Infernum: Dragon's Prophet-Publisher leitet Insolvenzverfahren ein

MaxFalkenstern

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.06.2009
Beiträge
877
Reaktionspunkte
316
Ort
Nürnberg
Jetzt ist Deine Meinung zu Infernum: Dragon's Prophet-Publisher leitet Insolvenzverfahren ein gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Infernum: Dragon's Prophet-Publisher leitet Insolvenzverfahren ein
 

kidou1304

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.07.2012
Beiträge
1.185
Reaktionspunkte
65
hochqualitative f2p-Titel. Da war DP ja n richtiger Glücksgriff...*ironie off*
 

springenderBusch

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.10.2008
Beiträge
1.813
Reaktionspunkte
235
Ort
Am Arsch der Welt
Wenn man wie bei Dragon´s Prophet von Anfang an die Preise für Premiumwährung, Gegenstände etc. ständig ändert z.B.: das verstecken der Preisverdopplung wichtiger Gegenstände hinter den Ankündigungen der Preisreduzierungen unwichtiger Gegenstände oder sogar irreführende Angaben beim Kauf von Premiumwährung, dann muß man sich nicht wundern.
Hatte auch Geld investiert, weil mir das Spiel am Anfang eigentlich gefallen hat.
Aber nach und nach gefiel mir das Verhalten von denen immer weniger.
Für Jeden deutlich erkennbare Manipulation der Glückspielmechanik bei dem Freundschaftsrad (oder wie das hieß ), verschenken von legendären Drachen als Einwahlbelohnung, unzählige Wiederverwertung von extrem selten fangbaren Drachen nur durch Farbänderungen, Kaufdrachen die sich nur in ihrer Farbe unterschieden, nachträgliche äußerliche Änderungen von Kaufdrachen durch irgendwelche Effekte, viel zu späte und fehlerhafte Implementierung des Kampfes vom Sattel aus und zeitweise Abschaltung dieser Funktion etc bla la........
Mir fällt im Moment gar nicht mehr ein weil ich schon viel zu lange weg bin vom Spiel.
Es zeichnete sich halt von Anfang an ein ungesunder Verlauf ab und das deutliche Gefühl die wissen nicht so richtig wie man sowas handelt.
 
Oben Unten