Ist der PC sein Geld wert?

Jakes

Neuer Benutzer
Mitglied seit
05.09.2012
Beiträge
28
Reaktionspunkte
0
HP ENVY h8-1451eg Desktop-PC (C5W14EA) Spezifikationen - HP Privatanwender Produkte

Das ist der PC an dem ich interessiert bin, der kostet 999 €. Ich frag mich jetzt nur ob der sein Geld wert ist, oder dort einfach nur überteuert angeboten wird?

Laufen auf dem PC überhaupt Spiele wie Blade & Soul oder Battlefield 4 mit den höchsten Einstellungen auch ruckelfrei? Oder kann mir jemand bei dell einen wirklich leistungsstarken PC bis zu 1000 € zusammenstellen?

Ich kenn mich damit nich so aus ^^.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
25.983
Reaktionspunkte
6.743
HP ENVY h8-1451eg Desktop-PC (C5W14EA) Spezifikationen - HP Privatanwender Produkte

Das ist der PC an dem ich interessiert bin, der kostet 999 €. Ich frag mich jetzt nur ob der sein Geld wert ist, oder dort einfach nur überteuert angeboten wird?

Laufen auf dem PC überhaupt Spiele wie Blade & Soul oder Battlefield 4 mit den höchsten Einstellungen auch ruckelfrei? Oder kann mir jemand bei dell einen wirklich leistungsstarken PC bis zu 1000 € zusammenstellen?

Ich kenn mich damit nich so aus ^^.
Schwache Graka... Zwei optische Laufwerke, wobei man sich eines sparen kann, dann jede Menge HP-Software, wovon man wohl kaum was braucht... Ich wprde sagen: Zu teuer. Selbst zusammengestellt bekommst du ein sinnvolleres und vor allem günstigeres System.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.194
Reaktionspunkte
3.739
um es mal so zusagen:
Einen so teuren PC mit einer Billiggrafikkarte auszustatten grenzt schon an Betrug, da man nur eine rein macht um da hinschreiben zu können, es wäre eine drin, aber deren Leistung grade mal so vor der Grafikeinheit der CPU liegt

'Von daher Finger weg
Hier gibt´s aber schon jede menge Threads mit Rechnerbeispielen
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.567
Reaktionspunkte
5.907
Ein PC für 600€ (ohne windows) wäre selber zusammengestellt schon viel schneller, was Spiele angeht ;)


Muss es denn dell oder so sein?
 
TE
J

Jakes

Neuer Benutzer
Mitglied seit
05.09.2012
Beiträge
28
Reaktionspunkte
0
Nein, muss nicht unbedingt dell sein ^^. Da ich allerdings den PC nicht selber zusammen bauen will, muss der Händler aber auch den Service anbieten, mir den PC zusammenzubauen. Ich zahl da fürs zusammenbauen gern 25€ drauf.
 

RichardLancelot

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.10.2007
Beiträge
1.318
Reaktionspunkte
79
Ist ja finster...ich hab gerade mal bei Dell, Acer, Ultraforce und Asus nach 'Fertig-Gaming-PCs' geschaut. Die verbauen ja bis 900€ ALLE solche seichten Karten wie GTX650 oder HD7770 :|
Da hilft wahrscheinlich wirklich nur: Sich mit der Community zu Komponenten beraten und dann vom Shop zusammensetzen lassen. Alternate oder Hardwareversand bieten den Service ja. Für 1000 Eier kann man in jedem Fall n' deftiges System schmieden.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.567
Reaktionspunkte
5.907
Nein, muss nicht unbedingt dell sein ^^. Da ich allerdings den PC nicht selber zusammen bauen will, muss der Händler aber auch den Service anbieten, mir den PC zusammenzubauen. Ich zahl da fürs zusammenbauen gern 25€ drauf.

