Kühlproblem mit Asus P5N32-E SLI

XtC-Aloaman

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12.08.2005
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
Kühlproblem mit Asus P5N32-E SLI

Hi Leute,
ich habe folgendes Problem:
Ich habe für meinen Bruder einen neuen PC zusammengebaut mit folgenden Komponenten:

Intel Core2Duo E6400
Asus P5N32-E SLI (Link: http://www.alternate.de/html/productDetails.html?artno=GPEA70)
Gainward 8800GTS
Mushkin 2GB DDR2-800 Ram
Samsung 250GB (SP2504C)
Samsung DVD-Brenner (SH-S183A)
be quiet! Dark Power Pro 530W

und als Gehäuse/CPU Kühler
Aerocool ZeroDegree Window-Black (+2x120mm Revoltec Lüfter)
(Link:http://www.caseking.de/shop/catalog/product_info.php?cPath=29_379&products_id=6110)
Arctic Cooling Freezer 7 - Pro

Ich habe alles zusammengebaut und der PC läuft auch ohne Probleme. Nun kommt aber das Problem. Die Temperaturen sind FAST alle im grünen Bereich. Im Windowsbetrieb sind diese ca. so: CPU-Kerne: je 25°C, GraKa: 50°C, Festplatte: 20°C (laut Asus Ai-Boost, Expert Tool & Everest). Jetzt kommt jedoch der schock. In Everest wird eine Temperatur als CPU bezeichnet mit 85°C!!!, was irgendwie nicht sein kann. Ich hab dann mal im Gehäuse "nachgefühlt" und kam zu dem Entschluss, dass dies die Chipsatztemperatur sein müsste. Naja 85°C für den Chipsatz ist denke ich nicht wirklich das ware. Nur wie kommt das??? Meine Theorie lautet wie folgt: Das Mainboard sitzt in dem Gehäuse sozusagen auf dem Kopf. Laut meines Wissenstand stiegt warme Luft/Hitze nach oben, was bedeuten würde, dass die heiße Temperatur der Spannungswandler nach oben zur North-/Southbrige steigen würde. Somit könnte ich mir so halbwegs das ganze erklären. Trotzdem finde ich das eigenartig, da die Gehäuselüftung wie ich finde sehr gut ist, wie man ja auch an den Temperaturen der anderen Komponenten sehen kann (Lüftung: vorne 2x120mm, Seite: 1x250mm, hinten: 1x120mm). Das ganze war aber noch nicht alles. Gestern wurde der PC mit diesen Symptomen zusammengebaut; als ich dann den PC heute morgen hochgefahren habe fehlte in Everest diese 85°C "CPU" Temperatur. Ich frage mich jetzt, wo diese geblieben ist?!? Könnte es vielleicht sein, dass der Temperatursensor überhitzt wurde und defekt ist, bzw dass die Temperatur zum messen zu hoch für diesen ist? Auf jeden Fall kann dies auf dauer nicht gesund für den PC sein. Jetzt meine Frage: Wie könnt ihr euch das ganze erklären? Was kann ich machen? Könnt ihr mir helfen?

Schon einmal danke im vorraus,
Gruß
Aloaman

PS: Wollte diesen Thread eigentlich in "Prozessoren & Mainboards" erstellen, was irgendwie nicht funktioniert hat. Ich denk aber, dass es hier auch ok sein müsste.
 

ice--ms

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15.02.2007
Beiträge
230
Reaktionspunkte
0
AW: Kühlproblem mit Asus P5N32-E SLI

XtC-Aloaman am 17.02.2007 21:57 schrieb:
Hi Leute,
ich habe folgendes Problem:
Ich habe für meinen Bruder einen neuen PC zusammengebaut mit folgenden Komponenten:

Intel Core2Duo E6400
Asus P5N32-E SLI (Link: http://www.alternate.de/html/productDetails.html?artno=GPEA70)
Gainward 8800GTS
Mushkin 2GB DDR2-800 Ram
Samsung 250GB (SP2504C)
Samsung DVD-Brenner (SH-S183A)
be quiet! Dark Power Pro 530W

und als Gehäuse/CPU Kühler
Aerocool ZeroDegree Window-Black (+2x120mm Revoltec Lüfter)
(Link:http://www.caseking.de/shop/catalog/product_info.php?cPath=29_379&products_id=6110)
Arctic Cooling Freezer 7 - Pro

