Komplett neuer PC Laie

Maschine20

Benutzer
Mitglied seit
28.06.2014
Beiträge
42
Reaktionspunkte
0
Hallo Com,

ich habe mir in den letzten Tagen viele Previews auf Youtube angesehen zu PC-Games die dieses Jahr noch rauskommen werden (AC U, GTA V) und da ist mir aufgefallen, dass meine jetzige Hardware meines HP Pavilion dv6 mit dual core und 8GB ram nur noch schwer mitkommt, zumal auch die Grafka streigt.
Jetzt habe ich mich dazu entschieden mir einen PC zusammenzubauen. Nach tagelanger Recherche habe ich mir nun die komplette Hardware herausgesucht und würde mich sehr freuen wenn ein Fortgeschrittener da mal drüberschauen könnte ob das so passt oder ob es da zu Problemen kommen könnte. Hoffe ihr könnt mir helfen:

Neuer Gaming PC:

Gehäuse:
Aerocool XPredator X1 Evil Black Edition
Aerocool XPredator X1 Evil Black Edition, Geh

Mainboard:
ASRock Z87 Extreme 4 Sockel LGA1150
http://www.amazon.de/Z87-EXTREME4-M...&keywords=ASRock+Z87+Extreme4+Sockel+1150+ATX

CPU:
Intel Core i5-4670k 3,4 GHz (3,8GHz)
http://www.alternate.de/Intel(R)/Core(TM)-i5-4570-CPU/html/product/1063386?

Grafikkarte:
Gainward nvidia geforce GTX 770 2GB
http://www.alternate.de/Gainward/Geforce-GTX-770-Phantom-Grafikkarte/html/product/1083575?

RAM:
Crucial Ballistix Sport 2x 8GB = 16GB
Crucial Ballistix Sport Arbeitsspeicher 16GB DDR3-RAM: Amazon.de: Computer & Zubehör

Festplatte:
Samsung 840 Series EVO basic SSD 120GB (habe eine externe Festplatte 1TB)
Samsung 840 Series EVO Basic interne SSD-Festplatte: Amazon.de: Computer & Zubehör

Netzteil:
Be quiet! Pure Power 530Watt
http://www.amazon.de/gp/product/B005JS580A/ref=as_li_qf_sp_asin_il_tlie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B005JS580A&linkCode=as2&tag=httpwwwzenchi-2


Ich danke euch sehr für eure Antworten.
Betriebssystem habe ich noch ein Win7 Home Premium zuhause. Ist das auch kompatibel?

Die meisten Sorgen habe ich mit Gehäuse, Arbeitsspeicher und Festplatte.

Passt das alles?

Viele Grüße
Jonas
 
Zuletzt bearbeitet:

Lightbringer667

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.05.2008
Beiträge
2.141
Reaktionspunkte
393
Möchtest du übertakten?
Wenn nicht, dann kannst du auch den normalen i5 4670 nehmen, bzw sogar auch den 4570 zurückgreifen. Der Unterschied von 200MHz ist beim Spielen nicht weiter bemerkbar. Auch brauchst du dann kein Z87 Board, sondern kannst auf ein H87 zurückgreifen. Damit sparst du dann insgesamt etwas Geld.

Das Gehäuse müsste eigentlich passen. Du musst halt aufpassen, dass dein neues Board auch die richtige Größe hat, in dem Fall ATX und nicht mATX.
Bei der Festplatte würde ich mir überlegen, ob ich nicht tatsächlich noch eine HDD dazu kaufen würde, auch wenn du 1TB extern hast. USB ist trotz allem Komfort noch nicht so fix wie die internen. Sprich Spiele von einer USB Platte starten kann zu längeren Ladezeiten und Rucklern im Spiel sorgen. Das ist gut um größere Dateien auszulagern, aber ich würde keine Spiele über die externe laufen lassen. Mit dem RAM sollte es soweit keine Probleme geben, denke ich.
 

