Microsoft: Laut Insider könnte es bald zu weiteren Übernahmen kommen

Icetii

Benutzer
Mitglied seit
21.04.2016
Beiträge
80
Reaktionspunkte
36
Jetzt ist Deine Meinung zu Microsoft: Laut Insider könnte es bald zu weiteren Übernahmen kommen gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Microsoft: Laut Insider könnte es bald zu weiteren Übernahmen kommen
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.281
Reaktionspunkte
6.709
Ort
Glauchau
Asobo wäre z.B. ein logischer Schritt. Vielleicht hätte dann Asobo auch mehr Möglichkeiten (personell und finanziell) den FS zu pushen. Warner ist auch kein unwahrscheinliches Szenario.
 
Zuletzt bearbeitet:

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
600
Reaktionspunkte
107
Schon wieder?
Einfach mit Geld die halbe Branche aufzukaufen finde ich nicht den richtigen Schritt für ein gesundes Wachstum. Warum nicht weiter neue Studios gründen, wie sie es mit The Initiative gemacht haben, wenn sie so stark expandieren wollen?
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.281
Reaktionspunkte
6.709
Ort
Glauchau
Hast Du irgendwo Recht. Aber Asobo sähe ich als logisch Ergänzung an. Und Asobo braucht Support. Die sind mit einem Projekt wie dem FS 2020 irgendwie überfordert. Aber alles aufkaufen fände ich auch nicht gut. Da hast Du Recht.
 

Cap1701D

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29.06.2004
Beiträge
144
Reaktionspunkte
53
Expandieren geht nicht. Das Personal ist zu knapp. Die Studios gründen ja schon in den großen Städten Büros, nur um das verfügbare Personal aufzusagen. Die wahre knappe Ressource ist das Personal mit Knowhow, nicht das Geld, nicht die Ideen. Deshalb machen Aquisitionen Sinn.
Es kommen goldene Zeiten für die Computerspieleindustrie. Aus der Schmuddelecke ist man weitestgehend raus, innovative Technologien, VR, AR, E-Sport stehen am Start. Wer gesehen hat wie The Mandalorian produziert wird weiß, dass auch die Filmindustrie mittlerweile nichts anderes ist als die Computerspielindustrie.
 

Wamboland

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.10.2006
Beiträge
3.842
Reaktionspunkte
568
Expandieren geht nicht. Das Personal ist zu knapp. Die Studios gründen ja schon in den großen Städten Büros, nur um das verfügbare Personal aufzusagen. Die wahre knappe Ressource ist das Personal mit Knowhow, nicht das Geld, nicht die Ideen. Deshalb machen Aquisitionen Sinn.
Es kommen goldene Zeiten für die Computerspieleindustrie. Aus der Schmuddelecke ist man weitestgehend raus, innovative Technologien, VR, AR, E-Sport stehen am Start. Wer gesehen hat wie The Mandalorian produziert wird weiß, dass auch die Filmindustrie mittlerweile nichts anderes ist als die Computerspielindustrie.

Daher wird es auch Zeit das dort besser bezahlt und besser gearbeitet wird - weil darum fehlt es ja an guten Leuten, weil die spätestens nach 1-2 Projekten aus der Branche weg sind.

Ansonsten wäre CDPR doch gerade recht günstig zu haben - glaube so um die 4 Mrd. € oder so ... Schnäppchen ^^
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.034
Reaktionspunkte
3.636
Schon wieder?
Einfach mit Geld die halbe Branche aufzukaufen finde ich nicht den richtigen Schritt für ein gesundes Wachstum. Warum nicht weiter neue Studios gründen, wie sie es mit The Initiative gemacht haben, wenn sie so stark expandieren wollen?

Was Cap1701D gesagt hat.

Ergänzend dazu, man sieht ja was bei Amazon oder den Google Game Studios kommt ... die Unternehmen haben Milliarden zur Verfügung und haben Spiele-Abteilungen gemacht. Nur kommt von denen entweder nur Schrott oder die Games sind Millionengräber. Mal eben ein gutes Studio aus dem Boden zu stampfen ist also alles andere als einfach.
 

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
600
Reaktionspunkte
107
Expandieren geht nicht. Das Personal ist zu knapp. Die Studios gründen ja schon in den großen Städten Büros, nur um das verfügbare Personal aufzusagen. Die wahre knappe Ressource ist das Personal mit Knowhow, nicht das Geld, nicht die Ideen. Deshalb machen Aquisitionen Sinn.
Es kommen goldene Zeiten für die Computerspieleindustrie. Aus der Schmuddelecke ist man weitestgehend raus, innovative Technologien, VR, AR, E-Sport stehen am Start. Wer gesehen hat wie The Mandalorian produziert wird weiß, dass auch die Filmindustrie mittlerweile nichts anderes ist als die Computerspielindustrie.


