• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Kritik an Activision Blizzard: Über 1000 Angestellte unterzeichnen offenen Brief

Christian Fussy

Redakteur
Teammitglied
Mitglied seit
19.02.2013
Beiträge
158
Reaktionspunkte
23
Jetzt ist Deine Meinung zu Kritik an Activision Blizzard: Über 1000 Angestellte unterzeichnen offenen Brief gefragt.

Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.

lastpost-right.png
Zum Artikel: Kritik an Activision Blizzard: Über 1000 Angestellte unterzeichnen offenen Brief
 

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.863
Reaktionspunkte
326
Kein schönes Thema. Ich hoffe trotzdem das Brack nicht beteiligt gewesen ist und im Amt bleibt. Er ist eine Ikone der Industrie und wichtige Führungskraft bei Blizzard. Nicht falsch verstehen, wenn er beteiligt ist muss er natürlich zurücktreten, nur hoffe ich eben, dass dem nicht so ist.
 

Matthias Dammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
10.509
Reaktionspunkte
6.495
Website
twitter.com
Ich hoffe trotzdem das Brack nicht beteiligt gewesen ist und im Amt bleibt.

Das er selbst Teil der Bro-Kultur zu sein scheint, wird doch schon in dem Video deutlich, das im Zusammenhang mit dem Thema derzeit viral geht.
Extern eingebundener Inhalt - Twitter An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Twitter. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.
 

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.863
Reaktionspunkte
326
Das er selbst Teil der Bro-Kultur zu sein scheint, wird doch schon in dem Video deutlich, das im Zusammenhang mit dem Thema derzeit viral geht.
Extern eingebundener Inhalt - Twitter An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Twitter. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.

Ich bin kein Freund von Vorverurteilungen bzw voreiligen Schlüssen. Die sind Teil der Probleme unserer Gesellschaft.
 

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.863
Reaktionspunkte
326
Als wenn die weiblichen WoW Charaktere sexualisiert sind. Die sind genauso wie die männlichen stilisierte Comicfiguren die sogar ziemlich züchtig sind.

Eben. Und was ist dann mit Lara Croft? Die Entwickler müssen dann ja auch die reinsten Sexmonster sein.... :/
Wer so denkt, denkt nicht sehr weit finde ich.
 

Matthias Dammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
10.509
Reaktionspunkte
6.495
Website
twitter.com
Als wenn die weiblichen WoW Charaktere sexualisiert sind. Die sind genauso wie die männlichen stilisierte Comicfiguren die sogar ziemlich züchtig sind.

Ob und in welchem Umfang die Frage der Spielerin berechtigt war, ist für die Diskussion um die es geht, völlig unerheblich.
Die Antwort der Devs war schlicht unter aller Kanone, respektlos und sexistisch der Fragestellerin gegenüber (welcher Unterwäschekatalog wäre dir denn lieber?) und verdeutlicht ziemlich gut, die kritisierte Bro-Kultur.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.307
Reaktionspunkte
4.548
Website
rpcg.blogspot.com
Ob und in welchem Umfang die Frage der Spielerin berechtigt war, ist für die Diskussion um die es geht, völlig unerheblich.
Die Antwort der Devs war schlicht unter aller Kanone, respektlos und sexistisch der Fragestellerin gegenüber (welcher Unterwäschekatalog wäre dir denn lieber?) und verdeutlicht ziemlich gut, die kritisierte Bro-Kultur.
Falsch! Die Fragestellerin hat mit Victorias Secret angefangen und Spielfiguren ohne ihre Kleidung tragen nun mal irgendwelche, übrigens bei WoW sehr züchtige Unterwäsche, die fernab von allem ist, was Victoria's Secret anbietet.
Daher ist die Frage völlig dämlich und verdient keine vernünftige Antwort. Wenn sie will, dass die Figur im Vollkörper Sackkleid dargestellt wird muss sie eben was anderes Spielen, wird allerdings Probleme bekommen überhaupt ein Spiel zu finden, was noch züchtiger ist als WoW.
 

