Mini-PCs für Wohnzimmer - Beispiel-Kofigurationen und Kauftipps

AntonioFunes

Autor
Mitglied seit
29.09.2010
Beiträge
269
Reaktionspunkte
90
Jetzt ist Deine Meinung zu Mini-PCs für Wohnzimmer - Beispiel-Kofigurationen und Kauftipps gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Mini-PCs für Wohnzimmer - Beispiel-Kofigurationen und Kauftipps
 

Wut-Gamer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.09.2013
Beiträge
3.043
Reaktionspunkte
749
Frage zu Blu-Ray: Mir ist aufgefallen, dass mein PC, wenn am Fernseher angeschlossen, Blu-Rays deutlich leiser abspielt, als ein externer Player, auch wenn alle Windows-Internen Lautstärkeregler voll aufgedreht sind. Zur Kompensierung muss ich dann den Fernseher etwa viermal so laut wie üblich drehen, um überhaupt etwas zu verstehen. Irgendeine Idee, woran das liegen könnte?
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.137
Reaktionspunkte
5.564
Website
twitter.com
Frage zu Blu-Ray: Mir ist aufgefallen, dass mein PC, wenn am Fernseher angeschlossen, Blu-Rays deutlich leiser abspielt, als ein externer Player, auch wenn alle Windows-Internen Lautstärkeregler voll aufgedreht sind. Zur Kompensierung muss ich dann den Fernseher etwa viermal so laut wie üblich drehen, um überhaupt etwas zu verstehen. Irgendeine Idee, woran das liegen könnte?

Wenn du am PC ne Blu-Ray auf dem Fernseher abspielst, lässt du den Sound über den Fernseher ausgeben?
Ich hab mein PC auch am TV angeschlossen und nutze zum Blu-Ray abspielen dann die Soundanlage des PC und nicht Boxen des Fernsehers.
Ein Lautstärke-Problem hab ich dabei bisher nicht festgestellt.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
Frage zu Blu-Ray: Mir ist aufgefallen, dass mein PC, wenn am Fernseher angeschlossen, Blu-Rays deutlich leiser abspielt, als ein externer Player, auch wenn alle Windows-Internen Lautstärkeregler voll aufgedreht sind. Zur Kompensierung muss ich dann den Fernseher etwa viermal so laut wie üblich drehen, um überhaupt etwas zu verstehen. Irgendeine Idee, woran das liegen könnte?

Der Sound kommt Fernseher, nehme ich an? Wie ist denn der PC mit dem Fernseher verbunden, und wie ist der externe Player mit dem Fernseher verbunden?

Was auch sein kann ist, dass die Playersoftware nur das Stereosignal weiterleitet, der Player aber alle 5+1 Kanäle, die der Fernseher dann mischt.
 

Wut-Gamer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.09.2013
Beiträge
3.043
Reaktionspunkte
749

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
Also, per HDMI kommt an sich der Datenstrom der BluRay-Disc selbst - das dürfte nicht leiser sein. Was aber vlt sein kann: evtl. ist Deine Software auf Stereo eingestellt bzw. übernimmt die Windows-Einstellung und sendet nur die beiden Stereokanäle, oder sie nimmt die 5.1 Infos und "mischt" sie zusammen, und das dann anders als der TV es macht.

Ist der Unterschied denn SEHR groß, also musst Du den LCD statt auf zB 15% Volume auf 30% stellen, oder musst Du nur 1-2 Volume-"Klicks" lauter stellen?

Und wozu benutzt Du überhaupt den PC, wenn Du einen Player hast? ^^
 

Thuan

Benutzer
Mitglied seit
29.01.2014
Beiträge
65
Reaktionspunkte
2
Oder einfach eine gebrauchte PS3 kaufen und Showtime installieren.

Edit: Wer noch mehr sparen möchte, kann sich auch einen Raspberry Pi zulegen, auf dem läuft Showtime (oder XBMC) auch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.250
Reaktionspunkte
3.743
Oder einfach eine gebrauchte PS3 kaufen und Showtime installieren.

Edit: Wer noch mehr sparen möchte, kann sich auch einen Raspberry Pi zulegen, auf dem läuft Showtime (oder XBMC) auch.

stimmt, da läuft auch dann Super Assetto Corsa drauf :rolleyes:
 

Thuan

Benutzer
Mitglied seit
29.01.2014
Beiträge
65
Reaktionspunkte
2
Einerseits verstehe ich das Verlangen nach einem HTPC mit dem Komfort einer Konsole im Wohnzimmer, orientiert nach dem Daddeln mit nem Gamepad bzw. Filme/Serien schauen vom Sofa aus. Doch andererseits stelle ich mir das ziemlich unhandlich vor wenn man immer wieder wegen irgendwas die Tastatur/Maus anstöpseln muss. Was wenn sich ein paar Spiele nicht mit dem Gamepad spielen lassen und man mal z.B. lust auf ne gute Runde Dota 2 hat? Beugt man sich dann stundenlang zum niedrigen Wohnzimmertisch vor und nimmt die Rückenschmerzen in Kauf? Doch warum Kompromisse eingehen, wenn es günstig Konsolen gibt, die für's Wohnzimmerentertainment gemacht sind?
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.250
Reaktionspunkte
3.743
Einerseits verstehe ich das Verlangen nach einem HTPC mit dem Komfort einer Konsole im Wohnzimmer, orientiert nach dem Daddeln mit nem Gamepad bzw. Filme/Serien schauen vom Sofa aus. Doch andererseits stelle ich mir das ziemlich unhandlich vor wenn man immer wieder wegen irgendwas die Tastatur/Maus anstöpseln muss.