Ich selber hab oft bei hardwareversand.de gekauft und bin immer zufrieden gewesen - ich hab da zwar noch keinen PC gekauft, sondern immer nur Einzelteile, weil ich selber gern zusammenbaue, aber ich poste hier sehr oft als Beispiel eine Zusammenstellung eben von diesem Shop, und bisher scheinen alle auch zufrieden zu sein, hat sich jedenfalls noch keiner beschwert. Bei nem Preisvergleich wie Geizhals.at/de hat der auch viele tausende Wertungen und im Schnitt eine sehr gute Note - dass mal der ein oder andere PC beschädigt ankommt oder die Kabel nicht astrein verlegt sind, kann natürlich vorkommen, aber bei nem Fehler hat man natürlich auch Anspruch auf Ersatz.

Wenn Du dort bestellen willst: es gibt da den "PC-Konfigurator", da kannst Du dann alle Einzelteile auswählen, 20€ kostet der Zusammenbau, der wird beim Gesamtpreis auch mit eingerechnet. Ich könnte Dir nen Beispiel-PC zusammenstellen, wobei die einzelnen Bauteile dann nicht zwangsweise das sind, was man nehmen MUSS, zB beim Hersteller von Grafikkarte, RAM, Mainboard kann man auch variieren, beim Gehäuse ein anderes nehmen, was DIR gefällt, beim Netzteil auch ein anderes ähnlich teures usw.

Du müsstest nur sagen, ob es mit Windows sein soll und ob Du gern die 1000€ ausreizen willst oder eher auch nur 800€, wenn du durch 100-200€ mehr nicht wirklich große Vorteile hast.
 
TE
J

Jakes

Neuer Benutzer
Mitglied seit
05.09.2012
Beiträge
28
Reaktionspunkte
0
Ich selber hab oft bei hardwareversand.de gekauft und bin immer zufrieden gewesen - ich hab da zwar noch keinen PC gekauft, sondern immer nur Einzelteile, weil ich selber gern zusammenbaue, aber ich poste hier sehr oft als Beispiel eine Zusammenstellung eben von diesem Shop, und bisher scheinen alle auch zufrieden zu sein, hat sich jedenfalls noch keiner beschwert. Bei nem Preisvergleich wie Geizhals.at/de hat der auch viele tausende Wertungen und im Schnitt eine sehr gute Note - dass mal der ein oder andere PC beschädigt ankommt oder die Kabel nicht astrein verlegt sind, kann natürlich vorkommen, aber bei nem Fehler hat man natürlich auch Anspruch auf Ersatz.

Wenn Du dort bestellen willst: es gibt da den "PC-Konfigurator", da kannst Du dann alle Einzelteile auswählen, 20€ kostet der Zusammenbau, der wird beim Gesamtpreis auch mit eingerechnet. Ich könnte Dir nen Beispiel-PC zusammenstellen, wobei die einzelnen Bauteile dann nicht zwangsweise das sind, was man nehmen MUSS, zB beim Hersteller von Grafikkarte, RAM, Mainboard kann man auch variieren, beim Gehäuse ein anderes nehmen, was DIR gefällt, beim Netzteil auch ein anderes ähnlich teures usw.

Du müsstest nur sagen, ob es mit Windows sein soll und ob Du gern die 1000€ ausreizen willst oder eher auch nur 800€, wenn du durch 100-200€ mehr nicht wirklich große Vorteile hast.


Der PC darf schon bis zu 1000 € teuer sein. Betriebssystem brauchst keines für mich wählen, da ich noch eine Windows seven Lizenz besitze.

Dann danke ich dir mal im Voraus fürs zusammenstellen.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.567
Reaktionspunkte
5.907
Also, hier der Konfigurator:

hardwareversand.de - Konfigurieren Sie Ihren Wunsch-PC


und mein Vorschlag siehe Bild. Das sind 900€. Mehr ausgeben mach eigentlich keinen Sinn, denn teurere CPUs sind in Games auch nicht merkbar schneller, ne teurere Grafikkarte bietet für den Aufpreis zu wenig Mehrleistung, da würd ich eher irgendwann früher ne neue Karte holen als jetzt direkt eine viel teurere. Ich hab eh schon direkt 2TB Festplatte und ein passables Gehäuse und "edles" Netzteil genommen und komme trotzdem nicht auf 1000€.

