Kino: A-Team

Onlinestate

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.08.2002
Beiträge
3.042
Reaktionspunkte
102
Der Film war ja schon lange angekündigt und ich dachte schon das wird nichts mehr. Jetzt soll er dieses Jahr rauskommen und seit kurzem gibt es einen kurzen Teaser-Trailer.
Leider kann man ihn nicht einbetten, daher siehe Youtube.
 

FlorianStangl

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
2.224
Reaktionspunkte
111
Klar man kann man Youtube- und andere Videos einbetten. Nicht über den Embed-Code, sondern mit Klick auf das rote TV-Icon links neben dem Fernglas und der Video-URL:

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Bei den Film-Kollegen von Widescreen gibt's übrigens weitere Infos zum neuen A-Team Film .

Den Trailer gibt es auch einbettbar. ^^
 
TE
Onlinestate

Onlinestate

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.08.2002
Beiträge
3.042
Reaktionspunkte
102
Ja, aber wenn Youtube das einbetten unterbindet bringt das nichts. Sieht man bei deinem Versuch ja ;)
 

Postal-Dude

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.09.2003
Beiträge
917
Reaktionspunkte
0
Sieht garnich ma soooo scheiße aus^^
Die Schauspieler sehen den Originalen auch iwie ähnlich ;)

Mal schaun ;)
 

Moe79

Benutzer
Mitglied seit
03.10.2008
Beiträge
93
Reaktionspunkte
0
Der Film war ja schon lange angekündigt und ich dachte schon das wird nichts mehr. Jetzt soll er dieses Jahr rauskommen und seit kurzem gibt es einen kurzen Teaser-Trailer.
Leider kann man ihn nicht einbetten, daher siehe Youtube .
Oh nein, da macht der Teaser ja schon deutlich wie scheiße der Film
wird! Ich mein, ich seh doch richtig, die springen da am Ende mit nem Panzer aus
nem Flugzeug und betätigen dabei noch das MG - das Hollywood aus allem
auch immer ein riesen Schwachsinn machen muss!
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.055
Reaktionspunkte
5.446
ich seh doch richtig, die springen da am Ende mit nem Panzer aus
nem Flugzeug und betätigen dabei noch das MG - das Hollywood aus allem
auch immer ein riesen Schwachsinn machen muss!
Jetzt wo dus sagst.
Stimmt. Die Serie "A-Team" war ja schon immer für seinen uneingeschränkten Realismus bekannt.
 

MoeD

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2004
Beiträge
739
Reaktionspunkte
11
ich seh doch richtig, die springen da am Ende mit nem Panzer aus
nem Flugzeug und betätigen dabei noch das MG - das Hollywood aus allem
auch immer ein riesen Schwachsinn machen muss!
Jetzt wo dus sagst.
Stimmt. Die Serie "A-Team" war ja schon immer für seinen uneingeschränkten Realismus bekannt.
Die meisten Filme und Serien "strecken die Realität", aber es es gibt noch einen Unterschied zwischen "gestrecktem Realismus" und groben Schwachsinn und das ist grober Schwachsinn, nach dem Motto, wir müssen noch was spektakuläres als den ganzen Stirb langsam 4, Transformers 1/2, Star Trek XI Müll produzieren, damit die Kiddies schön brav im Kino sitzen und sagen. "Boah, geil, hamma Effects! Voll die fette Action!"
Sorry, aber nach dem Motto werden doch heutzutage fast alle der so genannte Blockbuster produziert und das A-Team fällt dem jetzt auch zum Opfer. Das schlimme ist nur, es funktioniert.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.055
Reaktionspunkte
5.446
Die meisten Filme und Serien "strecken die Realität", aber es es gibt noch einen Unterschied zwischen "gestrecktem Realismus" und groben Schwachsinn und das ist grober Schwachsinn, nach dem Motto, wir müssen noch was spektakuläres als den ganzen Stirb langsam 4, Transformers 1/2, Star Trek XI Müll produzieren, damit die Kiddies schön brav im Kino sitzen und sagen. "Boah, geil, hamma Effects! Voll die fette Action!"
Bis auf Transformers2 haben mir die oben genannten Filme durchs Band Spass gemacht :D
(Bin Jahrgang 73)
 
Mitglied seit
10.05.2002
Beiträge
7.813
Reaktionspunkte
2.701
Ort
Hildesheim
Wenn Liam Neeson dabei ist, seh ich mir jeden Film an - sogar wenn er Rumpelstilzchen spielen würde ;) Hoffe es wird auch wieder viel kreativ gebastelt.
 

