Jungesellenabschied: Welche (europäische) Stadt?

Fiffi1984

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.12.2003
Beiträge
1.665
Reaktionspunkte
7
Jungesellenabschied: Welche (europäische) Stadt?

Servus allerseits.

Ich habe die ehrenvolle Aufgabe den Junggesellenabschied für einen sehr guten Freund zu organisieren. Da wir die Standardsachen a là Kneipentour schon tausendmal gemacht haben würde jetzt eigentlich mal was besonderes anstehen. Ich denke hierbei an einen günstigen Flug in eine schöne europäische (bzw. deutsche) Stadt mit einer oder zwei Übernachtungen.

In meiner romantischen Vorstellung stelle ich mir beispielsweise Glasgow schön und auch zum feiern geeignet vor, weiß aber garnicht ob das überhaupt stimmt. :)

Daher meine Frage: Hat jemand von euch ein paar Städte parat, die sich für eine solche Aktion eignen würden?
Es müsste eine relativ hohe Kneipendichte vorhanden sein und die Stimmung soltle tendenziell friedlich sein.

Ich tendiere momentan eher zu Großbritannien, aber auch Südeuropa wäre was...
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.393
Reaktionspunkte
3.782
AW: Jungesellenabschied: Welche (europäische) Stadt?

hmm, Heidelberg wär ja auch noch ne Option
Hübsche Altstadt, besonders abseits der Hauptstraße
Viele Kneipen etc. gibts auch und Möglichkeiten Räumlichkeiten zu mieten
 
TE
Fiffi1984

Fiffi1984

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.12.2003
Beiträge
1.665
Reaktionspunkte
7
AW: Jungesellenabschied: Welche (europäische) Stadt?

Stimmt, Heidelberg wäre auch was. Klingt zwar nicht besonders spektakulär, aber schön ist es auf jeden Fall.

Danke, ist vermerkt! :)
 

Mothman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2004
Beiträge
15.007
Reaktionspunkte
1.682
Website
www.yours-media.de
AW: Jungesellenabschied: Welche (europäische) Stadt?

Heidelberg? Die wollen einen Junggesellenabschied feiern und keine Kulturreise machen. :B :-D

Amsterdam....da gibt es doch gar keine Frage. Nirgendwo kann man es mehr krachen lassen als dort. Schön ist es da auch.
Oder halt Berlin (wenn ihr nicht selber Berliner seit).

Oder wie wäre es Schwedt an der Oder? Da ist Party, Kultur, friedvolles Miteinander und gehobener Wohlstand, wohin man auch blickt. :B :-D
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
AW: Jungesellenabschied: Welche (europäische) Stadt?

Ein Kumpel von mir war vor kurzem in Amsterdam zum Jungesellenabschieds eines anderen Kumpels, er meinte, das sei "der Hammer", und das, obwohl wir als Kölner täglich auch die Feier-Vorteile einer Großstadt zur Verfügung haben ;)

Aber habt das schon mit allen besprochen, oder is das nur ne fixe Idee der 2 besten Kumpels des Bräutigams? Das ganze ist halt auch nIs halt auch alles ne Kostenfrage, nicht jeder ist bereit, die Reise+Übernachtungskosten noch Zusätzlich zum feiern zu zahlen. Bei meinem Kumpel zB waren nur der Bräutigam und 3 Leute dabei, weil es den anderen einfach zu teuer war. Aber einigen auch einfach zu umständlich: nen halben Tag freinehmen, damit man Freitag frühabends auch losfahren kann, dazu noch 2-3 Tage weg von Familie/Freundin. Hätten die das in Köln gemacht, wären 15-20 Leute dabeigewesen.

der og. Kumpel konnte btw. kostenfrei dahinfahren (Firmenwagen), weiß nicht, ob der das sonst überhaupt vorgeschlagen hätte. Übernachtung in einem Hostel für 30€ oder so. Feierkosten um die 100€ pro Mann ;)
 

TobeBahr

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.02.2002
Beiträge
627
Reaktionspunkte
0
AW: Jungesellenabschied: Welche (europäische) Stadt?

