Installation WinXP ohne IDE-Laufwerk

keepItSimple

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20.04.2007
Beiträge
5
Reaktionspunkte
0
Hallo zusammen,

ich stelle mir gerade einen neuen PC zusammen. U. a. möchte ich auf IDE-Laufwerke verzichten.

In einem Punkt habe ich noch Bedenken bzw. herrscht bei mir noch Unklarheit.

Wenn sowohl die Festplatte als auch der DVD-Brenner auf SATA angeschlossen werden und ich nun WIN-XP (Original-CD ohne SP2, SP2 auf CD, ebenfalls Original von MS) auf die Festplatte installieren will, werden Brenner und Festplatte erkannt und ist die Installation möglich?

Ich möchte kein RAID installieren. Nur ganz simple ein oder zwei Festplatten an SATA.

Motherboard entweder Asus P5W DH Deluxe oder Intel® D975XBX2KR

Ich frage deshalb, weil meine Win-XP-CD aus dem Jahr 2004 ist und zu dem Zeitpunkt SATA noch nicht verbreitet war.

Für Euer Feedback, auch bitte Details zur Vorgehensweise, danke ich Euch.

Mit freundlichem Gruss
keepItSimple
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.137
Reaktionspunkte
745
ich denke XP ohne SP kann nicht gut mit SATA umgehen.
bastel dir also am besten eine slipstream-cd. es ist sowieso besser (sicherer), das SP2 in die installation zu integrieren als es danach draufzuklatschen.
 
TE
K

keepItSimple

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20.04.2007
Beiträge
5
Reaktionspunkte
0
Besten Dank für den Hinweis!

Du meinst sicherlich die Erstellung von xp + sp2 + evtl. Treiber mit nlite oder so ähnlich?

Ich hatte gehofft, dass ich den Aufwand und den damit einhergehenden gewissen Unsicherheitsfaktor, wenn irgendwie möglich, vermeiden kann.

Hast Du damit bereits gute Erfahrungen gemacht? Ich habe aus zwei Gründen Bedenken: (1) ist die Erstellung sicher und (2) wie ist es mit der MS wga-notification, also der Originalität des Betriebssystems?

Gruss
keepItSimple
 

Eol_Ruin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2003
Beiträge
6.060
Reaktionspunkte
35
Solange du einen regulären Key hast gibts damit keine probleme.
Ich hab mir auch eine nlite-CD gebastelt und die funktioniert tadellos.
 
R

ruyven_macaran

Guest
keepItSimple am 20.04.2007 14:03 schrieb:
Hallo zusammen,

ich stelle mir gerade einen neuen PC zusammen. U. a. möchte ich auf IDE-Laufwerke verzichten.

In einem Punkt habe ich noch Bedenken bzw. herrscht bei mir noch Unklarheit.

Wenn sowohl die Festplatte als auch der DVD-Brenner auf SATA angeschlossen werden und ich nun WIN-XP (Original-CD ohne SP2, SP2 auf CD, ebenfalls Original von MS) auf die Festplatte installieren will, werden Brenner und Festplatte erkannt und ist die Installation möglich?

Ich möchte kein RAID installieren. Nur ganz simple ein oder zwei Festplatten an SATA.

Motherboard entweder Asus P5W DH Deluxe oder Intel® D975XBX2KR

Ich frage deshalb, weil meine Win-XP-CD aus dem Jahr 2004 ist und zu dem Zeitpunkt SATA noch nicht verbreitet war.

Für Euer Feedback, auch bitte Details zur Vorgehensweise, danke ich Euch.

Mit freundlichem Gruss
keepItSimple


eine cd aus dem jahre 04 sollte sp1 haben (meine 03er hats jedenfalls), damit geht das.
im gegensatz zur landläufigen meinung ist xp <sp2 nicht "nicht in der lage, mit sata umzugehen".
xp im allgemeinen macht sich und dem nutzer (unnötige) probleme mit laufwerkscontrollern, insbesondere zusätzlichen controllern.
da alle sata-controller der ersten generation (vor intel ich5) nicht im chipsatz, sondern als zusatzchip auf dem bord saßen, hat xp keinen einzigen davon ohne zusätzlichen treiber akzeptiert.
integrierte controller waren, zumindest bei intel, von anfang an recht unproblematisch.
für zusatzcontroller verlangt xp wärend der installation treiber - mit sp2 wurden viele gleich integriert.
wärend aus einem ganz einfachen grund:
xp verfügt sehr wohl noch über den guten alten universaltreiber von win9x - es weigert sich nur, diesen durchgängig nutzen.
man kann das xp-setup hervorragend von einem zusatzcontroller booten, erst kurz vor der auswahl des installationslaufwerkes "merkt" xp, dass es mit dem controller ja gar nicht arbeiten "kann" - und stüzt ab, vermutlich weil es die eigene cd nicht mehr findet.
das ganze kann man aber vermeiden, in dem man den treiber in gängiger weise von diskette lädt.
(und -wie gesagt- : integrierte controller sollten weitesgehend problemlos sein)
 
TE
K

keepItSimple

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20.04.2007
Beiträge
5
Reaktionspunkte
0
Ok, dass lässt mich ja hoffen.

Vielen Dank für die detailierten Ausführungen. Es ist erhellend und beruhigend zugleich, wenn man Hintergrundwissen geliefert bekommt, dass nachvollziehbar ist und von anderen auch bereits angewandt wurde.

Deshalb hatte ich nachgefragt und mich nicht auf eine try-and-error-lost-and-found-Orgie einlassen wollen.

Nochmals herzlichen Dank und liebe Grüsse an Euch
keepItSimple
 
Oben Unten