Denis10

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.09.2002
Beiträge
690
Reaktionspunkte
44
Ich kenne mich mit Hardware nicht so aus, meines Wissens bringt es aber nichts, mehr als 8 GB RAM zu haben (Korrigiert mich bitte, falls das überholt sein sollte) Wenn dir aber wichtig ist, auch für die Zukunft gut gerüstet zu sein, kannst du das auch so lassen.

Falls du jedes Bauteil bei einem anderen Händler bestellst, dann rechen auch die Versandkosten mit. Ich würde mir lieber alles bei einem Händler bestellen.
 
TE
M

Maschine20

Benutzer
Mitglied seit
28.06.2014
Beiträge
42
Reaktionspunkte
0
Okei danke für die erste Schrittsprache. Ich denke das Übertakten wenig Sinn macht und werde daher wahrscheinlich wie vorgeschlagen noch auf den i5 4570 zurückgreifen. Was genau ist der Unterschied des Z87 Boards zum H87 Board? Bezieht sich das nur auf den Prozessorensockel? Und wäre ein H87-Board auch weiterhin kompatibel mit den anderen Komponenten? Außerdem besitzt das H87 auch die SLI-Funktion damit man später 2 Grafikkarten parallel schalten kann?

Was die Festplatte angeht habe ich mir das so gedacht, dass ich Spiele, die aktuell im Gebrauch sind und natürlich das Betriebssystem auf der SSD parke während Dokumente, Bilder etc. und Spiele die aktuell nicht gespielt werden auf der Externen geparkt werden. Ist das möglich? Wenn ich dann ein Spiel von der HDD spielen möchte zieh ich mir dieses vor dem Spielen auf die SSD.
Sollte das nicht möglich sein werde ich mir auch deinen anderen Rat zu Herzen nehmen und mir noch eine interne HDD kaufen.

Vielen Dank bis hierhin.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
M

Maschine20

Benutzer
Mitglied seit
28.06.2014
Beiträge
42
Reaktionspunkte
0
8GB RAM reichen im Moment eigentlich total aus aber ich denke für Zukunft sollte man einen Gaming-PC mit 16GB ausrüsten oder nicht? Habe zumindest den Rat bekommen: Wenn ich nicht nächstes Jahr schon aufrüsten wolle, soll ich mir 16GB zulegen.

Hab Versandkosten alles zusammengerechnet und so komme ich auf die billigste Summe am Ende. Bin ein Sparfuchs. Deshalb bin ich auch noch etwas skeptisch mit dem Gehäuse. Sollte man nicht doch etwas mehr investieren in Gehäuse? Ist das schlechtes Material? Wenig Steckplätzte? Wo ist der Haken bei dem Gehäuse?
 

Peacemaker-666

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.04.2010
Beiträge
170
Reaktionspunkte
23
Ich würde erst einmal auch nur auf 8GB RAM gehen. Den kannst du notfalls auch schnell und einfach selber nachrüsten. Aber ich würde auch eine interne HDD noch verbauen, die kosten im Moment ja nicht so viel. Wäre mal mein Vorschlag für 1002€: Warenkorb.

Mindfactory bietet eigentlich für Sammelbestellungen die günstigsten Komponenten an und dann hast du nur einmal Versandkosten. CPU habe ich auch durch einen Xeon-Prozessor ausgetauscht, der hat die Leistung eines nicht übertakteten i7 und kostet ein gutes Stück weniger. Netzteil habe ich auch ein effizienteres mit 480 Watt genommen und als Grafikkarte eine von AMD, da kriegt man im Moment etwas mehr für sein Geld.

Das Gehäuse macht einen ganz guten Eindruck, kannst du so nehmen. Ich persönlich würde das schlichte BitFenix Shinobi Core Midi Tower ohne Netzteil schwarz für den gleichen Preis empfehlen. Hat aber hauptsächlich optische Gründe. Oder für etwas mehr das schallgedämmte Fractal Define R4 gedämmt Midi Tower ohne Netzteil schwarz für noch leiseren Zockergenuss.
 

