Indiz für RAM-Probleme?

Greaser

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28.09.2006
Beiträge
21
Reaktionspunkte
0
Indiz für RAM-Probleme?

Hallo Leute. Ich bin durch meinen letzten Thread darauf gebracht worden, dass, wenn mein Asus A8N SLI deluxe schon beim Asus-Startbildschirm hängen bleibt, das kein Problem von Treibern sein dürfte... eher eine Frage der Stromzufuhr und der Anschlüsse... nachdem BlueScreens immer gerne Treiber und/oder Arbeitsspeicher als Fehlerquelle nennen, meine Frage - kann an dieser Stelle des Bootens schon ein defektes RAM eine Rolle spielen. Schon mal Danke!

Gruß, Greaser

PS: Andererseits gibt es Web-Beiträge, die meinen Speicher von MDT seien mit Ausus-Boards nicht kompatibel - ich habe zwei 512-Riegel von MDT - kann da was dran sein?
 

cbw249

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.05.2001
Beiträge
1.772
Reaktionspunkte
22
AW: Indiz für RAM-Probleme?

Es gibt programme die stessen den Arbeitspeicher und suchen die Fehlerquellen (Speicher oder Board). Leider kann ich dir den Namen nicht mehr nennen, aber unter googel oder chip.de wirst du schon was finden.
 

Chat2-Second

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.01.2006
Beiträge
121
Reaktionspunkte
0
AW: Indiz für RAM-Probleme?

Greaser am 11.02.2007 10:45 schrieb:
Hallo Leute. Ich bin durch meinen letzten Thread darauf gebracht worden, dass, wenn mein Asus A8N SLI deluxe schon beim Asus-Startbildschirm hängen bleibt, das kein Problem von Treibern sein dürfte... eher eine Frage der Stromzufuhr und der Anschlüsse... nachdem BlueScreens immer gerne Treiber und/oder Arbeitsspeicher als Fehlerquelle nennen, meine Frage - kann an dieser Stelle des Bootens schon ein defektes RAM eine Rolle spielen. Schon mal Danke!

Gruß, Greaser

PS: Andererseits gibt es Web-Beiträge, die meinen Speicher von MDT seien mit Ausus-Boards nicht kompatibel - ich habe zwei 512-Riegel von MDT - kann da was dran sein?
Wenn er schon beim ASUS-Bild hängen bleibt, muss es (wie du schon schreibst) an der Hardware liegen.
Und es kann fast alles dafür verantwortlich sein: Mainboard, RAM, CPU, Netzteil.

Poste am besten erstmal die Ampere-Werte vom Netzteil. Die stehn auf dem Aufkleber an der Seite vom ihm.
Und könntest du vielleicht noch dein ganzes System posten.

Es gibt programme die stessen den Arbeitspeicher und suchen die Fehlerquellen (Speicher oder Board). Leider kann ich dir den Namen nicht mehr nennen, aber unter googel oder chip.de wirst du schon was finden.
Ja so ein Prgramm währe z.b. Memtest. Aber das Programm wird unter Windows ausgeführt. Das Problem ist aber das der Rechner schon beim ASUS-Bild hängen bleibt und dann auch nicht mal anfängt zu booten.
Hast du schon probiert den Rechner nur mit einem RAM-riegel zu starten?

Lief der Rechner schon mal fehlerfrei? Bleibt er immer dort hängen, oder kommst er auch ab und zu mal weiter?

mfg Chat2
 

Freaky22

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.04.2001
Beiträge
2.882
Reaktionspunkte
2
AW: Indiz für RAM-Probleme?

probier es mal mit einm riegel oder mit em anderen. muss ja ein problem beim initialisieren sein.
 
TE
G

Greaser

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28.09.2006
Beiträge
21
Reaktionspunkte
0
AW: Indiz für RAM-Probleme?

Ich danke Euch erst einmal für Eure prompte und gute Unterstützung! Möchte mich aber erst einmal dafür entschuldigen, dass ich mich zu ungenau ausgedrückt habe....

Wesentlicher Punkt dabei - der Hänger beim Start kommt nur sporadisch vor - der PC lässt sich bisher auch immer über Reset oder strg-alt-ent "überreden" dann doch hochzufahren...

Zum System:
Athlon 64 3700+
CPU-Kühler Ultron K8 Sixty Four
Mainboard Asus A8N-sli Deluxe
Graka Gainward Bliss7900 GT
Netzteil ATX 420 Watt PFC silent 120mm
Eingangsstrom: 4 A (Ampere)
Eingangsspannungsbereich: 180-264 Volt
+5VSB Maximale Stromstärke: 2 A
-12V Maximale Stromstärke: 1 A
-5V Maximale Stromstärke: 0.5 A
+12V Maximale Stromstärke: 20 A
+5V Maximale Stromstärke: 36 A

2X MDT DDR PC400 512 MB

Beim alten Mainboard - einen AS Rock Dual Sata kam es bei längerer Bildvearbeitung schon mal zum Einfrieren, beim Asus verabschiedet sich das Bildprogramm bei Speicher- oder Ladevorgängen schon mal in Richtung Desktop...