Ich würde dir Praha empfehlen, eine sehr hohe Dichte an Restauraces und Pivnicen ist auf jeden Fall vorhanden, die Stadt ist wunderschön, man kann, wenn man will, preiswert durch das Wochenende kommen, aber es gibt genauso genug Möglichkeiten, um Geld zu "verprassen". Genauso siehts eigentlich auch mit Übernachtungsmöglichkeiten aus.

Ich hoffe auf jeden Fall, dass ihr keine der Gruppen seid, welche dann vollkommen niveaulos durchs Ausland zieht. ;)
 

marwin756

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.09.2006
Beiträge
1.874
Reaktionspunkte
0
AW: Jungesellenabschied: Welche (europäische) Stadt?

Heidelberg? Die wollen einen Junggesellenabschied feiern und keine Kulturreise machen. :B :-D

Amsterdam....da gibt es doch gar keine Frage. Nirgendwo kann man es mehr krachen lassen als dort. Schön ist es da auch.
Oder halt Berlin (wenn ihr nicht selber Berliner seit).

Oder wie wäre es Schwedt an der Oder? Da ist Party, Kultur, friedvolles Miteinander und gehobener Wohlstand, wohin man auch blickt. :B :-D
Schwedt ? Aber an Heidelberg rumnörgeln :B

Prag ist wirklich ne gute Idee. War auch schon mal dort und ist auf jeden Fall geeignet. Ansonsten stell ich mir Schottland auch lustig vor, obwohl ich noch nie da war. :B
 

Nope81

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.08.2002
Beiträge
852
Reaktionspunkte
1
AW: Jungesellenabschied: Welche (europäische) Stadt?

Dublin.
Übermorgen am 17. März.


DA gehts ab ^^
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.393
Reaktionspunkte
3.782
AW: Jungesellenabschied: Welche (europäische) Stadt?

Heidelberg? Die wollen einen Junggesellenabschied feiern und keine Kulturreise machen. :B :-D

Amsterdam....da gibt es doch gar keine Frage. Nirgendwo kann man es mehr krachen lassen als dort. Schön ist es da auch.
Oder halt Berlin (wenn ihr nicht selber Berliner seit).

Oder wie wäre es Schwedt an der Oder? Da ist Party, Kultur, friedvolles Miteinander und gehobener Wohlstand, wohin man auch blickt. :B :-D
Schwedt ? Aber an Heidelberg rumnörgeln :B

Prag ist wirklich ne gute Idee. War auch schon mal dort und ist auf jeden Fall geeignet. Ansonsten stell ich mir Schottland auch lustig vor, obwohl ich noch nie da war. :B
jo
wobei aber das Schloss am Sonnenuntergang doch schon richtig nett aussieht
ihr könnt ja zum ersten Mai kommen, da geht dann immer ne große Sause oben auf der Thingstätte
 

anjuna80

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.05.2005
Beiträge
1.749
Reaktionspunkte
19
AW: Jungesellenabschied: Welche (europäische) Stadt?

Ich würde das von den Kosten abhängig machen. Oder spielt Geld keine Rolle? Generell eignet sich eigentlich jede große Mittel- und Westeuropäische Stadt, denn mal ehrlich, Glasgow hört sich wirklich gut an und sicherlich auch schön, aber mehr als die Kneipen und den ein oder anderen Imbiss werdet ihr eh nicht sehen. Ein Junggesellenabschied soll ja nicht durch ein Kulturprogramm ersetzt werden.
Ich persönlich empfehle Hamburg oder Berlin. Man kommt super hin, und das Nachtleben lässt keine Wünsche offen. Und das allein zählt ja eigentlich beim Junggesellenabschied nur.
 

Mothman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2004
Beiträge
15.007
Reaktionspunkte
1.682
Website
www.yours-media.de
AW: Jungesellenabschied: Welche (europäische) Stadt?

