Neuer PC oder nur neue Graka?

gula

Neuer Benutzer
Mitglied seit
03.07.2013
Beiträge
7
Reaktionspunkte
0
Hallo Forum!

So langsam kommt mir mein Rechner, vor allem die Grafik, etwas veraltet vor., auch wenn das System eigentlich recht gut abgestimmt ist.

[Sandra]
Mainboard : GigaByte EP43-DS3L
Prozessor : Intel(R) Core(TM)2 Quad CPU Q9400 @ 2.66GHz (4C 2.67GHz, 2x 3MB L2)
Speichermodul : HEXON HEXON 2GB DIMM DDR2 PC2-6400U DDR2-800 (5-6-6-18 3-24-6-3)
Speichermodul : Samsung M3 78T5663EH3-CF7 2GB DIMM DDR2 PC2-6400U DDR2-800 (5-6-6-18 3-24-6-3)
Speichermodul : HEXON HEXON 2GB DIMM DDR2 PC2-6400U DDR2-800 (5-6-6-18 3-24-6-3)
Speichermodul : Samsung M3 78T5663EH3-CF7 2GB DIMM DDR2 PC2-6400U DDR2-800 (5-6-6-18 3-24-6-3)
Grafikkarte : NVIDIA GeForce GTX 260 (24CU 192SP SM4.0 1.24GHz, 896MB DDR3 2GHz 448-bit, PCIe 2.00 x16)
[/Sandra]

Also eigentlich sollte die CPU doch noch gehen, oder?

Was ich auf jeden Fall will, ist RUHE!

Wenn es also was neues gibt, dann passiv (CPU) oder sehr leise (Graka von Asus?)

Mein Budget liegt bei 1000€, kann auch was mehr sein - muss aber nicht.

Achso, das Netzteil ist ein Antec TruePower550.

Gruß

Das G
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Die Grafikkarte ist definitiv der ganz klare Schwachpunkt, da ist selbst eine aktuelle Karte für 100€ besser, die man allenfalls zum "Einstieg bei wenig Budget" empfehlen würde :-D Und moderne Grafikkarten sind an sich alle sehr leise, bzw. es gibt zu jedem Grundmodell (Nvidia GTX xyz, AMD Radeon wxyz) Hersteller, die das mit leiser Lüftung anbieten - bei Kühlung/Lüftung sind Riesenschritte gemacht worden im Vergleich zum Zeitalter der GTX 200er / AMD 3000er.

Hier wäre ein Special vom Wochenende, da ist zB ein PC für 950€ Haswell-PCs selber zusammenstellen von 500 bis 950 Euro + Tipps zu Haswell-Konfiguration - PC zusammenstellen ab 500 Euro: HighEnd-PC für 950 Euro; Optionen: SSD und AMD-CPU , der wäre schon top, und 950€ wäre nur der Fall, wenn Du vom alten PC rein gar nichts übernehmen würdest.


Die große Frage wäre nur: vielleicht reicht es Dir, ne Graka für ca. 250€ zu kaufen, die ist um ein vielfaches besser als die GTX 260 und noch nicht "zu schnell" für den Q9400, und dann erst mal gut sein lassen? Oder doch auch direkt CPU&co wechseln, da eine CPU wie der Q9400 zwar noch "reicht", aber eine modernere CPU deutlich mehr leisten kann und es in den nächsten 1-2 Jahren mit dem Q9400 ohnehin dann immer enger wird, egal welche Grafikkarte man hat?


Falls Du lieber direkt komplett wechseln willst: sofern Deine Laufwerke Sata haben, dann kannst Du an sich auch Gehäuse, Netzteil und Laufwerke behalten und dann direkt folgendes nehmen (so vom Prinzip her das, was auch in dem Link oben steht, siehe auch beim günstigeren 700€-PC):

Intel i5-4570 oder 4670 oder wenn Du OC (Übertakten) willst den 4670k => 160 bis 210€
passendes Board => 70-100€
8GB RAM => 50€

Das sind dann maximal 350€. Dazu würde dann eine Nvidia GTX 760 (240€), AMD 7950 OC (270€) oder Nvidia GTX 770 (340€) passen - mehr macht keinen Sinn, weil die teureren Karten für ihren Aufpreis zu wenig Mehrleistung bringen, da ist es cleverer, früher mal eine neue Graka zu holen als direkt eine für 600€, die auch nur ein paar Monate länger "hält"

D.h. selbst mit OC-CPU und der besten Graka, die noch vernünftig in Preis-Leistung ist, hast Du dann erst 700€ ausgegeben. Leise CPU-Kühler gibt es für 15-20€, fürs Übertakten maximal 40€. Fürs Gehäuse vielleicht 2 neue, effizientere und somit leisere Lüfter, dann bist Du immer noch bei 700-750€.

Wenn Du doch noch Laufwerke brauchst: 1GB HDD ca 60€, DVD-Brenner ca 20€.

