Metro Redux im Test: Tolles Komplett-Angebot für PS4 und Xbox One; für PC zu teuer

PeterBathge

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.02.2009
Beiträge
3.650
Reaktionspunkte
1.901
Website
www.gamestar.de
Jetzt ist Deine Meinung zu Metro Redux im Test: Tolles Komplett-Angebot für PS4 und Xbox One; für PC zu teuer gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Metro Redux im Test: Tolles Komplett-Angebot für PS4 und Xbox One; für PC zu teuer
 

neonoxDE

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28.07.2014
Beiträge
18
Reaktionspunkte
2
Ich habe Metro noch nicht gespielt, aber wenn ich mir das Bild bei "Grafikvergleich Metro Redux vs. Metro 2033" ansehe, das ist doch irgendwie zu viel der Überarbeitung, oder etwa nicht? Von "düsterer Weltuntergangs Atmo" zu "Hey unsere Stadt ist kaputt und wir haben Winter mit Sonnenschein woohoo" ist ein bisschen zu viel des guten ^^
 
Zuletzt bearbeitet:

springenderBusch

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.10.2008
Beiträge
1.813
Reaktionspunkte
235
Habe nur Metro2033.
Mal schauen ob mich die Redux-Schachtel im Laden anmacht. Sollte der Preis sogar unter den angegebenen 40 € liegen, juckt es mir wahrscheinlich in den Fingern.
 

Filben

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
04.04.2013
Beiträge
191
Reaktionspunkte
20
Website
www.filbensblog.de
Ich habe Metro nicht nicht gespielt, aber wenn ich mir das Bild bei "Grafikvergleich Metro Redux vs. Metro 2033" ansehe, das ist doch irgendwie zu viel der Überarbeitung, oder etwa nicht? Von "düsterer Weltuntergangs Atmo" zu "Hey unsere Stadt ist kaputt und wir haben Winter mit Sonnenschein woohoo" ist ein bisschen zu viel des guten ^^
Das ist jetzt ein Screenshot.

Es gibt weitaus bessere, geeignetere Stellen für sowas. Das Spiel wurde vergleichsweise ordentlich aufgepeppt. Die Stimmung des Spiels bleibt genauso düster, unabhängig von einer oder anderen Szene, die nun etwas heller ist. Helligkeit alleine macht keine düstere Atmosphäre aus ;)
 
TE
PeterBathge

PeterBathge

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.02.2009
Beiträge
3.650
Reaktionspunkte
1.901
Website
www.gamestar.de
Ich habe Metro nicht nicht gespielt, aber wenn ich mir das Bild bei "Grafikvergleich Metro Redux vs. Metro 2033" ansehe, das ist doch irgendwie zu viel der Überarbeitung, oder etwa nicht? Von "düsterer Weltuntergangs Atmo" zu "Hey unsere Stadt ist kaputt und wir haben Winter mit Sonnenschein woohoo" ist ein bisschen zu viel des guten ^^

Kann man so sehen. Guck dir aber mal die anderen Bilder an, es gibt immer noch genug düstere Stellen:
Bildergalerie
 
C

Celerex

Guest
Polygon hat ein vernünftiges Vergleichsvideo mit allen Neuheiten der Redux Version herausgebracht. Das ganze kommt zwar wie eine Werbung daher, aber man kann sich ein gutes Bild machen. Also mir persönlich gefällt die Redux Version sehr gut. Ob ich irgendwann schwach werde, kommt auf den Keyshop meines Vertrauens an. Aktuell wird das Bundle schon für 29 Euro gelistet.

Hier der Link zum Video
 

DerdOn2006

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.12.2005
Beiträge
204
Reaktionspunkte
7
Ja, was soll man sagen. Zwei kurzweilige Games mit zweifelhaftem Wiederspielwert. Werd mir die "Redux-Version" genau so wenig kaufen, wie ich das bei der "Definitive-Edition" von TR oder der "Remastered-Edition" von TLoU getan hab^^
Dieses Neuaufsetzen von Games für die ehemals "Next-Gen" Konsolen, in Ermangelung von echten Neuerscheinungen, geht mir mitllerweile schon auf den Sack.
 

MisterBlonde

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.10.2013
Beiträge
626
Reaktionspunkte
285
Das ist jetzt ein Screenshot.

Es gibt weitaus bessere, geeignetere Stellen für sowas. Das Spiel wurde vergleichsweise ordentlich aufgepeppt. Die Stimmung des Spiels bleibt genauso düster, unabhängig von einer oder anderen Szene, die nun etwas heller ist. Helligkeit alleine macht keine düstere Atmosphäre aus ;)

Bei den Screenshots (und auch VIdeos) macht das für mich eine Menge aus. Das eine sieht deutlich trostloser und deprimierender aus und das andere eben nicht. Das sieht plötzlich klinisch sauber und viel hoffnungsvoller aus. Sogar im Test wird das Ganze als "hübscher" bezeichnet. Hübscher ist in dem Fall aber für meine Begriffe unpassender. Das eine sieht aus wie Los Angeles im Jahr 2029 (Terminator) und das andere halt eher nicht. Für mich eine Verschlimmbesserung. Die Grafikeffekte, die aufgeputscht wurden, sind ja eine andere Sache, aber hinterher solche Eingriffe vorzunehmen, erinnern mich an George Lucas' Rumgefummel an der Ur-Trilogie von Star Wars.

Warum die PS4-Version die bessere Wertung bekommt, verstehe ich allerdings auch nicht so ganz. Der einzige Kritikpunkt, den ich an der PC-Version herauslese, sind die fehlerhaften Lensflareeffekte, die ja auch an den Treibern oder der Hardware liegen können. Das Ding mit dem Preis, der zu teuer wäre, verstehe ich auch nicht. Gebt Ihr dem Spiel dann wieder einen Punkt mehr, wenn es in ein paar Monaten im Preis gesenkt wird? Vielleicht gibt es die PC-Version in wenigen Monaten schon in einem Sale, während die Konsolenfassung bei dem Preis bleibt. Preisgestaltung sollte entweder immer in einem Test erwähnt werden, oder gar nicht. Ist aber nur meine Meinung.

Wenn in den zwei Prozent, die den Unterschied zwischen PC und Konsole ausmachen sollen, auch der verhältnismäßig teure Preis der PC-Version beinhaltet ist, müsste dann nicht jedes Konsolenspiel (bei Umsetzungen auch auf dem PC) automatisch schlechter abschneiden, weil zumeist teurer und technisch oft schlechter? Mich erinnert diese Kritik ein wenig an Rezensenten bei Amazon, die ein Album abstrafen, weil es ja schon das zehnte Best Of der Band ist und das sowieso keiner braucht und darum schlechter bewerten, weil sie schon ein Best Of besitzen. Dass sowas aber in der Regel für die Leute gemacht wird, die noch kein Best Of besitzen, kommt ihnen nicht in den Sinn.

Der Vergleich ist sowieso etwas unfair, da hier das erstmalige Erlebnis der PS4-Zocker mit der "Zweitverwertung" (durch den Redakteur) auf dem PC verglichen wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.463
Reaktionspunkte
6.786
Für jemanden der wie ich alle beiden Teile für PC besitzt ist das Paket eigentlich obsolet. Und ob ich mal für nen 5er im Steamsale bei 2033 Redux wegen der Grafik und dem besseren Treffer-Feedback zuschlage bleibt abzuwarten.

Aber irgendwo hieß es doch auch es gäbe zusätzliche Levels für den SP ?
 
TE
PeterBathge

PeterBathge

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.02.2009
Beiträge
3.650
Reaktionspunkte
1.901
Website
www.gamestar.de
Warum die PS4-Version die bessere Wertung bekommt, verstehe ich allerdings auch nicht so ganz. Der einzige Kritikpunkt, den ich an der PC-Version herauslese, sind die fehlerhaften Lensflareeffekte, die ja auch an den Treibern oder der Hardware liegen können. Das Ding mit dem Preis, der zu teuer wäre, verstehe ich auch nicht. Gebt Ihr dem Spiel dann wieder einen Punkt mehr, wenn es in ein paar Monaten im Preis gesenkt wird? Vielleicht gibt es die PC-Version in wenigen Monaten schon in einem Sale, während die Konsolenfassung bei dem Preis bleibt. Preisgestaltung sollte entweder immer in einem Test erwähnt werden, oder gar nicht. Ist aber nur meine Meinung.

Wenn in den zwei Prozent, die den Unterschied zwischen PC und Konsole ausmachen sollen, auch der verhältnismäßig teure Preis der PC-Version beinhaltet ist, müsste dann nicht jedes Konsolenspiel (bei Umsetzungen auch auf dem PC) automatisch schlechter abschneiden, weil zumeist teurer und technisch oft schlechter? Mich erinnert diese Kritik ein wenig an Rezensenten bei Amazon, die ein Album abstrafen, weil es ja schon das zehnte Best Of der Band ist und das sowieso keiner braucht und darum schlechter bewerten, weil sie schon ein Best Of besitzen. Dass sowas aber in der Regel für die Leute gemacht wird, die noch kein Best Of besitzen, kommt ihnen nicht in den Sinn.

Der Vergleich ist sowieso etwas unfair, da hier das erstmalige Erlebnis der PS4-Zocker mit der "Zweitverwertung" (durch den Redakteur) auf dem PC verglichen wird.

Ganz einfach: PS4-Spieler bekommen ein völlig neues Spiel, das es vorher noch nie auf einer Sony-Konsole gab (Metro 2033). PC-Spieler nicht. Zumal das originale Metro 2033 auf dem PC wie erwähnt immer noch gut aussieht.

Aber irgendwo hieß es doch auch es gäbe zusätzliche Levels für den SP ?

Nope. Es gibt nur die DLCs und die beschriebenen Mini-Überarbeitungen an bestehenden Levels.
 

MisterBlonde

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.10.2013
Beiträge
626
Reaktionspunkte
285
Ganz einfach: PS4-Spieler bekommen ein völlig neues Spiel, das es vorher noch nie auf einer Sony-Konsole gab (Metro 2033). PC-Spieler nicht. Zumal das originale Metro 2033 auf dem PC wie erwähnt immer noch gut aussieht.

Schon klar, habe den Test ja gelesen. Nur macht die Argumentation für mich keinen Sinn. Die PS4-Fassung ist nicht besser, nur, weil sie auf der Konsole zum ersten Mal erscheint. Vielleicht ist das Gefühl für Zocker, die das Ding zum ersten mal auf dieser Konsole spielen, besser, aber diese Spieler gibt es auch auf dem PC. Und PC-Spieler sind ja auch solche, die das Spiel noch gar nicht kennen, so wie ich und aus dieser Sicht kann ich die Kritikpunkte halt nicht verstehen. Ich will aber nicht noch weiter an dem Test mäkeln. Ist halt eine total subjektive Angelegenheit. Ein anderer Redakteur hätte anders geurteilt.
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.436
Reaktionspunkte
2.500
Finde ich auch - die Qualität der Remastered wird aufgrund der Tatsache, dass der Titel auf Plattform X schon da war, ja nicht schlechter.
 
TE
PeterBathge

PeterBathge

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.02.2009
Beiträge
3.650
Reaktionspunkte
1.901
Website
www.gamestar.de
Klar, die PS4-Version wird nicht besser - aber die PC-Version insofern "schlechter", als dass sie für einen kleineren Teil der Spieler lohnt. Wollte das auch in der Wertung irgendwie ausdrücken.
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.436
Reaktionspunkte
2.500
Klar, die PS4-Version wird nicht besser - aber die PC-Version insofern "schlechter", als dass sie für einen kleineren Teil der Spieler lohnt. Wollte das auch in der Wertung irgendwie ausdrücken.

"Schlechter" ist halt so ne Sache .. dann müssten im Prinzip ja alle Spiele, die sich nur für einen kleineren Teil der Spieler lohnen (diverse Simulationen oder Titel wie Dark Souls etc.) "schlechter" sein, als massentaugliche Titel.
 

Ghost1

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27.05.2013
Beiträge
25
Reaktionspunkte
10
Die Abwertung der PC-Version finde ich daneben und unberechtigt.
Warum ist COD mittlerweile nicht bei einer 70er Wertung angekommen, wenn es Abwertungen für Wiederholungen gibt. (Ja schon klar, der Vergleich hinkt leicht da es nicht exakt das Gleiche ist, aber mit solchen Spitzfindigkeiten braucht man hier auch nicht kommen, gerade im Bezug auf die Metro Wertung)

Der erste Teil wurde mit 85, der Zweite mit 84 bewertet. Das aufpolierte Komplettpaket hat alleine aus Gründen der Logik min. eine 85 und damit einen Award verdient.

Die MoH und CODs bekommen die Top Wertungen von den Magazinen wirklich hinterher geschmissen, selbst ein mäßiges 4 h Spiel wie Homefront hat von euch eine 84 bekommen. Und Metro Redux soll schlechter bzw. gleich gut sein?!?!
 

MisterBlonde

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.10.2013
Beiträge
626
Reaktionspunkte
285
Der erste Teil wurde mit 85, der Zweite mit 84 bewertet. Das aufpolierte Komplettpaket hat alleine aus Gründen der Logik min. eine 85 und damit einen Award verdient.

Die Frage ist halt, ob ein Redakteur nur seine ganz persönliche Erfahrung (nicht nur die Meinung) teilen will und diese sich dann in der Bewertung widerspiegelt, oder ob er auch an Spieler denkt, die das vielleicht anders sehen könnten. Es gibt bei der Sache ja nunmal zwei Blickwinkel. Imo sollte der Objektivität zu Liebe in solchen Fällen an alle Spieler gedacht werden, nicht nur an eine Gruppe. Und es ist ja nunmal nicht die Regel, dass alle PC-Spieler Metro gespielt haben. Bei der Sache wäre die goldene Mitte doch besser und eine Redux-Fassung, in die nochmal Arbeit und Zeit hineingesteckt wurde und die für sich alleine stehend auch technisch besser ist, sollte auch besser als das Urprodukt bewertet werden.

Wenn wir das ganze auf Filme münzen, dann wird die Blu-ray zu "Pulp Fiction" ja nicht schlechter als die DVD, nur, weil der Unterschied subjektiv nicht gigantisch ist und der Film identisch bleibt. Die Blu-ray ist einfach besser, weil eine positive Steigerung da ist.
 

staplerfahrer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10.06.2004
Beiträge
282
Reaktionspunkte
53
Waren beides top Spiele, aber muß ich mir bestimmt nicht nochmal kaufen. Hoffentlich lernen Sie für's nächste Spiel wie man 'ne ordentliche Gegner-KI programmiert. In M:LL war das wirklich ein Minuspunkt.
 

Terracresta

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.12.2006
Beiträge
429
Reaktionspunkte
49
Gibt vll. PCler mit Interesse daran, welche die Spiele noch nicht gespielt haben. Auf der anderen Seiten haben PS4 Besitzer eventuell auch nen PC oder ne 360. Von daher muss man nicht unterschiedlich bewerten, sondern eine Anmerkung reicht.

Übrigens habens bei der PS4 scheinbar unter anderem den Polycount gesenkt, um die 60 fps zu erreichen. Sieht man besonders schön an der Szene, wo am "Rad" gedreht wird. ^^
 
Oben Unten