Ich würde das von den Kosten abhängig machen. Oder spielt Geld keine Rolle? Generell eignet sich eigentlich jede große Mittel- und Westeuropäische Stadt, denn mal ehrlich, Glasgow hört sich wirklich gut an und sicherlich auch schön, aber mehr als die Kneipen und den ein oder anderen Imbiss werdet ihr eh nicht sehen. Ein Junggesellenabschied soll ja nicht durch ein Kulturprogramm ersetzt werden.
Ich persönlich empfehle Hamburg oder Berlin. Man kommt super hin, und das Nachtleben lässt keine Wünsche offen. Und das allein zählt ja eigentlich beim Junggesellenabschied nur.
Ja, das hab ich mir auch schon gedacht: Wenn man sich eh die meiste Zeit zuballert, dann muss man ja nicht extra dazu in die Ferne reisen. Sowas würde ich dann auch eher machen, wenn ich ne realistische Chance habe, auch etwas von der Stadt zu sehen. Ich meine: Klar kann man auch mit seinen Kumpels Kultur erleben, aber es handelt sich hier schließlich um einen Junggesellenabschied.

Kann auch die Leute nicht verstehen, die jedes Jahr in den Urlaub auf ne Mittelmeer-insel fliegen, nur um sich da jeden Tag zuzuballern (da nur mal so nebenbei und unabhängig von eurer Reise).

Und eben auch richtig: Wie ist euer Budget? Denke dabei immer an das "schwächste Glied" (was jetzt nicht wortwörtlich zu verstehen ist^^) in eurer Reisegruppe.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
AW: Jungesellenabschied: Welche (europäische) Stadt?

Hamburg oder Berlin kann "dank" der Billigflieger sogar teurer werden als Glasgow oder Prag ;)


@mothman: selbst wenn man sich auf malle oder ibiza hauptsächlich "zuballert": das Wetter ist da halt idR deutlich besser, es gibt Meer, und vor allem ist da halt jeden Tag Party und fast nur Leute mit Partylaune, speziell Ibiza hat halt auch ne tolle Clubszene (wenn es einem gefällt). In D kannst Du aber selbst in ner Großstadt unter der Woche nicht unbedingt immer so Party machen, wie am Wochenende, von nur mittelgroßen Städten oder gar Dörfern mal ganz zu schweigen, wo es oft nicht mal am Wochenende geht :B
 

Mothman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2004
Beiträge
15.007
Reaktionspunkte
1.682
Website
www.yours-media.de
AW: Jungesellenabschied: Welche (europäische) Stadt?

Ja ok klar. Die Stimmung ist ne andere.
Aber trotzdem bin ich keiner, der in den Urlaub fährt um Party zu machen. Das hab ich einmal auf Fuerteventura gemacht. Ansonsten will ich lieber bleibende EIndrücke vom Land und den Leuten mitnehmen, als jedes Jahr mit nem Haufen Deutscher auf Malle Sangria zu bechern. Aber ok, jedem das Seine. Aber für mich pers. ist es einfach unverständlich.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
AW: Jungesellenabschied: Welche (europäische) Stadt?

Klar wollen viele auch was vom land sehen - nur wenige hängen wirklich auch schon tagsüber am Sangria-Eimer ;) Nicht jeder Malle-Torurist ist in Arenal UND dann so drauf - aber wenn man Urlaub hat, wollen viele halt wenn möglich tolles Wetter und Strand/Meer lieber, als dass die zu Hause rumhängen. Und wenn man dann schon im Urlaub ist, wollen viele zumindest abends dann wenigstens die CHANCE einer guten Party, selbst wenn sie auch kulturell vieles machen und es nur alle 3 Tage feiern wollen - und das geht nunmal in vielen schönen und interessanten Gebieten nicht. ICH kann zB nicht verstehen, wenn junge Leute irgendwo nach Griechenland oder auf die Kanaren fahren, wo es NICHT bei Bedarf 3-4 Discos und 20 Bars in der nahen Umgebung gibt ;) Man muss da ja nicht hin, kann aber. Umgekehrt aber is man gearscht... :]
 

RickSkywalker

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.03.2003
Beiträge
436
Reaktionspunkte
0
AW: Jungesellenabschied: Welche (europäische) Stadt?

Naja, das Ding ist ja auch: WILL man denn dann auch jeden Tag Party machen? Ich finde zwei Mal hintereinander in eine Disco zu gehen ziemlich langweilig, und wenn es eh nur 3 Tage sind...
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
AW: Jungesellenabschied: Welche (europäische) Stadt?