Lightbringer667

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.05.2008
Beiträge
2.141
Reaktionspunkte
393
Okei danke für die erste Schrittsprache. Ich denke das Übertakten wenig Sinn macht und werde daher wahrscheinlich wie vorgeschlagen noch auf den i5 4570 zurückgreifen. Was genau ist der Unterschied des Z87 Boards zum H87 Board? Bezieht sich das nur auf den Prozessorensockel? Und wäre ein H87-Board auch weiterhin kompatibel mit den anderen Komponenten? Außerdem besitzt das H87 auch die SLI-Funktion damit man später 2 Grafikkarten parallel schalten kann?

Was die Festplatte angeht habe ich mir das so gedacht, dass ich Spiele, die aktuell im Gebrauch sind und natürlich das Betriebssystem auf der SSD parke während Dokumente, Bilder etc. und Spiele die aktuell nicht gespielt werden auf der Externen geparkt werden. Ist das möglich? Wenn ich dann ein Spiel von der HDD spielen möchte zieh ich mir dieses vor dem Spielen auf die SSD.
Sollte das nicht möglich sein werde ich mir auch deinen anderen Rat zu Herzen nehmen und mir noch eine interne HDD kaufen.

Vielen Dank bis hierhin.

Nein, der H87 Chip unterstützt afaik kein SLI. Wenn dir SLI wichtig ist, greifst du tatsächlich auf ein Z87 zurück.
Mit dem RAM ist so ne Sache. Du brauchst aktuell tatsächlich nicht mehr als 8GB. Die Frage ist wie weit du hier in die Zukunft planen möchtest.

Das mit dem Hin und Her schieben funktioniert in der Regel nicht so gut. Die Spiele sind ja auch in der Registry in Windows verankert. Diese Einträge verweisen aber dann ins Leere, wenn du das Spiel da rausverschiebst. Auch die Clients wie Steam haben ja ihren eigenen Ordner in dem all die Spiele lagern die du runtergeladen hast. Wie gut das mit dem verschieben funktioniert, wenn du die Ordnerstruktur beibehälst weiß ich nicht - könnte aber zum Teil problematisch werden.

Mit dem Gehäuse kommt es sehr drauf an, welche Ansprüche du stellst, v.a. optisch und von der Betriebslautstärke. Mich persönlich muss es nicht alles flüsterleise sein, da ich beim Spielen eh nen Headset trage. Klar, sollte da kein Düsenjet neben dem Schreibtisch stehen, aber muss auch nicht völlig unhörbar sein. Aber das ist sehr subjektiv :)

edit: wegen den Händlern - ich würde nicht bei amazon bestellen. Schau dich mal bei www.geizhals.de um, das ist ein gutes Vergleichsportal. I.d.R. wirst aber www.mindfactory.de oder www.hardwareversand.de ganz vorne finden. :)
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.296
Reaktionspunkte
3.752
ich würde mich nicht sonderlich um SLI kümmern, das klingt auf dem Papier vielleicht nett, aber Praktisch gesehen kommt das eher zu Mikroruckler durch die Zeit bis das Bild von Karte 2 zu Karte 1 braucht.
Außerdem ist die Leistungssteigerung nicht Linear
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Wenn Du nicht übertakten willst und kein SLI betreiben willst (was idR ohnehin keinen Sinn macht), dann nimm einfach irgendein Board um die 80€ - der Chipsatz ist dann eigentlich egal. Die Board mit nem 90er-Chipsatz (H97. Z97 usw) sind halt neuer und unterstützen auch die neueren Haswell-CPUs "ab Werk", die 80er (B85, H87 usw.) brauchen dafür ggf. ein BIOS-Update.