Was man noch ändern könnte: CPU und Board sind zum Übertakten geeignet bzw. sogar gedacht - dazu würde man aber als CPU-Kühler dann eher einen für 35-40€ nehmen, den kann der Shop aber für den Transport nicht schon vorverbauen... falls Du gar nicht übertakten willst, könntest Du wiederum als CPU einen Intel i5-3470 oder 3570 ohne "k" nehmen, die sind auch nicht langsamer, aber eben nicht übertaktbar.

Und wenn Du für Komfort gern mehr ausgeben willst, könntest Du eine SSD nehmen, zB eine Samsung SSD 840 mit 120-128GB. Das reicht locker für Windows und alle "normalen" Programme und noch einiges an eigenen Dateien und/oder auch noch 1-2 Games. Eine SSD ist aus Sicht des PCs wie eine Festplatte, ist aber viel viel schneller. Die beschleunigt den Windwos-Alltag daher gefühlt, weil die vor allem "Kleinkram" sehr schnell lädt, man wartet nicht mehr auf das Öffnen von Menüs, Ordner usw. und auch so was wie der InternetBrowser lädt so schnell, als sei der schon mal offen gewesen und würde nur wieder in der Vordergrund geholt werden. MIt so ner SSD kommst Du dann auf 1000€.

Ist aber halt reiner "Luxus", der PC rechnet dadurch nicht schneller, und "nötig" für Spiele isses auch nicht.

Das Gehäuse ist natürlich Geschmackssache, das ist halt ein gutes für um die 50€, was auch vorne USB3.0-Anschlüsse hat. So ab 30€ sind Gehäuse aber schon passabel, um die 50-60€ gibt es viele zur Wahl, viel mehr auszugeben macht aber an sich keinen Sinn.
 

Anhänge

  • PC 900 Euro.jpg
    PC 900 Euro.jpg
    169,5 KB · Aufrufe: 34
Zuletzt bearbeitet:

RichardLancelot

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.10.2007
Beiträge
1.318
Reaktionspunkte
79
Was man noch ändern könnte: CPU und Board sind zum Übertakten geeignet bzw. sogar gedacht - dazu würde man aber als CPU-Kühler dann eher einen für 35-40€ nehmen, den kann der Shop aber für den Transport nicht schon vorverbauen... falls Du gar nicht übertakten willst, könntest Du wiederum als CPU einen Intel i5-3470 oder 3570 ohne "k" nehmen, die sind auch nicht langsamer, aber eben nicht übertaktbar.

Und wenn Du für Komfort gern mehr ausgeben willst, könntest Du eine SSD nehmen, zB eine Samsung SSD 840 mit 120-128GB. Das reicht locker für Windows und alle "normalen" Programme und noch einiges an eigenen Dateien und/oder auch noch 1-2 Games.
Ich denke auch dass es Sinn macht bei CPU und Board 1-2€ zu sparen und dafür eine SSD zu verbasteln. Die Samsung SSD 840 mit 120GB kostet ja 'nur' 80€, von denen man bei Board und CPU knapp 60 sparen könnte. Wäre also eine Mehrausgabe von 20€ und der Geschwindigkeitsunterschied ist merklich höher als der von den 0,2Ghz im Vergleich zum 3570(k).
 
TE
J

Jakes

Neuer Benutzer
Mitglied seit
05.09.2012
Beiträge
28
Reaktionspunkte
0
Übertakten bin ich kein Freund von, werde also dann den Intel Core i5-3570 ohne K nehmen. Und so eine schnieke ssd festplatte nehm ich noch mit ^^.

Wie ist denn das mit der Grafikkarte? Sollte das nicht lieber eine von Nvidia sein? Denn ich hab mal gehört das intel und nvidia besser zusammenpassen sollen. Und ATI Grafikkarten besser mit AMD Prozessoren sind?

