• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Ihr mögt Starfield nicht? Bethesda sagt, das ist "absolut nachvollziehbar"

SimonHoffmann99

Spiele-Enthusiast/in
Mitglied seit
20.04.2022
Beiträge
1.532
Reaktionspunkte
6
Ich mag Starfield und so anders als zum Beispiel bei Skyrim oder Fallout ist das Gameplay und die Spielmechaniken ehrlich gesagt ja nicht.
Bin auch sehr gespannt auf den ersten DLC Shattered Space.
 
schön, das bethesda es "absolut nachvollziehbar" findet....
ändert aber nichts an der tatsache, das dieses unternehmen nichts aus ihren fehler lernt.
sei es die bedienung (z.B. taschenmanagement), dieselben bugs (z.B. physik bugs) oder aber auch gameplay fehler(z.B. sprung und kletterprobleme).
fallout 4: grottiger basenbau, der mit starfield noch schlimmer geworden ist.
egal wie toll die spiele von bethesda theoretisch sind bzw. sein könnten: die verkacken es immer und immer wieder.

paradebeispiel für die arbeitsqualität von bethesda: fans bringen inoffizelle patches raus, spiel läuft um einiges besser, bethesda bringt patch raus und verdoppelt gefühlt die anzahl der bugs
 
Ja, eine andere Erfahrung. Aber eben (deutlich) schlechter als bei TES und Fallout.
EINE gut gefüllte und zusammenhängende Spielwelt macht da einfach mehr Laune als hunderte dürftig gefüllte Planeten.
 
Mir geht`s wie Limerick, ich hatte viele Stunden Spaß mit Starfield und ja, es ist kein Fallout/Skyrim, aber dann hieße es auch Fallout oder Skyrim.
Wir können uns weiterhin stundenlang darüber aufregen, wie schlecht Bethesda ist, wie ignorant sie gegenüber Spieler:innen sind und wie wenig sie zum Positiven verändern. Trotzdem kauft ihr/kaufe ich auch das nächste ihrer Spiel, weil sie trotzdem für Spielspaß stehen. Es sind Spiele mit viel Luft nach oben und trotzdem gute Spiele. Wer immer nur nach dem nächsten Überflieger lechzt, wird mit Spielen nie glücklich sein.
Ich will vom Alltag abschalten können, mich in fremden und faszinierenden Welten verlieren, erkunden, kämpfen, basteln, bauen und noch viel mehr. All das konnte ich in Starfield und finde es lediglich für Bethesda schade, dass sie sich nicht noch mehr Zeit genommen haben, um das volle Potenzial dieses Spiels nutzen zu können.
 
Trotzdem kauft ihr/kaufe ich auch das nächste ihrer Spiel
Ehrlich gesagt nicht. ;)
Zumindest nicht mehr zum Vollpreis, aber die meisten Leute werden Bethesda Spiele wohl über den GamePass zocken.
paradebeispiel für die arbeitsqualität von bethesda: fans bringen inoffizelle patches raus, spiel läuft um einiges besser, bethesda bringt patch raus und verdoppelt gefühlt die anzahl der bugs
Lustigerweise ist am PC derzeit die meistgeladene Mod die, die den offiziellen Patch wieder entfernt.
Erstaunlich, wie schnell das ging. ;)
 
Trotzdem kauft ihr/kaufe ich auch das nächste ihrer Spiel, weil sie trotzdem für Spielspaß stehen. Es sind Spiele mit viel Luft nach oben und trotzdem gute Spiele. Wer immer nur nach dem nächsten Überflieger lechzt, wird mit Spielen nie glücklich sein.
Genau genommen ist Starfield bei mir noch vor der Veröffentlichung von der Wunschliste geflogen, weil mit jedem bisschen mehr an Info, die zum Spiel raus kam, es auch uninteressanter wurde. Also nein, ich bin definitiv kein Käufer und daran wird auch ein Sale nichts ändern.
Ich habe auch Skyrim nie durchgespielt, weil ich es zu langweilig fand und so bin ich am Ende wohl mitgemeint, wenn Herr Howard sagt, dass es eine andere Erfahrung ist. Skyrim hätte für meinen Geschmack mehr wie Dragon Age 3 sein müssen, Starfield mehr wie eine Mischung aus Mass Effect, No Man's Sky und Cyberpunk 2077. Ist es aber nicht, also gehöre ich nicht zur Zielgruppe, schätze ich :)
 