REAL-XD

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.11.2009
Beiträge
122
Reaktionspunkte
0
ich seh doch richtig, die springen da am Ende mit nem Panzer aus
nem Flugzeug und betätigen dabei noch das MG - das Hollywood aus allem
auch immer ein riesen Schwachsinn machen muss!
Jetzt wo dus sagst.
Stimmt. Die Serie "A-Team" war ja schon immer für seinen uneingeschränkten Realismus bekannt.
Die meisten Filme und Serien "strecken die Realität", aber es es gibt noch einen Unterschied zwischen "gestrecktem Realismus" und groben Schwachsinn und das ist grober Schwachsinn, nach dem Motto, wir müssen noch was spektakuläres als den ganzen Stirb langsam 4, Transformers 1/2, Star Trek XI Müll produzieren, damit die Kiddies schön brav im Kino sitzen und sagen. "Boah, geil, hamma Effects! Voll die fette Action!"
Sorry, aber nach dem Motto werden doch heutzutage fast alle der so genannte Blockbuster produziert und das A-Team fällt dem jetzt auch zum Opfer. Das schlimme ist nur, es funktioniert.
Hm... und was ist daran denn genau so schlimm? Ich gehe doch nicht ins Kino um dann an irgendwelchen unrealistischen Szenen oder Sequenzen herum zu meckern... Ich will Popcorn essen und unterhalten werden. Und wenn dazu ein Panzer aus einem Flugzeug "springt" um ordentlich Krach auf die Leinwand zu zaubern, dann bitte. Zudem habe ich aufgrund der Serie, an einen A-Team-Film wirklich kaum Ansprüche, was Realismus angeht.
Es geht doch hier vorrangig um einfache, effektreiche und - ja, stumpfe, seichte- Unterhaltung. So gibt es aber doch für jeden Geschmack etwas. Ich würde beispielsweise nie in einen Film wie z.B. Schindlers Liste gehen (ja, ich habe ihn gesehen, aber auf DVD einer Freundin). Da wäre mir einfach das Geld zu schade. Wenn ich in´s Kino gehe, will ich Batman von einem 100m hohen Haus durch einen Lastwagen auf die Straße krachen sehen, danach steht er auf, schüttelt sich kurz und geht weiter.
Andere Leute wollen das nicht. A-Team wird eben ein Film für Zuschauer "wie mich", die einfach nur mit viel "Krachbumm" unterhalten werden wollen...

Wenn ich was anspruchsvolles will, dann lese ich es eher. Aber sowas brauche ich im Kino nicht.
 

MoeD

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2004
Beiträge
739
Reaktionspunkte
11
ich seh doch richtig, die springen da am Ende mit nem Panzer aus
nem Flugzeug und betätigen dabei noch das MG - das Hollywood aus allem
auch immer ein riesen Schwachsinn machen muss!
Jetzt wo dus sagst.
Stimmt. Die Serie "A-Team" war ja schon immer für seinen uneingeschränkten Realismus bekannt.
Die meisten Filme und Serien "strecken die Realität", aber es es gibt noch einen Unterschied zwischen "gestrecktem Realismus" und groben Schwachsinn und das ist grober Schwachsinn, nach dem Motto, wir müssen noch was spektakuläres als den ganzen Stirb langsam 4, Transformers 1/2, Star Trek XI Müll produzieren, damit die Kiddies schön brav im Kino sitzen und sagen. "Boah, geil, hamma Effects! Voll die fette Action!"
Sorry, aber nach dem Motto werden doch heutzutage fast alle der so genannte Blockbuster produziert und das A-Team fällt dem jetzt auch zum Opfer. Das schlimme ist nur, es funktioniert.
Hm... und was ist daran denn genau so schlimm? Ich gehe doch nicht ins Kino um dann an irgendwelchen unrealistischen Szenen oder Sequenzen herum zu meckern... Ich will Popcorn essen und unterhalten werden. Und wenn dazu ein Panzer aus einem Flugzeug "springt" um ordentlich Krach auf die Leinwand zu zaubern, dann bitte. Zudem habe ich aufgrund der Serie, an einen A-Team-Film wirklich kaum Ansprüche, was Realismus angeht.
Es geht doch hier vorrangig um einfache, effektreiche und - ja, stumpfe, seichte- Unterhaltung. So gibt es aber doch für jeden Geschmack etwas. Ich würde beispielsweise nie in einen Film wie z.B. Schindlers Liste gehen (ja, ich habe ihn gesehen, aber auf DVD einer Freundin). Da wäre mir einfach das Geld zu schade. Wenn ich in´s Kino gehe, will ich Batman von einem 100m hohen Haus durch einen Lastwagen auf die Straße krachen sehen, danach steht er auf, schüttelt sich kurz und geht weiter.
Andere Leute wollen das nicht. A-Team wird eben ein Film für Zuschauer "wie mich", die einfach nur mit viel "Krachbumm" unterhalten werden wollen...