Ansonsten brauchst Du wie gesagt keinen 4670k, wenn du nicht übertakten willst - und dann nimmst Du halt einen 4570 oder so, um die 170€, ODER direkt einen Xeon E3-1230v3 bzw. den neueren 1231v3, denn die kosten ca 210€ und bieten technisch das gleiche wie die teureren Core i7-CPUs, nur dass bei den Xeons keine Grafikeinheit dabei ist und der Takt MINIMAL geringer ist.

16GB braucht man auf absehbare Zeit noch nicht, aber wenn Du eh ein paar hundert Euro ausgibst, kannst Du ruhig auch 16GB nehmen - muss aber nicht sein. Ich würde aber - wenn es mit dem Budget eng wird - lieber den Xeon + nur 8GB nehmen als einen core i5 + 16GB RAM.

Und bei der Grafikkarte kannst Du mit der gleichstarken AMD R9 280X auch noch etwas einsparen. Die Nvidias haben halt physX (mehr/andere Physikeffekte im Spiel) , was aber kaum ein Spiel unterstützt, und AMD bietet Mantle, was noch sehr neu ist, so dass man noch nicht sagen kann, ob das später viele Ganes supporten oder nicht. Mantle lässt ein Spiel direkter mit der Karte kommunizieren, sofern das SPiel Mantle hat, so dass es schneller läuft als mit einer Karte, die normalerweise gleichschnell ist, aber kein Mantle hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
M

Maschine20

Benutzer
Mitglied seit
28.06.2014
Beiträge
42
Reaktionspunkte
0
Ich fasse kurz zusammen:

Gehäuse beibehalten.

Mainboard: Austauschen. H87 reicht völlig. SLI nicht notwendig.

Netzteil: Eventuell nach einem effektieferen schauen mit evt. niedriger Wattzahl?

Grafikkarte: Austauschen. Heutzutage auf AMD bauen und nicht auf nvidia ("Bei AMD bekommt man heutzutage etwas mehr für sein Geld"). Unterschiede? Außer das es unterschiedliche Marken sind?

CPU: Auf keinen Fall den zum Übertakten 4790k sondern die kleinere Version z.B. ein i5-4570 oder direkt einen Xeon? Die große Frage!!!

Arbeitsspeicher reichen locker leicht 8GB vorerst. Kann man später immernoch einen weitern 8GB zustecken. Richtig?

Festplatte auf jeden Fall neben der SSD auch eine HDD im Rechner verbauen. Vorteile zur externen Festplatte?



Danke euch für die Rückmeldungen. Der PC formt sich nochmal neu.
 
Zuletzt bearbeitet:

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.296
Reaktionspunkte
3.752
der Vorteil einer Internen HDD ist, das man nicht unnötig Geld raus wirft für ein Gehäuse für die theoretisch gleiche Festplatte
Außerdem dürfte die Datenübertragung besser sein
Externe Festplatten sind sowas von überschätzt und falsch genutzt, denn wenn man die auch nicht abschaltet, hat man nur einen Speicher der weit vom MB entfernt ist
 
TE
M

Maschine20

Benutzer
Mitglied seit
28.06.2014
Beiträge
42
Reaktionspunkte
0
Okei hab ich mir notiert. Auf jeden Fall HDD im Rechner mit verbauen. Zusätzlich zur SSD. Danke.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.296
Reaktionspunkte
3.752
eine Extrene HDD macht nur Sinn wenn man die immer abschaltet nach dem man eine Datei gesichert hat oder als Erweiterung beim Mobilrechner
 
TE
M

Maschine20

Benutzer
Mitglied seit
28.06.2014
Beiträge
42
Reaktionspunkte
0
Okei Danke.

Hab nochmal alles umgeworfen:

Grafikkarte:
MSI R9 280X Gaming
249,90€
MSI R9 280X Gaming, Grafikkarte Full Retail

Prozessor:
Intel Core i5 4570 Quad-Core 3,2 Ghz max 3,6 Ghz
177,85€€
Intel
(evt. ein Xeon? Welche Vorteile?)