Kannst du mir noch eine vergleichsweise ebenbürtige Nvidia Grafikkarte raussuchen? Oder ist das egal ob ich nun eine Nvidia oder ATI Grafikkarte nehme? Weil ich ja n Intel Prozessor haben will.
 

RichardLancelot

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.10.2007
Beiträge
1.318
Reaktionspunkte
79
Kannst du mir noch eine vergleichsweise ebenbürtige Nvidia Grafikkarte raussuchen? Oder ist das egal ob ich nun eine Nvidia oder ATI Grafikkarte nehme? Weil ich ja n Intel Prozessor haben will.
Also den Quatsch von wegen 'Intel arbeitet besser mit Nvidia' kannst du vergessen, da ist nichts dran. Ne AMD-Karte empfiehlt sich einfach im Preissegment von 200-300€, da hier das beste P/L-Verhältnis geboten wird. Die AMD-Grakas haben bei gleichem Preis immer etwas mehr Bumms und dazu gibt's derzeit ein echt leckeres Spielepaket zu den größeren Modellen.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.567
Reaktionspunkte
5.907
Übertakten bin ich kein Freund von, werde also dann den Intel Core i5-3570 ohne K nehmen. Und so eine schnieke ssd festplatte nehm ich noch mit ^^
in dem Fall kannst Du auch ein etwas günstigeres Mainboard nehmen. zB das ASRock ZH77 Pro3 oder von Gigabyte das GA-H77-DS3H oder GA-H77-D3H oder das MSI ZH77A-G43



Wie ist denn das mit der Grafikkarte? Sollte das nicht lieber eine von Nvidia sein? Denn ich hab mal gehört das intel und nvidia besser zusammenpassen sollen. Und ATI Grafikkarten besser mit AMD Prozessoren sind?
Das ist völliger Unsinn, das stammt vermutlich von Leuten, die mal ein Problem hatten, als die AMD mit Nvidia "mischten" oder umgekehrt und dann diese Theorie als Ursache vermuteten, weil es mit ner neuen Karte des anderen Herstellers danach dann keine Probleme gab. Ganz ganz ganz früher gab es VIELLEICHT mal Probleme, wenn ein Mainboard einen Nvidia-Chipsatz und eine onboard-Grafik hatte und man eine AMD-Grafikkarte benutzte, weil dann vlt die Treiber fürs Mainboard mangels Erfahrung nicht ganz astrein waren und in Sachen Grafik Nvidia dazwischenfunkte. Aber das ist schon lange passé.

In Wahrheit spielt es keinerlei Rolle, im Gegenteil: etliche AMD-Mainboards beherrschen auch SLI, also den Betrieb von zwei Nvidia-Karten gleichzeitig (steigert die Leistung), und von zur Zeit 113 Intel-Boards, die SLI können, können 110 auch Crossfire, also fast alle. Es gibt sogar MEHR Intel-Boards, die Crossfire können, als welche, die SLI können :D Das würde man ja nicht anbieten, wenn es nicht oder nur schlecht funktioniert ;)


Kannst du mir noch eine vergleichsweise ebenbürtige Nvidia Grafikkarte raussuchen? Oder ist das egal ob ich nun eine Nvidia oder ATI Grafikkarte nehme? Weil ich ja n Intel Prozessor haben will.
Eine Nvidia GTX 660 Ti wäre schwächer als die AMD 7950, kostet aber fast gleichviel. Eine Nvidia GTX 670 wäre etwas stärker, kostet aber auch direkt 330-340€. Daher ist in Preis-Leistung die 7950 halt echt sehr gut. Eine Nvidia wäre dann "nötig", wenn Du dich trotz der Fakten mit Nvidia besser fühlst oder SEHR sehr viel Wert auf "PhysX" legst, das sind Physikzusatzeffekte in manchen Games, die nur mit Nvidia gehen. Falls Du ne Nvidia willst, dann sag bescheid, ob eher die 660 Ti oder doch die teure 670, dann könnte man mal schauen, welche Modelle es genau bei dem Shop gibt.