Wenn ich was anspruchsvolles will, dann lese ich es eher. Aber sowas brauche ich im Kino nicht.
Ja, ich geh auch ins Kino um mich unterhalten zu lassen und auch ich mag Action-Filme, also so genannte "No-Brainer", aber auch ein "No-Brainer" sollte ein gewisses Niveau haben und nicht eine Beleidigung meiner Intelligenz sein. Es ist einfach ein Armutszeugnis der modernen Filmindustrie, dass es kaum noch einer auf die Reihe bekommt einen anständigen Action Film zu drehen, ohne völlig zu übertreiben und am Rad zu drehen.
Wenn heutzutage Action Film X raus kommt, in dem, was weiß ich, ein Bus explodiert (was für heutige Verhältnisse ja schon ziemlich banal wäre) muss es in Action Film X Teil 2 mindestens ein Jumbojet (auch mittlerweile banal - nur um es zu verbildlichen) sein und wenn in Stirb Langsam 4 Bruce Willis in einer völlig schwachsinnigen Szene von einem F-22 Kampfjet über ein Autobahnkreuz gejagt wird, muss im A-Team nen Panzer aus nem Flugzeug springen und nen anderes wegrotzen - wenn Du verstehst was ich meine.
Es geht einfach nicht mehr darum einen guten Action Film abzuliefern, sondern nur darum spektakulärer als die Konkurrenz auszusehen, auf Kosten jeglicher physikalischer Gesetze und irgendeiner Logik. Und ich find es unglaublich, dass sich die Massen so abspeisen lassen, mit immer blödsinnigeren und noch größeren Effekten und Actionszenen und unlogischen Storywendungen. Das hat nix mehr mit Gehirn mal kurz ausschalten zu tun, sondern grenzt schon an Massenverdummung.
In Star Trek XI z.B., die Szene in der Kirk Kapitän wird, ist wahrscheinlich einer der dämmlichsten Szenen in der Filmgeschichte, und was ist? Keinen intressierts.
 

Postal-Dude

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.09.2003
Beiträge
917
Reaktionspunkte
0
ich seh doch richtig, die springen da am Ende mit nem Panzer aus
nem Flugzeug und betätigen dabei noch das MG - das Hollywood aus allem
auch immer ein riesen Schwachsinn machen muss!
Jetzt wo dus sagst.
Stimmt. Die Serie "A-Team" war ja schon immer für seinen uneingeschränkten Realismus bekannt.
Die meisten Filme und Serien "strecken die Realität", aber es es gibt noch einen Unterschied zwischen "gestrecktem Realismus" und groben Schwachsinn und das ist grober Schwachsinn, nach dem Motto, wir müssen noch was spektakuläres als den ganzen Stirb langsam 4, Transformers 1/2, Star Trek XI Müll produzieren, damit die Kiddies schön brav im Kino sitzen und sagen. "Boah, geil, hamma Effects! Voll die fette Action!"
Sorry, aber nach dem Motto werden doch heutzutage fast alle der so genannte Blockbuster produziert und das A-Team fällt dem jetzt auch zum Opfer. Das schlimme ist nur, es funktioniert.
Hm... und was ist daran denn genau so schlimm? Ich gehe doch nicht ins Kino um dann an irgendwelchen unrealistischen Szenen oder Sequenzen herum zu meckern... Ich will Popcorn essen und unterhalten werden. Und wenn dazu ein Panzer aus einem Flugzeug "springt" um ordentlich Krach auf die Leinwand zu zaubern, dann bitte. Zudem habe ich aufgrund der Serie, an einen A-Team-Film wirklich kaum Ansprüche, was Realismus angeht.
Es geht doch hier vorrangig um einfache, effektreiche und - ja, stumpfe, seichte- Unterhaltung. So gibt es aber doch für jeden Geschmack etwas. Ich würde beispielsweise nie in einen Film wie z.B. Schindlers Liste gehen (ja, ich habe ihn gesehen, aber auf DVD einer Freundin). Da wäre mir einfach das Geld zu schade. Wenn ich in´s Kino gehe, will ich Batman von einem 100m hohen Haus durch einen Lastwagen auf die Straße krachen sehen, danach steht er auf, schüttelt sich kurz und geht weiter.
Andere Leute wollen das nicht. A-Team wird eben ein Film für Zuschauer "wie mich", die einfach nur mit viel "Krachbumm" unterhalten werden wollen...

