)
1.5 TB WD (hab ich schon)
Einbaurahmen für SSD: Icy Dock MB882SP-1S-1
Dazu werde ich mir Windows 7 Home Premium bestellen.

Nun seid ihr gefragt. Was mein ihr zu dieser Konfiguration? Sollte ich gewisse Komponenten ändern, damit er noch zukunftssicherer ist? Würdet ihr mir empfehlen einen AMD Hexacore anstatt dem Quadcore zu nehmen? Ist das Netzteil genug gut? Ist Windows 7 Pro bzw. Ultimate für mich besser als Home Premium?

Grüsse
Obi
 

Onlinestate

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.08.2002
Beiträge
3.042
Reaktionspunkte
102
Hexcore lohnt sich nicht für Spiele, höchstens für Desktop-Anwendungen. Aber wenn du unbedingt was besseres willst, dann solltest du zu Intel greifen.
Zu Win7: http://windows.microsoft.com/de-DE/windows7/products/compare
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Das ist ne sehr gute ZUsammenstellung, ich würde da nix dran ändern. Das Netzeil reicht auch, die 6870 ist vergleichsweise sehr sparsam beim Strom. 8GB RAM sind an sich noch lang nicht nötig - oder machst Du auch so was wie Videoditing?

Das mit "in 3 Jahren" wird aber ggf. nix. Selbst Top-PCs kommen normalerweise nach 2 Jahren langsam in Bedrängnis, vor allem wenn man als User dann durch die gute Hardware erwartet, dass man in hohen Details spielen kann. In 3 Jahren für die DANN neuen Spielen auf niedrigen Details könnte aber natürlich reichen. Aber mit solchen Vorausssagen muss man imme zurückhaltend sein - ich hatte zB vor knapp 3 Jahren einen (vergleichsweise) gleichstarken PC geholt, also damals einen "guten Dualcore" (E7200 2.53GHz) und eine Graka "obere MIttelklasse" (AMD 3870) - nach 2 Jahren, Anfang dieses Jahres, fing es dann an, dass neue Spiele(demos) auch auf mittel nicht mehr so gut liefen. Da hat es dann aber völlig gereicht, die Graka zu wechseln (AMD 5770) - mein Dualcore reicht auch jetzt noch sehr gut für alle Spiele auf hohen Detauls, wobei ich wohl jetzt so langsam auf Quad umsteigen werde, da bei einigen Spielen in den GANZ hohen Details der Dualcore nicht reicht bzw. man mit nem Quad nennenswerte Vorteile hat.


Ich würde da aber trotzdem nicht jetzt versuchen, was stärkeres zu kaufen, denn für die nächstbessere Grafikkarte zahlst Du direkt 50% mehr, hast aber nur 20% mehr Leistung - dazu kommt noch ein teureres Netzteil, weil DA die 530W vielleicht im Zweifel nicht mehr reichen würden. Und auch bei der CPU bringt eine schnellere erstmal nix relevantes - ich würde da eher in 1-2 Jahren dann CPU und/oder Graka nachrüsten, da kommst Du in der Summe trotzdem bei weg, weil Du zB in einem Jahr für die jetzt gesparten 100-120€ plus dem Geld, was Du für Deine 6870 bekommen wirst, mit Sicherheit eine neue Karte bekommst, die besser ist als JETZT eine Karte für 300-350€ zu kaufen.
 
TE
O

obi99

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14.06.2004
Beiträge
181
Reaktionspunkte
0
Danke für die Antworten. Werde mir das System wohl so bestellen, vielleicht nur mit 4 GB Ram.
 
Oben Unten