Wegen des Spielepaketes bei AMD: da bin ich nicht sicher, ob es noch Codes bei hardwareversand gibt, aber es schadet ja nix. Da musst du nur nach Erhalt der Ware an den Support von hardwareversand mailen, dass Du gerne einen code für die NeverSettle-Aktion haben möchtest, da Du eine AMD 7950 gekauft hast (natürlich Kundennummer, Bestell/Rechnungsnummer nennen). Bei der ganz aktuellen Seite von AMD http://sites.amd.com/de/promo/never-settle/Pages/nsreloaded.aspx steht hardwareversand nicht mehr bei, aber das war schon mal so, das dort nicht ALLE teilnehmenden Shops standen
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
J

Jakes

Neuer Benutzer
Mitglied seit
05.09.2012
Beiträge
28
Reaktionspunkte
0
in dem Fall kannst Du auch ein etwas günstigeres Mainboard nehmen. zB das ASRock ZH77 Pro3 oder von Gigabyte das GA-H77-DS3H oder GA-H77-D3H oder das MSI ZH77A-G43

Gut, dann nehm ich das ASRock ZH77 Pro3

Eine Nvidia wäre dann "nötig", wenn Du dich trotz der Fakten mit Nvidia besser fühlst oder SEHR sehr viel Wert auf "PhysX" legst, das sind Physikzusatzeffekte in manchen Games, die nur mit Nvidia gehen. Falls Du ne Nvidia willst, dann sag bescheid, ob eher die 660 Ti oder doch die teure 670, dann könnte man mal schauen, welche Modelle es genau bei dem Shop gibt.

Braucht Battlefield 4 und oder Blade & Soul denn viel physX? Also Battlefield 4 möcht ich schon ganz klar ohne nervige Ruckler spielen können ^^. Das wäre ein feiner Zug von dir, wenn du für mich noch bei dem Hardwarversand noch nach einer Nvidia GTX 670 gucken könntest.

Und danke für eure tollen Ratschläge.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.567
Reaktionspunkte
5.907
Braucht Battlefield 4 und oder Blade & Soul denn viel physX? Also Battlefield 4 möcht ich schon ganz klar ohne nervige Ruckler spielen können ^^. Das wäre ein feiner Zug von dir, wenn du für mich noch bei dem Hardwarversand noch nach einer Nvidia GTX 670 gucken könntest.
Das ist anders, als Du denkst: PhysX ist nur ein ZUSATZfeature - d.h. WENN ein Spiel PhysX hat, dann siehst Du diese Effekte nur mit ner Nvidia-Karte. Mit ner AMD sieht man die Effekte dann einfach gar nicht und belastet die AMD-Karte auch gar nicht. Im Gegenteil: an sich frisst PhysX sogar im Zweifel etwas der Leistung einer Nvidia-Karte, d.h. wenn Du ne Nvidia-Karte hast und PhysX absichtlich abschaltest in einem Spiel, dann läuft es sogar etwas schneller als mit aktiviertem PhysX - dafür sieht die Grafik in manchen Details halt etwas "unspektakulärer aus" - PhysX macht solche Dinge wie zB noch realistischeres Zersplittern von Glas oder realistischeres Falten-Werfen bei Stoffen im Wind usw. - das heißt aber nicht, dass mit ner AMD-Karte dann GAR nix splittert oder so ;)

PhysX haben aber nur relativ gesehen wenige Games physx | GeForce das sind zwar inzwischen einige, aber pro Jahr sind es echt wenig. zB Battlefield 3 hat es NICHT, und Battlefield 4 wird es vermutlich auch nicht haben, zumal die Entwickler als offiziellen Partner wohl AMD nehmen, die ja gar kein PhysX anbieten.