Naja, das Ding ist ja auch: WILL man denn dann auch jeden Tag Party machen? Ich finde zwei Mal hintereinander in eine Disco zu gehen ziemlich langweilig, und wenn es eh nur 3 Tage sind...
Sagt ja keiner, aber wenn man auch nur EINmal Party machen will, müssen dafür halt die Begebenheiten da sein, und da will ist es im Zweifel besser, man hat ne Stadt/Region, wo definitiv was los ist. Egal ob es nun nur eine Übernachtung oder 3 Wochen Urlaub sind (bei nem längeren Urlaub könnte man sogar ein Stück weiter weg sich einqaurtieren und dann halt alle paar Tage mal ausnahmsweise ein Taxi nehmen ).
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.393
Reaktionspunkte
3.782
AW: Jungesellenabschied: Welche (europäische) Stadt?

naja
so ins Blaue hinein raten ist jetzt auch Schwer, ich würde ja mal Sagen, das ne Kneipentour eher Abends stattfindet und da Nördlich der Alpen so ein drei Tage Langes Besäufniss auch eher doof kommt
Das jetzt die Sache wie man die Zeit außerhalb von Bett und Bar verbringen will
ich mein, man muss ja jetzt nicht ins Kurpfäzische Museum (wobei das eigentlich auch ganz schön ist) oder zum Speyer Dom, man könnte auch zu einem Spiel von Hoffenheim fahren oder zu einem Rennen nach Hockenheim zur DTM, wobei das eher jetzt knapp wird ;) oder zu nem Handballspiel der Rhein-Neckar Löwen in die SAP-Arena
Und das nur so als Beispiel was man hier alles machen könnte
wo anderster gehen natürlich auch nette, andere Dinge
 

unterseebotski

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.11.2003
Beiträge
1.327
Reaktionspunkte
0
AW: Jungesellenabschied: Welche (europäische) Stadt?

...wo anderster gehen natürlich auch nette, andere Dinge
aus Karlsruhe, hm...? ;)

Also ich war schon 3x in Amsterdam und da war es jedesmal der Hammer.
Ich würde auch sagen, nirgends (in Europa) kann man so viel Spaß haben und die Stimmung der Menschen in der Stadt ist einfach immer gut, positive Schwingungen überall... :B
Wenn man etwas Geld sparen will, kann man in Haarlem übernachten (ist deutlich billiger), das ist mit dem Zug gerade mal 10 Minuten von Amsterdam HBF entfernt und alle 15 Minuten fahren (auch nachts) Züge. :top:
Noch etwas günstiger ist es in Zandfort, da ist man dann aber direkt am Meer, wenn ihr die ganze Zeit blau sein wollt, seid ihr da aber eher fehl am Platz (unter all den Familien, die dort Urlaub machen).

Prag wird natürlich auch als Partystadt interessant, da die Tschechei (oder wie die jetzt heißen) dieses Jahr ein interessantes Gesetz gemacht haben, ich sag nur ligaleiz erdbeereis... ;)
Nach Prag würde ich aber grundsätzlich nur mit dem Zug und ohne wertvolle persönliche Gegenstände hinreisen. :B
 

TobeBahr

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.02.2002
Beiträge
627
Reaktionspunkte
0
AW: Jungesellenabschied: Welche (europäische) Stadt?

Prag wird natürlich auch als Partystadt interessant, da die Tschechei (oder wie die jetzt heißen) dieses Jahr ein interessantes Gesetz gemacht haben, ich sag nur ligaleiz erdbeereis... ;)
Nach Prag würde ich aber grundsätzlich nur mit dem Zug und ohne wertvolle persönliche Gegenstände hinreisen. :B
Schwachsinn.
"Tschechei" ist übrigens eine beleidigende Äußerung für einen Tschechen, das Land heißt Tschechien.

Ganz nebenbei, eine Zugfahrt nach Praha lohnt sich auch schon, alte Abteilwagen, ideal für eine partyfreudige Reisegruppe und preislich nicht zu schlagen.
 

unterseebotski

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.11.2003
Beiträge
1.327
Reaktionspunkte
0
AW: Jungesellenabschied: Welche (europäische) Stadt?

