"Mutige Entscheidung": Chef-Designer von Königreiche von Anteria reagiert auf Kritik der Beta-Tester

Petra_Froehlich

Legende
Mitglied seit
05.03.2008
Beiträge
971
Reaktionspunkte
20
Jetzt ist Deine Meinung zu "Mutige Entscheidung": Chef-Designer von Königreiche von Anteria reagiert auf Kritik der Beta-Tester gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: "Mutige Entscheidung": Chef-Designer von Königreiche von Anteria reagiert auf Kritik der Beta-Tester
 

Armi2k5

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29.03.2005
Beiträge
104
Reaktionspunkte
11
Ort
Bremen
Behaltet mal euer Spiel!!. Ach was waren die Siedler toll. Aber das was da jetzt fabriziert wird....

Ist natürlich nur meine Meinung ;)
 

BladeWND

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.03.2001
Beiträge
913
Reaktionspunkte
104
Ort
Tholey
Vielleicht sollte man es auch einfach anders nennen wenn es ein anderes Spiel ist. Aber dann bräuchte man ja mehr Marketing für eine neue Marke...
 

RodWeiler79

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24.03.2010
Beiträge
151
Reaktionspunkte
5
Mutige Entscheidung - sicher. Aber für mich auch die falsche.
Ich will bei einem Siedlerteil keine 50% Action und schon gar nicht mehrere Stunden auf den Bau eines Gebäudes warten. Und zusätzlicher Shop in nem Vollpreisspiel - Gehts noch?
 

Svatlas

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.07.2011
Beiträge
1.232
Reaktionspunkte
163
Wie man nur auf so einen Mist stolz sein kann....Mutig war das keinesfalls...Geldgeier. Ihr habt ein tolles Spiel einfach zerstört.....dafür sollte es eine Gefängnisstrafe geben...
 
Zuletzt bearbeitet:

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.199
Reaktionspunkte
3.741
Vielleicht sollte man es auch einfach anders nennen wenn es ein anderes Spiel ist. Aber dann bräuchte man ja mehr Marketing für eine neue Marke...

genau hier liegt echt das Problem, wie bei Assassins Creed
Man fixiert sich auf eine Marke und muss dann rumwurschteln das alles passt anstatt das Spiel anderst zu nennen.
 

USA911

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.07.2005
Beiträge
2.558
Reaktionspunkte
530
Oh man, dann sollen Sie doch endlich mal offen zugeben das es kein Siedler ist und nicht wieder ausreden einfallen lassen " Die Siedler: Königreiche von Anteria ist ganz klar ein Siedler-Spiel..." und darauf dann "eben nicht einen weiteren, klassischen Siedlerteil machen – wir wollten stattdessen etwas wirklich Neues und Innovatives schaffen"

Also ist es mehr ein Handelsspiel als ein Aufbauspiel. Denn wirklich bauen tut man nicht, man plaziert nur die Gebäude und die wachsen dann in paar Sekunden zum fertigen Objekt. Die Kosten werden vom Kontoabgezogen, ohne das sie wirklich verbraucht werden. Da ist Banished mehr ein Siedler als Antaria.

Und das mit den Produktionsketten ist für mich nicht gerade gut gelöst. Es passt zwar super in die heutige Zeit mit dem "Just-in-time" lieferungen, aber hat nichts mit Siedeln zutun. Warum soll ich die längere Produktionszeit durch einen längeren Transportweg ausgleichen? Funktioniert am Anfang mit dem Sägewerk gar nicht. Ebenso viel zu einseitig. Jedes Produkt braucht seine eigenen hersteller, da ist keine Flexibilität da. Denn wenn der Holzfäller mehr Bäume abholzen kann, als das Sägewerk verarbeiten, warum geht der Überschuß nicht ins Lager? Sondern muß durch den langen Anlieferungsweg die Produktionszeit ausgleichen. Da kann man ja gleich sagen" Holzfäller arbeite nur noch mit 50% Leistung".
 