Zu Blade&Soul hab ich Hinweise gefunden, dass es auch PhysX hat - das kann man wohl an den Bewegungen der Kleidung sehen, aber auch nur, wenn man es 1:1 vergleicht. Es ist eben nicht so, dass die Kleidung ohne PhysX regungslos runterhängt ;)



Ansonsten hier mal ein paar GTX 670: http://www.hardwareversand.de/2048+MB/69505/ZOTAC+GeForce+GTX+670%2C+2GB+DDR5.article oder http://www.hardwareversand.de/2048+...+2GB+GDDR5,+2x+DVI,+HDMI,+DisplayPort.article oder http://www.hardwareversand.de/2048+MB/59077/EVGA+GeForce+GTX+670,+2048MB+DDR5,+PCI-Express.article oder http://www.hardwareversand.de/2048+...2GD5+OC,+GeForce+GTX+670,+2048MB+DDR5.article oder http://www.hardwareversand.de/2048+...+2GB+GDDR5,+2x+DVI,+HDMI,+DisplayPort.article (die beiden letzten sind auch schon ab Werk etwas übertaktet)

Die sollen auch relativ leise sein, wobei ich nicht weiß, wie das im Vergleich zu ner 7950 ist - die Gigabyte 7950 ist zB echt sehr leise.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
J

Jakes

Neuer Benutzer
Mitglied seit
05.09.2012
Beiträge
28
Reaktionspunkte
0
Neue Prozessoren von Intel und AMD wirds dieses Jahr keine mehr geben oder?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.567
Reaktionspunkte
5.907
Jo, es kommen zeitnah neue Intel-CPUs - ABER die aktuellen sind schon sehr stark, ich wüsste nicht, was die neuen bringen sollen und was sich dann auch lohnt. Es ist ja auch nicht nur so wie bei der Einführung der Intel i5/i7 der 3000er-Serie "IvyBridge", dass es ein CPU-"Update" für den gleichen Sockel, also Sockel1155 ist (vorher SandyBrigde mit Intel i5/i7 2000er) , sondern es wird ein komplett neuer Sockel mit neuen Mainboards usw.

Es kann sein, dass die neuen nochmal stärker sind, aber vlt kosten die dann auch entsprechend mehr, und die Boards kosten dann sowieso mehr, wenn sie grad neu sind...

Das einzige, weswegen man noch warten könnte, wäre wegen der Preise - je nach dem, was die neuen CPUs kosten und leisten, gibt es vlt bei den aktuellen dann günstigere Preise.
 
TE
J

Jakes

Neuer Benutzer
Mitglied seit
05.09.2012
Beiträge
28
Reaktionspunkte
0
hallo nochmal,

wenn ich das mainboard ASRock ZH77 Pro3 nehme, kann man da problemlos den prozessor Intel Core i7-3770 Box, LGA1155 draufbauen lassen, oder ist da das mainboard dann zu schwach für?

Da ich das mit dem übertakten ja in den Rauch schreiben kann, weil der hardwareverand ja nicht die stärkeren Prozessorlüfter einbauen will wegen dem Versand und so, also da frage ich mich ob ich mir nicht gleich den Intel Core i7-3770 Box, LGA1155 kaufen sollte?

Das wäre so frustrierend, wenn Spiele dann beim intel core i5 ein Jahr früher in der framerate/fps einbrechen würden, obwohl die Spiele eventuell dann noch auf einem Intel core i 7 mit 40 fps fröhlich weiterlaufen würden ^^.
 

RichardLancelot

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.10.2007
Beiträge
1.318
Reaktionspunkte
79
Das wäre so frustrierend, wenn Spiele dann beim intel core i5 ein Jahr früher in der framerate/fps einbrechen würden, obwohl die Spiele eventuell dann noch auf einem Intel core i 7 mit 40 fps fröhlich weiterlaufen würden ^^.
Es würde mich schon schwer überraschen wenn das eintreten sollte. Die Taktraten, Architektur und der Großteil der Features sind bei beiden CPUs identisch. Lediglich der L3-Cache des i7 ist 2MB größer und die i7 bearbeiten 8 Threads statt 4. Wer daraus allerdings doppelte Leistung schlussfolgert, ist auf dem Holzweg. Meine Meinung ist, dass du mit dem Fokus auf Games und Office keinen Unterschied zwischen einem i5-3570 und einem i7-3770 bemerken wirst.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.194
Reaktionspunkte
3.739
ja, man sollte bedenken das die Spiele auch eine Multikern-CPU gut unterstützen müssen und sind mehr Kerne eher so was wie Doppelte Temperatur = halbierte Backzeit, auf dem Papier vielleicht richtig, aber nicht in der Praxis
Und so, nja, die Rechenleistung ist zwar schon höher, nur merkt man davon beim Spielen nicht wirklich groß etwas, der Unterschied ist so im 3 Frame Bereich, das kann man zwar messen aber wer das sehen will, der ist vorher mit ner Fliege in ne Teleportkammer gestiegen