Gruß, Greaser
 

olstyle

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.12.2004
Beiträge
4.249
Reaktionspunkte
0
AW: Indiz für RAM-Probleme?

Memtest86 wird von Diskette gebootet und läuft so unabhängig vom Betriebssystem. Lass das mal einen halben Tag lang laufen(wärend du bei der Schule/Arbeit bist).
Ansonsten solltest du im Bios auf jeden Fall mal den Eintrag "Full Screen Logo Show" o.Ä. deaktiviern so dass du eventuell sehen kannst wo genau du beim booten hängen bleibst. Bei mir kommt z.B. manchmal der S-ATA DVD-Brenner beim botten nicht mit sod ass eine geänderte Laufwerkkonfiguration erkannt wird und das Mobo mich bittet diese zu überprüfen. Da ich den Bootbildschirm nicht "übermalt" habe sehe ich das sofort und mit F1 geht es weiter wärend du schon wieder reset o.Ä. gebraucht hättest.
mfg Olstyle
 
TE
G

Greaser

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28.09.2006
Beiträge
21
Reaktionspunkte
0
AW: Indiz für RAM-Probleme?

olstyle am 11.02.2007 18:06 schrieb:
Memtest86 wird von Diskette gebootet und läuft so unabhängig vom Betriebssystem. Lass das mal einen halben Tag lang laufen(wärend du bei der Schule/Arbeit bist).
Ansonsten solltest du im Bios auf jeden Fall mal den Eintrag "Full Screen Logo Show" o.Ä. deaktiviern so dass du eventuell sehen kannst wo genau du beim booten hängen bleibst. Bei mir kommt z.B. manchmal der S-ATA DVD-Brenner beim botten nicht mit sod ass eine geänderte Laufwerkkonfiguration erkannt wird und das Mobo mich bittet diese zu überprüfen. Da ich den Bootbildschirm nicht "übermalt" habe sehe ich das sofort und mit F1 geht es weiter wärend du schon wieder reset o.Ä. gebraucht hättest.
mfg Olstyle


Besten Dank für den Tipp - das Logo ist deaktiviert - witzigerweise macht das Hochfahren derzeit keine Probs, eher die Stürze auf den Desktop bei Speichervorgängen - ich finde im Netz aber immer wieder Hinweise auf Probleme von MDT-Riegeln mit Asus-Boards...

Gruß, Greaser
 
U

unpluged

Guest
AW: Indiz für RAM-Probleme?

Greaser am 17.02.2007 13:38 schrieb:
Besten Dank für den Tipp - das Logo ist deaktiviert - witzigerweise macht das Hochfahren derzeit keine Probs, eher die Stürze auf den Desktop bei Speichervorgängen - ich finde im Netz aber immer wieder Hinweise auf Probleme von MDT-Riegeln mit Asus-Boards...

Gruß, Greaser

Wie wär wenn du mal mit Speicherbaustein-Latenzen experimentierst ?

Wie z.B. CAS-Latenzy (CL) von 2,5 auf 3 stellen... und andere Latenzen ebenso ein wenig höher stellen !?
 

olstyle

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.12.2004
Beiträge
4.249
Reaktionspunkte
0
AW: Indiz für RAM-Probleme?

Greaser am 17.02.2007 13:38 schrieb:
Besten Dank für den Tipp - das Logo ist deaktiviert - witzigerweise macht das Hochfahren derzeit keine Probs, eher die Stürze auf den Desktop bei Speichervorgängen - ich finde im Netz aber immer wieder Hinweise auf Probleme von MDT-Riegeln mit Asus-Boards...
Gruß, Greaser
Die Hinweise beziehen sich aber ausschließlich auf die C2D-Boards von Asus.
Auf deinem Board sollten die Riegel(wenn sie nicht defekt sind) aber eigentlich laufen.
Wie schon gesagt solltest du mal mit einer der Memtest-Versionen ordentlich durchtesten und bei Fehlermeldung jeden Riegel einzeln testen um herraus zu finden welcher denn der Übeltäter ist.
 
TE
G

Greaser

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28.09.2006
Beiträge
21
Reaktionspunkte
0
AW: Indiz für RAM-Probleme?

Danke für Eure Hinweise... schon erstaunlich - vor einem halben Jahr hätte ich mich noch gar nicht ins BIOS getraut...

Denke, ein Test der Riegel macht Sinn - weil Bluescreens und Hängenbleiben nach Speichervorgängen gab es schon mit dem AS-Roch Dual Sata, das ich vorher drin hatte...

Dank und Gruß, Greaser
 

Metacrawler

Neuer Benutzer
Mitglied seit
07.08.2006
Beiträge
21
Reaktionspunkte
0
AW: Indiz für RAM-Probleme?

Greaser am 18.02.2007 10:17 schrieb:
Danke für Eure Hinweise... schon erstaunlich - vor einem halben Jahr hätte ich mich noch gar nicht ins BIOS getraut...

Denke, ein Test der Riegel macht Sinn - weil Bluescreens und Hängenbleiben nach Speichervorgängen gab es schon mit dem AS-Roch Dual Sata, das ich vorher drin hatte...

Dank und Gruß, Greaser


dann muss es nur ne komponente sein die da auch drinne war (RAM etc)...
 
Oben Unten