Skyrim hätte für meinen Geschmack mehr wie Dragon Age 3 sein müssen, Starfield mehr wie eine Mischung aus Mass Effect, No Man's Sky und Cyberpunk 2077. Ist es aber nicht, also gehöre ich nicht zur Zielgruppe, schätze ich :)
Da schätzt du wohl richtig. Ich denke Starfield sollte ja auch in erster Linie die Fans der anderen Bethesdaspiele ansprechen und nicht die Fans von Dragon Age oder Mass Effect. Diese Spiele waren für mich dann wieder zu langweilig.
 
Eigentlich schon... Sonst wäre Starfield ja nicht die erfolgreichste neue IP in 2024 geworden.
Du meinst sicher 2023.
Nö, war es nicht. Hogwarts Legacy war deutlich erfolgreicher.…und war nicht für lau im GamePass. ;)
Aber darum gehts nicht, es war so formuliert, als würde es jeder kaufen und das stimmt nicht.
 
Dümmste Aussage des Tages. Daher sind das auch die Spiele, die Spieler über Dekaden hinweg beschäftigen.
Im Falle von Skyrim und Fallout ja, aber mal ehrlich…nach Starfield kräht doch kaum noch ein Hahn.
Schon 5 Monate nach Release hatte Skyrim mit seinen 12 Jahren wieder mehr Spieler auf Steam als Starfield.
 
Ich denke mal, wer Skyrim und Fallout nicht mochte von der Mechanik her, da war abzusehen dass er auch mit Starfield nicht glücklich wird. Wobei einige Sachen deutlich fluffiger laufen als bei den älteren Titeln, die Shooter Mechanik z.B. läuft (für ein RPG) eigentlich ganz solide, darf man natürlich nicht Egoshooter Maßstäbe anlegen, aber trotzdem hat mich das immer sehr erfreut. Und mit den neuen Parametern wo man sich das schwerer gestalten kann (und Gegner AI soll auch überarbeitet werden) könnte das noch spaßiger werden.

Und wegen "nach Starfield kräht kein Hahn mehr".. abwarten. Kommt darauf an wieviel Atem Bethedsa und MS damit haben. Schauen wir mal wie - und ob - sich das Ding noch entwickelt. Mit der Karte und dem Bodenfahrzeug kommen ja Dinge, die hätten dem Titel schon ab Start ganz gut getan. Reiht sich irgendwie bei CP2077 in gewissen Aspekten ein, dass ja auch manche Features erst viel später bekam. Und ob die Planeten sinnvoller gefüllt werden mal.. auch mal schauen, die Modder haben ja schon im Data-Mining herausgefunden dass die "neue" Engine erstaunliche Dinge kann, wie zur Laufzeit die Welt füllen mit wechselnden Sachen, Gegnern usw. mit einem hochflexiblen System im Hintergrund.. aber Bethesda das de facto nicht genutzt hat, berühmtes Beispiel war die Kaffeetasse die auf dem Computerpult oder so immer an der gleichen Stelle spawnt und dann auch immer die gleiche Kaffeetasse.. weil Bethesda nur die eine in der Liste der möglichen eingetragen hatte und die restlichen Parameter Schrott waren.
Man vermutet, das war einfach nicht rechtzeitig fertig oder es gab da interne Abstimmungsschwierigkeiten...

Jedenfalls könnte die Engine recht komplexe Welten - zur Laufzeit ohne Schwarzblende - kreieren aber das wurde nicht genutzt... genau so Unsinn wie selbst bei manchen kleinsten Geschäften inbesondere auf New Atlantis eine Schwarzblende kommt, was überhaupt nicht notwendig wäre, aber irgendwie haben die das nicht auf die Reihe bekommen ihre Arbeit abzustimmen so dass die Läden da nahtlos integriert worden wären.
 