Prag wird natürlich auch als Partystadt interessant, da die Tschechei (oder wie die jetzt heißen) dieses Jahr ein interessantes Gesetz gemacht haben, ich sag nur ligaleiz erdbeereis... ;)
Nach Prag würde ich aber grundsätzlich nur mit dem Zug und ohne wertvolle persönliche Gegenstände hinreisen. :B
Schwachsinn.
"Tschechei" ist übrigens eine beleidigende Äußerung für einen Tschechen, das Land heißt Tschechien.

Ganz nebenbei, eine Zugfahrt nach Praha lohnt sich auch schon, alte Abteilwagen, ideal für eine partyfreudige Reisegruppe und preislich nicht zu schlagen.
Naja, in meinem Bekanntenkreis haben schon viele Prag besucht und den meisten wurde auf diesen Trips auch irgendwas geklaut. Im "schlimmsten Fall" ein Paar schwarze Handschuhe aus dem Auto (welches leergeräumt war um Einbrüchen vorzubeugen). :B Ne eingeschlagene Scheibe wegen Handschuhen finde ich schon frech...

Ich glaube, man sollte in Prag auf der Hut sein, was Diebstähle angeht - das gilt aber für viele europäische Städte v.a. auch Rom in Sommermonaten, Madrid oder Paris.
In Rom wurde mir persönlich schon einmal eine Kamera gestohlen, die hatte ich am Bändel in der Hand und irgendwann dachte ich, was ist die Kamera auf einmal so leicht... da hatte ich nur noch das Bändel in der Hand. Ich hab nix gemerkt und nix gesehen - seit dem bin ich vorsichtig.

Es heißt sogar tschechische Republik (wieder was gelernt)
Zum Thema Schwachsinn: Tschechiens liberales Rauschmittelgesetz
 

TobeBahr

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.02.2002
Beiträge
627
Reaktionspunkte
0
AW: Jungesellenabschied: Welche (europäische) Stadt?

Mir ging es mit "Schwachsinn" nicht ums Kiffen, sondern ums Thema Diebstähle. Immerwieder diese Kommentare in Bezug auf osteuropäische Länder nerven, in jeder Großstadt sollte man sich in gewisser Weise vorsehen, um nicht zum Diebstahlopfer zu werden. Und wenn du Pech hast, dann kannste deine Karre genausogut auf nem Dorf verlieren.
 

unterseebotski

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.11.2003
Beiträge
1.327
Reaktionspunkte
0
AW: Jungesellenabschied: Welche (europäische) Stadt?

Immerwieder diese Kommentare in Bezug auf osteuropäische Länder nerven, in jeder Großstadt sollte man sich in gewisser Weise vorsehen, um nicht zum Diebstahlopfer zu werden.
Mir geht es gar nicht speziell um osteuropäische Länder, sondern Taschendiebstähle in europäischen Großstädten allgemein. Ich wusste noch, dass Prag in den Top 10 mit den meisten Diebstählen ziemlich weit oben lag, ich hab mir sogar die Mühe gemacht das nochmal rauszusuchen: Link
Demnach Platz 1: Barcelona, 2: Rom, 3: Prag - in Rom habe ich ja schon selbst meine Erfahrungen gemacht. ;)
Mein Kommentar weiter oben hätte auch Barcelona oder Rom treffen können, wenn diese Städte für den Junggesellenabschied vorgeschlagen worden wären. ;)

Btw. im europäischen Länder-Vergleich mit den meisten Taschendiebstählen im Vgl. zu Straftaten allgemein lag 2005 Griechenland auf Platz 1, gefolgt von Estland, Irland und Polen...
Quelle die Grafik ist aber von 2005, hab auf die schnelle nix neueres gefunden, die tschechische Republik ist da gar nicht drauf.
 

Mothman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2004
Beiträge
15.007
Reaktionspunkte
1.682
Website
www.yours-media.de
AW: Jungesellenabschied: Welche (europäische) Stadt?

Als ich mit meinen Eltern in PRag war, da haben wir mit dem VW-Bus vor unserer Ferienwohnung in der Innenstadt geparkt und am nächsten Tag war ein großes Pappschild an die Windschutzscheibe geheftet mit der Aufschrift "HIER IST KEINE PLATZ FÜR SICH"

Ich rätsel bis heute, ob die jenigen nur den Parkplatz meinten...also das "große deutsche Auto nimmt uns den PLatz weg" oder ob WIR dort keinen Platz haben..also ob es sich gegen uns als Deutsche richtete. Da weiß ich nicht.