Außerdem, Mainboards sind nie zu schwach und wenn dann ist das schon nen echtes Pleitenprodukt
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.567
Reaktionspunkte
5.907
Das wäre so frustrierend, wenn Spiele dann beim intel core i5 ein Jahr früher in der framerate/fps einbrechen würden, obwohl die Spiele eventuell dann noch auf einem Intel core i 7 mit 40 fps fröhlich weiterlaufen würden ^^.
Das glaub ich auf keinen Fall, das würde ja auch für zig-Millionen Gamer heißen, dass sie die neueren Spiele nicht mehr spielen können, außer sie kaufen ne neu CPU oder gar Board+CPU+RAM... das kann sich kein Spielehersteller leisten, dass seine Spiele nur mit solchen CPUs laufen

Es ist DENKBAR, dass durch die "virtuellen" 8 Kerne, die der i7 hat, manche kommende Games, die auf so was abgestimmt sind, BESSER laufen also bei den CPU mit 4 Kernen, aber auf keinen Fall wird es mit nem i5 schon in nem Jahr Probleme geben. Derzeit ist ein i7 kaum nennenswert schneller in Games als ein i5. Wir kommen jetzt so LANGSAM in die Zeit, in der ein AMD X4 955 oder 965 bei manchen Spielen etwas schwächelt, und die CPU ist ca 4 Jahre auf dem Markt und war bis vor 2-3 Jahren noch einer der besten Quadcores - die i5 3400/3500er sind derzeit die besten Quadcores, die werden sicher nicht schon bald zu schwach.

Und selbst wenn doch: wenn Du nen i5 verkaufst und dann einen i7 neu, dann gibst Du vermutlich in der Summe nicht viel mehr aus, als wenn Du schon jetzt direkt 100€ mehr investierst.

Wenn der Aufpreis für Dich okay ist, kannst Du ruhig nen i7 nehmen - aber auf keinen Fall würd ich dann deswegen woanders sparen.



Nebenbei noch wegen des Übertaktens: selbst ein Kühler um die 20€, den der Shop auch vorverbaut, reicht durchaus für einiges aus. Und es gibt auch genug gute Übertakter-Kühler, die wirklich nicht schwer zu montieren sind. Zudem haben alle ordentlichen Gehäuse inzwischen eine Aussparung in der Mainboard-Halterungsplatte, so dass es auch kein Problem ist, einen Kühler nachträglich einzubauen, bei man "unter" das Board ranmuss - zB das Gehäuse, was ich oben vorschlug, hat das auch, siehe Bild: http://www.sharkoon.com/sites/default/files/products/pc_cases/REX3_VALUE_black_03.jpg das rechteckige "Fenster" links oben, da kommst Du dann von der rechten Gehäuseseite (rechts bei Sicht "von vorne" ) auch ohne Ausbau des Board locker an den Sockel von hinten ran.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
J

Jakes

Neuer Benutzer
Mitglied seit
05.09.2012
Beiträge
28
Reaktionspunkte
0
Gut, dann werde ich wohl den PC genau so wie in den Anhängen zu sehen ist zusammenbauen lassen. Ist das so in Ordnung, oder sollte ich besser noch was abändern?
 