Du meinst sicher 2023.
Nö, war es nicht. Hogwarts Legacy war deutlich erfolgreicher.…und war nicht für lau im GamePass. ;)
Aber darum gehts nicht, es war so formuliert, als würde es jeder kaufen und das stimmt nicht.
Ja genau. 2023.
Da gab es die Meldung, daß Starfield die erfolgreichste neue IP gewesen ist. Also vor hogwarts Legacy. Harry Potter ist ja im Grunde zudem auch keine neue Marke.
 
Ja genau. 2023.
Da gab es die Meldung, daß Starfield die erfolgreichste neue IP gewesen ist. Also vor hogwarts Legacy. Harry Potter ist ja im Grunde zudem auch keine neue Marke.
Schau in die Liste der erfolgreichsten Spiele in 2023, da siehst du es.
Hogwarts Legacy ist auch nicht gleich Harry Potter… ;)
Einen Unterschied gibt es da auch noch, wie schon erwähnt…HL war in keinem Abo-Modell.
Was die erfolgreichste neue IP betrifft, ja, es war die erfolgreichste neue IP für Bethesda bisher, nicht insgesamt.
 
Schau in die Liste der erfolgreichsten Spiele in 2023, da siehst du es.
Hogwarts Legacy ist auch nicht gleich Harry Potter… ;)
Einen Unterschied gibt es da auch noch, wie schon erwähnt…HL war in keinem Abo-Modell.
Was die erfolgreichste neue IP betrifft, ja, es war die erfolgreichste neue IP für Bethesda bisher, nicht insgesamt.
Gerade weil es in einem Abomodell ist, umso bemerkenswerter, falls daß am Umsatz fest gemacht wurde. Ich bin mir zu 100 % sicher, gelesen zu haben, dass Starfield die erfolgreichste neue IP des letzten Jahres gewesen ist. Hier zB. deutlich vor Hogwarts Legacy (Platz 8, Starfield Platz 1 im Europa Ranking)

Mag sein, dass das dann an den Spielerzahlen fest gemacht wurde. Was ja wiederum auch mitunter an dem optionalen abomodell gelegen haben könnte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Gerade weil es in einem Abomodell ist, umso bemerkenswerter, falls daß am Umsatz fest gemacht wurde. Ich bin mir zu 100 % sicher, gelesen zu haben, dass Starfield die erfolgreichste neue IP des letzten Jahres gewesen ist. Hier zB. deutlich vor Hogwarts Legacy (Platz 8, Starfield Platz 1 im Europa Ranking)

Mag sein, dass das dann an den Spielerzahlen fest gemacht wurde. Was ja wiederum auch mitunter an dem optionalen abomodell gelegen haben könnte.
Hier mal die Liste für Deutschland:


Und hier mal der Blick 2023 weltweit:

https://www.golem.de/news/spiele-ru...nd-68-7-milliarden-us-dollar-2312-180646.html


Also HL hat eigentlich im letzten Jahr alles dominiert, das las und hörte man unentwegt, hat sogar CoD überholt.
Fairerweise muss man aber auch dazu erwähnen, dass HL auch für die PS5 erschien und im November für die Switch.
Diese Verkäufe und Spieler fehlen Starfield natürlich.
Aber das ist Geschichte. Bin mir halt nur absolut nicht sicher ob eine Art Wiederbelebung von Starfield gelingen kann.
Dem schnellen Hype folge ebenso schnell der „Absturz“, auch bei den Spielerzahlen.
Ein Phänomen wie Skyrim oder auch Fallout wird das nicht werden. Die Bethesda Formel funktioniert im All mit fragmentierten Schauplätzen nicht wirklich, jedenfalls lange nicht so gut wie in einer konsistenten Welt.
Mal sehen, wie der DLC dann wird, aber ich zumindest habe wirklich keine Lust, Starfield nochmal zu spielen…dafür isses (für mich) einfach nicht „gut“ genug.
 