Aber die Stadt ist extrem schön.

EDIT:
Ach so:
In Prag hat uns ein Taxifahrer richtig krass verarschen wollen. Da kann ich nur warnen.

Und in Amsterdam wollte man uns in einem Café bescheißen..da musst du immer aufpassen, dass du nicht sofort als Deutscher erkannt wirst.^^
 

unterseebotski

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.11.2003
Beiträge
1.327
Reaktionspunkte
0
AW: Jungesellenabschied: Welche (europäische) Stadt?

Und in Amsterdam wollte man uns in einem Café bescheißen..da musst du immer aufpassen, dass du nicht sofort als Deutscher erkannt wirst.^^
Tja, bei den meist streng bekifften Touristen kann man es ja probieren, die blickens eh nicht mehr... ;)

Die meisten Holländer werden aber ganz freundlich, wenn man guten Tag und auf Wiedersehen und Dankeschön auf holländisch kann. Gibt ja viele, die sprechen einfach deutsch, was die meisten Holländer ja auch verstehen, das kommt bei den Holländern aber unhöflich rüber.
Ich persönlich finde, man sollte als Tourist immer sehr höflich und zurückhaltend sein, denn wie man in den Wald reinruft...
Rumgrölende und schon mittags besoffene Touristen sind mir auch unangenehm, man wird mit denen immer gleich über einen Kamm geschert, obwohl man selbst ganz "harmlos" ist. Aber ich wollte sowieso noch nie andere mit meinem Rausch belästigen
:B
Aus dem Alter, wo man im Urlaub ständig dicht ist, bin ich eh
schon raus. :| ;)

Ich gehe Ansammlungen deutscher Touristen im Ausland ganz gerne aus dem Weg.
 

Mothman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2004
Beiträge
15.007
Reaktionspunkte
1.682
Website
www.yours-media.de
AW: Jungesellenabschied: Welche (europäische) Stadt?

Ich persönlich finde, man sollte als Tourist immer sehr höflich und zurückhaltend sein, denn wie man in den Wald reinruft...
Rumgrölende und schon mittags besoffene Touristen sind mir auch unangenehm, man wird mit denen immer gleich über einen Kamm geschert, obwohl man selbst ganz "harmlos" ist. Aber ich wollte sowieso noch nie andere mit meinem Rausch belästigen
Das sehe ich auch so. Touristen, die meinen wo sie erscheinen müsse man ihnen einen Teppich in den Farben der Flagge ihres Heimatlandes ausbreiten, sind mir ebenfalls zuwider.
Der gemeine Deutsche regt sich über die zu laute türkische Musik seines Nachbarn auf, grölt dann aber im Urlaub mittags um 12 auf Malle in den Straßen rum.


Aus dem Alter, wo man im Urlaub ständig dicht ist, bin ich eh
schon raus. :| ;)

Ich gehe Ansammlungen deutscher Touristen im Ausland ganz gerne aus dem Weg.
2* ich auch.

Einmal auf La Palma (die schönste Insel, die ich jemals sah ... wird ja nicht umsonst von Madonna mit "La Isla Bonita" besungen) waren wir auf so einem privaten Hinterhof-Restaurant (auf La pAlma ist es nicht touristisch)...total urig und original. Es gab nur 3 Tische. Und dann setzen sich doch tatsächlich auf einmal an den einen Tisch eine Gruppe von Bayern...da dachte ich, ich falle vom Glauben ab. Nichts gegen Bayern oder Deutsche (bin ja selbst einer), aber das hat dann doch etwas an der Atmosphäre gekratzt, wenn man vom Nebentisch immer diesen bestialischen Dialekt hören musste. ;) :B :-D
 

unterseebotski

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.11.2003
Beiträge
1.327
Reaktionspunkte
0
AW: Jungesellenabschied: Welche (europäische) Stadt?