Ich habe alles zusammengebaut und der PC läuft auch ohne Probleme. Nun kommt aber das Problem. Die Temperaturen sind FAST alle im grünen Bereich. Im Windowsbetrieb sind diese ca. so: CPU-Kerne: je 25°C, GraKa: 50°C, Festplatte: 20°C (laut Asus Ai-Boost, Expert Tool & Everest). Jetzt kommt jedoch der schock. In Everest wird eine Temperatur als CPU bezeichnet mit 85°C!!!, was irgendwie nicht sein kann. Ich hab dann mal im Gehäuse "nachgefühlt" und kam zu dem Entschluss, dass dies die Chipsatztemperatur sein müsste. Naja 85°C für den Chipsatz ist denke ich nicht wirklich das ware. Nur wie kommt das??? Meine Theorie lautet wie folgt: Das Mainboard sitzt in dem Gehäuse sozusagen auf dem Kopf. Laut meines Wissenstand stiegt warme Luft/Hitze nach oben, was bedeuten würde, dass die heiße Temperatur der Spannungswandler nach oben zur North-/Southbrige steigen würde. Somit könnte ich mir so halbwegs das ganze erklären. Trotzdem finde ich das eigenartig, da die Gehäuselüftung wie ich finde sehr gut ist, wie man ja auch an den Temperaturen der anderen Komponenten sehen kann (Lüftung: vorne 2x120mm, Seite: 1x250mm, hinten: 1x120mm). Das ganze war aber noch nicht alles. Gestern wurde der PC mit diesen Symptomen zusammengebaut; als ich dann den PC heute morgen hochgefahren habe fehlte in Everest diese 85°C "CPU" Temperatur. Ich frage mich jetzt, wo diese geblieben ist?!? Könnte es vielleicht sein, dass der Temperatursensor überhitzt wurde und defekt ist, bzw dass die Temperatur zum messen zu hoch für diesen ist? Auf jeden Fall kann dies auf dauer nicht gesund für den PC sein. Jetzt meine Frage: Wie könnt ihr euch das ganze erklären? Was kann ich machen? Könnt ihr mir helfen?

Schon einmal danke im vorraus,
Gruß
Aloaman

PS: Wollte diesen Thread eigentlich in "Prozessoren & Mainboards" erstellen, was irgendwie nicht funktioniert hat. Ich denk aber, dass es hier auch ok sein müsste.
eigt sollte man solche boards gar nie kopf über einbauen, da sonst die flüßikgeit innen zur falschen "seite" geht....
schau mal im bios was das für temps anzeigt
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
AW: Kühlproblem mit Asus P5N32-E SLI

ja, mal lieber im BIOS schauen, denn everest kann nicht JEDES board der welt kennen und exakt anzeigen, könnte also ein meßfehler sein.
 
TE
X

XtC-Aloaman

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12.08.2005
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
AW: Kühlproblem mit Asus P5N32-E SLI

Hi Leute,
ich kam jetzt noch nicht dazu den PC "richtig rum" auf zu bauen. Hab aber ein paar Bilder von der Kühlung und einen Screenshot von den Temperaturen gemacht.

Hier erstmal die Temperaturen:
http://img167.imageshack.us/img167/8840/temperaturencp0.png

seitlicher 250mm Lüfter:
http://img402.imageshack.us/my.php?image=1000116yy4.jpg

zwei 120mm Lüfter in der Front:
http://img62.imageshack.us/my.php?image=1000129ly6.jpg]

ein 120mm Lüfter in der Rückseite:
http://img208.imageshack.us/my.php?image=1000127bi3.jpg

So, vllt kann mir einer auf Grund der Bilder helfen.
PS: Ich weis das das Kabelmanagement nicht gerade so toll ist, fand dafür einfach noch keine Zeit ;)

Gruß
Aloaman
 

ice--ms

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15.02.2007
Beiträge
230
Reaktionspunkte
0
AW: Kühlproblem mit Asus P5N32-E SLI

XtC-Aloaman am 18.02.2007 11:49 schrieb:
Hi Leute,
ich kam jetzt noch nicht dazu den PC "richtig rum" auf zu bauen. Hab aber ein paar Bilder von der Kühlung und einen Screenshot von den Temperaturen gemacht.

Hier erstmal die Temperaturen:
http://img167.imageshack.us/img167/8840/temperaturencp0.png

seitlicher 250mm Lüfter:
http://img402.imageshack.us/my.php?image=1000116yy4.jpg

zwei 120mm Lüfter in der Front:
http://img62.imageshack.us/my.php?image=1000129ly6.jpg]

ein 120mm Lüfter in der Rückseite:
http://img208.imageshack.us/my.php?image=1000127bi3.jpg

So, vllt kann mir einer auf Grund der Bilder helfen.
PS: Ich weis das das Kabelmanagement nicht gerade so toll ist, fand dafür einfach noch keine Zeit ;)

Gruß
Aloaman
Die Boards sind halt einfach nich dafür geeignet kopfüber eingebaut zu werden.
aber die temperaturen auf deinem 1. Screenshit sind doch ganz ok :-o
E: Speedfan zeigt ja lustige sachen an.
Etwas hat -55°c und ein Lüfter dreht mit über 300.000 RPM :-D
Schau lieber im Bios nach den temperaturen. Da kannst dir dann sicher sein ;)
 
Oben Unten