Hier mal die Liste für Deutschland:


Und hier mal der Blick 2023 weltweit:

https://www.golem.de/news/spiele-ru...nd-68-7-milliarden-us-dollar-2312-180646.html


Also HL hat eigentlich im letzten Jahr alles dominiert, das las und hörte man unentwegt, hat sogar CoD überholt.
Fairerweise muss man aber auch dazu erwähnen, dass HL auch für die PS5 erschien und im November für die Switch.
Diese Verkäufe und Spieler fehlen Starfield natürlich.
Aber das ist Geschichte. Bin mir halt nur absolut nicht sicher ob eine Art Wiederbelebung von Starfield gelingen kann.
Dem schnellen Hype folge ebenso schnell der „Absturz“, auch bei den Spielerzahlen.
Ein Phänomen wie Skyrim oder auch Fallout wird das nicht werden. Die Bethesda Formel funktioniert im All mit fragmentierten Schauplätzen nicht wirklich, jedenfalls lange nicht so gut wie in einer konsistenten Welt.
Mal sehen, wie der DLC dann wird, aber ich zumindest habe wirklich keine Lust, Starfield nochmal zu spielen…dafür isses (für mich) einfach nicht „gut“ genug.
Eine Frage des Blickwinkels:
Nach Spielerzahlen ist Starfield die erfolgreichste neue IP des letzten Jahres. Nach Umsatz kann es Hogwarts Legacy gewesen sein. Wobei ich ein Harry Potter Game irgendwie noch immer nicht als neue Marke anerkennen kann. Gab es halt auch vorher schon. Hogwarts Legacy ist im Gegensatz zu Starfield zudem ein multipattform Game.

Fairerweise muss man auch sagen, dass Starfield ein reines Singleplayer Game ist. Bei solchen Spielen brechen die Spielerzahlen eigentlich immer nach etwas Zeit ein, wobei Starfield da sogar noch sehr viel echte Spielzeit generiert hat. Der einzige Weg, bei solchen Spielen für nachhaltigen spielspass zu sorgen, geht über dlcs oder eben die modding community.
 
Eine Frage des Blickwinkels:
Nach Spielerzahlen ist Starfield die erfolgreichste neue IP des letzten Jahres. Nach Umsatz kann es Hogwarts Legacy gewesen sein. Wobei ich ein Harry Potter Game irgendwie noch immer nicht als neue Marke anerkennen kann. Gab es halt auch vorher schon. Hogwarts Legacy ist im Gegensatz zu Starfield zudem ein multipattform Game.

Fairerweise muss man auch sagen, dass Starfield ein reines Singleplayer Game ist. Bei solchen Spielen brechen die Spielerzahlen eigentlich immer nach etwas Zeit ein, wobei Starfield da sogar noch sehr viel echte Spielzeit generiert hat. Der einzige Weg, bei solchen Spielen für nachhaltigen spielspass zu sorgen, geht über dlcs oder eben die modding community.
Das hab ich ja auch schon geschrieben, also das mit den mehr Plattformen, auf dem HL erschienen ist.
Aber gut, das ist Microsofts Entscheidung gewesen.
Bin mir fast sicher, irgendwann kommt Starfield auch für die PS, Aber mal sehen.
Wenn man mal in die Zahlen von 2023 für Deutschland genauer reinschaut und sieht, dass etwa 50 Prozent aller Spieler ihre Spielzeit allein auf der Switch verbracht haben und die anderen 50 Prozent sich PC, PS5/5, XBOne/SeriesX/S teilen müssen…echt bemerkenswert oder dass unter den Top 10 der meistverkauften Spiele 4 oder 5 reine Switch only Spiele sind.

Ja, ich gebe dir recht, bei solchen SP Spielen geht es nur über gute DLC‘s und die Modder. Ich glaube dennoch, so einen Kultstatus wie Skyrim oder Fallout wird SF nie haben. Aber auch das haben sich Elder Scrolls und Fallout über mehrere Teile erarbeitet und naja, ich finde nach wie vor…die Bethesda Formel passt nicht so richtig in ein Spiel, dass wie Starfield designed ist, aber das ist nur meine Meinung.
 
Zurück