RAM/Arbeitsspeicher:
G.Skill DIMM 8 GB DDR3-1600
64,90€
G.Skill DIMM 8 GB DDR3-1600, Arbeitsspeicher F3-1600C11S-8GNT,...

Festplatte:
ADATA Premier Pro SP900 2,5" SSD 128 GB
57,59€
ADATA Premier Pro SP900 2,5 SSD 128 GB SATA 600

HGST HTS545050A7E380 500 GB
36,99€
HGST HTS545050A7E380 500 GB, Festplatte SATA 300, Travelstar ZK500

Mainboard:
ASRock Fatal1ty H87 Performance
89,90€
ASRock Fatal1ty H87 Performance, Mainboard Sound G-LAN SATA3 USB...

Gehäuse:
Aerocool XPredator X1 Evil Black Edition, Gehäuse
59,90€
Aerocool Strike-X Advance White, Geh

Netzteil:
be quiet! System Power 7 450W
54,90€
be quiet! System Power 7 450W, Netzteil schwarz, 2x PCIe, Bulk



Dazu evt. noch einen seperaten CPu-Kühler und einen weiteren Gehäusekühler.

Was sagt ihr? Woher weiß ich ob die Hardware auch zum Mainboard passt? Da gibts so viele Anschlüsse. Das Zusammenbauen mache ich nicht selber sondern gebe ich an einen guten Bekannten weiter, der das beruflich macht aber möchte ihm ja die passende Hardware geben. Passt das so?
 

lolxd999

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24.07.2011
Beiträge
238
Reaktionspunkte
35
(evt. ein Xeon? Welche Vorteile?)

Der Xeon ist quasi ein i7 (ohne interne Grafik u. Übertakten), also je nach Anwendung schneller wie der i5 - und die interne Grafik brauchst du ja nicht, weil du noch ne Grafikkarte dazu nimmst.
Vorteil des Xeon ist halt, dass er wesentlich günstiger ist wie der i7.

Was sagt ihr? Woher weiß ich ob die Hardware auch zum Mainboard passt? Da gibts so viele Anschlüsse. Das Zusammenbauen mache ich nicht selber sondern gebe ich an einen guten Bekannten weiter, der das beruflich macht aber möchte ihm ja die passende Hardware geben. Passt das so?

Das passt schon. Die SSD und HDD haben SATA - Das Board hat SATA.
RAM ist DDR3 - Das Board unterstützt DDR3.
Die Graka nutzt PCI-Express - Das Board hat PCI-Express.
Prozessor passt auch, da der Sockel der richtige ist.

PC-Bauteile sind zu einem gewissen Grad genormt :-D
 
TE
M

Maschine20

Benutzer
Mitglied seit
28.06.2014
Beiträge
42
Reaktionspunkte
0
Perfekt. Das heißt besser Xeon als den i5? Welcher wäre vergleichbar mit dem i5-4570 Quad-Core. Kann ruhig bisschen teurer sein. Der zum Beispiel? --->E3-1230 v3 oder reicht dann auch der E3-1220 v3?
 

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Wenn du ihn dir leisten kannst/magst, ist der Xeon eine gute Wahl. Aber es muss schon mindestens ein E3-1230 sein, denn sonst fehlt ihm die Hyper-Threading-Technologie.
So wäre der Xeon E3-1220 in Spielen eher wie ein i5. Nur ohne integrierte Grafikeinheit. Welche dann zB nützlich sein könnte, wenn mit i5 die Grafikkarte kaputt ist und/oder
du auf Fehlersuche gehen musst...

Der etwas neuere E3-1231v3 kostet ebensoviel wie sein unmittelbarer Vorgänger E3-1230v3, hat aber einen um 100Mhz höheren Takt. Das ist nicht viel, macht ihn aber trotzdem
zur naheliegendsten Wahl. Das Mainboard sollte dafür aber am besten einen H97 Chipsatz haben, damit du dir einen evtl. BIOS Flash ersparst.
 