Wenn ich was anspruchsvolles will, dann lese ich es eher. Aber sowas brauche ich im Kino nicht.
Ja, ich geh auch ins Kino um mich unterhalten zu lassen und auch ich mag Action-Filme, also so genannte "No-Brainer", aber auch ein "No-Brainer" sollte ein gewisses Niveau haben und nicht eine Beleidigung meiner Intelligenz sein. Es ist einfach ein Armutszeugnis der modernen Filmindustrie, dass es kaum noch einer auf die Reihe bekommt einen anständigen Action Film zu drehen, ohne völlig zu übertreiben und am Rad zu drehen.
Wenn heutzutage Action Film X raus kommt, in dem, was weiß ich, ein Bus explodiert (was für heutige Verhältnisse ja schon ziemlich banal wäre) muss es in Action Film X Teil 2 mindestens ein Jumbojet (auch mittlerweile banal - nur um es zu verbildlichen) sein und wenn in Stirb Langsam 4 Bruce Willis in einer völlig schwachsinnigen Szene von einem F-22 Kampfjet über ein Autobahnkreuz gejagt wird, muss im A-Team nen Panzer aus nem Flugzeug springen und nen anderes wegrotzen - wenn Du verstehst was ich meine.
Es geht einfach nicht mehr darum einen guten Action Film abzuliefern, sondern nur darum spektakulärer als die Konkurrenz auszusehen, auf Kosten jeglicher physikalischer Gesetze und irgendeiner Logik. Und ich find es unglaublich, dass sich die Massen so abspeisen lassen, mit immer blödsinnigeren und noch größeren Effekten und Actionszenen und unlogischen Storywendungen. Das hat nix mehr mit Gehirn mal kurz ausschalten zu tun, sondern grenzt schon an Massenverdummung.
In Star Trek XI z.B., die Szene in der Kirk Kapitän wird, ist wahrscheinlich einer der dämmlichsten Szenen in der Filmgeschichte, und was ist? Keinen intressierts.

Stimmt, diese übertriebene Action hasse ich auch....
Auch immer diese schnellen Schnitte.., vll. mal was draufhalten... aber nene, muss ja immer "schnelle Action" sein... :/
I want some Oldschoolaction, 80er Action ala Lethal Weapon, z.b. ;)
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.055
Reaktionspunkte
5.446
und wenn in Stirb Langsam 4 Bruce Willis in einer völlig schwachsinnigen Szene von einem F-22 Kampfjet über ein Autobahnkreuz gejagt wird, ...
Stimmt, das war dann ganz leicht übertrieben. Ein Kampfheli hätts auch getan ;)
Aber eben...

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

;)
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.192
Reaktionspunkte
3.739
hach ja
Zapped =)

aber noch doller wird das, wenn man sich klar wird was Frauen sonst gerne schauen
als ob so eine Liebesschnulze in der Form irgendwie realistisch wär, doch auch nur so in Feuchten Mädchenträumen
 