R

Raubhamster

Guest
Dieses RPG Element passt doch überhaupt nicht in ein Siedler. Wie kommen die auf solche Ideen?
Zum Ressourcen farmen baute man in Siedler bisher Minen, Holzfäller- und Jagdhütten.
Und das verarbeitet man dann zu Goldmünzen etc. Dazu muss man doch keine Gegner verdreschen.
Ich hätte mir z.B. einen Survivalaspekt à la Banished in einem neuen Siedler gut vorstellen können.
Siedler die auch wirklich unter Hunger, zu viel Arbeit etc leiden. Tag- und Nachtwechsel, Siedler dich nachts schlafen usw. Es gäbe so viele Möglichkeiten die Reihe voranzubringen und das ist alles was denen einfällt? Finde ich sehr schwach und schade.
 

Mav99

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.08.2014
Beiträge
204
Reaktionspunkte
121
Ort
zu Hause
Guido Schmidt schrieb:
"Der Grund dafür liegt in unserer Absicht, ein langfristiges, kooperatives Erlebnis zu schaffen. Wir möchten, dass Spieler über einen längeren Zeitraum miteinander kooperieren, zusammen auf Abenteuer gehen und Handel treiben."

Immer das gleiche Gelaber. Wenn das stimmen sollte, was ich nicht glaube, dann wäre es dämlich und arrogant den Kunden die eigenen Vorstellungen aufzwingen zu wollen. Wahrscheinlicher aber ist das der wahre Grund für den überflüssigen Online-Zwang wie immer der Ingame-Shop und der Kopierschutz sind. "Mutig" wäre es das wenigstens mal ehrlich zuzugeben...

Und Spiele mit typisch, nerviger F2P-Mechanik - sinnlose Wartezeiten, die gegen Geld verkürzt werden können - als Vollpreis-Titel zu verkaufen ist nicht "mutig" sondern einfach nur dreist.
Ich würde mir wünschen, das das Spiel ein großer Flop wird, aber die Anhänger der F2P-Variante werden diesem "Siedler Online 2.0" wohl leider auch zu einem Erfolg verhelfen. :(
 

BiJay

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.12.2006
Beiträge
2.493
Reaktionspunkte
429
Und Spiele mit typisch, nerviger F2P-Mechanik - sinnlose Wartezeiten, die gegen Geld verkürzt werden können - als Vollpreis-Titel zu verkaufen ist nicht "mutig" sondern einfach nur dreist.
Ich würde mir wünschen, das das Spiel ein großer Flop wird, aber die Anhänger der F2P-Variante werden diesem "Siedler Online 2.0" wohl leider auch zu einem Erfolg verhelfen. :(

Da wäre ich mir gar nicht so sicher. Auch die Spieler von Siedler Online werden mit den Helden-Abenteuern nicht begeistert sein. Kann mir gut vorstellen, dass sie einfach bei ihrem Sidler Online bleiben. Die Helden-Abenteuer sind halt wirklich grottig momentan. Da haben sie noch viel zu tun, damit es an die Warcraft 3 Szenarien rankommt.
 

Orzhov

Gesperrt
Mitglied seit
06.08.2014
Beiträge
4.687
Reaktionspunkte
1.975
Mit einem Fass die Niagarafälle herunter zu stürzen galt auch mal als mutig. ;)
 

ElReloaded

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.07.2009
Beiträge
245
Reaktionspunkte
46
Das oberste Ziel des Gamedesign war es ein monetarisierbares Spiel zu schaffen, voller zeitintensiver, stupider Spielmechaniken, die ich nur umgehen kann, wenn ich Echtgeld ausgebe. Das war das Ziel, das riecht man aus jeder Pore dieses Spiels. Welche Monetarisierungsmechanismen gut funktionieren haben sie bei Siedler Online ausprobiert. Klar spielen die Leute dort gerne Abenteuer! Es gibt ja sonst nix zu tun! Klar spielen die Leute bei Anno Online PVE, es gibt doch nix anderes zu tun! Darauf ein Spielkonzept aufzubauen halte ich für, bitte verzeihen Sie, naiv.