TE
M

Maschine20

Benutzer
Mitglied seit
28.06.2014
Beiträge
42
Reaktionspunkte
0
Der etwas neuere E3-1231v3 kostet ebensoviel wie sein unmittelbarer Vorgänger E3-1230v3, hat aber einen um 100Mhz höheren Takt. Das ist nicht viel, macht ihn aber trotzdem
zur naheliegendsten Wahl. Das Mainboard sollte dafür aber am besten einen H97 Chipsatz haben, damit du dir einen evtl. BIOS Flash ersparst.

Für den E3-1231v3 oder auch für den E3-1230v3? Ich denke, da man 100Mhz beim Spielen sowieso nicht merkt habe ich eigentlich vor einen E3-1230v3 zu kaufen und würde dazu aber gerne mein H87 Mainboard behalten. Möglich?
 

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Es ist so, dass X9x Boards schon für die Haswell Refresh CPUs ausgelegt sind, diese also direkt aus der Schachtel unterstützen.
Du kannst einen E3-1231v3 genauso in ein H87 Board setzen, müsstest aber evtl., je nach Alter deines Boards und der BIOS Version, ein Update machen.

Aber wenn dir soviel am Board liegt, klar, kannst du behalten. Und der E3-1230 ist wegen der 100MHz echt nicht langsamer.
 

Peacemaker-666

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.04.2010
Beiträge
170
Reaktionspunkte
23
Gibt es denn bei dem Fatal1ty-Board irgendwas, was du besonders brauchst? Sonst würde ich zu den günstigeren Pro-Versionen greifen. ASRock H87 Pro4 oder ASRock H97 Pro4. Alternate ist auch verhältnismäßig teuer, was Komponenten angeht.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.296
Reaktionspunkte
3.752
Es ist so, dass X9x Boards schon für die Haswell Refresh CPUs ausgelegt sind, diese also direkt aus der Schachtel unterstützen.
Du kannst einen E3-1231v3 genauso in ein H87 Board setzen, müsstest aber evtl., je nach Alter deines Boards und der BIOS Version, ein Update machen.

Aber wenn dir soviel am Board liegt, klar, kannst du behalten. Und der E3-1230 ist wegen der 100MHz echt nicht langsamer.

nja, wenn er schon ein passendes Board hat, macht es wenig Sinn da noch ein neues zu kaufen, ist nur Aufwand
Wobei man vielleicht mal beim Hersteller vorbei schauen sollte und evtl. ne Mail an den Support schreiben ob da evtl. nen Update machen muss, was Heute ja auch viel einfach geht als Früher
 
TE
M

Maschine20

Benutzer
Mitglied seit
28.06.2014
Beiträge
42
Reaktionspunkte
0
Ja der einzige Unterschied der beiden Boards ist ja das das Fatal1ty eine PCIe Steckplatzt mehr hat? Das nützt mir eigentlich nicht viel oder was kann ich in PCIe einstecken? Eine weitere Grafka macht ja wenig Sinn.
Das heißt ich könnte genauso das H87 Pro4 nehmen.Richtig verstanden oder?

Haste ein Vorschlag für andere gute zuverlässige billigere Hardware-Anbieter Online? Wo kaufst du deine Hardware?
 
TE
M

Maschine20

Benutzer
Mitglied seit
28.06.2014
Beiträge
42
Reaktionspunkte
0
Mein PC spinnt brauche dringend einen Neuen :-D

Für mich werfen sich gerade zwei neue Fragen zum Thema Mainboard auf:

Bei alternate (http://www.alternate.de/ASRock/Fatal1ty-H87-Performance-Mainboard/html/product/1081111) steht unten unter "Weitere Infos":
"Die Grafikschnittstellen lassen sich nur mit Prozessoren mit integriertem Grafikchip nutzen. 1x HDMI-In"

Das heißt doch wiederum das mein Xeon garnicht dazupasst? Er besitzt ja keinen integrierten Grafikchip oder verstehe ich das falsch.