MoeD

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2004
Beiträge
739
Reaktionspunkte
11
ich seh doch richtig, die springen da am Ende mit nem Panzer aus
nem Flugzeug und betätigen dabei noch das MG - das Hollywood aus allem
auch immer ein riesen Schwachsinn machen muss!
Jetzt wo dus sagst.
Stimmt. Die Serie "A-Team" war ja schon immer für seinen uneingeschränkten Realismus bekannt.
Die meisten Filme und Serien "strecken die Realität", aber es es gibt noch einen Unterschied zwischen "gestrecktem Realismus" und groben Schwachsinn und das ist grober Schwachsinn, nach dem Motto, wir müssen noch was spektakuläres als den ganzen Stirb langsam 4, Transformers 1/2, Star Trek XI Müll produzieren, damit die Kiddies schön brav im Kino sitzen und sagen. "Boah, geil, hamma Effects! Voll die fette Action!"
Sorry, aber nach dem Motto werden doch heutzutage fast alle der so genannte Blockbuster produziert und das A-Team fällt dem jetzt auch zum Opfer. Das schlimme ist nur, es funktioniert.
Hm... und was ist daran denn genau so schlimm? Ich gehe doch nicht ins Kino um dann an irgendwelchen unrealistischen Szenen oder Sequenzen herum zu meckern... Ich will Popcorn essen und unterhalten werden. Und wenn dazu ein Panzer aus einem Flugzeug "springt" um ordentlich Krach auf die Leinwand zu zaubern, dann bitte. Zudem habe ich aufgrund der Serie, an einen A-Team-Film wirklich kaum Ansprüche, was Realismus angeht.
Es geht doch hier vorrangig um einfache, effektreiche und - ja, stumpfe, seichte- Unterhaltung. So gibt es aber doch für jeden Geschmack etwas. Ich würde beispielsweise nie in einen Film wie z.B. Schindlers Liste gehen (ja, ich habe ihn gesehen, aber auf DVD einer Freundin). Da wäre mir einfach das Geld zu schade. Wenn ich in´s Kino gehe, will ich Batman von einem 100m hohen Haus durch einen Lastwagen auf die Straße krachen sehen, danach steht er auf, schüttelt sich kurz und geht weiter.
Andere Leute wollen das nicht. A-Team wird eben ein Film für Zuschauer "wie mich", die einfach nur mit viel "Krachbumm" unterhalten werden wollen...

Wenn ich was anspruchsvolles will, dann lese ich es eher. Aber sowas brauche ich im Kino nicht.
Ja, ich geh auch ins Kino um mich unterhalten zu lassen und auch ich mag Action-Filme, also so genannte "No-Brainer", aber auch ein "No-Brainer" sollte ein gewisses Niveau haben und nicht eine Beleidigung meiner Intelligenz sein. Es ist einfach ein Armutszeugnis der modernen Filmindustrie, dass es kaum noch einer auf die Reihe bekommt einen anständigen Action Film zu drehen, ohne völlig zu übertreiben und am Rad zu drehen.
Wenn heutzutage Action Film X raus kommt, in dem, was weiß ich, ein Bus explodiert (was für heutige Verhältnisse ja schon ziemlich banal wäre) muss es in Action Film X Teil 2 mindestens ein Jumbojet (auch mittlerweile banal - nur um es zu verbildlichen) sein und wenn in Stirb Langsam 4 Bruce Willis in einer völlig schwachsinnigen Szene von einem F-22 Kampfjet über ein Autobahnkreuz gejagt wird, muss im A-Team nen Panzer aus nem Flugzeug springen und nen anderes wegrotzen - wenn Du verstehst was ich meine.
Es geht einfach nicht mehr darum einen guten Action Film abzuliefern, sondern nur darum spektakulärer als die Konkurrenz auszusehen, auf Kosten jeglicher physikalischer Gesetze und irgendeiner Logik. Und ich find es unglaublich, dass sich die Massen so abspeisen lassen, mit immer blödsinnigeren und noch größeren Effekten und Actionszenen und unlogischen Storywendungen. Das hat nix mehr mit Gehirn mal kurz ausschalten zu tun, sondern grenzt schon an Massenverdummung.
In Star Trek XI z.B., die Szene in der Kirk Kapitän wird, ist wahrscheinlich einer der dämmlichsten Szenen in der Filmgeschichte, und was ist? Keinen intressierts.

Stimmt, diese übertriebene Action hasse ich auch....
Auch immer diese schnellen Schnitte.., vll. mal was draufhalten... aber nene, muss ja immer "schnelle Action" sein... :/
I want some Oldschoolaction, 80er Action ala Lethal Weapon, z.b. ;)
Ja, oder Filme wie Rambo 1 z.B.. Ich meine der Film ist ganzliche ohne Explosionen ausgekommen und es gab darin nur einen einizigen Toten und trotzdem ist es wahrscheinlich einer der besten Action Filme überhaupt.
 