Ich weiß jetzt nicht, wie leise Du den PC gerne hättest, aber mit 2 modernen Lüftern, nem CPU-Kühler für 20€ und ner Graka, die sich als "nicht laut" erwiesen hat, wirst Du normalerweise nur ein leises Rauschen vom PC haben, bei Last evlt nen Tick mehr hören, aber das ist fernab von früher, wo sich das gern mal anhörte, als sei im Nebenraum einer am Haare föhnen... Falls Du es dann doch NOCH leiser willst, müsstest Du vlt ne Einsteiger-Wasserkühlung nehmen, das wären dann für die CPU ca 60-100€ (anstatt des 20-40€-Kühlers), für die Graka wäre es aber aufwendiger.

Ggf. kannst Du, weil dann ja noch Budget über ist, für Windows ne SSD holen, damit fühlt sich der Alltag mit Windows viel viel schneller an - 120GB (ca 80-100€) reichen locker für Windows und ALLE Anwendungen und einiges an "Eigene Dateien" aus.
 
TE
G

gula

Neuer Benutzer
Mitglied seit
03.07.2013
Beiträge
7
Reaktionspunkte
0
Danke!
Das nenne ich mal ein voll-umfängliche Antwort.

zzgl mit dem Test in der aktuelle PCGH wird morgen erst mal Geld in den Wirtschaftskreislauf gepumpt.
 
TE
G

gula

Neuer Benutzer
Mitglied seit
03.07.2013
Beiträge
7
Reaktionspunkte
0
So, nächstes Problem:

Eine EVGA GTX760 ist nun im Hause, aber nicht im Gehäuse!

Denn wenn sie drin ist, wird sie nicht erkannt.

Kann mein Netzteil zu schwach sein?

Beine PCI-E Stecker (6&8 Pin) sind drin, aber weder windows erkennt sie (Irgend son Basic-Grafik-Krams steht da), noch die Nvidia Treiber.

Viel habe ich nicht im Rechner: 4x ram, 1 SSD, 1 eSATA, Brenner

und nun?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Also, der PC startet, du hast auch ein Bild, aber die wird nicht mit den Nvidia-Treibern erkannt?

Sind denn bereits alle anderen Treiber aktuell? Hast Du die neuesten Treiber von der Nvidia-Website schon nachträglich installiert?
 
TE
G

gula

Neuer Benutzer
Mitglied seit
03.07.2013
Beiträge
7
Reaktionspunkte
0
320.16 von der EVGA-Seite.

Installation starten, läuft, checkt System -> keine kompatible hardware erkannt.

Und meine derzeit installierte VNidia-Suite startet nicht mal.

Ok, wo es mir grad einfälllt:
An warmen Tagen verreckt manchmal WoT (vermeintlich) ohne Grund.

Doch das Netzteil? hat ca 3 Jahre auf dem Buckel.

Update: die Berechnung von Enermax sagt, 25% Capacitor aging eingerechnet, daß ich 450 Watt brauche.
Ein 550er bei 80% - das könnte knapp werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Also, für so ein System reichen an sich 400W schon aus, und "zu wenig Strom", da würde der PC gar nicht starten oder aber erst bei Last der PC ausgehen.


Bei Nvidia gibt es neuere Treiber, nimm die mal: NVIDIA DRIVERS 320.49WHQL für win Vista, 7 und 8.

Und schau mal, ob es für Dein Mainboard ein BIOS-Update gibt. Ansonsten wüsst ich nix mehr, außer radikal mal Windows neu installieren. Die Karte wenn möglich mal bei einem Bekannten testen. Mit viel Pech ist das Mainboard vlt schuld, aber an sich kenn ich Probleme bei neuen Karten nur mit wenigen SEHR alten Boards, die noch PCie1.0 haben, und der P43-Chipsatz von dem Board hat an sich meines Wissens schon 2.0
 
TE
G

gula

Neuer Benutzer
Mitglied seit
03.07.2013
Beiträge
7
Reaktionspunkte
0
Bios ist neu, naja so neu wie es geht (2009).

Und neu installiert wird nicht, ist grad 4 Monate alt das System.

Dann bekommt der Händler halt die Karte wieder aufn Tisch geknallt.

Update: er installiert, danke für den Hinweis.

Aber das der alte Treiber so garnix erkennt....

Ich bin ja jetzt ein Early Adopter. Da muß man mit sowas rechnen. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Also, die GTX 760 ist ja BRANDneu, kann sein, dass der Treiber bei EVGA wirklich dafür zu alt war... bei Nvidia gibt es nen 320.16 auch nicht, nur 320.14 und 320.18, und die sind vom 13. und 23. Mai - die GTX 760 ist aber erst Juni rausgekommen ^^


Kannst ja dann berichten, wie es so läuft.
 
TE
G

gula

Neuer Benutzer
Mitglied seit
03.07.2013
Beiträge
7
Reaktionspunkte
0
Mache ich gerne.
 
Oben Unten