Und was genau macht eigentlich das CrossFireX-Feature im Fatal1tyboard? Diese ist ja im Proboard nicht enthalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Peacemaker-666

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.04.2010
Beiträge
170
Reaktionspunkte
23
Bei alternate (ASRock Fatal1ty H87 Performance, Mainboard Sound G-LAN SATA3 USB...) steht unten unter "Weitere Infos":
"Die Grafikschnittstellen lassen sich nur mit Prozessoren mit integriertem Grafikchip nutzen. 1x HDMI-In"

Das heißt doch wiederum das mein Xeon garnicht dazupasst? Er besitzt ja keinen integrierten Grafikchip oder verstehe ich das falsch.
Das bedeutet, dass du die Videoausgänge auf dem Mainboard nur nutzen kannst, wenn die CPU einen integrierten Grafikchip hat. Brauchst du aber nicht, da du deinen Monitor über an die Grafikkarte anschließt und nicht ans Mainboard.

Und was genau macht eigentlich das CrossFireX-Feature im Fatal1tyboard? Diese ist ja im Proboard nicht enthalten.
CrossFire ist die Dual-GPU-Lösung von AMD. Bei Nvidia heißt das SLI. Das bedeutet, dass du zwei Grafikkarten gleichzeitig nutzen kannst. Kommt für dich ja auch nicht in Frage.

Als Online-Shop würde ich Mindfactory empfehlen. Die sind insgesamt am Günstigsten (vor allem nachts). Jedoch schwanken da auch die Preise sehr stark innerhalb weniger Stunden. Meinen PC habe ich damals vor anderthalb Jahren bei Hardwareversand bestellt. Bin sehr zufrieden, die sind teilweise aber etwas teurer. Ich denke, mit Mindfactory solltest du am Besten fahren.
 
TE
M

Maschine20

Benutzer
Mitglied seit
28.06.2014
Beiträge
42
Reaktionspunkte
0
So nochmal ein kurzer Zwischenstand:

Gehäuse:
Aerocool Strike-X Advance
AeroCool Strike-X Advance Midi Tower ohne Netzteil schwarz

Mainboard:
ASRock H97 Pro4 1150
ASRock H97 Pro4 Intel H97 So.1150 Dual Channel DDR3 ATX Retail

CPU:
Intel Xeon E3-1230v3
Intel Xeon E3-1230v3 4x 3.30GHz So.1150 BOX - Hardware,

Grafka:
MSI R9 280x Gaming
3072MB MSI Radeon R9 280X Gaming 3G Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail)

RAM
1x8GB
8GB G.Skill F3-1600C11S-8GNT DDR3-1600 DIMM CL11 Single

Festplatten:
128GB SSD
128GB ADATA Premier Pro SP900 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s MLC

500GB HDD
500GB Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380 8MB 2.5"

Netzteil:
be quiet! System Power 7
8454436 - 450 Watt be quiet! System Power 7 Bulk Non-Modular 80+

CPU-Kühler:
Aplenföhn Groß Clockner
EKL Alpenföhn Groß Clockner rev. C Tower Kühler




Die letzten Fragen:

Macht es einen Unterschied ob man 1x 8GB oder 2x 4GB nimmt?
Die SSD hat 6GB/s und die HDD hat 3GB/s und beide kommen in die SATA-Anschlüsse richtig?
Reicht das Netzteil aus von der Wattzahl her? Gibt es effektivere zum gleichen Preis?
Passt der CPU-Kühler gut ins Gehäuse oder macht das Probleme?
Ist auch dieses Mainboard jetzt mit allem kompatibel?
Sind neben den 3 12cm Lüftern im Gehäuse noch weitere Lüfter nötig? Vorerst? CPU-Lüfter ist ja verbaut.


Wenn mir diese Fragen noch irgendwer beantworten kann, und das Thema damit abdanken kann kann ich bestellen und mich sehr auf meine neue Maschine freuen.

Vielen Dank und Viele Grüße
Jonas
 

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Du hast ja jetzt doch ein H97 Board genommen. Na, dann kannst du ja ruhig den E3-1231v3 nehmen. Dann hast du die beste Kombination.
Der CPU Kühler passt, laut AeroCool, auch rein. Und drei Lüfter im Gehäuse reichen völlig aus.

Ja, SSD und HDD werden an die SATA Ports angeschlossen. Ich würde aber keine 2.5", 5400rpm Notebookplatte nehmen, sondern einfach
ein normales 3.5", 7200rpm Desktopmodell, wie diese Seagate 1TB Platte.
Und vlt. keine ADATA SSD, sondern zB von Sandisk, Kingston oder Crucial... ist aber nur ein Bauchgefühl. Die ADATA wird wohl ebenso passen.

In der Praxis macht es nicht immer einen Unterschied, ob 1x8GB oder 2x4GB. Ein RAM Paar läuft, unter bestimmten Voraussetzungen, allerdings im sogenannten "Dual-Channel-Betrieb",
welcher die Speicherbandbreite erhöht. Nicht jede Anwendung profitiert davon. Und selbst wenn, ist der Unterschied nicht immer hoch. Aber falls du Software benützt, die das ausnützen
kann, naja, warum Leistung herschenken. Deshalb bestückst du idR zwei Speicherbänke mit RAM. Kauf also lieber ein 8GB Kit.

Das Netzteil kannst du aber lassen. 450W sind genug, es ist effizient, Haswell Refresh wird unterstützt, passt schon.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Jo, lieber 2x4GB nehmen, und den Xeon 1231v3. Festplatte 1000GB 3,5 Zoll, weniger GB spart so gut wie nix. Die Adata SSD wäre aber auch gut, is an sich egal, welche der genannten Du nimmst.

Festplatten sind gar nicht schnell genug für SATA3, die kommen gerade so an den Speed ran, bei dem SATA1 nicht mehr ganz mitkommt. Aber zumindest die 3,5Zoll-Festplatten "haben" aber trotzdem seit ner Weile alle Sata3, weil das rein technisch nicht teurer in der Produktion ist. Was für eine SSD man als Partner nutzt, spielt aber keine Rolle.

3 Lüfter sind an sich sogar schon zu viel ;) wenn man ordentliche Kühlkörper hat, reicht meistens sogar nur einer hinten im Gehäuse, maximal noch einer vorne unten zum Luft einsaugen
 
TE
M

Maschine20

Benutzer
Mitglied seit
28.06.2014
Beiträge
42
Reaktionspunkte
0
So hab jetzt natürlich (danke das du mich drauf aufmerksam gemacht hast) den E3 1231v3 eingetauscht da ich ja jetzt das H97 Board habe.

HDD hab ich auch nochmal ausgetauscht gegen genau die 1TB von Seagate mit 3,5"
SSD hab ich eine von Sandisk mit nur 2,5". Kann es sein, dass es keine SSD mit 3,5" gibts?:-D

Lass uns mal aufs Zocken beschränken. Macht es da einen Unterschied 1x 8GB zu haben oder 2x 4GB? Wenn ja welchen? Was ist besser? Konnte noch nicht wirklich verstehen was du meintest.

Trotzdem ein dickes Danke bis hierhin.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.296
Reaktionspunkte
3.752
ja, es macht einen Unterschied dass der RAM schneller ist
und naja, SSDs nutzen nichtmal den vollen Platz des 2,5" Gehäuse aus, weswegen man auch sich den M.2 Standard ausgedacht hat
 
Oben Unten