Wenn ich mir für 30€+ ein Spiel kaufe, dann will ich genau diese Spielmechaniken nicht. 30€ berappe ich dafür, dass ich die Kontrolle darüber behalte, wann ich wie viel und damit wie weit zocken möchte. Ich kaufe doch kein Spiel für teures Geld, damit es mich dann mit Spielstoppern und Grind-Spielmechaniken annervt bis ich nochmal echtes Geld im Rubinshop ausgebe!?! Ich hoffe wirklich, der ein oder andere Verantwortliche schämt sich dafür zumindest ein bischen - dann wäre die Welt noch etwas in Ordnung.

Lösung gibt es für mich nur eine: das Spiel heißt ab sofort Siedler Online 2. Die SiedlerOnline-Fans wären sicher dankbar für ein ja durchaus schickes Upgrade, die Spielmechaniken sind nahezu 1:1, die Monetarisierungs-Abzocke kennt man schon und Ubisoft kann sich ab sofort die Flash-Player-Lizenzgebühren bezahlen.

Und den Rest von uns, die noch wissen, wie ein Siedler-Titel aussieht, lasst ihr bitte mit dem Quatsch in Ruhe. Verratet ihr ruhig eure Vergangenheit, wir tun es nicht.
 

USA911

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.07.2005
Beiträge
2.558
Reaktionspunkte
530
Mich würde ja mal interesieren was der Urvater der Siedler zu der neuen Variante sagt. Und ob er in dem Spiel überhaupt noch Siedler Elemente entdeckt, denn ich muß sagen, ich entdecke da keine. Da ist ja bald mehr Siedler in WoW mit der Garnison als in dem Spiel (Übertreibung macht Anschaulich :P)
 

Kratos333

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.01.2011
Beiträge
1.732
Reaktionspunkte
58
Komisches Design
Sehe das ganze eher nicht als Siedler. Aber spass machen könnte es natürlich trotzdem.

Mir wär ein richtiges Siedler trotzdem lieber mit 6 Factions die sich total unterschiedlich bauen und ähnliches.

Warum man heutzutage immer versucht so wahnsinnig innovativ zu sein versteh ich einfach nicht. Das geht irgendwie immer nach hinten los :( Ein Siedler mit ordentlicher Grafik und verbesserter Steuerung wäre für mich vollkommen ausreichend!
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.199
Reaktionspunkte
3.741
Innovativ? Ja. Gut? Nein. :D

wobei ich grade etwas lachen muss, weil sonst ja immer die Nörgler so nach innovationen schreien :B
Ist wohl jetzt auch wieder nicht recht

Nja, an sich sind Innovationen notwendig, aber wie man hier sieht, bedeutet es ja nicht dass die auch automatisch gut sind
 

DDS-Zod

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31.08.2006
Beiträge
264
Reaktionspunkte
27
Komisches Design
...... Aber spass machen könnte es natürlich trotzdem.

Ähm nein.

Bin zwar noch weit am Anfang, darf aber meinen Champion auf Lvl 5 und ein 2. Char auf Lvl3 levevl.
Dazu müssen Abenteuer (hab nur 2 verschieden gesehen) gespielt werden, was ich als extrem eintönig empfinde.
Zumal man die Abenteuer aus meiner Sicht nicht mit Diablo vergleichen kann.
Nimm aus Diablo ca. 60-70% der Geschwindigkeit raus. so laufen/kämpfen die Chars aus diesem Spiel.
Bauen ist zur Zeit nicht, da man sich Gebäude ja erst freischaltet.
Verbesseren der Produktionsketten ist auch nicht, dazu fehlt die "Verfügung" neue Gebiete um das Schloss herum zu bebauen zu dürfen.