Anhänge

  • _Ben K1.jpg
    _Ben K1.jpg
    401,6 KB · Aufrufe: 31
  • _Ben K2.jpg
    _Ben K2.jpg
    303,5 KB · Aufrufe: 32

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.567
Reaktionspunkte
5.907
Sieht einwandfrei aus, aber willst Du wirklich ein BluRay-Laufwerk? Laufwerk + wirklich zuverlässig funktionierende Software sind auch nicht billiger als ein richtiger BD-Player kostet ;)
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.194
Reaktionspunkte
3.739
Sieht einwandfrei aus, aber willst Du wirklich ein BluRay-Laufwerk? Laufwerk + wirklich zuverlässig funktionierende Software sind auch nicht billiger als ein richtiger BD-Player kostet ;)

Nicht zu vergessen, wenn man jetzt nur am Monitor Filme schauen wollte: HDMI und DVI sind auch untereinander kompatibel
 

RichardLancelot

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.10.2007
Beiträge
1.318
Reaktionspunkte
79
Sieht einwandfrei aus, aber willst Du wirklich ein BluRay-Laufwerk? Laufwerk + wirklich zuverlässig funktionierende Software sind auch nicht billiger als ein richtiger BD-Player kostet ;)
Ich finde das ist zukunftssicher gedacht. Perspektivisch wird's PC-Spiele auch bald auf BDs geben, weil die DualLayer-DVDs nicht mehr reichen. Ob man natürlich High-Live ein BD-Laufwerk kauft oder das sofort mit dem neuen PC tut muss jeder für sich entscheiden.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.194
Reaktionspunkte
3.739
Ich finde das ist zukunftssicher gedacht. Perspektivisch wird's PC-Spiele auch bald auf BDs geben, weil die DualLayer-DVDs nicht mehr reichen. Ob man natürlich High-Live ein BD-Laufwerk kauft oder das sofort mit dem neuen PC tut muss jeder für sich entscheiden.

naja, nicht wirklich
Das kamen ja auch noch Ewigkeiten lang Spiele mit 4 CDs auf den Markt und das war erst so 2007/08 so als es nur noch DVDs gab und wenn man bedenkt das es auch schon Ewigkeiten davor DVD Laufwerke gab
 

RichardLancelot

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.10.2007
Beiträge
1.318
Reaktionspunkte
79
naja, nicht wirklich
Das kamen ja auch noch Ewigkeiten lang Spiele mit 4 CDs auf den Markt und das war erst so 2007/08 so als es nur noch DVDs gab und wenn man bedenkt das es auch schon Ewigkeiten davor DVD Laufwerke gab
Da kannst du Recht haben...oder auch nicht ;) Ich pers. kaufe mir auch erst n' BD-LW wenn die Zeit ran ist und ich es benötige.
 
TE
J

Jakes

Neuer Benutzer
Mitglied seit
05.09.2012
Beiträge
28
Reaktionspunkte
0
Puh... Wollte mir das BD-LW eben aus dem Zukunftsaspekt heraus kaufen, um später für Spiele in BD-Format gerüstet zu sein. Aber ihr habt da schon recht, wer weiß wann so ein Laufwerk mal echt notwendig ist, und dann kann man immer noch günstig umrüsten. Die Preise purzeln bestimmt in der Zukunft, wobei die 60€ für das BD-LW schon total günstig sind. Ich bleib jetzt doch bei dem DVD Laufwerk (LG GH24NS).

Wow ich hätte ja vor Tagen nie gedacht, dass man sich einen so leistungsstarken PC zusammenbauen kann und summasummarum noch unter 900€ ist ;)

Vielen Dank für eure Ratschläge ;)
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.194
Reaktionspunkte
3.739
nja, im Moment ist BluRay beim PC halt nur dann Sinnvoll wenn man irgendwas mit Video macht oder sonst irgendwie richtig Große Daten hat oder einen HTPC will, ansonsten macht es halt eher Sinn darauf zu warten bis es ein Spiel mal gibt das mal auf BR kommt und dann eines nachzurüsten, ist ja kein Problem, Anschlüsse sind genug da und Platz auch
 
Oben Unten