Mothman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2004
Beiträge
15.007
Reaktionspunkte
1.681
Ort
Berlin
Ja, oder Filme wie Rambo 1 z.B.. Ich meine der Film ist ganzliche ohne Explosionen ausgekommen und es gab darin nur einen einizigen Toten und trotzdem ist es wahrscheinlich einer der besten Action Filme überhaupt.
Bei Rambo 4 haben sie dann aber im Bodycount eindeutig aufgeholt. :-D
 

flowangler

Benutzer
Mitglied seit
06.07.2001
Beiträge
55
Reaktionspunkte
6
Stimmt, diese übertriebene Action hasse ich auch....
Auch immer diese schnellen Schnitte.., vll. mal was draufhalten... aber nene, muss ja immer "schnelle Action" sein... :/
I want some Oldschoolaction, 80er Action ala Lethal Weapon, z.b. ;)
Ja, oder Filme wie Rambo 1 z.B.. Ich meine der Film ist ganzliche ohne Explosionen ausgekommen und es gab darin nur einen einizigen Toten und trotzdem ist es wahrscheinlich einer der besten Action Filme überhaupt.

Na ja, zum Finale gehen in dem Städchen doch noch ein paar Dinge hoch.
Aber zu übertriebenen Action kann ich deinem / eurem Standpunkt nur zustimmen.

mfg
flow
 

Havenger

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25.01.2010
Beiträge
23
Reaktionspunkte
0
freue mich auf jeden fall auf den film mal sehen wie er wird :D
 

Fiffi1984

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.12.2003
Beiträge
1.665
Reaktionspunkte
7
Bei diesem Film ist es wie bei vielen anderen Remakes und Buchverfilmungen: Ich hab so meine Bedenken dass man sich die "Erinnerung" an das Original zerstört, wenn man den Film guckt. Sorry, aber grade in diesem Fall kann ichs mir kaum anders vorstellen.

Ich bin (wie mein Jahrgang schon sagt) mit den Jungs aufgewachsen, und ich will sie so in Erinnerung behalten wie sie waren: Einfach 80er. :)
 

badbattlebird

Benutzer
Mitglied seit
05.08.2003
Beiträge
43
Reaktionspunkte
0
...und wenn in Stirb Langsam 4 Bruce Willis in einer völlig schwachsinnigen Szene von einem F-22 Kampfjet über ein Autobahnkreuz gejagt wird.
Ja mit einer F-22 wäre die Szene schwachsinnig, aber mit der im Film zu sehenden F-35 ist die Szene ganz lustig. :-D


Aber zum A-Team. Ich bekenne mich, das A-Team sehr gern gesehen zu haben und habe auch kürzlich einige Wiederholungen angeschaut.
Und ich muss sagen ich kann mich nicht mit den neuen Darstellern anfreunden.

B.A. wirkt für mich irgendwie verkrampft cool, also lächerlich. Sicher Mr. T ist nicht mehr der jüngste, wirkt aber für mich selbt wenn er Irokesenhandgranate sagt 1000mal authentischer und härter.

Dwight Schulz als Murdock kann eh nicht übertroffen werden.

Und was sie aus Faceman gemacht haben.... :rolleyes: . Schön Waschbrettbauch zeigen. Die raffinierte Art des smarten Frauenhelden, der alle solange belabern konnte bis sie ihm alles glaubten, wie sie Dirk Benedict gespielt hat, weicht wohl auch mehr teeny konformer Coolheit. Ist aber nur meine Vermutung aus den bisherigen Szenen.

Allein Liam Neeson als Hannibal hatte was. Ich konnte gut Peppards (RIP) Grinsen wiedererkennen.

Mich hätte es nicht gestört die alten Darsteller zu sehen. Nein, ich hätte mich gefreut. Bisschen weniger Action dafür das Zusammenspiel der Figuren mit guter Geschichte. Ja ich weiß, Original ist auch Extremaction.

Aber wahrscheinlich wird daraus AMERICAN TEENY POPCORN KINO. Schrecklich hipp und ultracool.
Ich hätte es geliebt, wenn der Plan funktioniert hätte.

Wie gesagt nur Spekulation, aber ich befürchte das schlimmste.
 
Oben Unten