weil du einfach nur mies informiert bist und nichtmal den Big Picture-Modus und SteamOS kennst
außerdem, viel Spaß beim Surfen mit der PS3
 
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
Einerseits verstehe ich das Verlangen nach einem HTPC mit dem Komfort einer Konsole im Wohnzimmer, orientiert nach dem Daddeln mit nem Gamepad bzw. Filme/Serien schauen vom Sofa aus. Doch andererseits stelle ich mir das ziemlich unhandlich vor wenn man immer wieder wegen irgendwas die Tastatur/Maus anstöpseln muss. Was wenn sich ein paar Spiele nicht mit dem Gamepad spielen lassen und man mal z.B. lust auf ne gute Runde Dota 2 hat? Beugt man sich dann stundenlang zum niedrigen Wohnzimmertisch vor und nimmt die Rückenschmerzen in Kauf?
Die meisten Games KANNST du ja auch auf dem PC problemlos per Pad spielen, und bei denenk, wo es nicht so gut ist oder es Dir lieber ist, ne Maus zu nutzen: mit Funkmaus/Tastatur kann man wunderbar auch Gamen, wenn man nicht grad auf "e-sport-Liga"-Niveau ist. Keyboard auf dem Schoß, Maus neben Dir auf nem Hartplastik-Mauspad. So kann man einwandfrei vom Sofa aus spielen, falls man ein Game hat, das sich per Pad nicht oder nur schlecht spielen lässt.

Doch warum Kompromisse eingehen, wenn es günstig Konsolen gibt, die für's Wohnzimmerentertainment gemacht sind?
Weil viele eben die Vorteile eines PCs wichtig finden (Konsolen sind halt bei weitem noch nicht in jedem Punkt "kleine PCs" ) und/oder die PC-Versionen der meisten Games grafisch und/oder spielerisch besser finden als die Konsolenversion. Zudem: wenn du eben zb Dota spielen willst, nutzt Dir ne Konsole nix, weil es das da ja gar nicht gibt ;)


Natürlich gibt es solche und solche Nutzer - es sagt ja niemand "ein Wohnzimmer-PC ist für jeden das einzig Richtige"...
 

Thuan

Benutzer
Mitglied seit
29.01.2014
Beiträge
65
Reaktionspunkte
2
weil du einfach nur mies informiert bist und nichtmal den Big Picture-Modus und SteamOS kennst
außerdem, viel Spaß beim Surfen mit der PS3
Den Big Picture-Modus kenne ich, war aber nicht wirklich meins, das Interface war laggy, gab Probleme mit non-steam games, zum Kommunizieren Tastatur mit ins Bett/Sofa nehmen, solche Sachen. Aber wem's gefällt.

SteamOS? Was bleibt denn da an kompatiblen Spielen übrig? Jetzt mal die Valve games ausgenommen.

Zum Surfen eignen sich Laptops/Tablets besser, zum Streams/Content schauen gibts die Twitch/YouTube/DailyMotion/GameTrailers/Navi-X plugins in Showtime, notfalls kann man aber zum PS4 Browser greifen.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
Den Big Picture-Modus kenne ich, war aber nicht wirklich meins, das Interface war laggy, gab Probleme mit non-steam games
also, ich hatte bisher keine Probleme.

zum Kommunizieren Tastatur mit ins Bett/Sofa nehmen, solche Sachen. Aber wem's gefällt.
Schön und gut, aber ne Konsole ist da ja auch nicht besser - verstehe den Einwand daher nicht... oder gibt es neuerdings gedankenlesende Gamepads, so dass Du damit chatten kannst ohne Tastatur? ^^



Zum Surfen eignen sich Laptops/Tablets besser, zum Streams/Content schauen gibts die Twitch/YouTube/DailyMotion/GameTrailers/Navi-X plugins in Showtime, notfalls kann man aber zum PS4 Browser greifen.
Es gibt Leute, die auch mehr machen als Surfen, Filme schauen und Spielen ;) zudem ist halt auch die Grafik bei PC-Games besser, wenn man die passende Hardware hat. Auch das ist für manch einen eine Sache, weswegen man lieber nen PC nimmt - egal ob jetzt fürs Wohnzimmer oder ganz allgemein.


Und wie gesagt: es geht ja nicht darum, was nun richtig oder falsch oder ganz sachlich gesehen "besser" ist, denn das kann man nicht pauschal sagen. Es ist eben so, dass für einige - WENN man im Wohnzimmer spielen will - eine Konsole besser passt, für andere ein kleiner Gaming-PC. Vor allem für Vielspieler, die sich pro Jahr mehr als 6 Games kaufen, ist es am Ende sogar auch eine Kostenfrage, denn die Konsolengames sind idR merkbar teurer als die PC-Versionen.

Und ich nehme mal an, dass der Artikel halt informieren soll, dass man problemlos auch einen kleinen und trotzdem starken Gamer-PC zusammenstellen kann und es kein 60x40x50cm-Tower sein muss
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
Welche Software hattest Du denn benutzt? Es kann an sich nur sein, dass die das Signal erst von Disc liest und irgendwie bearbeitet, vlt auch der Soundkartentreiber. Ansonsten muss es halt identisch sein, weil einfach nur die Daten 1:1 per HDMI rübergesendet werden müssten
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.128
Reaktionspunkte
739
Ich surfe mittlerweile meistens via HTPC, dazu habe ich mir einfach eine kabellose Tastatur mit Touchpad geholt und mich sehr schnell daran gewöhnt. Kleinere Eingabegeräte gibt's auch, aber kann man damit noch vernünftig schreiben?
Blu-Rays wollen leider nicht so wie ich, es wurde wohl ein schlechtes Laufwerk verbaut. Dieses erkennt die Discs (auch DVDs) oft nicht und XBMC mag es auch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten