Mehrzweck-Komplettsysteme (untere Mittelklasse?) gesucht

wildman

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23.03.2001
Beiträge
236
Reaktionspunkte
0
Hallo, altes Forum. Ich bin nach längerer Zeit mal wieder auf der Suche nach einem neuen PC, da mein alter doch etwas schwachbrüstig geworden ist und meine Hardware-Kenntnisse mindestens genauso alt sind. Ich suche empfehlenswerte Komplettsysteme inkl. Betriebssystem (ohne Monitor usw.), die ich, ganz faul, am besten nur hinstellen und anschmeißen muss, bis das Ding nach jahrelanger Nicht-Wartung (außer Staubsaugen) den Geist aufgibt oder die Langsamkeit mir auf die Nerven geht. Nachrüsten oder übertakten werde ich eh nicht.

Bequem für mich wären wahrscheinlich Amazon und evtl. Alternate, wo mein alter Account vielleicht noch funktioniert. Aber andere Verkäufer kommen auch in Frage, wenn es dort etwas tolles gibt.

Da in der PC Games-Kaufberatung der Einsteiger-PC 600 Euro, der Mittelklasse-PC gleich doppelt so viel kosten soll (die Preise können doch nicht nur an der Inflation liegen?), orientiere ich mich mal dazwischen mit einem ungefähren Budget von 700-900 €. Aber vielleicht reicht für meine Zwecke schon ein Einsteiger-PC.

Anforderungen habe ich folgende:
  • Gelegentlich aktuelle Spiele in "mittlerer" Grafikqualität oder besser spielen können. Ansonsten werden es wahrscheinlich ein paar Budget-Titel der letzten Jahre. Genres sind bunt gemischt. Ich denke spontan z.B. an Solastra, Star Wars: Squadrons, Tyranny o.ä.
  • Bildbearbeitung auf Amateurniveau, aber es können sehr großformatige Rasterbilder mit vielen Ebenen bearbeitet werden. (Vielleicht schaff ich mir mal ein Zeichenpad an.)
  • Viel Office-Kram, Textverarbeitung ^^, gelegentlich Power Point u.ä.
  • Videos streamen (
  • Videokonferenzen mit 2-40 Teilnehmern sind (Corona-bedingt) abzusehen (neue Webcam und Headset hol ich mir separat bei Gelegenheit)
  • CAD und Layout-Programme sind nicht feste eingeplant, aber wenn der PC dazu auch in der Lage wäre, dürfte es nur von Vorteil sein
  • Für gewöhnlich sind mehrere Programme gleichzeitig aktiv; beim Spielen meist nur noch Discord
  • Musik höre ich meistens über den PC
  • zwei Monitore anzuschließen wäre für manche Anwendungen wünschenswert, ist aber nicht essenziell
  • ein leises Gerät wäre nett

Ich bin auf eure Vorschläge gespannt.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Dass der "Mittelklasse"-PC gleich so viel teurer ist, liegt daran, dass man da beim Mainboard, Gehäuse usw. jeweils einiges draufgelegt hat, was nicht unbedingt "nötig" ist, was die Leistung angeht. Dazu kommt die stärkere CPU und vor allem die Grafikkarte, die kostet auch allein schon 160€ mehr. Bei der SSD ist auch eine schnellere als im Einsteiger-PC drin, was nicht unbedingt sein muss. Und das RAM hat 32GB, da reichen auch 16GB erstmal locker. D.h. da sind mal hier, mal da 20-30€ mehr plus die Grafikkarte, und schon hast du statt 600€ halt 1100€.

An sich kannst du auch als Basis den Einsteiger-PC nehmen, aber dort dann statt des core i3 den core i5 aus dem Mittelklasse-PC einbauen. Dazu vielleicht eine AMD RX 5600 XT nehmen, dann hast du nochmal einen Schub für Spiele, und wenn du willst, dann eine andere oder größere SSD. Und damit der PC leise ist, nimmst du einen CPU-Kühler für 25-30€, zB den Scythe Katana 5.

Oder schau mal dieses Special vom September, der 700€-PC https://www.pcgames.de/Hardware-The...tellungen-cyberpunk-valhalla-mafia-1357478/3/ der ist so ähnlich wie das, was ich meine, nur dass da als Grafikkarte nicht die stärkere 5600 XT drin ist.
 
TE
W

wildman

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23.03.2001
Beiträge
236
Reaktionspunkte
0
Na gut, danke für die Hinweise. Ich werde wahrscheinlich nach Neujahr mal schauen, was nach einem guten Preis/Leistungsverhältnis aussieht.
 
Oben Unten