Den Namen Siedler sollte diese Spiel ganz schnell streichen.

Ich hatte auch Siedler Online lange (knapp 2 Jahre) gespielt, selbst das war aus meiner Sicht noch interessanter.
(Und auch da gingen mir die Abenteuer schon sehr bald auf den Keks).
 

ThunderSmile

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12.12.2002
Beiträge
9
Reaktionspunkte
1
Ein weitere Genre macht sich kaputt mit Innovationsgedanken

Naja, schöne neue Welt. Eigentlich ist das ja nichts neues was das Spiel bringt. Ein Sieder-Online gibt es schon lange. Jetzt dann in etwas abgeänderten Form. Für mich als alter Siedlerhasen ist das meiner Meinung nach der falsche Schritt.
Ich glaube Siedler macht sich wie damals C&C selbst kaputt und dann geht ein weiteres Genre den Berg hinunter.
Innovation muss nicht immer gleich besser sein :(

Ich wünsche mir das alte Siedler.... Spiele die nur auf versteckte Kosten aus sind wie die ganzen Kommerzspiele die Verbesserungen durch Rubine die mit Echtgeld gezahlt werden für den absolut falschen Weg.
Ein Spiel sollte Spaß machen und motivieren. Es sollte nicht durch irgendeine Form von Geld einen Vorteil erkauft werden können. Leider verstehen die meisten Spieleentwickler nicht, dass das der falsche Weg ist :(
 
Zuletzt bearbeitet:

Taiwez

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.08.2013
Beiträge
1.280
Reaktionspunkte
469
Nja, an sich sind Innovationen notwendig, aber wie man hier sieht, bedeutet es ja nicht dass die auch automatisch gut sind

Ich bin ja ehrlich, oft nörgel ich ja auch wegen fehlenden Neuerungen, aber wie du schon sagst, Neureungen müssen halt auch gut sein, damit sie das Spielerlebnis sinnvoll erweitern.:B

Bei den Siedlern hier sehe ich eher das Problem, das viel zu weit von dem alten Siedler Konzept gearbeitet wird. Ist halt wieder so eine "Marken"-Entwicklung, in denen nur der Name der "Quasi"-Vorgänger das Interesse wecken soll. So ein bisschen der Sacred 3-Effekt halt. Nur find ichs hier schlimmer, weils um die Siedler geht.

Naja, wenn ich ehrlich bin, fand ich alle Siedler-Teile ab 3 eigentlich nicht mehr gut. Irgendwie war für mich da schon die Luft raus.
 

Wamboland

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.10.2006
Beiträge
3.850
Reaktionspunkte
580
Ich hätte nix gegen 50:50 - aber dann müssten die Abenteuer auch Spaß mach und sich gut spielen. Aber diese langweiligen Kämpfe mit keinerlei Trefferfeedback usw. sind doch ein schlechter Witz.

Und zum Thema Shop - ok, wenn das Spiel dann nur 4,99€ kostet von mir aus, aber ansonsten will ich das spiel nicht "spielen können", sondern ich will es GENIEßEN! Das bedeutet das ich nicht auf einen Countdown schauen will der von 5:00 Std. runtertickt und daneben einen Knopf sehen, der wenn ich noch mehr Geld zahle, das ganze drastisch reduziert.

Dieses "Spiel" wird nicht von Gamedesingern und Spielern entwickelt, sondern zu 100% von der Marketing und Finanzabteilung bei Ubisoft.

Bisher bleibt es ein Browsergame mit Client. Das Ding zu starten erfordert extrem viel Überwindung - obwohl ich mich eigentlich drauf gefreut hatte.
 

darkblue0582

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
Sind wir doch mal ehrlich, die Siedlerspieler der ersten Stunde sind doch schon längst vergrault worden. schon bei Sielder 3, spätestens beim 4. Teil. Bluebyte setzt eben nicht auf Beständigkeit, was ich persönlich sehr schade finde, denn sowohl Siedler 1, als auch Siedler 2 spiele ich noch heute sehr gern. Es wäre sehr schön, wenn man in dem Haus mal den Satz "back to the roots!" aussprechen würde.
 