Goldene Zeiten, wenn ein einziger Konzern mit nahezu grenzenlosen Finanziellen Mitteln dabei ist, sich eine art Monopol in der Gamingbranche aufzubauen? Finde ich nicht. Bitte nicht falsch verstehen, ich habe nichts gegen MS oder deren engagement das sie seit geraumer Zeit zeigen. Mir gefällt nur nicht der Gedanke, dass ein einzelner großer Anbieter so viele etablierte und teils namhafte Studios schluckt, die dadurch womöglich in ihrer Selbstständigkeit eingeschränkt werden. Ich meine MS und Sony geloben immer, ihren Entwicklern freie Hand zu lassen, aber was wirklich hinter verschlossenen Türen ab geht wissen wir nicht. Ich finde einfach es sollte so viele unabhängige Entwickler wie möglich geben.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.063
Reaktionspunkte
5.447
Goldene Zeiten, wenn ein einziger Konzern mit nahezu grenzenlosen Finanziellen Mitteln dabei ist, sich eine art Monopol in der Gamingbranche aufzubauen? Finde ich nicht. Bitte nicht falsch verstehen, ich habe nichts gegen MS oder deren engagement das sie seit geraumer Zeit zeigen. Mir gefällt nur nicht der Gedanke, dass ein einzelner großer Anbieter so viele etablierte und teils namhafte Studios schluckt, die dadurch womöglich in ihrer Selbstständigkeit eingeschränkt werden. Ich meine MS und Sony geloben immer, ihren Entwicklern freie Hand zu lassen, aber was wirklich hinter verschlossenen Türen ab geht wissen wir nicht. Ich finde einfach es sollte so viele unabhängige Entwickler wie möglich geben.

Wobei man mit bekannten Entwicklungsstudios, nicht unbedingt die früheren cleveren Köpfe dahinter mit kauft.
 
L

Leinad-Reign

Guest
Hm...
MegaCorps at its best: buying the competition.

Ich weiß nicht, was ich davon halten soll, wenn die großen einfach alles aufkaufen und dann alles unter einer Firmenpolitik entsteht.
Begeistert mich nicht so gerade, das kaufverhalten von den Großkonzernen.
 

DarkSamus666

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24.06.2020
Beiträge
152
Reaktionspunkte
67
Ort
Zebes
Wobei man mit bekannten Entwicklungsstudios, nicht unbedingt die früheren cleveren Köpfe dahinter mit kauft.
Beim Aufkauf externer Studios geht es meist auch um diverse Franchises, Wie zB bei Bethesda TES, Fallout oder Doom, oder falls jetzt CD Project Red übernommen werden würde Cyberpunk und v.A. the Witcher. Rocksteady ist zwar als fähiger Entwickler bekannt, bietet aber keine eigenen Franchises.
Man kauft also nur den Namen und wie du sagst, ist es keine Garantie, dass es dann auch dieses Team bleibt.
 

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
600
Reaktionspunkte
107
Nein die Teams kauft man nicht mit ;) Aber man möchte natürlich gute Mitarbeiter auch halten ;)
MfG

Das stimmt natürlich und so war das auch gemeint. ;) Die Studios werden nach Übernahme ja eher noch weiter aufgestockt, die Teams wachsen demnach noch weiter an. Um Geld brauchen die sich ja nun keine Sorgen mehr zu machen...
 

hunterseyes

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.07.2019
Beiträge
424
Reaktionspunkte
59
Nicht jedes Studio wächst an, manchmal kauft man nen Studio, um an wenige "Profies" zu kommen , die man einzelnd nicht abwerben konnte. Kauf halt das gesamtpaket und entöässt die unnötigen Mitarbeiter danach.
 

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
600
Reaktionspunkte
107
Nicht jedes Studio wächst an, manchmal kauft man nen Studio, um an wenige "Profies" zu kommen , die man einzelnd nicht abwerben konnte. Kauf halt das gesamtpaket und entöässt die unnötigen Mitarbeiter danach.

Zum Beispiel? Von so einem Fall habe ich noch nie gehört. Ausser vielleicht damals bei den Westwood Studios, die von EA gekauft wurden. Da ging es allein um die C&C IP.
 
Oben Unten