Strauchritter

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.01.2017
Beiträge
483
Reaktionspunkte
422
Bei all den kruden Vorgängen kann man als Spieler nur froh sein, dass der Laden seine besten Zeiten lange hinter sich hat und wir kein Spielemeisterwerk, wie Blizzard sie ja in der Vergangenheit schuf, künftig verpassen werden.
In diesem Sinne, der Letzte macht das Licht aus.

Ohja, acht Kommentare und schon wird mit Sylvanas' Rüstung und Varian's Sixpack eine Kultur des Sexismus relativiert.
Hut ab. Bin gespannt wie es hier weiter geht. :B
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
3.024
Reaktionspunkte
892
Warum haben die tausend Mitarbeiter oder wenigstens 10 oder 20 nicht damals den Opfern geholfen, DIREKT?
Im nachhinein wo eh schon ein Verfahren läuft wirkt es immer aufgesetzt und lächerlich.
nach dem Motto "Sie können uns nicht alle kündigen und ich verschwinde in der Masse"
 

Zybba

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
4.893
Reaktionspunkte
2.484
Ich verfolge das ganze mit wachsendem Interesse.
Immerhin bleibt Blizzard seiner Linie treu und gönnt sich auch dieses Jahr wieder einen amtlichen Shitstorm.
 

Zybba

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
4.893
Reaktionspunkte
2.484
Fand ich ganz interessant und treffend:
Extern eingebundener Inhalt - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.

Natürlich ist bisher nichts bewiesen oder gerichtlich entschieden. Selbst wenn nur ein Bruchteil der Anschuldigungen stimmen, ist es schlimm genug. Vor allem das Herunterspielen durch die direkten Vorgesetzten und die offiziellen Statements. Die versuchen ja anscheinend direkt alles vom Tisch zu wischen.

Asmongold hat ja auch ne Vergangenheit mit denen, verfolgt also in Teilen eine Agenda. Ich denke aber, dass er die Geschehnisse/Anschuldigungen größtenteils gut eigeordnet hat.
 

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.863
Reaktionspunkte
326
Falsch! Die Fragestellerin hat mit Victorias Secret angefangen und Spielfiguren ohne ihre Kleidung tragen nun mal irgendwelche, übrigens bei WoW sehr züchtige Unterwäsche, die fernab von allem ist, was Victoria's Secret anbietet.
Daher ist die Frage völlig dämlich und verdient keine vernünftige Antwort. Wenn sie will, dass die Figur im Vollkörper Sackkleid dargestellt wird muss sie eben was anderes Spielen, wird allerdings Probleme bekommen überhaupt ein Spiel zu finden, was noch züchtiger ist als WoW.


Sehe ich genauso und nur aufgrund solch einer ironischen Antwort auf Sexismus zu schließen finde ich arg vermessen. Wir müssen aufpassen in unserer Gesellschaft nicht zu toxischen "weltverbesserern" zu verkommen, die ausser mit dem Finger auf andere zu zeigen, nichts mehr drauf haben. Damit wird die Welt nicht zu einem besseren Ort, sondern zu einem indem Hass und Vorwürfe nur noch mehr Hass erzeugen. Damit will ich Sexismus in keiner Weise verteidigen. Ich sage nur daß es falsch ist, auf solch undurchsichtigenmr Basis "Fakten" und vorverurteilungen schaffen zu wollen. Das widerspricht jeglicher Form von Demokratie und entspringt eher einer extrimistischen Weltanschauung.
 