SpiderFive

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18.10.2003
Beiträge
29
Reaktionspunkte
0
Also ich bin Siedlerspieler der ersten Stunde und für mich war die Entwicklung von S1 zu S4 ideal, S3 war die logische Weiterführung der Siedlerreihe, ein Quantensprung zu einem noch besseren siedeln, freie Laufwege für Träger, Soldatenmassen die man auch noch selber steuern durfte, vieles kam hinzu was mir bei S1 und S2 irgendwie fehlte....
Mit Dieben konnte man klauen gehen, mit den Priestern konnte man schöne Dinge machen, einfache geniale Anpassung an das Mehr an Möglichkeiten das man gegenüber zu den Zeiten eines S1 und S2 hatte, im Jahr 1998. So stelle ich mir eine gesunde Weiterentwicklung einer Spielereihe vor. Und gerade die ersten 4 Teile zeigen auch die Erfindung der Reihe und der Quantensprung zu einem noch besseren Siedlerteil konnte nur einem gelingen: Volker Wertich. Für mich Deutschlands Bester in Sachen Gamedesign.
Auch Spellforce und Battleforge sind geile Spiele. Die Funaticer haben aus der "Basis S1" ein gelungenes S2 erschaffen, während der leider zu früh von uns gegangene BB Jodawein und Andy Suika ein gelungenes S4 aus der "S3 Basis" erschaffen haben .

Und zu back to the roots, das hat Ubi BB schon mal gesagt, nur war da nichts von back to the roots, es also zu sagen bringt nix, wenn man das nicht mit Leben füllt.
Seitdem die Leute vom Marketing zu viel Einfluss auf das Geschehen haben wird großmundig viel versprochen, aber tatsächlich wenig gehalten..
 

bascell

Neuer Benutzer
Mitglied seit
08.09.2007
Beiträge
13
Reaktionspunkte
0
Hallo BlueByte,
nehmt euch doch bitte mal ein Beispiel an den Kollegen von MS wenn Ihr keine Spieler haben wollt. Age of Empires Onlines ist ziemlich für zum abwischen, mit sehr änlichen Mechaniken. Diamanten in ein Vollpreisspiel einzubauen ist einfach unter der Gürtellinie.
 

powermax90

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17.08.2009
Beiträge
271
Reaktionspunkte
3
Die absolute Vollendung der Verkrüppelung der Siedler-Reihe. Sry aber diese MIssionen - die grafisch wie der letzte Rotz von Kalypso Media aussehen - als DIablo Klon und Levelscheiße können die sich sonst wo hin stecken... Kein Mulitplayer Spieler vs Spieler, keine Kampange, nur eine Karte, immer online, diese lästigen hässlichen Missionen... BlueByte versteht es wirklich eine Spielereihe in den Dreck zu fahren. Sry aber ist so.
Tipps um dieses Siedler zu einem wahren guten Siedler zu machen:
-> Mulitplayer
-> normale Karten, normale Kampange
-> Missionen/Abenteuer auf ein Minimum beschränken

diese 3 entscheidenen Dinge würden reichen um mich eventuell zu diesem Siedler zu bekennen. Aber ein Siedler wo man tagelang warten muss bis ein Baustein geliefert wird damit es vorangeht und irgendwo an einem Gebäude steht - in Ausbaustufe 100 oder so... Dauert noch 3 Wochen 4Tage 13 Stunden 12 Minuten bis zur fertigstellung wird dieses Siedler mein Regal oder meine Festplatte niemals zu gesicht bekommen - wie schon Siedler 6 und Siedler 7..
 
Oben Unten