...Und dann setzen sich doch tatsächlich auf einmal an den einen Tisch eine Gruppe von Bayern...da dachte ich, ich falle vom Glauben ab. Nichts gegen Bayern oder Deutsche (bin ja selbst einer), aber das hat dann doch etwas an der Atmosphäre gekratzt, wenn man vom Nebentisch immer diesen bestialischen Dialekt hören musste. ;) :B :-D
Sowas kenne ich natürlich auch. Ich hab das auf Elba erlebt, was keineswegs eine toristenfreie Insel ist.
Jede Sehenswürdigkeit, die im Reiseführer erwähnt war, wurde bereits von deutschen Touristen besetzt. Die meisten hatten sogar den gleichen Reiseführer wie wir (welcher dann abends feierlich verbrannt wurde...).

Aber ich habe mein fast touristenfreies Paradies gefunden: Sardinien in der Nebensaison - es gibt Gegenden auf dieser wunderschönen Insel, die kaum von Touristen bevölkert werden. Da kann man auf einer Wanderung schonmal den ganzen Tag alleine sein bzw. man ist froh, wenn man mal jemanden sieht. Dann weiß man, dass man noch auf dem richtigen Weg ist. :B
Hach, Fernweh... =)

Dieses Jahr wirds leider nix mit Urlaub. ;(
1. Kasse leer - 2. Nachwuchs unterwegs, der genau zur Lieblingsreisezeit kommt. ;)
Nächstes Jahr dann wieder... =)
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.393
Reaktionspunkte
3.782
AW: Jungesellenabschied: Welche (europäische) Stadt?

wobei das auch ganz Lustig sein kann mit den Touris, wenn man die selber beobachtet
war ganz Putzig da letzte Woche so die Japanischen Touris zu beobachten wo ich mal wieder in HD war

Wär eigentlich ein kleiner Vorteil eine Deutsche Stadt zu nehmen, man kann sich doch teils leichter als Nicht Touri tarnen als im Ausland
 
TE
Fiffi1984

Fiffi1984

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.12.2003
Beiträge
1.665
Reaktionspunkte
7
AW: Jungesellenabschied: Welche (europäische) Stadt?

Guten Morgen.


Erstmal vielen Dank für eure Antworten und sorry dass ich mich so lange aus meiner eigenen Diskussion rausgehalten habe. War beruflich unterwegs.

So, dann versuche ich mal die verschiedenen Aspekte abzuarbeiten. :)

Zum Thema Anspruch: Da die Fahrt über zwei volle Tage gehen soll, wollen wir tagsüber schon etwas zivilsiert sein und vielleicht ne schöne Stadtführung machen, was essen gehen, vielleicht irgendwo ins Stadion, usw. Abends, und das gebe ich natürlich gerne zu, solls dann richtig krachen.

Zum Thema Geld: Der eine oder andere würde sicher eher mitfahren wenns weniger kosten würde, aber die meisten kommen sicher auch so mit. Wir wollen ja sowieso nicht mit 20 Mann fahren, eher eine erlesene Truppe von 5-8 Leuten. Von daher sollte es natürlich nicht zuviel kosten, aber auf ein paar Euro mehr oder weniger kommts nicht an.

Zum Thema "Wo wir schon waren": Wir sind hessische Landeier, waren aber zu verschieden Gelegenheiten schon öfter in Hamburg und Köln. In Berlin und Düsseldorf noch nicht. (Zumindest nicht zum Feiern). HH ist toll, aber leider auch schon sowas wie Standard für einen Jungesellenschied geworden.

Zum Thema Niveau: Wir sind alle zivilisierte, gebildete und friedliche Leute zwischen 25 und 33. :) Eine völlig primitive Veranstaltung wie (sorry) Willingen ist nichts für uns, aber krachen darf und soll es natürlich trotzdem. Was aber eine Stadtrundfahrt o. ä. tagsüber natürlich nicht ausschließt.

Tja, von daher scheint Amsterdam eine echte Alternative zu sein, oder?
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.393
Reaktionspunkte
3.782
AW: Jungesellenabschied: Welche (europäische) Stadt?

na
wenn ich so an die Geschichten denk die ich da so von gehört habe, denk ich mal das mit Amsterdam soweit nich so viel Falsch machen kannst
 
Oben Unten