LarryMcFly

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
1.592
Reaktionspunkte
1.379
Warum haben die tausend Mitarbeiter oder wenigstens 10 oder 20 nicht damals den Opfern geholfen, DIREKT?
Im nachhinein wo eh schon ein Verfahren läuft wirkt es immer aufgesetzt und lächerlich.
nach dem Motto "Sie können uns nicht alle kündigen und ich verschwinde in der Masse"
Würde mich nicht wundern, wenn da in den oberen Sphären in der Personalabteilung schon längst tausend Mitarbeiter unter "ferner liefen" eingeordnet sind.
Die werden natürlich nicht sofort gekündigt, sondern still und leise an die forderste Front geschickt, wenn es zu betriebsbedingten Kündigungen, Umstrukturierungen, Zusammenlegungen, Schließungen etc. kommt.
Das ist halt kein anonymer Fischschwarm...;)
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.307
Reaktionspunkte
4.548
Website
rpcg.blogspot.com
Sehe ich genauso und nur aufgrund solch einer ironischen Antwort auf Sexismus zu schließen finde ich arg vermessen. Wir müssen aufpassen in unserer Gesellschaft nicht zu toxischen "weltverbesserern" zu verkommen, die ausser mit dem Finger auf andere zu zeigen, nichts mehr drauf haben. Damit wird die Welt nicht zu einem besseren Ort, sondern zu einem indem Hass und Vorwürfe nur noch mehr Hass erzeugen. Damit will ich Sexismus in keiner Weise verteidigen. Ich sage nur daß es falsch ist, auf solch undurchsichtigenmr Basis "Fakten" und vorverurteilungen schaffen zu wollen. Das widerspricht jeglicher Form von Demokratie und entspringt eher einer extrimistischen Weltanschauung.
Was hätten sie denn auch antworten sollen?

"Wir wollten ja gerne Victoria's Secret Kleidung als Vorbild nehmen, hatten aber Angst wegen der Urheberrechtsklage und haben den Figuren deswegen 30er Jahre lizenzfreie Unterwäsche angezogen. Was ja für uns im Nachhinein ein Glück war, 2004 hätten die Spieler Victoria's Secret Dessous für unsere Figuren geliebt, 2021 ist aber leider selbst eine Burka zu freizügig, nur Vollmumie geht bei den Puritanern noch irgendwie so gerade durch. Immerhin ein Lichtblick, die Leute sind so prüde, die werden sicher keine Nachkommen zeugen können und in einer Generation später dann ausgestorben sein".
 

Zybba

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
4.893
Reaktionspunkte
2.484
Würde mich nicht wundern, wenn da in den oberen Sphären in der Personalabteilung schon längst tausend Mitarbeiter unter "ferner liefen" eingeordnet sind.
Die werden natürlich nicht sofort gekündigt, sondern still und leise an die forderste Front geschickt, wenn es zu betriebsbedingten Kündigungen, Umstrukturierungen, Zusammenlegungen, Schließungen etc. kommt.
Das ist halt kein anonymer Fischschwarm...;)
Wenn ich auf der Arbeit mal Klartext reden würde, hätte ich es wohl auch deutlich schwerer. Daher lasse ich es ebenfalls lieber. Mit einer Gruppe Gleichgesinnter sähe es evtl. anders aus.
Damit will ich jetzt nicht meine Beschwerden mit den Vorwürfen gegen Blizzard gleichsetzen. Das ist ein komplett anderes Kaliber...

Was hätten sie denn auch antworten sollen?
Hab ich dir doch vorhin schon hier erklärt.
 

Zybba

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
4.893
Reaktionspunkte
2.484
Ne, sie war nicht perfekt. Es ist doch ziemlich offensichtlich, dass sie die Frage absolut nicht ernst nehmen. Dabei macht die Frau doch einen ganz vernünftigen Eindruck und trägt die Frage auch entsprechend vor.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.307
Reaktionspunkte
4.548
Website
rpcg.blogspot.com
Ne, sie war nicht perfekt. Es ist doch ziemlich offensichtlich, dass sie die Frage absolut nicht ernst nehmen. Dabei macht die Frau doch einen ganz vernünftigen Eindruck und trägt die Frage auch entsprechend vor.
Ja und? Das ändert nichts daran, dass ihre Frage total dämlich ist. Jeder normal denkende Mensch kann da gar nicht ernsthaft drauf antworten. Außer eben er weiß um die politische Heikelkeit, die elf Jahre später bei diesem Thema in diversen ultraempfindsamen Kreisen vorherrscht.
 
Oben Unten